Wo für ist dieses Kabel?

von Towomba, 29.01.08.

  1. Towomba

    Towomba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 29.01.08   #1
    Hi!

    Da ich grad ein Selbstbauprojekt gestartet habe und zum Löten über gehen möchte, habe ich mich grad gefragt, wofür diese Kabel ist!

    Vielleicht kann mir ja jemand helfen, an sich hab ich für alles eine Verwendung, nur das irritiert mich sehr!

    Ach ja: es soll eine Stratocaster mit 3 Singlecoils und 1x Volume, 2x Tone werden, ganz normal mit 5-Way-Switch.

    Bild 1


    Bild 2

    mfG
     
  2. achim1

    achim1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Schwoba-Ländle
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    172
    Erstellt: 29.01.08   #2
    Sieht aus wie das Erdungskabel, dass Du an die Instrumenten-Masse anschliessen musst. Allerdings ist das normalerweise bei einer Strat am Gegenhalter des Tremolos befestigt... Ist das Elektrik-Fach mit Graphit-Lack ausgestrichen? Wenn ja, da ist das OK so.
     
  3. Gerhard_Gorefest

    Gerhard_Gorefest Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.06
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    772
    Ort:
    In the swirl.
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    433
    Erstellt: 29.01.08   #3
    erdung
     
  4. -fuSsy-

    -fuSsy- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    24.08.15
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    418
    Erstellt: 29.01.08   #4
    Also ich habe mich das selbe bei meiner Jackson gerfragt Oo

    Also die erdung kommt doch eigendlich von der Brücke(bzw tremolo) und ich hatte zusätzlich noch ein Kabel das einfach nur an die wand des elektronik fach geschraubt wurde. (Ähnlich wie auf dem bild) Das hatte garkeinen sinn an der schraube endete es auch.
     
  5. Kai L.

    Kai L. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.07
    Zuletzt hier:
    24.04.10
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 29.01.08   #5
    Dann erdet man damit offensichtlich das E-Fach. Könnte die Funktion eines Faradayschen Käfigs übernehmen. Zur Abschirmung halt.
    Bin mir nicht ganz sicher, aber was anderes ergibt für mich keinen Sinn.
     
  6. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 29.01.08   #6
    Genau sowas hab ich kürzlich zu meinem Erstaunen auch in einer alten Charvel (ist ja auch quasi Jackson) gefunden. Da hatten die guten Leute aber gleich unter jedem der drei Pickups (HSS) ein Stück leitendes Tape (2cm oder so) aufs Holz geklebt und dann nen Kabel drangeschraubt. Dasselbe nochmal im E-Fach. Verbunden war das Ganze mit dem Gehäuse des Volume-Potis, an welchem auch die Erdung vom Tremolo lag. Geholfen hat das alles übrigens wenig, die Gitarre brummte wie Sau. Deshalb habe ich sie ja auch aufgemacht.

    Ich habe das E-Fach mit Graphitlack ausgesprüht und die Abdeckung auf der Innenseite mit Alufolie versehen. Das Brummen wurde dadurch deutlichst reduziert. Die komische Charvel/Jackson-Konstruktion habe ich sicherheitshalber mal drangelassen. Keine Ahnung, was die damit wollten... :confused:
     
  7. Towomba

    Towomba Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 29.01.08   #7
    Also ich hab die Idee, vom Volumepoti die Erdung zu diesem komischen Stecker am Body zu legen und dann über dieses
    "Korpuskabel" zum ... ja, wohin eigentlich? Ans Tremolo? Wenn ja, wo genau ans Tremolo?

    Edit: Frage hat sich geklärt!
     
  8. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 30.01.08   #8
    Ganz offensichtlich sind die Ausfräsungen mit einem leitenden Lack ausgesprüht, der die Elektronik gegen störende Einflüsse von Aussen abschirmen soll. Wie effizient diese Lösung ist, hängt davon ab, wie ordentlich diese Schirmung ausgeführt wurde. Schaden kann es jedenfalls nicht.
    Damit die Schirmung überhaupt wirkt, muss sie natürlich auf Massepotential gelegt werden, wozu dieses Kabel dient. Es wird zu diesem Zweck i.d.R. auf ein Potigehäuse gelötet.
    Viel wichtiger ist es aber, noch ein Kabel, das Kontakt mit der Brücke (Seitenhalter/Tremolo) hat, vorzusehen, um darüber auch diese Hardware sowie die Saiten auf Massepotential zu legen, da sie sonst wie Antennen wirken.

    /V_Man
     
Die Seite wird geladen...

mapping