Wieso solch hohe Klang-/Preisunterschied?

von CandleWaltz, 24.08.06.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. CandleWaltz

    CandleWaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 24.08.06   #1
    Hi Leute,
    ich frage mich öfters, warum so hohe Preisunterschiede herrschen, obwohl z.B. das gleiche Holz verarbeitet wurde etc. pp.
    Man siehe MusicMan. Da kostet ein 5-String ca. 2000€, hat Erlenkorpus, Ahornhals mit Ahorngriffbrett etc.
    Dan wäre da noch der Yamaha RBX JM-2, auch Erlenkorpus, auch Ahornhals, allerdings mit Palisander Griffbrett.
    Natürlich haben die beiden Bässe andere PUs und Elektronik, aber mal angenommen ich würde die MM Stingray Elektronik und PUs in den JM einbauen, die Bässe würden sich immer noch komplett anders anhören.
    Aber woran liegt das denn?
     
  2. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 24.08.06   #2
    Hast du schonmal n MuMan 5 String in der Hand gehabt? Die Teile sind so geil und so massiv die kann man imho nie mit Yamaha vergleichen.
    Zu einem sind dann noch die Elektroniken gänzlich verschieden.
    meiner meinung nach sind diese Preisunterschiede schon gerechtfertig, natürlich wird auch ein wenig nach Name bezahlt.
    Und die verschieden Korpusformen sind auch noch Klangverändernd. Ich denke mal nicht so extrem wie PUs aber schon etwas.
    Je größer z.B. das fach für Elektronik desto weniger Holz is ja dann am Bass, also wird die Klangcharakteristik auch wieder verändert.
    Dann investieren die Firmen ja auch Geld in die Entwicklung des Basses. Jeder will halt den perfekten Bass herstellen, und die Kosten dafür müssen ja auch irgendwo gedeckt werden.
     
  3. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 25.08.06   #3
    Außerdem ist es sehr teuer, liegendes Ahorn bei Vollmond zu sägen :rolleyes:
     
  4. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 26.08.06   #4
    Zudem sei gesagt, dass bei MusicMac sehr viel und auch sorgfältig von Hand gefertigt wird, und das in den USA. Das hat natürlich Preis- und Qualitätsunterschiede wenn man an die asiatische Fließbandproduktion von Yamaha denkt, wobei man da bei dem Preis echt nicht meckern kann, da sollten sich andere Hersteller in dem Preisbereich mal ein Beispiel dran nehmen.
    Außerdem muss man auch beachten, dass nicht nur die Produktion sondern auch die Materialien ausschlaggebend sind. Erlenholz ist nicht gleich Erleznholz (btw., nimmt man bei MuMa nicht lieber Esche) und Ahorn auch nicht gleich Ahorn. Da gibt es wohl Qualitätsunterschiede, zu dem wird bei Bässen in höheren Preiskategorien das Holz auch noch stärker selektiert als bei günstigeren Bässen.
    Außerdem zahlt man natürlich auch für Namen wie Ernie Ball Music Man, Fender, Warwick etc. Das summiert sich halt. ;)

    Gruß,
    Carsten.
     
  5. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 27.08.06   #5
    Ein Skoda hat genauso einen Motor aus Metall und Reifen aus Gummi wie ein Porsche und ist trotzdem erschwinglicher als der Zuffenhausener.:rolleyes: Du siehst den Unterschied?

    <'nuff said>
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping