Yamaha CP33 - verstärken

von Tastenhengst, 30.11.07.

  1. Tastenhengst

    Tastenhengst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.07
    Zuletzt hier:
    1.12.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.07   #1
    Hallo,
    ich habe mich für das Yamaha CP33 entschieden, von dem ich fast ausschließlich den Klavier- und den Cembalosound (für Barock-Sachen) nutze.
    Nun hat das cp33 ja keine eingebauten Verstärker. Ich muss mir also was dazu kaufen - irgendeine Kiste - Monitor, Aktivbox, Verstärker (was diese Begriffe eigentlich genau bedeuten und worin sie sich unterscheiden, weiß ich nicht und es interessiert mich auch nicht wirklich). Was mich eben interessiert, ist so eine Kiste, aus der zu einem erschwinglichen Preis ein guter Sound für ein 25 qm großes Zimmer rauskommt. Was könnt ihr da für das cp33 empfehlen? Danke für jeden Tipp!
     
  2. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 30.11.07   #2
    Hi Tastenhengst!

    Erst mal herzlich Willkommen im Forum! :)

    Um die Bedeutung der Begriffe kommst du wahrscheinlich nicht ganz herum - aber komm, ist ja jetzt aber auch nicht sooo schwer ;)

    Monitor:
    Auf der Bühne der Lautsprecher für den Musiker, damit er sich selbst und seine Band hört
    Im Studio die Lautsprecher; sollen den Sound natürlich möglichst originalgetreu wiedergeben

    Vestärker:
    Aus wenig Strom mach viel Strom, damit man auch was auf dem Lautsprecher hört.

    Aktivbox:
    Beliebiger Lautsprecher, in dem der Verstärker schon eingebaut ist.


    Für den Heimgebrauch werden ganz gerne aktive Studiomonitore empfohlen - sind auch relativ schnell verkabelt, wenig Stress damit usw. Ganz tpyische Empfehlungen sind z.B. die ESI nEar 05 eXperience oder die Classic-Version. Oder auch noch mit Subwoofer. Damit bekommst du schon einen angenehm zu hörenden Sound.

    Aber sag mal, ganz grob, in welchem Preissegment sollen die Boxen spielen?

    MfG, livebox
     
  3. Tastenhengst

    Tastenhengst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.07
    Zuletzt hier:
    1.12.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.07   #3
    Erst mal Danke, livebox, für deine Antwort. Die beiden von dir erstgenannten wären preislich noch okay. Über 400 will ich eigentlich nicht anlegen, eher lieber unter 300.

    Mal ganz doof gefragt (ich kenne mich bisher mit elektronischem Equipment kaum aus): Warum braucht man eigentlich ein Paar Boxen? Reicht nicht eine? Mit einem akustischen Klavier produziere ich doch auch keinen Stereo-Klang.
     
  4. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 01.12.07   #4
    Nein, Stereo kann man das nicht mehr nennen... du hast 88 Tasten, von denen jede 3 Saiten anschlägt... :eek: :)

    Mit 2 Lautsprechern klingt's wirklich schon viel schöner! Geht mir jedenfalls so... und die aktuellen Piano-Sounds sind auch stereo gesamplet oder programmiert oder wie man auch dazu sagen will. Also man hört den Unterschied schon deutlich.
    Eine Box würde natürlich schon reichen, um dich überhaupt zu hören (auf der Bühne hat man meisten nur einen Monitor). Aber wenn du auch wirklich die Soundvielfalt aus deinem CP-33 erleben willst, würde ich dir zu Stereo oder 2.1 raten.

    Hier gibt's ne Übersicht über Monitore in deiner Preisklasse. Oder vielleicht wären die nEar05 Classic + ein 8" oder 10"-Subwoofer und eine Frequenzweiche was für dich; dann kommen auch die tiefen Töne nicht zu kurz ;) Wobei die Subs dann doch schon wieder ins Geld gehen... hier findest du ein paar. Aber kann man ja auch nachträglich noch kaufen, wenn erwünscht.

    MfG, livebox
     
  5. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 01.12.07   #5
    Weil ein Klavier keine punktförmige Klangquelle ist... und weil du zwei Ohren hast.
     
  6. Tonkämpfer

    Tonkämpfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    483
    Erstellt: 04.12.07   #6
    Hallo !
    Ein Pianosound in Mono klingt meistens sehr bescheiden !!!
    Noch besser wäre Dolby Surround, um die Klangabstrahlung eines
    Klavieres annähernd nachahmen zu können. Da hat Luc recht.
    Ein Klavier strahlt seinen Schall nicht punktuell wie ein Lautsprecher ab.
    Diese Lautsprechersysteme sind ideal für ein Stagepiano, aber nicht unbedingt
    erschwinglich :

    http://www.bose.de/DE/de/musicians/homepage/index.jsp
    http://www.powertechnik.com/15.2.0.0.1.0.phtml
    http://www.hemisphere-speaker.de/start.htm
     
  7. rueDig

    rueDig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.07
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.07   #7
    Da bei GEM

    (2x15Watt Sateliten / 1x30Watt Subwoofer /max 80Watt ) wollte ich auch mehr "fragen", reicht das für den Hausgebrauch im einem 25qm-Raum ??)

    ein Subwoofer dabei ist - für Gesamt 129,-- euronen

    Hat das jemand ?
     
Die Seite wird geladen...

mapping