Wieso sind Stagg Bässe schlecht?

von Horst, 12.10.03.

  1. Horst

    Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    281
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 12.10.03   #1
    Bei sämtlichen Empfehlungen für Einsteiger hier habe ich nichts Gutes über Stagg gelesen. Jetzt würde mich nur noch interessieren, warum das so ist.
    Danke für eure Antworten.
    Horst
     
  2. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 12.10.03   #2
    ich hab nur nen gurt von stagg... ansonsten mag ich die marke weil sie zum einen Ebay mit ihrem Krams zumüllen und immer so fiese Werbetexte haben..profi, power, top, super...blabla...
    So wie bei behringer... wenn man einfach sagen würde, daß das zeugs für einsteiger ist, wär es ja ok.
     
  3. Mahabarata

    Mahabarata Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    3.06.08
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Leer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.03   #3
    Also mein Stagg Bass (von Ebay) ist seit ich neue Saiten draufhabe nicht mal sooooo schlecht, naja, die Schrauben am Headstock sind scheisse befestigt bzw. die Löcher sind zu gross für die Schrauben. Und die Schraube der E-Saite ist glaub ich überdreht, da ich die Saite dreisterweise auf E gestimmt hab.

    Naja, wie gesagt, er klingt ganz nett (zumindestens wenn ich das Signal durch mein Boss-Multi-Eff. jage), aber ich hätte damals zu was anderen greifen, bzw mich mit meinem Lehrer absprechen sollen. Und das ich bei dem japanischen Bass der in ner anderen Auktion zum gleichen Preis parallel lief, werd ich mir auf dem Sterbebett noch vorwerfen.

    Am besten ist glaub ich sich nen Bass für 2-3 Monate auszuleihen und wenn man merkt dass man Spass hat, sich nen etwas besseren für so ca. 300-500 zu holen.
     
  4. Horst

    Horst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    281
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 13.10.03   #4
    Das hab ich auch vor, in nem halben Jahr zurückbringen, der Händler meinte er nimmt ihn in Zahlung für den fast vollen Preis, was ja nach nem guten Deal klingt...

    Nur schmälert das Geschnorbse beim Greifen auf die Bünde den Lernspaß doch erheblich. Ich bekomme quasi nie mehr als 2 saubere Töne hin, besonders beim Wechsel zwischen 2 benachbarten Bünden. Kann das an den Saiten liegen oder muß der Kopf oder irgendwas justiert werden?
    Ich drücke eigentlich stark genug, aber die Saiten wollen einfach immer auf den Bünden vibrieren. Vielleicht gibts sich das ja auch noch mit der Zeit? Bin ja erst bei Tag 3 (und die Fingerspitzen wollen nicht mehr :( )
     
  5. Satan Claus

    Satan Claus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.10
    Beiträge:
    516
    Ort:
    Pulsnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    336
    Erstellt: 13.10.03   #5
    Saitenlage zu niedrig? Geh einfach mal innen Musikladen, und lass das kontrollieren, bzw. ggf neu einstellen.
    Dann brauchts natürlich auch bisserl Übung und Kraft in den Fingern, die Saiten so runterzudrücken, daß nichts scheppert.

    @Fingerspitzen: Da musste durch, gibts nix außer weitermachen bis auf's Blut ;)
     
  6. paul_the_bassplayer

    paul_the_bassplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.11
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    34
    Erstellt: 13.10.03   #6
    die stagg bässe haben in der regel ne miese elektronik und ne schlechte verarbeitung, aber als anfänger bass reicht er doch aus oder nicht???
     
  7. Mahabarata

    Mahabarata Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    3.06.08
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Leer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.03   #7
    Ja, aber wozu das Geld ausgeben und dann so ein Ding rumstehen haben, wenn man sich dann doch irgendwann nen richtigen Bass holt? Da kann man sich wie gesagt besser einen leihen.
     
  8. Horst

    Horst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    281
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 13.10.03   #8
    Na wenn ich ihn beim Kauf eines neuen in Zahlung geben kann, mach ich sicher mehr gut als wenn ich mir einen 1 halbes Jahr lang ausleihen würde, was sicher auch nicht billig sein wird.
    Aber mal sehn wie er sich macht, wenn ich erst mal Kraft in den Fingern hab ;)
     
  9. Satan Claus

    Satan Claus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.10
    Beiträge:
    516
    Ort:
    Pulsnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    336
    Erstellt: 13.10.03   #9
    Ich hab auch 'nen Stagg-Bass und muss ihn mal dahingehend verteidigen, daß die Verarbeitung nicht schlecht ist.
    Bünde sitzen sauber, alles ist orgendlich verschraubt - gibts nix zu meckern. Was die Elektronik angeht...ok, die PUs sind nicht das Gelbe vom Ei ( rauschen, machen wenig Druck ).
    Ansonsten bin ich aber zu frieden - bissel am EQ rumgespielt und schon haut der Sound hin.
     
  10. Horst

    Horst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    281
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 13.10.03   #10
    > ...alles ist orgendlich verschraubt...

    Also bei mir klappert ne Unterlegscheibe an einem der Hebel am Kopf (heißen die Wirbel?), ich mußte ein Stück Papier reinklemmen. Und bei ordentlichem Zupfen an der E-Saite vibriert auch so einiges am Kopf.
     
  11. paul_the_bassplayer

    paul_the_bassplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.11
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    34
    Erstellt: 13.10.03   #11
    @gta fan:
    dann halte mal einen Ibanez Sr in der hand, das ist ein unterschied wie himmel und hölle...
     
  12. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    9.989
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 13.10.03   #12
    genau dieses problem hatte ich allerdings auch bei nem yamaha attitude!! Also....
     
  13. Horst

    Horst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    281
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 14.10.03   #13
    Ich bins nochmal,
    mir wurde auch geraten, den Bass justieren zu lassen, man kann ja anscheinend zig Sachen einstellen. Das könnte dann das Surren der Saiten an den Bünden vermindern usw..
    Es soll dafür Bücher über Gitarrenreparaturen geben, kann mir da jemand entwas empfehlen?
    Danke!
     
  14. Morphel

    Morphel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.03
    Zuletzt hier:
    17.02.04
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.03   #14
    empfehlung: http://www.justchords.com/reality/settingup.html
     
Die Seite wird geladen...

mapping