wofür benötige ich eine Hochwertige Soundkarte?

  • Ersteller anrgymonkey
  • Erstellt am
A

anrgymonkey

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.12
Registriert
08.03.10
Beiträge
97
Kekse
0
Hallo erstmal,
Ich nehme ab und an auf und wollte nun mal etwas, ein bisschen höherwertiges Produzieren
und wollte fragen wofür ich dann eine hochwertige Soundkarte benötige?!

Was ist da der unterschied zu den "Billigen"?
Weniger Knistern im fertigen Mix?
Benötigt weniger Renderzeit?
Keine Dynamikverluste?
Klarerer Sound?

Da ich keine Ahnung von sowas hab einfach mal wild rumgeraten, wäre echt nett wenn jemand dazu stellung nehmen würde, danke
-Gruß Monkey
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Benötigt weniger Renderzeit?
Das auf keinen Fall.

Es ist in erster Linie die Audioqualität. Wie bei allen anderen Geräten in der Audiotechnik auch gibt es da eben Unterschiede. Das ist bei einer Soundkarte nun nicht anders als bei Mischpulten, Verstärkern, MP3-Playern usw. Zunächst mal in den klassischen tontechnischen Messdaten: Klirrfaktor, Dynamik/Rauschabstand, Frequenzgang. Wenn man da ein gewissenes Mindestmaß erreicht hat gibt es aber durchaus noch mer Details die man hören kann. Wobei amn sagen muss, dass wenn man eine gewisse "Mindestqualität" hat, da dann andere Dinge eine deutlichere Rolle spielen. Bei der Wiedergabe eben die Lautsprecher, bei der aufnahme die Mikrofone.

Was meinst du denn genau mit "produzieren"? Nimmst du auch Audio auf? Bei der Wiedergabe ist Onboard-Sound heutztage oft schon OK. Allerdings kann es sich natürlich auch da lohnen, was besseres zu holen. achen ja z.B. auch Leutem, die nur über ihren PC MUsik hören wollen.
 
E

ElNinoBrown

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.11
Registriert
29.09.10
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo anrgymonkey,
das große Zauberwort ist Latenz! Die schlechten Interfaces haben meist eine hohe Latenz bei der Aufnahme, sprich wenn Du z.B. aufnimmst kannst Du dich bei schlechten Geräten verzögert zurückhören! Dann unterscheiden sich Karten auch noch in der Auflösung, Bittiefe, Sampelrate.
Auf eine CD gehen zwar nur 16Bit/ 44.1 kHz, allerdings nimmt man schon bei der Aufnahme quallitätsbewusst mit 24Bit/192 kHz, da eine hohe Bit-Tiefe auch eine höhere Ausnutzung beim einpegeln deiner Signale bewirkt (vereinfacht gesagt). Es gibt sehr gute Interfaces welche relativ günstig und auch für Windows zu haben sind, z.B. ist die Motu mk III 828. Ist ein Firewire Interface welches sehr vielseitig ist und gut klingend.
Weitere Quallitätsunterschiede: Eingangsverstärker, Software, Kanäle, Klirrfaktor, Rauschunterdrückung, Sync....
Da gibt es eine Menge Unterschiede. Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen.:)
 
A

anrgymonkey

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.12
Registriert
08.03.10
Beiträge
97
Kekse
0
jou danke erst mal,
aber mir ging es nicht um das aufnehmen sondern nur um das mixen.
Da ich zum aufnehmen ein Firewire Pult hab :D
also wo hör ich dann die unterschiede`?
wenn ich es über z. mein mischpult oder mien "Toneport GX" aufnehme, macht da die soundkarte auch schon einen unterschied oder hat die dann damit garnichts zu tun? so das ich sie beispielsweise später an einem anderen PC mischen könnte und keine "Qualitätsverluste" habe ?
 
pico

pico

HCA-Recording
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
29.12.20
Registriert
30.06.07
Beiträge
15.009
Kekse
68.039
Ort
Maintal near Frankfurt/M
wenn Du über das Firewire-Pult oder das Toneport aufnimmst, dann ist das jeweils Deine 'Soundkarte' - die PC-Soundkarte ist dann arbeitslos
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
[das große Zauberwort ist Latenz!
Sorry, aber - nein, dass ist definitv nicht das große Zauberwort :redface: Zumindest heute nicht mehr. Diese pauschale Aussage stammt aus einer Zeit, als man noch klar in simple Multimedia-Soundkarten und teure "ASIO-fähige" Recording-Interfaces unterscheiden konnte. Heute aber gibt es ASIO4ALL auf der einen Seite, auf der anderen Seite viele günstige "USB-Recording-Interfaces" mit eigenem ASIO-Treibern. Meine Onaord-Soundkarte hat für sich kaum Latenz, und mit ASIO4ALL kann ich auch sehr niedrige Puffer fahren. OK, an sich hast du mit der Aussage, dass Latenz auch ein Kriterium beim Kauf einer Soundkarte ist, natürlich recht. Nur kann man da in der Tat nicht so pauschal sagen, dass teuer=besser ist, weil manche Hersteller nicht gut im programmieren von Treibern. Und ich bin jetzt auch davon ausgegenagen, dass der Threadersteller bisher Onboard-Sound hat und sich fraget "Was bringt mir eine bessee Soundkarte". Und da kann man eben nicht so einfach sagen "geringere Latenz", weil wie gesagt bekommt er die vielleicht auch schon aktuell und muss sich deshalb nichts neues kaufen. Je nachdem was man macht ist die Latenz sogar egal.

Dann unterscheiden sich Karten auch noch in der Auflösung, Bittiefe, Sampelrate.
Mittlerweile eigentlich kaum noch, bzw. ist das ja nicht unbedingt ein Qualitätskriterium.

Auf eine CD gehen zwar nur 16Bit/ 44.1 kHz, allerdings nimmt man schon bei der Aufnahme quallitätsbewusst mit 24Bit/192 kHz, da eine hohe Bit-Tiefe auch eine höhere Ausnutzung beim einpegeln deiner Signale bewirkt (vereinfacht gesagt)
Du sagst selbst: hohe Bitttiefen machen Sinn, das stimmt. Aber gilt das auch für die Samplerate? Ich glaube kaum, dass es allgemein üblich ist mit 192KHz aufzunehmen. Unterm Strich macht eine hochwertige Soundkarte die aber nur mit 48KHz Samplen kann dennoch bessere Aufnahmen als eine schlechte Soundkarte, die 96KHz beherrscht. Ist wie bei Digitalkameras und den Megapixeln...

Es gibt sehr gute Interfaces welche relativ günstig und auch für Windows zu haben sind, z.B. ist die Motu mk III 828.
Da du die als günstig bezeichnest bewgst du dich offenbar schon auf höherem Niveau. Wäre interessant zu wissen, was der Threadersteller denn aktuelles für Equipment hat, wie er das benutzt, wieviel er für das Projekt "ein bisschen Höherwertiger Produzieren" ausgeben will usw.

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen.
Ich fühle mich grad etwas schlecht, dass du neu hier bist, helfen willst, und ich deinen Beitrag jetzt so auseinandergenommen habe :redface: Du hast ja an sich keine falschen Sachen geschrieben, aber speziell für den Threadersteller wollte ich da noch etwas "korrigieren" oder "relativieren". Ist nicht persönlich gemeint.Willkommen im Musiker Board, auf ein gutes zukünftiges MIteinander :great:

EDIT: Ich hab mal wieder zu langsam geschrieben, die Beiträge von angrymonkey und pico standen da gerade noch nicht...
 
A

anrgymonkey

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.12
Registriert
08.03.10
Beiträge
97
Kekse
0
sprich meine PC-Soundkarte beeinflust nur den Sound in der Wiedergabe, wenn ich effekte darüber spiele oder wenn ich es Ränder?!
Dh ich kann es zuhause aufnehmen und wo anderst abmischen?!
danke :_D
EDIT: jou soviel wollte ich nicht ausgeben, schon eher in die 100€ Richtung, bin ja immerhin noch armer Schüler. bekomm ich danna ber für 100€ was wo sich überhaupt unterscheidet von von meiner Onboard, oder ist das nciht rendabel?
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
sprich meine PC-Soundkarte beeinflust nur den Sound in der Wiedergabe,
Ja, wenn du über die PC-Soundkarte wiedergibst.
 
A

anrgymonkey

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.12
Registriert
08.03.10
Beiträge
97
Kekse
0
jou das meinte ich schon :D
jetzt war hier voll das "Speedpost-durcheinander" Ich hoff miene Frage vom letzten Post is nicht untergegangen :D
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Warunm hörst du eigentlich über deine Onboard-Soundkarte ab? Du hast doch sogar zwei bessere Soundkarten, nämlich das FireWire-Mischpult und den Toneport. Was für Monitore hast du denn?
 
A

anrgymonkey

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.12
Registriert
08.03.10
Beiträge
97
Kekse
0
so mein Monitor: https://www.thomann.de/de/maudio_av30_studiophile.htm ich vermute mal das es in euren augen "Billiggruscht" ist, aber cih bin damit recht zufrieden, geben ´die Anschläge etc recht genau wieder, also für mcih gut, dennoch würde mcih ncoh ein bisschen meinung dazu interresieren :D
mir geht es nciht zwangsläufig um das abhören, sondern eher um das rändern. also mein schlussendlcihes Produkt, das das gut klingt :D
oder kann ich das auch über die externen laufen lassen? wenn ja was wäre dann besser?
Line 6-Toneport GX oder mien (ich habs gerade nciht da es ist im proberaum deshalb aus dem gedächtniss) https://www.thomann.de/de/phonic_phhb18fw_helix_board_mk_ii.htm aber ichz bin mir recht sicher dass das das richtige ist :D
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
so mein Monitor: https://www.thomann.de/de/maudio_av30_studiophile.htm ich vermute mal das es in euren augen "Billiggruscht" ist, aber cih bin damit recht zufrieden, geben ´die Anschläge etc recht genau wieder, also für mcih gut, dennoch würde mcih ncoh ein bisschen meinung dazu interresieren
Ich kenne die persönlich nicht, der Testbericht hier ist ziemlich vernichtend:
http://www.amazona.de/index.php?page=26&file=2&article_id=1816&page_num=2
Aber selbst wenn sie nicht so schlecht sondern durchaus "ihr Geld wert" sind, dann lohnt sich keine bessere Soundkarte. Dann solltest du definitiv eher in Monitore investieren. Weil da hörst du definitv deutliche Unterschiede.

mir geht es nciht zwangsläufig um das abhören, sondern eher um das rändern. also mein schlussendlcihes Produkt, das das gut klingt
Häh? Aber dafür musst du doch abhören, was hat das mit dem Rendern zu tun :confused: Das Mixing läuft doch so ab, dass du da sitzt und am EQ, Fadern, Effekten usw. drehst. Bis sich das alles gut anhört Und dazu braucht man logischereise eine gute Wiedergabekette, zu der zwar auch die Soundkarte, vor allem aber die Monitore gehören. Das Rendern/TrackBouncing/Audiomixdown/... ist dann ein rein rechnerischer Prozess, das macht die Software, die Soundkarte hat da nichts mit zu tun, und das klingt dann genauso wie dein Mix, den du vorher gehört hast.
 
A

anrgymonkey

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.12
Registriert
08.03.10
Beiträge
97
Kekse
0
ah wunderbar :D dh ich brauche keine Soundkarte, wenn ich eh über extern aufnehme und z.b. über extern abmische.
D.d. das rendern und das schlussendliche Produkt haben garnichts mit meiner internen Soundkarte zu tun, sondern nur die wiedergabe meines mixes?!
Ich vermute, das ich da eh keine untershcied raushöre von der SoundkartenQuali, in der Lautstärke, mir gieng es lediglich um knacksgeräusche oder derartiges, dh wenn ich es auswerts mischen würde und im PC daheim wieder rendern würde, dann wäre das doch optimal, oder hab ihc dnan einen Qualitätsverlust (ich bin gerade ein bisschen konfus, deswegen sry wenn ich im Kreis schreib)
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
dh ich brauche keine Soundkarte, wenn ich eh über extern aufnehme und z.b. über extern abmische.
Naja, du brauchst logischerweise eine Soundkarte um etwas zu hören :D Wobei diese natürlich auch eine FireWire-Soundkarte sein kann, die in einem Mischpult eingebaut ist...

D.d. das rendern und das schlussendliche Produkt haben garnichts mit meiner internen Soundkarte zu tun, sondern nur die wiedergabe meines mixes?!
Du kannst deinen Sequencer auch auf irgendeinem anderen Computer installieren, der überhaupt keine Soundkarte hat, dein Projekt dort laden und Rendern.

, dh wenn ich es auswerts mischen würde und im PC daheim wieder rendern würde, dann wäre das doch optimal, oder hab ihc dnan einen Qualitätsverlust
Wie gesagt, das wäre kein Problem. Das Rendern ist aufgabe der Software.
 
A

anrgymonkey

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.12
Registriert
08.03.10
Beiträge
97
Kekse
0
ah wunderbar,, ich denke dann wäre soweit alles geklärt.
dh dein Tip an mich: bessere Monitore, bessere Soundkarte, welche sich aber erst mit besserem Monitor rentieren?!
aber ich denke das ich erst mal so vergleibe bei meinen 2 Externen.
Danke und Grüße
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
bessere Soundkarte
Eigentlich nicht, wobei ich immer noch nicht ganz verstehe inwiefernm du HelixBoard oder Toneport nutze/Nicht nutzt/nicht ntzen kannst...

Wenn man sich so ein Computer-Heimstudio einrichtet, dann ist meist das wichtigste was man sich kauft eine ordentliche Soundkarte, die man dann zur Aufnahme und Wiedergabe benutzt. UDn die dann wahrscheinlch für beide Anwendungsfelder besser ist als deine Onbaord-Soundkarte. Und das hast du doch auch getan.

aber ich denke das ich erst mal so vergleibe bei meinen 2 Externen.
Eben.
 
E

ElNinoBrown

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.11
Registriert
29.09.10
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo noch mal,
die Frage hätte vielleicht eindeutiger formuliert werden können, aber die Antworten hast Du ja jetzt.
Wollte mich noch mal zu ars ultima äußern:
Keine Sorge, brauchst Dich nicht schlecht fühlen ;) Dafür sind die Foren ja da! Allerdings hattest Du vielleicht ein paar Sachen bei mir falsch verstanden. Ich habe nicht gesagt, dass teuer=besser ist. So etwas würde ich nicht sagen, da es nicht so ist. Zur Latenz: es gibt zuhauf Karten, die mehr als 10 ms Latenz haben, ich denke ab 10-15ms hörst Du die Latenz, was bei einer Aufnahme nervig ist. Zur Samplerate: klar geht 48kHz- keine Frage, nur möchte der AD/DA Wandler natürlich in einem geringen zeitlichen Abstand das Signal abtasten (PAM-Puls Amplitude Modulation). Das spielt ja im direkten Zusammenhang mit dem PCM (Puls Code Modulation). Du hattest ja die Dynamik angesprochen- da ist die Bittiefe ja auch sehr entscheidend. Es gibt immer noch sehr viele On Board Geschichten die nur mit 16 Bit arbeiten (96 dB Dynamikumfang). Ein 24 Bit Wandle macht halt 144 dB Dynamikumfang. Ob man das braucht? JA, nicht weil man die 144 dB Dynamikumfang hörbar (benutzt), braucht sondern weil auch viele PlugIns dann einfach erst Sinn machen, da man Ihnen genügend "Platz und Freiraum" zum zur Verfügung stellen kann. Ein gut klingender 24Bit Hall der mit 96kHz arbeitet macht seine Sache hörbar runder als ein minderwertiger Hall- dafür brauchst Du aber auch das nötige Ausgangsmaterial. Deshalb ist es meiner Meinung nach schon ein Qualitätskriterium/ Unterschied.
Ich würde allerdings auch empfehlen lieber die Abhörsituation zu optimieren und Über den Mixer zu realisieren. Die eigentliche Frage war ja wahrscheinlich, ob man beim Bearbeiten der Tracks die On Board Soundkarte nehmen kann. Jein- weil wie gesagt, wenn man etwas in eine Spur hineinrechnet und OnlineEffekte verwendet arbeitet die OnBoardSC.
Aber ich gehe mit meinen Vorredner natürlich mit, dass man mit 100 EUR Investitionssumme lieber andere Sachen optimieren sollte.
Ups, soviel wollte ich garnicht schreiben ;) nu gut- danke für den Willkommensgruß.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben