Wie klinge ich wie Charlos Santana?

von pharos, 17.09.06.

  1. pharos

    pharos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 17.09.06   #1
    Ich weiss, ich weiss, der Sound kommt aus den Fingern, und das ganz besonders bei dem oben angesprochenen Gesellen. Aber nur per sanftem Anschlag bekomme ich diesen singenden Sound nicht hin. Und egal wie ich an meinem Amp drehe, mit wenig Gain habe ich nicht genug Sustain, mit viel Gain klingt es zu agressiv, und egal was ich am EQ mache bekomme ich den Sound nicht so weich.
    Brauche ich nur neue Finger, oder vielleicht doch spezielles Equipment?
     
  2. kamykaze

    kamykaze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    6.07.10
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Cuxland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    625
    Erstellt: 17.09.06   #2
    sei er und besitze seinen kram.
    ne andere meinung hätt ich net.
     
  3. Henry86

    Henry86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    10.10.16
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    448
    Erstellt: 17.09.06   #3
    grundsätzlich ja....;)

    ich weiß ja nicht mit welchem equipment du es versuchst, mit ner harley benton strat und nem marshall mg 08/15 wirste den sound wohl nie bekommen...

    haste aber nen vernünftigen (am besten röhren-) amp, vorzugsweise was in richtung mesa geht, und ne gute, fette gitarre mit zwei humbuckern, beispielsweise ne les paul oder ne prs (ne se tuts am anfang ja auch) biste zumindest auf dem weg...

    zu den einstellungen:
    mit dem gain ein wenig experimentieren(so, dass du viel sustain kriegst ohne zu sägen), viel mitten, den hals pickup, tone fast ganz raus, und n weichen anschlag, am besten mit den fingern oder, je nach lied, mit nem weichem plek...

    dann klingste zwar immer noch nicht genau wie er, aber bist zumindest auf dem richtigen weg...

    mit welchem equipment spielste denn?

    mfg:great:
     
  4. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 17.09.06   #4
    Geh auf die offizielle Seite Santana.com - The Official Carlos Santana Web Site
    unter dem Reiter Players und dort unter dem Menupunkt Musicians Corner findest du alle Gitarren, Amps und Pedale, die er je genutzt hat.
    Im amerikanischen Google kannst du auch Einzelbeiträge finden, in welchem Stück welches equipment genutzt wurde (Suchworte: Santana gear)

    Ansonsten halt: üüüüüben! ;)
     
  5. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.210
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.201
    Erstellt: 17.09.06   #5
    Der Großteil wurde eigentlich schon gesagt... ich finde persönlich noch sehr wichtig zu versuchen sich das Timing von Herrn Santana anzueignen! Das ist einfach super wichtig, denn das ist kein 0815 gespiele was er macht und das macht es erst so richtig schwer!
     
  6. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 17.09.06   #6
    Genau das ist der Schlüssel zu seinem Sound. Weshalb CS auch zu den schwer kopierbaren Gitarristen gehört - selbst bei technisch einfachsten Licks. Der lebt durch und durch von seinem Mikrotiming. Ich spiele selber einige CS-Nummern in meiner Band und mache das sicher net schlecht. Aber ich spüre dabei selbst, dass das Timing meiner persönlichen Mentalität viel ferner ist als z.B. das von Hendrix oder Clapton.
     
  7. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 17.09.06   #7
    wenn du aber den speziellen sound meinst: kauf dir einfach ein 100 meter langes kabel. das wird helfen ;)


    nee mal ehrlich. Santanas art ist schwer zu kopieren. Wenn du so ungefähr in seine richtung gehen willst: neck-pu und Zerre, oder evtl. mit den PU-schaltungen und dem Tone-Poti an der gitarre experimentieren
     
  8. pharos

    pharos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 17.09.06   #8
    Das ist ja heftig, ich hätte nie gedacht dass es das Timing ist, was da so eine grosser Rolle spielt. Wenn man nicht genau weiss, wonach man sucht, ist es irgendwie verdammt schwer den Finger aus sowas zu legen - OK, ich bin auch kein erfahrener Cover-Gitarrist. Aber da sieht man mal wieder wie vielschichtig so ein Gitarrensound ist.

    Wieso ist der Thread jeztz eigenlich bei den Effekten gelandet, ist gutes Timing ein Effekt? :-) Ich habe ja noch gegrübelt ob ich die Frage bei Tabs&Technik reistelle, aber hier...
     
