Wo wird das Signal beim Behringer XENYX QX1222USB für die USB-Schnittstelle abgegriffen?

von Basti Keys, 13.05.19.

Sponsored by
QSC
  1. Basti Keys

    Basti Keys Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.10
    Zuletzt hier:
    20.08.19
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.19   #1
    Hallo zusammen,

    ich hoffe bzw. gehe fest davon aus, dass ihr mir bei meiner Frage helfen könnt.

    Konkret geht es um die Aufnahme mit dem eingebauten USB-Interface. Da ich bisher über google keine zufriedenstellende Antwort und auch das Pult zu Testzwecken nicht zur Hand habe hoffe ich auf euere Hilfe.

    Bin ich richtig mit der Annahme, dass das USB-Interface das Eingangssignal des jeweiligen Kanals samt EQ-Einstellungen abgreift und nicht den MAIN-Mix der über die PA kommt oder?

    Der Grund für meine Frage ist, dass sie die Kollegen über die Lautstärkenverhältnisse es Mixes "beschwert" haben. Erschwerend hinzu kommt in diesem Fall, dass über 4 Mikrofone 8 Leute (Chor) aufgenommen haben und hier natürlich schon Lautstärken Differenzen zwischen den einzelnen Pärchen bestehen, welche da durchaus auch eine Rolle gespielt haben könnten.

    Meine Annahme ist, dass das Eingangssignal+EQ an das Interface gehen. FX, PAN und die Lautstärke des Kanal (quasi die, die über den Fader gesteuert wird) wiederrum nur an den MAIN-OUT gesendet werden.


    Grüße

    Sebastian
     
  2. tombulli

    tombulli Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    2.537
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    947
    Kekse:
    10.344
    Erstellt: 13.05.19   #2
    moin, meines Wissens - bitte um Korrektur, wenn ich da falsch liege - kannst du mit dem USB-Anschluss KEINE Einzelspuraufnahme machen, sondern nur ein 2track = das ist dann der Mainmix mit allen Pulteinstellungen, so wie du ihn rausschickst.
    Selbst WENN der USB Einzelspuren können würde, wäre es eher unüblich, channelstripeinstellungen mit aufzunehmen, dh ein klassischer Einzelspurmitschnitt ist postHA - es sei denn, man stellt etwas anderes ein. Kann mir aber nicht vorstellen, dass dieses 150€-Pult so etwas kann.

    btw: Nörgler gibt es sowieso IMMER - am ehesten die, die zwar meinen, alles besser zu können/wissen, aber ansonsten von tuten und blasen keine Ahnung haben.
    ...und ein LIVE-mix hört sich niemals so an, wie ein studiomix. Nicht umsonst bekommen wir z.b. als TV-zuseher/-hörer niemals das Livesignal, sondern immer ein extra abgemischtes Signal zu hören.
     
  3. Basti Keys

    Basti Keys Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.10
    Zuletzt hier:
    20.08.19
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.19   #3
    Vielen Dank für diese äußerst schnelle Antwort :)

    Um Einzelspuraufnahmen geht es mir hierbei auch nicht. Das wäre bei einem 150€ sicher nicht drin. Ich glaube ich muss mir dieses Pult nochmal genau anschauen. Bisher kam als Rückmeldung auch nur etwas von einer Person und diese findet sich selbst zu leise....

    Wenn sich das Interface als Aufnahme den "fertigen Mix" holt wäre das evtl mit der Annahme verbunden, dass diese Person wirklich zu leise ist. Wobei das natürlich auch der persönliche Geschmack eines jeden Einzelnen ist. Man selbst will ja auch ordentlich zu hören sein.

    Leider habe ich auch die Aufnahmen noch nicht um das selbst zu beurteilen.

    Ich war wie gesagt der Annahme, dass hier einfach das trockene Signal abgegriffen wird um es im Anschluss bearbeiten zu können, da dass an dieser Stelle wie ich finde mehr sind machen würde. Da das Pult natürlich im "Lowbudgetbereich" angesiedelt ist wird da logischerweise auch entsprechend gespart.
     
  4. tombulli

    tombulli Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    2.537
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    947
    Kekse:
    10.344
    Erstellt: 13.05.19   #4
    ja, das ist auch "relativ normal" - Ich kenne dies als Musiker auch, dass ich natürlich gewohnt bin, dass in meinem IEM-Mix meine Gitarre im Vordergrund steht - von daher ist das ja für mich normal und gehört einfach so. Wenn ich jetzt selbst eine Aufnahme wo ich selbst mitgespielt habe, remixe, dann ist meine Gitarre auch immer leicht zu laut. Das ist einfach Gewohnheit.
    ja, aber dann wäre es eben ein Einzelspurmitschnitt, den du z.b. auch als VSC (virt. Soundcheck) verwenden könntest, wie es z.b. beim X32 möglich ist - dann aber wie gesagt postHA - was sonst ja dafür keinen Sinn machen würde.
    Im Grunde ist es schon sehr lange üblich, dass die Pulte einen 2track-I/O haben - bei den meisten ist das einfach ein cinch-Anschluss - hier hat man wohl diesen als USB eingebaut (vermute ich, denn wie o.a. kenne ich das Pult nicht wirklich)
     
  5. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    5.082
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.776
    Kekse:
    31.824
    Erstellt: 13.05.19   #5
    Nun ja, an sich macht es bei einem Stereo-Mitschnitt wenig Sinn wenn nicht eine fertige Mischung (also z.B der Main-Mix) aufgenommen wird. denn andernfalls müssten ja die Signale vor den Fadern schon in einer perfekten Mischung sein, was die Fader per se unnötig machen würde;-)
    Und so lange nicht eine komplett ruhige Bühne vorhanden ist werden wohl die lauteren Instrumente im Mainmix leiser sein und die leiseren Signalquellen lauter. So ist es üblich dass z.B das Drumkit (akustisch) oder die Gitarren-Amps leiser sind aber Stimmen und Keyboards lauter. Will man das anders, so muss man eben einen Mehrspurmitschnitt machen. Das geht aber so wirklich erst ab ca 380€ z.B mit einem X(R)18.
     
  6. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    259
    Kekse:
    2.726
    Erstellt: 13.05.19   #6
    Das Pult (und jedes andere "einfache Pult mit USB) schickt den Mainmix via USB raus...
    das ist die logische Folge...
    Somit brauchst du, wenn du das öfters/wieder machst z.B. ein Mischpult, das die Einzelausgänge der Kanäle aufnimmt/rausschickt.
    nein, immer das "nasse" Mainmix Signal (post EQ, post FX, post Fader)...
     
  7. tombulli

    tombulli Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    2.537
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    947
    Kekse:
    10.344
    Erstellt: 13.05.19   #7
    kannst du mir bitte erklären, wieso das die "logische Folge" ist? (von was?)
    ...und ein Einzelspurmitschnitt "beweist" nun in gar keinem Fall, ob jemand zu laut/zu leise ist im (live-)Gesamtmix.
    Wenn ich das richtig verstanden habe, hat sich ein Musiker darüber beschwert, dass er beim Gig zu leise gewesen sei.
     
  8. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    259
    Kekse:
    2.726
    Erstellt: 13.05.19   #8
    gemeint ist:
    Der TE hat (vermutlich) ein Konzert/Probe mitgeschnitten (Pult via USB am PC) und die Aussteuerung der einzelnen Kanäle nach Gehör (Live) und den örtlichen Gegebenheiten vorgenommen, somit gibt es eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass das Summensignal unausgewogen ist
     
  9. tombulli

    tombulli Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    2.537
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    947
    Kekse:
    10.344
    Erstellt: 13.05.19   #9
    ja, dessen sind wir uns ja hier seit 8 Postings einig, nur ein Einzelspurmitschnitt macht dieses ja nicht anders/besser. :confused:
     
  10. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    259
    Kekse:
    2.726
    Erstellt: 13.05.19   #10
    Doch, denn wenn ich Einzelspuren mitschneide, egal ob mit Mischpult USB, das mir die jeweilig einzelnen Kanäle via USB an die DAW liefert oder mit einem "Standalone" Pult wie Tascam oder Zoom Livetrak, muss ich ja (zum weitergeben) einen DownMix auf 2 Spuren machen, wobei ich dabei die einzelnen Spuren lautstärkemässig anpasse.
    Es sei denn, der sich beschwerende Musiker, der ja zu zweit über ein Mikrofon gesungen hat, findet ausschliesslich "seine" Stimme zu leise und nicht auch noch die seines "Partners" am gleichen Mikro, also den Kanalzug..) Dafür kann aber der TE nichts, das liegt ja wohl an anderen Gründen...
     
  11. Basti Keys

    Basti Keys Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.10
    Zuletzt hier:
    20.08.19
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.19   #11
    Ich bekomme heute Abend die Mitschnitte. Bin schon gespannt und mach mir dann erstmal ein eigenes Bild.

    Ich bin eigentlich Musiker und habe für den Chor nur ausgeholfen. Für mein persönliches Empfinden vor der Bühne hat da jeder seinen "Teil" bekommen, aber da kommt dann wieder der Geschmack eines jeden Einzelnen durch.

    Ein größeres Mischpult für Einzelaufnahmen ist eigentlich schon raus, da die Menge der Konzerte sehr gering ist bzw. der Großteil der Einnahmen für wohltätige Zwecke gespendet wird und keine "Profiambitionen" für mehr und größere Auftritte vorhanden sind.

    Vielen Dank für die schnellen und zahlreichen Antworten.
     
  12. tombulli

    tombulli Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    2.537
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    947
    Kekse:
    10.344
    Erstellt: 13.05.19   #12
    also entschuldige bitte, aber darum gehts doch hier gar nicht - so ICH das verstanden habe. Hier ging es um die "Kontrolle" des LIVEmixes - und um keine Erstellung eines REmixes eines livemitschnittes. Das sind ja 2 VÖLLIG verschiedene Paar Schuhe.
     
  13. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    259
    Kekse:
    2.726
    Erstellt: 13.05.19   #13
    Ich denke, wir reden grade aneinander vorbei, ist auch egal, die ursprüngliche Frage des TE ist, denke ich geklärt und unseren Diskussionsbedarf können wir nötigenfalls per PM führen
     
  14. tombulli

    tombulli Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    2.537
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    947
    Kekse:
    10.344
    Erstellt: 13.05.19   #14
    Im "das-letzte-Wort-haben-wollen" kann ich auch ganz gut sein :evil:

    Nein, tun wir nicht. Deine o.a. Aussage:
    ...ist in diesem Zusammenhang einfach nicht richtig. Eine Einzelspuraufnahme vermittelt eben KEINESFALLS eine "Kontrolle" des Livemixes. Du kannst zwar nach einem Remix sagen, DAS habt ihr gespielt, aber eben nicht, so war der Livemix.

    habe keinen weiteren, Danke.
    :prost:
     
Die Seite wird geladen...

mapping