Wie kriegt man ein olles LUDWIG-Speedking wieder flott?

von Klangone, 29.12.07.

  1. Klangone

    Klangone HCA Percussion HCA

    Im Board seit:
    28.12.07
    Beiträge:
    1.915
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    6.210
    Erstellt: 29.12.07   #1
    Hallo!
    Hat jemand ne zündende Idee, wie ich ein altes Speedking BD-Pedal wieder flott kriege (in Öl legen? ;-) damit es wieder Highspeed ist?
    Ansonsten wirds verschrottet...
    P.S.: Kann man es auseinanderbauen? Ich glaube nicht.

    Bitte meldet Euch!!!
    Danke!
     
  2. Ahead Freak

    Ahead Freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    696
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    333
    Erstellt: 29.12.07   #2
    wie oft willst du denn noch das gleiche posten?
     
  3. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 29.12.07   #3
    was geht denn daran nicht?
    geht sie nur schwergängig oder funktioniert sie überhaupt nicht?

    bitte schildere mal das problem etwas genauer.

    grüse bece
     
  4. Klangone

    Klangone Threadersteller HCA Percussion HCA

    Im Board seit:
    28.12.07
    Beiträge:
    1.915
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    6.210
    Erstellt: 29.12.07   #4
    Also das Bassdrumpedal funktioniert wie eingefroren: Es bewegt sich so gut wie gar nicht zurück, als wenn die Gelenke steif wären. D.h. also das Problem liegt an den Haltestangen, dort wo die Achse sich dreht bzw. sich elegant hin- und her bewegen sollte. Is aber nix damit.
    Ich habe mal den kriechenden Universalrostlöser und - abschmierer draufgespürht, aber da hat sich gar nichts großartig getan :(
    Irgendwie komisch.
    Vielleicht gibts ja ne Lösung - oder ein Lösemittel :p
     
  5. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 29.12.07   #5
    kontrollier mal die festigkeit der schrauben an der ferse der fussplatte,die direktverbindung auch mal ruhig ölen aber wahrscheinlich liegt das problem am lager der verbindungsstange.
    das geht nicht aufzuschrauben??? versuch mal die schrauben an der unterseite der bodenplatte zu lösen...

    grüsse bece
     
  6. Eldarion

    Eldarion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.06
    Zuletzt hier:
    6.10.10
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    183
    Erstellt: 29.12.07   #6
    ich würd grundsätzlich das ganze auseinander nehmen, in ine rost/dreck lösende flüssigkeit einlegen und danach gelenke und so schmieren und dann wieder zusammenbaun. ;) natürlich nur wenn du weißt wie du sie nacher wieder zusammenkriegst.
     
  7. Klangone

    Klangone Threadersteller HCA Percussion HCA

    Im Board seit:
    28.12.07
    Beiträge:
    1.915
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    6.210
    Erstellt: 29.12.07   #7
    Danke für den Tipp, ich hab das Ding auseinander genommen und die Innenteile erstmal für den Rest des Jahres in WD-40 mariniert...
    Die Federn waren in der Tat trocken und verspackt, das wird´s wohl gewesen sein.

    Superforum, danke nochmal für die schnelle Hilfe :)
     
  8. Klangone

    Klangone Threadersteller HCA Percussion HCA

    Im Board seit:
    28.12.07
    Beiträge:
    1.915
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    6.210
    Erstellt: 30.12.07   #8
    Yep, es tut´s wieder, wunderbar. Danke nochmal für alle Ratschläge .
     
  9. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 30.12.07   #9
    Das Ding is nahezu unkaputtbar und dazu noch einfach und saugut!
     
  10. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.948
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.478
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 31.12.07   #10
    Man muss den Direktantrieb mögen. Ich hatte auch eine, war aber nicht mein Fall. Irgendwie schwammig, obwohl ich sie immer wieder neu eingestellt und viel rumprobiert hatte.Mir ist Kettenantrieb lieber. Aber ist halt Geschmackssache.
     
  11. Gast75843

    Gast75843 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Beiträge:
    1.616
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.566
    Erstellt: 10.08.08   #11
    Ich denke daran, ein altes Ludwig Speedking zu ersteigern und für meinen Sohn herzurichten, die Informationen in diesem Thread sind mir dabei eine wichtige Anregung, deshalb grabe ich diesen etwas älteren Thread noch einmal aus.
    Ich habe noch eine Frage: Ist es wohl auch möglich, in diese Fußmaschine in do-it-yourself neue Lager einzusetzen? Hat schon jemand einmal den Versuch unternommen, oder reicht im allgemeinen die oben beschriebene Verjüngungskur aus? Die meisten Kugellager sind ja genormt und in einem guten Fachgeschäft erhältlich.
    Grüße, Dieter
     
Die Seite wird geladen...

mapping