  9. Nat!

    Nat! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    26.02.12
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Herbede
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    303
    Erstellt: 17.09.06   #9
    Frag doch mal den Typen hier aus dem Video. Für meinen Geschmack klingt das ziemlich nach Santana :) (Zumindest würd' mirs reichen)

    YouTube - Insane Jazz
     
  10. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 17.09.06   #10
    hm, ich hätte jetzt zu dicken plektren und dicken saiten geraten, außerdem eher neck+bridge, denn soooooo warm und basslastig ist der cs-sound garnet, die höhen haben schon nen platz in seinem sound. wg ampeinstellungen: ich weis nicht welche frewuenzen vom sprectrum-poti an meinem nobels odr-1 overdrive pedal angehoben werden, aber die bringen viel creme in den sound mit rein...bitte alle nobels odr-1 benutzer, da vll zu antworten. kann man schlecht mit worten beschreiben, aber der nobels macht den sound santaniger...:-)

    und: es hängt doch am equipment, santana mit yngwie malsteem strat (saitenstärke 0008 aufwärts) und randall dimebag sig.amp würde sich auch nicht wie santana anhören...

    es geht ja um sound...

    greetz

    stylemaztaz
     
  11. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 17.09.06   #11

    Boahh, *schüttel*, der spielt ja die Hälfte der Zeit ohne mit der Wimper zu zucken völlig falsche Töne und Skalen zum Backing :o
     
  12. Nat!

    Nat! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    26.02.12
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Herbede
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    303
    Erstellt: 17.09.06   #12
    Jau :)
    Aber, nach der gängigen Theorie, muß der Kerl ein sehr geniales Mikrotiming haben... :rolleyes:

    Oder aber er hat doch irgendeinen Modeller, der ihm diesen sehr santananahen Sound verschafft, der, denke ich mal, für Pharos ausreichend wäre.
     
  13. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 17.09.06   #13
    der typ spielt eigentlich nur ungenau und greift ein paar noten net richtig...was soll daran jetzt santana sein?

    greetz

    stylemaztaz
     
  14. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.210
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.201
    Erstellt: 17.09.06   #14
    Die Wette halte ich! Santana wird auch mit diesem Equipment wie Santana klingen. Das sind vielleicht Nuancen die es anders klingt, aber im Grunde genommen klingt es dann immer noch nach Santana. Man muss immer bedenken, dass Santana den Großteil seines letzten Album nach eigener Aussage mit einer Strat eingespielt hat!
     
  15. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 17.09.06   #15
    hm...ok...wie wärs dann santana spielt die begleitspur in black magic woman mit dem obrigen setup...

    was hat mal einer gemeint...: wenn ich oder edward van halen ein a-dur akkord mit dem selben setup spiele, hört sich beides gleich an...bei nem solo siehts natürlich anders aus...

    greetz

    stylemaztaz
     
  16. tng

    tng Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.06
    Zuletzt hier:
    22.09.14
    Beiträge:
    95
    Ort:
    MUC
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    219
    Erstellt: 17.09.06   #16
    Danke für den Hinweis auf den Kandidaten:
    "YouTube - Insane Jazz"

    Habt ihr auch in die anderen Vids reingehört? Großes Kino...! So einen Nerv und ein Selbstbewusstsein möcht ich haben.
    Andererseits liefert er den Beleg, wie es wohl klingen würde einen programmierten Robot Musik wiedergeben zu lassen. Nur würde der wohl wenigsten technisch einwandfrei spielen... Nix für ungut.
     
  17. slugs

    slugs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 17.09.06   #17

    Also, findet ihr das jetzt so schlecht, was der da spielt?

    Ich finde es jetzt nicht megaklasse, aber direkt schlecht ist es auch nicht, finde ich. Hmm, aber irgendwie finde ich, dass Bild und Ton manchmal nicht zusammen passen. Vieleicht täusche ich mich auch ...
     
  18. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 17.09.06   #18
    na, manchmal trifft der herr einfach die saite nicht genau, rutscht ab usw.

    w.g. viel selbstvertrauen hat der typ, mehr eigentlich nicht...

    greetz

    stylemaztaz
     
  19. Nat!

    Nat! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    26.02.12
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Herbede
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    303
    Erstellt: 17.09.06   #19
    Überraschung, die Welt ist voll von mittelmässigen und schlechten Gitarristen. (Warum fällt mir hier spontan der biblische Spruch mit dem Dorn im Auge ein ? :D)

    Wie der Typ mit dem Hut Gitarre spielt oder nicht, darauf kommts m.E. in dem Thread "Wie klinge ich wie Karlos Santana" :rolleyes: nicht an, sondern auf seinen Sound. Falls ich - was nie passieren wird :twisted::twisted: - mal wie Santana klingen möchte, dann würde ich versuchen mir so einen Sound zusammenzubasteln, wie der Kerl in dem Video.

    Pharos könnte mal sagen, ob es der Sound ist den er sucht - ich vermute mal ja - oder nicht.
     
  20. tng

    tng Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.06
    Zuletzt hier:
    22.09.14
    Beiträge:
    95
    Ort:
    MUC
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    219
    Erstellt: 17.09.06   #20
    @Nat!
    Jep. Korrekt.
    Ich relativiere jetzt meinen vorhergehenden Beitrag... Der Sound ist doch "recht nah" am originalen Klang. Kein Thema. Und darum gings ja auch. Sorry.
    Mich hatte nur die Emotionslosigkeit des Interpreten ein wenig irritiert...
    Und bitte: den Vornamen schreibt man ganz einfach "Carlos". Nix "Ch" oder "K". Korinthenkacker. :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping