Wie lernt man am besten, wo die Noten (bzw Töne) Liegen ?

von insane ruler, 08.06.04.

  1. insane ruler

    insane ruler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.04
    Zuletzt hier:
    3.07.07
    Beiträge:
    94
    Ort:
    Erkelenz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.04   #1
    Hi,
    bin Anfänger und hab das Buch Rock Guitar Secrets geschenkt bekommen, in dem am Anfang auf die Methoden zur Verbesserung der Noten- und Griffbrettkentnisse eingegangen wird. - leider kann ich, wenn es um die Gitarre geht, noch gar keine Noten.

    Was könntet ihr mir für Methoden empfelen, um möglichst einfach zu lernen, wo welche Note auf dem Griffbrett liegt, und wie sie heißt ?


    danke schonmal
     
  2. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 08.06.04   #2
    Geh mal inne Sufu.
    Denn irgendwo gabs hier mal nen Link zu sonem Programm wo auf dem griffbrett ein Ton angezeigt wurde und man musste dann benennen wie der heißt. Je mehr man in der Zeit geschafft hat desto besser is man haltz.
     
  3. r4id3r

    r4id3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.04
    Zuletzt hier:
    18.07.04
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.04   #3
    "Rock Guitar Secrets" ist ja auch die Fortsetzung von "Rock Guitar Basics".
    Also würde ich dir empfehlen dir "Rock Guitar Basics" zukaufen, oder es dir auch schenken zu lassen. Ich hab es mir gekauft und finde es zum Noten lernen auf der Gitarre ganz gut.
     
  4. sandman44

    sandman44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    26.09.06
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.04   #4
    ausserdem is rock-guitar-secrets ein bissel wild für anfänger *g*
     
  5. flghf12

    flghf12 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.04
    Zuletzt hier:
    6.09.04
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.04   #5
    ich versuche es mir gerade folgendermaßen beizubringen:

    die voraussetzung ist erst einmal, dass du alle einfachen pentatonikmuster spielen kannst und ungefähr weißt, wo sich die grundtöne auf den einzelnen mustern befinden.

    - du fängst mit der leeren e-saite und dem ersten muster an (mit dem ersten muster meine ich in dem falle: 0-3,0-2,0-2,0-2,0-3,0-3).
    - spiele erst einmal alle grundtöne, die sich im muster befinden und dann das muster. hier befinden sich die grundtöne auf den leeren e-saiten und im zweiten bund der d-saite; es sind logischerweise alle 'e's.
    - geh zum nächten muster über und wiederhole die prozedur. erst die grundtöne des musters und dann das muster selbst
    - bist du am 12ten bund angekommen, gehst du in die nächste tonleiter über und spielst nach dem gleichen muster alle 'f's und dann alle 'f#'s und dann...

    jedenfalls verhoffe ich mir irgendwann in ferner zukunft ein gefühl für die lage der töne zu bekommen, aber sagt mir, wenn das unsinn ist.
     
  6. insane ruler

    insane ruler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.04
    Zuletzt hier:
    3.07.07
    Beiträge:
    94
    Ort:
    Erkelenz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.04   #6
    hm, versteh ich net, aber liegt wohl daran, dass ich mich noch nie mit pentatronikmustern beschäftigt habe.

    kann mir zufällig einer den link dazu geben ? - hab das über die suchfunktion leider net gefunden.

    danke
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
Die Seite wird geladen...

mapping