Wie kann man zu bestimmt. liedern begleiten?

von flominator, 24.03.05.

  1. flominator

    flominator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    24.09.06
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.05   #1
    Hallo,

    ich spiele inner band und wir wollen jetzt auch lieder wie american idiot z.b. spielen. Bloß im original kommt ja überhaupt kein klavier drin vor. wie könnte man jetzt dazu etwas spielen, damit es nicht wirklich anders oder fremd klingt?

    wie könnt ihr zu sowas, wenn ihr keine noten habt, begleiten?
     
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 24.03.05   #2
    Nimms mir nicht übel, aber du spielst in der falschen Band. :rolleyes:

    Kann man pauschal nicht sagen, aber zunächst solltest du den Sound an den Musikstil anpassen. Und Klavier passt beim besten Willen nicht zu Punk.

    Naja, die Akkorde solltest du schon kennen, die sind wichtig.
     
  3. flominator

    flominator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    24.09.06
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.05   #3
    Ja das ist alles klar, Klavier passt nicht dazu, es geht mir generell um die Tasten, Keyboard oder Klavier, das sind dieselben Tasten.

    Die Akkorde wüsste ich dann schon, aber soll ich nur die Akkorde mit der linken Hand spielen? Scheint ein bisschen langweilig.
     
  4. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 24.03.05   #4
    Eben nicht! Was ich damit sagen will ist, dass du von der Soundseite betrachtet Klavier anders spielst als Orgel anders spielst als Leadsounds anders spielst als Pads anders spielst als ....

    Neeee. Mit dem Klavier kannst du zum Beispiel grooven, Akkorde rechts, Basslinie links (Achtung, auf den Bass hören!). Bei 'ner Orgel kannst du auch mal 'nen Akkord stehen lassen, oder nur 'ne Guide-Tone-Line im Hintergrund spielen. Denk immer dran, banddienlich zu spielen und nicht zuviel zu wollen. Mach lieber mit der freien Hand mal ein Bier auf. :D

    Aaaaaber: Wenn die anderen auch nur ansatzweise Kritik an dir üben, du bist über jeden Zweifel erhaben. Was suchen sich diese Idioten auch solche unpassenden Songs aus. ;) Jaaa, mir gehts manchmal genauso ... :rolleyes:
     
  5. schn33m4nn

    schn33m4nn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    2.03.08
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 24.03.05   #5
    Hi,


    also ich möchte jetzt nicht pber Leute lästern, die andere Instrumente spielen; aber generell kann man sagen dass der Organist bzw. Pianist oder Keyboarder in einer Band mit den schwersten Part hat.

    1) Jamen. In einer 0815 band ist es beinahe nicht möglich für einen Tastenmann zu jamen, da meistens der Gittarist ( wenn er es net so gut kann) irgendwelche Akkorde oder Skalen spielt, der Schlagzeuger einfach einen Rhythmus + Variationen und der Basser irgendwelche Läufe oder Einzeltöne. In dieser Bestzung fällt es nicht so sehr ins Gewicht, wenn einer mal was unpassendes spielt. Allerdings wenn der Tastenmann nicht ein 100 % iges Gehör für die Tonarten bzw. Akkorde hat und anfängt irgendwelche Läufe dazu zu spielen oder einfach nur Akkorde hört man es sehr deutlich, wenn er falsch liegt.

    2) Die Orgel bzw. Piano usw. sind Rhythmusinstrumente und sie haben sich nach anderen Instrumenten zu richten.

    3) Ein Gittarist hatt Bünde und muss seine Finger einfach auf den Bünder verschieben, dann hat er schon die Tonart die er will. Beim Piano bzw. der Orgel ist das nicht der Fall


    Bandtechnisch ist ein Tasteninstrument sehr schwer, da die meisten Song auch wenn man covert nicht für das Klavier bestimmt sind und es auch sehr schwer ist dann etwas dazu zu spielen ( Sehr verinfacht: Gittarist spielt Akkorde, Basser zupft die Töne der Akkorde und der Schlagzeuger spielt einen Beat, Sänger singt die Melodie). Aber was macht der Pianist? Er kann ja schlecht einfach die Melodiestimme spielen oder irgendwelche Akkorde greifen, genausowenig darf er Pausenlos solieren. Es ist also immer schwer einen Mittelweg zwischen stumpfen Nachgespiele und virtuosem Solieren zu finden.
     
  6. flominator

    flominator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    24.09.06
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.05   #6
    schneemann, du hast mein problem genau erkannt.

    aber wie lernt man sowas? wie bekommt man sowas raus? ich steh quasi vor ner riesengroßen mauer, und weiß nicht, wie ich drum rum komme. ich habe null ansätze.
     
  7. Armin

    Armin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 25.03.05   #7
    fang wie ein gitarrist an, suche dir skalen (wegen mir auch dur tonleiter)
    bestimme die tonart des stückes und versuch erstmal in der skala bleibend eine langsame Einschlafmelodie dazuzuspielen, die so chillig ist, dass sie die bösen schimpfenden gitarristen nicht hören. ^^
    Schön klingt der Akkordwechsel mit wenigen Zwischentönen
    zb. wenn du vor Am nach C-Dur stehst, spielst du Am - dann ein H rein - dann C-Dur
    wenn du dabei in der skala bleibst, sollte es für dich nach etwas klingen. Und so entwickelst du weiter...
    andere machen es aber sicher anders

    Irgendwann bekommst du den dreh raus, aber anfangen musst du - ich hab so angefangen, das lag daran, dass ich alle dur-tonleiter über die musikschule eingetrichtert bekommen habe. Leider haben die mir vergessen zu sagen, wofür sie gut sind ;)


    für dich gilt: spiel einfach!
     
Die Seite wird geladen...

mapping