Wie kann ich mich verbessern?

von Dabba, 14.03.08.

  1. Dabba

    Dabba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Zuletzt hier:
    6.01.13
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.08   #1
    Mahlzeit!

    Ich spiele bereits seit guten 2 1/2 Jahren Gitarre, um genauer zu sein seit 2 Jahren akustik und seit einem halben wage ich mich an eine E-Gitarre ran. Derzeit spiele ich verschiedene Pentatoniken sowie Dur, bzw Molltonleiter, rauf runter, runter rauf, dazu noch die viel angepriesenen Petrucci-Übungen, um zusätzlich meine Finger gleichmäßig gelenkiger zu machen , und natürlich des lieben Wechselschlages wegen. :rolleyes:
    Von meiner akustik-Gitarre kenn ich das, dass ich akkorde oft in Verbindungen von bestimmten rhythmicken, und Liedern gelernt habe. Doch jetzt auf der E-Gitarre wirken mir die Pattern-Übungen zu abstrakt, und langsam bin ich den überdrüssig. Da ich selbst empfinde das ich die beherrsche, sauber und in einem gewissen Tempo, wollte ich fragen, wie ich das angereicherte Wissen ( :D ) nun anwenden kann?

    Danke fürs lesen =)
     
  2. TCMI_Seb

    TCMI_Seb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    6.10.10
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Wittenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    223
    Erstellt: 14.03.08   #2
    mhh... vielleicht selbst komplette Lieder schreiben?! Also wegen mir nur für eine Gitarre oder auch ne Zweite?!

    Mir geht es dabei so, dass ich jedesmal das Aufgenommene sowieso zig mal veränder und an mir zu meckern habe. Ich denke dadurch wird man auch "besser".

    Gruß
     
  3. TCMI_Seb

    TCMI_Seb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    6.10.10
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Wittenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    223
    Erstellt: 14.03.08   #3
    mhh... vielleicht selbst komplette Lieder schreiben?! Also wegen mir nur für eine Gitarre oder auch ne Zweite?!

    Mir geht es dabei so, dass ich jedesmal das Aufgenommene sowieso zig mal veränder und an mir zu meckern habe. Ich denke dadurch wird man auch besser. Vor allem bei Soli
    kann man ständig was ändern bis es einen richtig mitreißt. Ganz selten reißt es mich sogar gleich vom Hocker. ...ganz selten :D

    Gruß
     
  4. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 14.03.08   #4
    Diese ganzen Patterns und so weiter sind ja nur eine Methode um die Tonleitern zu kennen, die du verwenden kannst. Es gibt noch zig mehr davon.
    Um diese wirklich zu verwenden solltest du die Jamtracks suchen (also mit Drums, Bass und einer Rhythmusgitarre) und darüber mit den gelernten Tonleitern Melodien spielen. Am Anfang wird dich das vermutlich ein wenig überfordern wegen der vielen Möglichkeiten aber mit der Zeit wird das Spaß machen. Einfach mal ausprobieren :great:
     
  5. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 14.03.08   #5
    Ich finde ja immer dass langsame bluesige Sachen saugut sind um zu improvisieren. "Badge" oder "Angel eyes" z.B. von Jeff Healey, oder was von Gary Moore oder Dire Straits oder sowas. Da kannste der Theorie, die Du ja anscheinend drauf hast, die praktische Seite folgen lassen, und auch kreativ sein. 2,3 Bierchen oder n Glas Wein, Blues hören, Gitarre schnappen und einfach mitspielen, egal ob man weiss wie es geht oder nicht. Ich find das ist ne gute Sache, es übt "sich auf dem Brett zuhause zu fühlen" und mir machts n Heidenspass. Und besser als stur Patterns oder nach TAB zu spielen isses doch auch, oder?
     
  6. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 14.03.08   #6
     
  7. deathangel 666

    deathangel 666 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Grafenwiesen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.08   #7
    Spiel einfach deine Lieblingssongs nach hat mir echt viel geholfen.;)
     
  8. Dabba

    Dabba Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Zuletzt hier:
    6.01.13
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.08   #8
    Danke schonmal für die Antworten! :)

    Ich werde erstmal versuchen zu den passenden Jamtracks zu improvisieren, mal gucken ob ich mich dann dort weiter an das Griffbrett gewöhne und ob ich das richtige Feeling aufbauen kann.

    Danke nochmals Leute :great: und rock on! :rock:
     
  9. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 16.03.08   #9
    Les dich ein wenig in Harmonielehre ein, insbesondere Intervalle und deren Wirkung. Dazu dann noch die verschiedenen Modes der Dur Leiter. Nebenher noch etwas Gehörbildung machen (Intervalle raushören). Arbeite an deiner Phrasierung, also Bendings, Vibrato, Legatospiel, Microbends, Unisono Bendings usw...und dann einfach zu Jamtracks improvisieren anhand deiner schon gelernten Skalen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping