Will Endstufe und Mischpult kaufen, Boxen schon vorhanden

von Green Popel, 19.12.07.

  1. Green Popel

    Green Popel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    29.01.09
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.07   #1
    Hallo Leute,

    ich bin Schlagzeuger einer Band(Green Popel:)) und wir haben uns entschlossen eine gute PA zu kaufen, mitder man schon bischen größere Sachen mit beschallen kann, d.h. Bierzelte, Sporthallen usw.. Bis jetzt haben wir nur einen kleinen Powermixer(von FBT) genutzt.
    Jetzt haben wir uns schon gekauft: JBL-Boxen

    Die haben wir jetzt an unseren Mixer angeschlossen, als kleine Übergangslösung.
    Jetzt wollen wir noch eine Endstufe und einen Mischer kaufen.
    Im Auge haben wir gerade folgendes:
    http://www.musik-service.de/yamaha-mg-166-cx-prx395760072de.aspx

    http://www.musik-service.de/ld-systems-pa-1000-prx395750387de.aspx

    das wäre auch vom Preis her noch gerade bezahlbar...

    was meint ihr?? Gibt es noch bessere Kombinationen?? Ist die Kombination gut???

    MfG Flo
     
  2. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.094
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    639
    Kekse:
    18.958
    Erstellt: 19.12.07   #2
    Endstufe passt, müsste zwar gar nicht sooo kräftig sein, aber liegt noch im Rahmen.
    Mischpult is sehr gut, hab den Vorgänger ohne Kompressoren und bin sehr zufrieden.

    Also Hallen und Bierzelte vernünftig zu beschallen wird vermutlich auch mit den 15-Zöllern aussichtslos. Zumindest bei den JRX, die sind halt die nicht wirklich tolle Einstiegsklasse von JBL. Da müssen dann schon noch 18-Zöller drunter, am besten aktiv getrennt und dann vor das ganze noch nen 31-Band-EQ. Dann lässt sich wohl damit arbeiten. Also such dir mal schöne Subs raus (gibts ja auch was aus der JRX-Serie, wenns n bissel einheitlich sein soll), eventuell langts auch erstmal, einfach von der Endstufe in die Subs zu gehen und dann vom HF-Out in die Tops. Aktivtrennung ist halt aber auf Dauer die bessere und flexiblere Lösung, weil du dann alle Komponenten mit angemessener Leistung füttern kannst.


    Gruß Stephan


    EDIT:
    Hab grad nen Thread in Boxen&Amps angeschaut, wo's um die 225er geht und kann nur sagen: Viel Spaß mit deinen Boxen! :D
    Der 31-Bänder wird wichtig wie noch nie... :ugly:
     
  3. Green Popel

    Green Popel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    29.01.09
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.12.07   #3
    also ich habe die Boxen an meinen kleinen Mixer angeschlossen und bis jetzt gefallen mir die Boxen!! Ich weiß das sie sehr umstritten sind, doch ich finde sie ganz ok, schön laut!! Habe mich auch schon oft nach einer Alternative umgeschaut, die in der gleichen Preisklasse liegt, aber da es keine gibt (scheint mir so) habe ich die gekauft und kann mich noch nicht beklagen!

    Subs kommen später noch dazu... dafür reicht das Geld erst mal noch nicht!

    MfG Flo
     
  4. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.094
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    639
    Kekse:
    18.958
    Erstellt: 20.12.07   #4
    OK, wenn dir die Boxen gefallen, isses ja gut. Ich dachte du hättest die vielleicht noch nicht angehört...

    Also Mischpult würd ich auf jeden Fall das MG166CX nehmen, für das Geld was es kostet das absolute nonplusultra. Überleg mal was ein Kompressor allein kostet; natürlich kannste da mehr dran "rumstellen", aber auch die One-Knob-Lösung soll sehr tauglich sein.

    Als Endstufe könntest du theoretisch auch die
    http://www.musik-service.de/PA-Endstufe-DAP-Audio-Palladium-P-1200-prx395719517de.aspx
    oder wenn Gewicht und vor allem Tiefe eher zweitrangig sind auch die
    https://www.thomann.de/de/tamp_ta1400_amplifier.htm
    nehmen. Und dann fürs Restgeld vielleicht noch nen EQ, aber muss ja nicht sein.


    Gruß Stephan
     
  5. Green Popel

    Green Popel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    29.01.09
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.07   #5
    ich hätte vllt noch an die gedacht!
    das ist dann auch noch ne gute Marke und kein no-name...

    MfG Flo
     
  6. Tornado_1990

    Tornado_1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    839
    Ort:
    84...
    Zustimmungen:
    331
    Kekse:
    5.537
    Erstellt: 25.12.07   #6
    Also ich weiß ja nicht wie groß eure Sporthallen und Bierzelte so sind. Aber da wirst du mit der Anlage wohl nicht glücklich werden, außer ihr spielt leise Hintergrundmusik. Die Boxen reichen schätungsweise für 50-70 Personen, und selbst da wirds schon eng, vor allem weil ihr keine Subs habt. Zur Beschallung einer Location in der geplanten Größenordnung musst du denk ich 3000€ - 5000€ aufwärts anlegen, sonst wird das nix.
    In irgendeinem Thread hier hab ich gelesen, dass man bei einer PA pro Kopf ungefähr 10W rechnen muss. Und wenn in einer Sporthalle 250 Leute sind (hätten in dem, was ich Sporthalle nennen würde locker Platz) macht das mal eben 2,5kW Leistung für die PA, und dann macht das ganze ohne Monitoring auf der Bühne auch nicht viel Sinn.
    Also entweder musst du das Budget gewaltig erhöhen oder die Ansprüche ein ganzes Stück zurückschrauben.

    MFG
     
Die Seite wird geladen...

mapping