Wie soll der Song heißen?

T
Thoge
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.23
Registriert
02.07.21
Beiträge
48
Kekse
0
Ort
Bottrop
Hallo zusammen,

Hier mal ein neuer Song von mir, ganz roh aufgenommen, nur mit Akustikgitarre.
Ich weiß noch nicht, wie der Song genau heißen soll. „Im Herbst“ oder „Das Bereuen im Spätsommer“ sind bisher meine Ideen. Vielleicht habt ihr ja eine Meinung oder andere Vorschläge.



Der Text:

Lass den Wind uns seine Lieder singen
Lass ihn uns langsam den Winter bringen
Von grün zu rot zu braun zu weiß
Den Pfützen folgt der Schlamm und ihm das Eis

Doch wenn die Blätter von den Bäumen fallen
Dann will ich wieder bei dir sein
Mein Schatz, wer ist im Herbst schon gern allein
Denn da wo die Gedanken wohnen
dunkle Schatten und Dämonen
Will ich mit mir nicht mehr alleine sein

Und es könnte so wie früher sein
Komm lass es so wie früher sein

Der Sommer hat mich schwer verbrannt
Flog mit Tauben über Dächer so wie der Spatz aus meiner Hand
Von rosarot zu grau zu schwarz
Hab viel zu spät bemerkt wie blind ich war

Doch wenn die Blätter von den Bäumen fallen
Dann will ich wieder bei dir sein
Mein Schatz, wer ist im Herbst schon gern allein
Denn da wo die Gefühle wohnen
Ist sicher noch etwas zu holen für mich
drum lass mich in dein herz hinein

Und es könnte so wie früher sein
Komm lass es so wie früher sein

Komm lass es so komm lass es so wie früher sein (2x)
Es wird nie mehr so es wird nie mehr so wie früher sein
Komm lass uns besser als früher sein (2x)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.851
Kekse
6.118
Komm lass es so wie früher sein
 
T
Thoge
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.23
Registriert
02.07.21
Beiträge
48
Kekse
0
Ort
Bottrop
Hmm… ist mir zu einfach 😂
 
scenarnick
scenarnick
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
11.06.19
Beiträge
439
Kekse
6.803
Ort
Wiesbaden
"Zu spät" oder "Vorbei" - nur mal so als Bauchgefühl zur Aussage des Textes ohne den Song anzuhören
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Salty
Salty
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
23.04.20
Beiträge
2.567
Kekse
6.404
Ort
10365 Berlin
Da haste am Ende ja „gerade noch die Kurve gekriegt“

;-)
 
dubbel
dubbel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
13.07.13
Beiträge
7.539
Kekse
19.857
"Komm, lass es"
 
  • Gefällt mir
  • Haha
Reaktionen: 2 Benutzer
Ennis
Ennis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.23
Registriert
13.11.20
Beiträge
116
Kekse
885
Ort
Berlin
Es wird nie mehr so sein
 
camus
camus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
15.04.20
Beiträge
1.051
Kekse
13.880
"Tauben über Dächer".
 
Burkhard Ihme
Burkhard Ihme
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
29.04.20
Beiträge
300
Kekse
1.111
@Thoge Bevor du über den Titel grübelst, solltest du noch mal darüber nachdenken, was das

Lass den Wind uns seine Lieder singen
Lass ihn uns langsam den Winter bringen

eigentlich heißen soll. Weder wartet der Wind darauf, dass wir ihn etwas lassen, noch bringt er den Winter.
 
Burkhard Ihme
Burkhard Ihme
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
29.04.20
Beiträge
300
Kekse
1.111
Aber je nachdem, ob wir den Wind singen lassen oder der Wind uns singen lässt, könnte der Titel völlig unterschiedlich ausfallen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Salty
Salty
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
23.04.20
Beiträge
2.567
Kekse
6.404
Ort
10365 Berlin
„Lass den Wind uns seine Lieder singen“

Ist mir ein wenig zu einfach aber sagt doch klar aus:
Das gegenüber wird gebeten gemeinsam im Spätherbstlichen Moment in Zweisamkeit dem Wind zu lauschen.
 
Person
Person
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.23
Registriert
26.03.21
Beiträge
825
Kekse
1.458
Ort
Berlin Xberg
"So wie früher", kommt heufig vor, ist im Ref enthalten (wenn ich das richtig sehe, was der Ref ist).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
T
Thoge
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.23
Registriert
02.07.21
Beiträge
48
Kekse
0
Ort
Bottrop
Mir auch zu einfach, aber der Song Titel darf immerhin nicht zu einfach sein.
Hey @stuckl ! Ich meinte es nicht so, dass der Titel zu einfach ist, sondern dass es zu einfach war auf die Idee zu kommen. Ich selbst bin es nicht😅 Manchmal sieht man die einfachsten Dinge nicht …
Aber je nachdem, ob wir den Wind oder der Wind uns singen lässt, könnte der Titel völlig unterschiedlich ausfallen.
und @Burkhard Ihme: dass man es auch andersherum verstehen kann, ist mir vorher auch noch nicht aufgefallen, danke 😅

Mein Favorit neben „Schnitzelfest in Katakombe 16“ ist „So wie früher“. Also auch eine sehr naheliegende Lösung.

Ich merke aber schon, dass es nicht so klug war dieses Thema hier so zu eröffnen, wie ich es getan habe. Die Titelfrage hat sich mir natürlich schon gestellt, aber ich hatte auch auf Feedback zum Song an sich, der Aufnahme oder auch zum Gesang gehofft. Das hätte ich auch so formulieren sollen, dachte gestern aus einer Bierlaune heraus, dass das von selbst passieren würde - mein Fehler 🤦🏻‍♂️

Ich weiß, dass es keine große Kunst ist und für den einen oder anderen „zu einfach“, aber vielleicht gibt es ja noch konstruktive Anmerkungen, Positives oder Negatives, dass jemand äußern möchte.

Gruß und Kuss
Thoge
 
antipasti
antipasti
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
02.07.05
Beiträge
32.554
Kekse
133.868
Ort
Wo andere Leute Urlaub machen
ist „So wie früher“. Also auch eine sehr naheliegende Lösung.

Ich fand "Komm, lass es" gut, aber um falsche Erwartungen zu vermeiden, würde ich es nochmal kürzen:

"Komm, lass..."

Dadurch wird das negative Gmäckle aufgehoben und die Richtung, in die die Aufforderung geht, bleibt offen

ch merke aber schon, dass es nicht so klug war dieses Thema hier so zu eröffnen, wie ich es getan habe. Die Titelfrage hat sich mir natürlich schon gestellt, aber ich hatte auch auf Feedback zum Song an sich, der Aufnahme oder auch zum Gesang gehofft.

Ja, das war sicher ein Fehler. ;)

Aber kann man ja nachholen:
Es ist in dieser Rohversion nahezu klassisches deutschsprachiges Liedermaching. In diesem Genre absolut stilsicher gesungen, gespielt und getextet. Der einzige Kritikpunkt, den ich haben könnte, wäre genau das: So klassisch, dass es schon ein wenig aus der Zeit gefallen klingt, ja beinahe ein wenig angestaubt. Ein wenig zu nostalgisch für einen noch recht jung wirkenden Mann. Der letzte Song, den ich von dir kenne "Kleine Geschichte der Einsamkeit" klang für mich zeitloser.

Zugegeben: Das ist nun wirklich keine musikalische oder lyrische Kritik. Aber ich habe nichts anderes zu bieten, denn am Songwriting an sich gibt es von mir nichts auszusetzen. ;)

Vielleicht wirkt der Song in voller Instrumentierung auch schon ganz anders.

....
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
T
Thoge
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.23
Registriert
02.07.21
Beiträge
48
Kekse
0
Ort
Bottrop
@antipasti
Danke für dein Feedback!

„Komm, lass“ hat auch was. Das weglassen des „es“ macht einiges aus, vorher hatte es mir nicht so gut gefallen. Nehme ich auf jeden Fall mit!

Deinen Kritikpunkt kann ich nachvollziehen, wobei ich natürlich auch absichtlich in diese klassische Richtung gehen möchte bei manchen Songs. Ich denke mit kompletter Instrumentalisierung wird sich das etwas aufheben. Die Band hat den Song schon und entwickelt hoffentlich schon Ideen dazu, mal sehen wo es hingeht…
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben