Workstation - Entscheidung fällig! (Roland, Korg oder Kurzweil???)

von Jon-Ko, 23.05.07.

  1. Jon-Ko

    Jon-Ko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.03
    Zuletzt hier:
    9.10.08
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.07   #1
    N'abend meine werten Herren!

    Schule is vorbei und endlich hab ich Zeit, mich wieder komplett der Musik zu widmen!
    Habe mich - wie in anderen Threads schon erwähnt - dazu entschlossen, größtenteil auf Software Plugins zu verzichten, da ich die Workstation-Variante zum Sound-Liefern fürs Homerecording schon immer gemocht hab!
    Als SequenzerSoftware will ich jedoch weiterhin Ableton Live benutzen.

    Was ich brauche ist also eine Workstation, ohne Sequenzer und auch ohne Sampler, da ich das alles sehr komfortabel in Ableton Live mache! Spar ich auch bisschen Cash, denk ich ;) !

    Nun is es mir wichtig, dass ich eine große Anzahl guter Natursounds habe (Guten Piano Sound, Bläser, paar Orgeln, Streicher... Ihr wisst was geht). Auf irgendwelche ach so tollen Elektro-Hip-Hop Sounds kann ich vollends verzichten, auch wenn ich im Endeffekt Hip Hop Beats produziere (Meine Beats sollen möglichst natürlich klingen). Auch nicht nötig sind Synth-Pads etc., da ich diese sehr selten gebrauche und dafür ein MiniMoog Plugin benutze.

    Durch bisschen Recherche hier und da, sowie die SuFu bin ich auf folgende Geräte gestoßen:

    -Roland XP-30/60
    -Roland Juno-D / Juno-G
    -Korg x50
    -Kurzweil k2000 (gebraucht)

    Den preislichen Rahmen kann man nun also ungefähr erahnen!

    Nun meine Frage: Kann ich mit diesen (nicht sooo teuren) Workstations glücklich werden für mein Vorhaben und wenn ja, welche könntet ihr mir am ehesten empfehlen? (Irgendwelche Erfahrungen, Berichte?) Unterscheiden sie sich grundsätzlich in der Qualität, gibt es z.B. eine die besonders heraussticht?

    Ich bin euch schon im Voraus sehr sehr dankbar...
    Wird Zeit, dass ich wieder aktiv zum Musiziern komme, mir jucken schon die Finger! =]

    EDIT: Ich sollte vielleicht anmerken, dass mich der Roland XP-30 vom Design und von den Berichten her bisher am meisten ansprach - testen konnte ich ihn leider hier (in Dortmund) nich :( ! Wäre der denn gut?

    Gut Nacht
     
  2. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 23.05.07   #2
    Alle Roland Teile klingen gut:
    Insbesonders die JV und XP Serie.
    Bei den Tritons musst du bischen Abstriche machen.
    Ein Triton Le klngt eher weniger gut. Gieskannenartig.
    Der Le ist ein wirklich schlechter Synthesizer.
    Ich hab den fuer Auftritte nur noch als Redudanz dabei.
    Den Sound moechte ich meinem Publikum nicht zumuten :-)
    Einer der haesslichsten Sytheizer, der mir jemals unter die Finger kam.

    TR und X50 kann man akzeptieren.
    Ein Roland XP30 klingt wahrscheinlich noch besser.
    Roland ist aber immer bischen altbacken und verfuegt nicht ueber die Moeglichkeite eines X50 oder Tr 61.
    In dem Punkt sind die Korg Teile geil.
    Der Doppelarpreggiator. Der ist echt klasse.

    Bezueglich Natursounds wuerde ich mich auch mal bei
    Kurzweil umschauen
     
  3. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 23.05.07   #3
    Hi,

    also vom K2000 würde ich mal abraten. Die Grundsamples sind zwar gut, aber um ordentlichen Sound rauszuholen, musst du schon etwas schrauben. Wenn dich das nicht abschreckt, vergiss den ersten Satz ;)

    Ich persönlich finde den XP30 sehr gut. Viele Presets an Board und nicht so viel Schnick Schnack.

    BlueBox hatte mal einen. Vielleicht sagt der auch noch was dazu ;)

    Gruß
    Thorsten
     
  4. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 23.05.07   #4
    Hallo,

    habe auch einen xp-30. Bin sehr zufrieden. Die Tastatur ist sehr "universell" spielbar, ich bekomme da ein schnelles Klavier-Solo (a la Hornsby) genaus so hin wie gefühlvolles Spiel.

    SEHR viele Sounds (drei Erweiterungskarten drin standardmäßig), du kannst nach eigenem Geschmack noch 2 Karten ergänzen.

    Mein xp-30 hat vor ca. 2 1/2 Jahren gebraucht bei ebay 750,--€ gekostet.
     
  5. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 23.05.07   #5
    Thema XP-30

    Der XP-30 ist OK – nicht mehr, nicht weniger.
    Das aktuelle Preis-Leistungs-Verhältnis würde ich allerdings als sehr gut einstufen.
    Da er aber keinen eigenen Sequenzer an Board hat, würde ich ihn nicht als Workstation
    Titulieren, da müsstest du eher zu XP-60 oder XP-80 greifen.
    Sampling geht gar nicht.

    Wie klingt er?

    Ziemlich direkt. Pianos, Streicher, Brass klingt gut, Orgeln nur mit der Zusatzkarte „Key’s of the 60’th and 70’th“ dann aber richtig fett.
    Trotzdem kommt er an den Nachfolger Fantom-X soundmässig nicht heran – von der Ausstattung sowieso nicht.

    Ich hab meinen letztes Jahr verkauft, weil ich Geld für andere Investitionen brauchte, ansonsten hätte ich ihn heute noch – zumindest als Ersatz-Gerät, denn zum jammen war
    Das richtig geil – einschalten und losmucken, ohne große drüber nachdenken zu müssen.
     
  6. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 23.05.07   #6
    Schön leicht, der xp-30, kann man mal eben schnell zur Probe mitnehmen usw.

    Jon-Ko möchte keinen Sequenzer. Ist aber richtig, dass man das Keyb. dann nicht als "Workstation"
    bezeichnet.
     
  7. Jon-Ko

    Jon-Ko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.03
    Zuletzt hier:
    9.10.08
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.07   #7
    Sauber, danke für die vielen Antworten! :)

    Aaaalso auch eure Antworten bringen mich nochmals näher zum XP-30 (Gute Bedienbarkeit, Viele gute Sounds, kein Sequenzer, kein Sampler =) Eigentlich genau das, was ich will.

    Eure Antworten schränken meine Auswahl nun also schönerweise schonmal ein! :)

    Nun meine beiden Fragen: Ist es wohl so wie Richy sagt, dass der XP-30 besser klingt als der x50 von Korg? Welcher von den beiden hat mehr Sounds? [Werde aus den Beschreibungen im Internet oftmals nicht so richtig schlau, mehr aus euren Erfahrungsberichten und Tipps]

    Und was is denn mit Rolands Juno-D oder Juno-G ?

    @bluebox

    Ich weiß, der Fantom X is geil... spielt leider nichtmehr in meiner Liga.:cool:

    Sorry, dass ich den Xp-30 als eigenständige Workstation bezeichnete ;)
    Aber im großen und ganzen: Ich glaube fast es wird der XP-30! =]

    Aaahja... ^^ Wo bekomm ich den denn noch hier? Internet Shop scheinen den nich mehr zu verticken und bei Ebay find ich spontan auch nix mehr... Meint ihr überhaupt das geht noch? :eek:

    Jon
     
  8. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 23.05.07   #8
    XP-30 gibt es nur noch gebraucht - meiner "lebt" heute in Moskau...;)
    Immer mal wieder in Kleinanzeigen/ebay schauen.

    Für mich wäre momentan in dieser Kategorie als Neugerät der Juno-G an erster Stelle.
    Den hab ich letztes Jahr auf der Musikmesse gespielt und war doch sehr begeistert.

    X50 kenn ich leider gar nicht.

    bluebox
     
  9. Jon-Ko

    Jon-Ko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.03
    Zuletzt hier:
    9.10.08
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.07   #9
    Okay, halte ich die Augen offen... :( Hab Angst, dass ich den nichmehr finde.

    Eeeehm, und wie siehts aus mit Juno-D vs. XP-30.... Irgendeine Ahnung?
     
  10. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 23.05.07   #10
    Juno-D ist halt ein Einsteiger-Gerät.

    Ich will's mal so ausdrücken: er klingt für das Geld erstaunlich gut - trotzdem würde ich ihn mir persönlich nicht kaufen - aber das kommt eben auch auf den Ansrpuch an.
     
  11. Jon-Ko

    Jon-Ko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.03
    Zuletzt hier:
    9.10.08
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.07   #11
    Wie verhält es sich mit der Soundanzahl des Juno-D's verglichen mit dem XP-30 ?
     
  12. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 23.05.07   #12
    X 50, ich weiß nicht wieviele Sounds der hat, aber der XP-30 hat eben massiv viele wegen der Expansion-Boards. Das ist das schöne, dass du den dann noch aufrüsten kannst.

    Kann man den X 50 auch noch mit Erweiterungen versorgen?
     
  13. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 23.05.07   #13
    Hi
    Nur der Le klingt bischen seltsam. TR und X50 haben doppelt soviel Rom und sind klanglich in Ordnung. Erweitern kann man den TR mit Sample Ram. Der x50 hat keinen Sequenzer ist eben recht guenstig
    Verstehe ich nicht so ganz, aber das wuerde fuer Roland sprechen.
    Allerdings sind die XP60 Drums nicht gerade natuerlich.
    Da hat Korg die Nase vorne. Ich wuerde XP30 und x50 mal im Vergleich hoeren.TR waere die stabilere Ausfuehrung mit Sequenzer.
     
  14. Chrisbob

    Chrisbob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.04
    Zuletzt hier:
    16.08.09
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.07   #14
    Ich habe den XP-30 auch eine zeitlang gespielt, dann alles mögliche andere von Roland, damit machst du auf keinen Fall etwas falsch. Ich war heute in Köln beim Musicstore, die haben derzeit ein Deal-Angebot zum Roland Juno-G(genauen Preis weiß ich nicht mehr). Ist aber auf jedenfall ganz gut runtergesetzt worden. Ich glaube das ist eine echte Alternative zu einem gebrauchten XP-30 ... ist zumindest eine Überlegung wert.
     
  15. p-kloecki

    p-kloecki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.07
    Zuletzt hier:
    7.11.10
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.07   #15
    ich spiele den XP-30 auch NOCH. HAbe mir eine Yamaha mo8 bestellt. Ich will den roland eigentlich noch behalten, aber je nach dem, wie gut das mit dem MO klappt, würde ich meinen xp-30 eventuell auch verkaufen wollen. Ist echt ein superteil finde ich, für jede gelegenheite ein sound übrig. Was ich nie gebraucht habe ist das zusatzboard techno;) aber es ist halt mal drin;) aber sont echt gute und vor allem viel sounds
     
  16. Jon-Ko

    Jon-Ko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.03
    Zuletzt hier:
    9.10.08
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.07   #16
    Das is Musik in meinen Ohren, amigo! :great:
    Vielleicht unterhalten wir uns mal ein wenig oder so? :p
    Bei mir wär er sicherlich gut aufgehoben und wer weiß... vielleicht kriegste später bei den Alben Prozente!!
     
  17. p-kloecki

    p-kloecki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.07
    Zuletzt hier:
    7.11.10
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.05.07   #17
    Naja, wie gesagt, mein Mo komt so in 1-2 wochen und ich weiß noch nicht genau, ob ich ihn danach eventuell sogar weiterbenutze oder für kleinere sachen behalte. Aber wen nicht ist er zum verkauf freigegeben. Einzgies problemchen, ich glaub der eine Ausgang funktioniert nicht mehr.
     
  18. Jon-Ko

    Jon-Ko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.03
    Zuletzt hier:
    9.10.08
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.05.07   #18
    Yo überleg dir das bitte mal! :)
    Was heißt genau "der eine Ausgang" ?

    Ein Audio Ausgang jetz? Wenn ja, wieviele hat der eigentlich... ;) ?
     
  19. xeniades

    xeniades Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.06
    Zuletzt hier:
    30.12.09
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.05.07   #19
    ein XP-30 kostet bei ebay ca. 320 - 350 EUROs. Hab das mal eine Zeit beobachtet. Hätte dann Ersatz und könnte die vielen guten Sounds auch noch mit dem XP60 nutzen. :great:
     
  20. Jon-Ko

    Jon-Ko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.03
    Zuletzt hier:
    9.10.08
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.05.07   #20
    Das is ein netter und akzeptabler Preis... naja zumindest in den letzten Tagen hab ich vom XP-30 bei Ebay keine Spur gesehen...

    Nochmal für Blöde: Hat der XP-30 Jetz mehr zu bieten als der XP-50 oder XP-60 (Da es die recht häufig bei Ebay gibt) ? :cool:

    Wenn ja, was genau - auf ein Techno Board kann ich wohl verzichten... =]
     
Die Seite wird geladen...

mapping