wie macht man sich warm, tipps bitte!

von mustang76, 29.10.04.

  1. mustang76

    mustang76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.04
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.04   #1
    hi,
    wie kann sich mein sänger warm machen, für nen gig?
    er singt, kreischt(hardcore) und growlt ein wenig,
    aber alles ziemlich emocore mäßig.
    danke,
    alex
     
  2. ElSantana2

    ElSantana2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    8.06.15
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 29.10.04   #2
    bisschen schreien.... ich tirkn immer einen red bull ...und grölle dann bisschen
     
  3. echopark

    echopark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    8.04.16
    Beiträge:
    218
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    66
    Erstellt: 29.10.04   #3
    schrein, red bull und gröllen.........toller tip :rolleyes:
     
  4. totesMaedchen

    totesMaedchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.04
    Zuletzt hier:
    9.06.05
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.04   #4
    Hi, also ich würde ihm empfehlen auch wenn er schreit......

    Trotzdem mal paar ein und aus atem übungen zu machen...
    bisschen die Tonleiter zu singen (auch bei hardcore!!)
    Schadet ehrlich der stimme nicht!


    mfg, alexa
     
  5. Porcker

    Porcker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    3.03.09
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Hamm (Westf.)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.04   #5
    Ich habe mal gehört dass man sich nicht zu sehr den Magen vollschlagen soll, bevor man auf der Bühne singen muss. Erfahrungsgemäß kann ich das auch nur bestätigen.
    Ansonsten halt das übliche.. die "Hörner freipusten" durch Schreien oder versuchen die Tonleiter rauf und runterzuklettern. Atmungsübungen,... das alles halt je nach Stil. Ein Tom Araya bereitet sich anders vor als Celine Dyon (wer hätte das gedacht)... man muss nur bevors richtig losgeht das Gefühl haben mehr Kapazität frei zu haben als je nötig.
    Und zur Not immer ne Flasche Wasser am Set. ;)
     
  6. MC Jay

    MC Jay Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.10.04   #6
    Islamos (Apotheke) schlucken (mit viel kleinem Feigling oder anderem klaren Scheiss)
    Nicht rauchen
    Kein Pfefferminz kram essen
    Kein Gyros :)
    Brummen dann steigern
    Die Selbstlaute a,e,i,o,u in verschiedenen Lagen Rauf und Runter singen.
    Auf Bühne...
    Singen...
    Fertich...
    Islamos auskotzen...

    Ach ja und zur Not immer Wasser und Wodka am Set. :o
     
  7. GRINDyourMIND

    GRINDyourMIND Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    13.09.03
    Zuletzt hier:
    30.07.15
    Beiträge:
    1.582
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    299
    Erstellt: 30.10.04   #7
    Unserer anderer Sänger hat früher auch immer solche Tonleiterübungen á la "mimimimiiiiiiii" gemacht :D Fand ich immer sehr witzig
     
  8. Rebellin

    Rebellin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    14.02.06
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.04   #8
    Kohlensäurehaltigen Getränke sind vorm Singen nicht so toll , denn das führt zum aufstoßen beim Singen ...
     
  9. Mazeonline

    Mazeonline Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.03
    Zuletzt hier:
    27.12.04
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.04   #9
    Und um Himmelswillen KEIN KALTES WASSER!!!!!!!
     
  10. slalomsims

    slalomsims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 31.10.04   #10
    Langsam anfangen mit den mimamu´s etc.
    Auf jeden Fall nicht direkt anfangen zu schreien, dann verkrampft die Stimme.
     
  11. snoque

    snoque Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    2.08.11
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.04   #11
    sich auf jedenfall vom rest der band verpissen..weil man von den anderen eh nur verarscht wird wenn man übungen singt..ich glaube ich habs einmal vor allen gemacht und nie wieder....
     
  12. MattB

    MattB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.09.09
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 01.11.04   #12
    das kommt wohl ganz auf die band drauf an. Ich finde es z.B. gut, dass unser Sänger Aufwärmübungen macht. Auch wenn es in der Tat manchmal etwas komisch klingt, aber es ist ja nur zum Vorteil von unserem Gesamtsound.
     
  13. snoque

    snoque Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    2.08.11
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.04   #13
    ja mei wir verarschen uns halt gerne gegenseitig und da wir alles zum anlass genommen aber mittlerweile konnte ich ihnen klar machen dass das verdammt wichtig ist und sie mich in ruhe lassen sollen...aber mei so ist das halt in einer band wer kennt es nicht??
     
  14. ravi

    ravi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    22.11.13
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Australien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.04   #14
    Hi,
    es gibt im Yoga einen Uebung die der 'Loewe 'heisst.
    Sie ist sehr zu empfehlen sollte jedoch ein bisschen oefter geuebt werden.
    Das ganze regt die Durchblutung , der Stimmbaender an.
    Hat mir oft geholfen.

    gruss

    ravi
     
  15. Lenny

    Lenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 02.11.04   #15
    Hustenbonbons, aber ich würds austesten, kann auch das Gegenteil verursachen, nämlich dass du nix mehr rauskriegst.
    Wird schwer zu besorgen sein, aber Honigmilch is gut.

    Ma ganz abgesehen vom ordentlichen Einsingen. :p
     
  16. Rolli

    Rolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 03.11.04   #16
    also am besten vergisst Du die meisten Posts ganz schnell wieder.

    ich kann hier nur noch den Kopf schütteln

    einige ganz simple Einsingübungen

    Zwerchfell locker machen indem Du kurze Stimmlaute machst und die Bauchdeckenimpulse bewusst spürst

    Auf dem Vokal u tief leise beginnen und hoch ziehen nicht lauter werden sondern nur höher mit Übergang in die Kopfstimme und anschliessend wieder runter. Höhe langsam steigern. Das macht die Stimmbänder locker und entschleimt

    Das Wort "sing" singen und auf dem n tief beginnen und hoch ziehen und wieder runter. Das entschleimt die Nebenhöhlen und sorgt für sauberen Klang.

    Klavierakkorde (3-klang) tief anfangen zu singen auf ding, ding, ding, ding und höher werden das gleiche auf ming und auf ling
    Das lockert die Zunge und sie wird schnell

    Pferdeschnauben nach machen und damit die Lippen vibrieren lassen die dadurch locker werden.


    Mach das kurz vor dem Gig und Du wirst wesentlich leichter beginnen und Dich nicht zu leist auspusten.

    Gruss

    örks Gesangsübungen sind echt schwer zu beschreiben :)
     
  17. Qudeid

    Qudeid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.04   #17
    Wie wäre es du nimmst die auf, ambesten auf video und machst ein Lehrvideo draus ^_^
    Oder halt nur Audio ;)

    Scherz, aber ich denke auch, das es sehr wichtig ist mit dem Übungen (auch wenn ich es bisher nie gemacht hab -.-)
     
  18. Pesthauch

    Pesthauch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    26.03.05
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Pesthausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.04   #18
    Also, ich kann nur von unserem Sänger sprechen. Der macht es genau anders herum wie die meisten. Er raucht viel und trinkt so wenig wie möglich(bzw. gar nichts und wenn dann Vodka) vor einem Auftrit.
    Zur Info wir spielen in der Richtung Black/Death Metal.
     
  19. Rolli

    Rolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 04.11.04   #19
    @Pesthauch

    wie lange ist euer Sänger denn immer heiser nach so einem Gig?
    Btw es ist völlig egal welche Musik ihr macht oder willste mir damit sagen dass ihr bei black/death metal keinen Anspruch merh auf Gesangsqualität habt?

    *koppschüttel
     
  20. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 04.11.04   #20
    War zu faul mir alles durchzulesen also sorry falls meien Tips schon gepostet wurden.

    Egal welchen Stil du singst ist das Warmsingen immer gleich.

    Gut zum Anfang ist sich 'Warmzugaehnen'. Da heisst gaehnen und dazu Toene singen. Durch das gaehnen hast du einen sehr entspannten Zustand fuer die Stimmbaender und kannst sie so sehr schonend 'waermen.
    Dann ein paar kleine Tonleitern ohne grosse Anstrengung traellern bist du merkst das du die Toene gut triffst. Langsam die Tonhoehe steigern und irgendwann merkst du das die Stimme warm ist.

    Auf keinen Fall gleich anfangen mit Growling, Shouting etc. Immer erst sanft.
     
Die Seite wird geladen...

mapping