woher guten gehörschutz?

von thoas, 04.10.03.

  1. thoas

    thoas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    14.02.15
    Beiträge:
    568
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    30
    Erstellt: 04.10.03   #1
    seither hab ich mir bei proben oder konzerten zellstoffteile von taschentüchern in die ohrn gestöpselt. aber das reicht bei weitem nicht. - seit dem letztn konzert hatte ich ein starkes piepen.

    ich will endlich in gehörschutz investiern. es darf ruhig etwas mehr kosten. meine ohrn sinds mir wert. habt ihr empfehlungen? marken? und wieviel db sollten es ein? - will den gehörschutz sowohl bei proben als auch bei konzerten benutzen.
     
  2. RedDragon

    RedDragon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.06
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Baden-Baden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.03   #2
  3. paul_the_bassplayer

    paul_the_bassplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.11
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    34
    Erstellt: 04.10.03   #3
    also, das problem hatte ich auch mal es gibt vier varianten:
    1. günstige Ohropacks (kriegt man überall, sind günstig und für den einmaligen gebrauch)
    2. einen hörschutz speziel für musiker (kostet um die 27€, kriegt man beim hörakustiker, musikfachgeschäften, wie z.b.: musik-service)
    3. einen individuell angepassten hörschutz (sitzt perfekt, kostet um die 150-200€, kriegt mann nur beim hörakustiker)
    4.Ein In Ear Monitor mit sender und sendeanlage (nur bei musikfachgeschäten, kostet um die 1000€ mit allem drum und dran)

    Ich habe mich für variante 2 entschieden und die hält auch was sie verspricht, kein ohrenpiepen mehr :D :D :D :D
    Ich habe diesen gehötschutz beim hörakustiker gekauft (marke: elacin)

    ich hoffe ich konnte dir helfenß???
     
  4. thoas

    thoas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    14.02.15
    Beiträge:
    568
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    30
    Erstellt: 04.10.03   #4
  5. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 04.10.03   #5
    Wenns ein Standard sein soll, dann den Music Safe II. Der is schön klein und man sieht ihn fast nicht.

    Angepasste gibts bei jedem Hörgeräteakkustiker (Elacin und auch andere - Elacin is das Material) und bei jedem Musikgeschäft, wobei die die eben dann woanders machen lassen.

    Geh erst ma zum Hörgeräteakkustiker oder zum Musikhändler, der hat in der Regel son Standard Gehörschutz da. Dann haste keine Versandkosten.


    Wenn du schon son Piepsen hast/beim/nach Konzert hattest: Gehöschutz ist kein Garant für keinen Hörschaden/Hörsturz - die Dauer des Lärms macht es auch aus. Also ich kenn jmd., der hatte Elacin 25 (d.h. 25dB Filter) und hatte nach/auf nem drei Tages-Festival nen leichten Hörsturz.

    Also nicht nur den Pegel, sondern auch die Dauer reduzieren (nach Möglichkeit).

    InEarMonitoring ist nicht so teuer. Ein Drummer braucht schonmal keine Funkanlage. ;)
    Aber das wär jetzt zu viel....
     
  6. geisterfahrer

    geisterfahrer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    6.08.08
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 04.10.03   #6
    ich hab so teile von 3M sind aber absolut nicht zu empfelen man hat absolute klangeinschränkung
    ich hab letztens welche gesehen wenn ich genug geld hab hol ich mir die :

    http://www.hearsafe.de/frset02.htm

    obs genau des modell ist was ich mal in nem laden gesehn hab weiß ich nich genau aber die teile gibtes auch bei musik-produktiv und im drumcenter

    mfg
    geisterfahrer
     
  7. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 05.10.03   #7
    Es gibt nicht viele Hersteller.

    Music Safe -> Alpine
    Ultratech ER 20 -> E.A.R.
    Hearsafe ER 20 -> Hearsafe
    etc.
     
  8. viNtas

    viNtas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.07.07
    Beiträge:
    338
    Ort:
    Harsewinkel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.03   #8
    habe mich damals einfach beraten lassen und mir dann etwas für etwa 30€ geben lassen.
    funktioniert gut. der sound verändert sich kaum, ist aber alles schön leise und nicht schädigend fürs ohr, also ich bin sehr zufrieden.
     
  9. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 05.10.03   #9
    Sind nicht so ne teile für ca. €160 am besten?? Die sind ja speziell für drummer und fangen ja die obertöne! Kosten zwar soll sich aber lohn hab ich gehört!
     
  10. viNtas

    viNtas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.07.07
    Beiträge:
    338
    Ort:
    Harsewinkel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.03   #10
    i wo, meine reichen vollkommen !!
    die für 160€ werden ja speziell deinem ohr angepasst, es wir nen abdruck gemacht und darauf fertigen sie es an, ist zwar teuer aber natürlich super gut !
    Aber naja, ich lege lieber nen bisschen drauf und hol mir nen becken, als dass ich mit so einen teuren gehörschutz kaufe, wenn mein alter ausreicht ^^
     
  11. paul_the_bassplayer

    paul_the_bassplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.11
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    34
    Erstellt: 05.10.03   #11
    @simon:

    neee!!!! die für 160€ sind nicht die besten, die In Ear Monitore sind am besten, wie ich geschrieben habe. Bei den für 160€ hörst nicht so gut die tonlage, bei den in ear monitoren ist das anders ,meißtens wird das schlagzeug und die stimme mit eingeblendet, damit du auch den rhytmus halten kannst
     
  12. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 05.10.03   #12
    @ fieldy k5 hier sind keine profis die so nen kram brauchen! Und ich glaube bassisten, wie du, gehn von anderen kriterien aus!

    Warum verirren sich in letzter zeit immer zupfer zu uns?
     
  13. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 05.10.03   #13
    k.A.
     
  14. viNtas

    viNtas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.07.07
    Beiträge:
    338
    Ort:
    Harsewinkel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.03   #14
    rofl, ich glaube das "k.A." hättest dir sparen können ^^

    Gerade die profis brauchen doch dieses schnick schnack nicht, die können auch so den rythmus halten.
     
  15. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 05.10.03   #15
    Ich meine k.A. warum sich die Zupfer in letzter Zeit immer zu uns verirren!
     
  16. Princc

    Princc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    29.08.12
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Handewitt / Flensburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    20
    Erstellt: 05.10.03   #16
    Hi thoas,

    Ich kann die Music Safe II empfehlen. Sind die kleinsten unter den Musikerstöpseln und auch ziemlich bequem.

    Leichte Einschränkungen beim Musizieren hat man leider immer, da führt kein Weg dran vorbei. Ich spiele bei ruhiger Musik ohne Stöpsel, und sobald es heftiger wird, dann die Plugs rein ins Ohr.

    http://www.sonicshop.de/

    Gruß
     
  17. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 05.10.03   #17
    Man man man, was für ne Diskussion...

    Von der Dämpfung sind Angepasste und Standard rel. ähnlich - beide zeimlich linear. Ob man nun Drummer, Bassist oder Toning ist spielt da keine Rolle. "Äbertöne einfangen" ist doch ein Quatsch, die dämpfen einfach linear, zumindest subjektiv (der wirkliche Frequenzgang der Dämpfung ist alles andere als linear).
    Vom Tragekomfort sind angepasste natürlich am bequemsten.

    Übirgens ist es ratsam den Gehörschutz schon ca. 15 Min. vorher einzusetzen, dann gewöhnt sich das Ohr an den niedrigeren Geräuschpegel. Deshalb ist auch ein rausnehmen bei leiseren Stücken nicht sehr ratsam.

    zu IEM:
    Ist eigentlich nicht teurer als ne normale Monitoranlage (Box, Endstufe...). Der Vorteil ist der integrierte Gehörschutz. Allerdings verliert man dadurch leicht das Live-Gefühl, also muss man wieder nen Mehraufwand betreiben und extra Atmo-Miks dazunehmen.
    Ist also ein gewisser technischer Mehraufwand, und deshalb nicht einfach zu handeln (auch für den Mischer).

    Die Elacin kann man ganz einfach zu IEM machen, einfach nen passenden Hörer kaufen, z.B. Voicetronic VT-01 (145 ?), und schon hat man nen IEM Hörer.

    "Gerade die profis brauchen doch dieses schnick schnack nicht, die können auch so den rythmus halten."
    Da hat doch das eine nichts mit dem anderen zu tun. Profis haben IEM wegen dem Gehörschutz und dem besseren Monitormix. Außerdem gibt es weniger/keine Signale von Monitorboxen die in den Miks stören etc.
     
  18. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 05.10.03   #18
    Hörakustiger wollen wissen, wozu man die teile braucht d.h. Autorennen, gitarrist oder drummer! Also muss es ja einen unterschied zw. zupfern und drummernstöpsel geben! Bei den Drummern werden die öbertöne reduziert! So wurde mir das erklärt!

    p.s. bist du immer so gelaunt?
     
  19. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 05.10.03   #19
    Hi

    Vielleicht fragen die Hörakustiker auch aus interesse?!
     
  20. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 05.10.03   #20
    Naja also sie meinte das sie das braucht für den filter, ebend irgendwie Öberton mäßig! Ich weiß ja nicht, vielleicht stellen die das anders her!

    Finde es nur scheiße, wenn man so herab lassend auf uns spricht! Mir ist zwar klar das 00Schneider mehr weiß als ich, aber das kann manauch in einem mehr freundschaftlicheren ton sagen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping