Wie spiele ich ne Tabla (?) ?

von Metus, 23.07.06.

  1. Metus

    Metus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    25.09.14
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 23.07.06   #1
    Hi!

    Ich hab mir gestern aus meinem Türkeiurlaub ein Instrument mitgebracht.
    Weiß jedich nicht genau, was es ist ^^
    Im Anhang seht ihr ein Bild, ich schätze mal das ist ne Tabla, oder?

    Jetzt wollt ich fragen, obs online so nen kleinen Workshop gibt, wo einem das grundlegende Spielprinzip von so einem Instrument gelernt wird.

    Dankeschööön :)

    [​IMG]
     
  2. mb20

    mb20 HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 23.07.06   #2
    Hi :)

    Leider knapp vorbei. Auf deinem Bild ist ein/eine Darbuka zu sehen (typisches türkisches Instrument soweit ich weis)!

    Das Instrument gibt's von 5 1/3" x 9 1/4" bis zu 8" x 14 1/2". Gespielt wird es mit den Händen...

    Stimmen lässt es sich natürlich auch (eigentlich lässt sich fast alles was ein Fell besitzt auch stimmen :rolleyes: )!

    Bitte :)

    [edit] - Online Workshops habe ich momentan nicht dazu gefunden (du wirst wohl oder übel selbst an einem teilnehmen müssen, wenn dir was daran liegt :p ).
     
  3. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 23.07.06   #3
    Die Bechertrommel (ﺩﺭﺑﻜﺔ äg. darabukka, syr. dirbaka) ist weiter verbreitet, heißt aber tatsächlich auch ﻃﺒﻠﺔ ṭabla (pl. ﻃﺒﻮﻝ ṭubūl), auch wenn sie mit der nordindischen Tabla nicht so arg viel gemein hat; unter der Bezeichnung ﺩﻧﺒﻚ dunbak ist sie auch geläufig.

    Eine m.E. schöne (und bezahlbare) Einführung ist:

    Milla, Mahdi (2003): Percussion Oriental. Bergisch Gladbach: Leu
     
  4. hannosch

    hannosch Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    7.12.09
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    115
    Erstellt: 23.07.06   #4
    die gibts auch noch deutlich größer als 8", hab auch schon welche in 15" gesehen. Ich selber habe zwei in 8" und eine in 10".

    Die Originalspielweise ist recht kompliziert, da wirst du um fachmännische Zuwendung nicht rumkommen, (für Rechtshänder) wird sie unter den linken Arm geklemmt - deshalb auch diese spezielle Form - und beidhändig gespielt.
    Die Spielweise ähnelt entfernt der von Rahmentrommeln, ich habe mir das mal zeigen lassen, war mir aber zu aufwendig das richtig zu lernen. Ich nehm und spiel sie eine Djembe.
     
  5. mb20

    mb20 HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 23.07.06   #5
    Dann wird's aber ein bisschen schwierig, mit unter den Arm klemmen. :screwy: ;)
     
  6. hannosch

    hannosch Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    7.12.09
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    115
    Erstellt: 23.07.06   #6
    durch die Korpusform ist das kein Problem, die Darabuka wird ja auch nur im sitzen gespielt, d.h. sie liegt auf dem/den Oberschenkeln auf.

    ...ich habe auch schon Glen Velez mit einer 22" großen Rahmentrommel gesehen, die er nur auch mehr oder weniger unter geklemmt hatte, da er auch beidhändig spielt - und die nix weiter als einen 6-8cm hohen zylindr. Rahmen hat...
     
  7. Lucilius

    Lucilius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    501
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    707
    Erstellt: 25.07.06   #7
    Hm das is tatsächlich ne Darbuka.
    Wird meistens im Sitzen gespielt, dabei liegt das Instrument auf dem linken Oberschenkel und schaut mit dem Fell so grade nach vorne. Ich muss immer der Versuchung wiederstehen, die Darbuka ein bissl schief hinzulegen, damit ich mit der rechten Hand besser drankomme, aber dann hat man mit der linken Hand Probleme. Also immer schon grade hinlegen. Beim Spielen hält der rechte Unterarm das Instrument in Position...
    Charakteristisch für die Darbuka ist so ein ganz hoher, harter Schlag. Gibt auch nen Namen dafür, Tak oder Tok oder so ähnlich, gespielt mit den Fingern ganz am Rand.

    Hört man nicht oft in unseren Kreisen, das Instrument.
    Falls du zufällig Sting-Fan sein solltest, schau auf die "...all this time"-DVD, der Haoua Abdenacer spielt so ein Ding. :)
    Falls nicht, kannst du auch auf diese Seite hier Jas's-- Middle Eastern Rhythms FAQ (for dumbec, doumbec, doumbek, arabic tabla, darabuka, tombak, zarb ...) : Rhythms for Dumbek and Belly Dance gucken, da steht auch so einiges.

    Gestimmt wirds übrigens mit nem Inbus, den du da in diese Löchlis reinstecken tust. Schön dran denken, immer die gegenüberliegenden Schrauben anzuziehen, damits gleichmäßig passiert. Und auch dran denken, dass das trotz der Größe nie so tief bzw. dumpf klingen soll wie Conga und Konsorten!!! Immer schön die Spannung halten. Und mit den Händen spielen, nicht mit irgendwelchen Sticks, Schlegeln, Tennisschlägern, Dachlatten...

    Hoffe, ich hab nich zuviel gelabert..
     
  8. Lucilius

    Lucilius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    501
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    707
  9. Caleb

    Caleb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    5.11.06
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.06   #9
    erstmal, ich habe das hier nur kurz gelesen... die arabische tabla (Darabukka) hat wirklich NICHTS mit der indischen gemein..

    ich habe selbst mal versucht mich an einer ägyptischen versucht...
    bin gescheitert..

    tabla workshops gibt es bestimmt einige, aber n mehr persönlicher rat: such jmd. der sie ägyptisch spielt.. ich finde die türkische spielart einfach plump und brutal.

    es gibt auch lerncds dafür, du musst dafür aber die grundtöne (dum, as, tack) schon können...

    mfg
    caleb
     
Die Seite wird geladen...

mapping