yamaha dd55, millenium md70, Fame dd306 + Recording

von PeddlerofDeath, 18.10.05.

  1. PeddlerofDeath

    PeddlerofDeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    8.12.14
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 18.10.05   #1
    Moin moin!

    Komm eigentlich aus der Gitarreroecke und brauch jetzt mal etwas Hilfe von den Drummern unter euch ;) :)
    Ein Freund und ich wollen demnächst ein Album in HomeRecording-Manier aufnehmen, er Gesang, ich Gitarre+Bass. Lieder stehen soweit, Equipment vorhanden, alles wunderbar, stellt sich nur die Frage nach dem Schlagzeug. Wir wollen die Drums selbst einspielen (soll halt n 2er Projekt werden :rolleyes: :) )
    haben aber nicht die Mittel uns ein komplettes Schlagzeugset zu kaufen, was auch eine unnötige Anschaffung wäre, wir sind nicht die besten Schlagzeuger, wir haben andere Stärken :D
    Drums aus den PC in Form von Midi klingen für uns auch nach Bearbeitungen einfach noch zu künstlich, Samples sind auch vom Sound nicht das Wahre, das Feeling fehlt irgendwie und für gute Samples zahlt man auch einiges. Dazu kommt, dass uns das Programmieren einfach zu lange dauert und nervenaufreibend ist.

    Nach Suchen nach Alternativen sind wir auf die folgenden Drumpads gestoßen:

    Yamaha DD 55
    Millenium MD 70
    Fame DD 306

    Dabei handelt es sich bei dem Yamaha wohl um das "Original" bzw. "Vorbild", Millenium (Hausmarke Thomann) und Fame (Hausmarke Musicstore) sind wohl eindeutige Nachbauten, wohl aus der gleichen Fabrik, sind doch Spezifikationen und Aussehen sehr änlich wenn nicht sogar identisch. Die Preise der beiden liegen deutlich unter dem Preis des Yamaha-Drumkits.

    Bei HarmonyCentral kommt das Yamaha DD55 mit guten Kritiken weg und scheint für unsere HomeRecordingzwecke vollkommend auszureichen, Soundsample bzw. Songs von Usern bestätigen dies.
    Nun ist unser Budget nicht wirklich groß und wir tendieren zu den günstigeren Versionen wollen aber einen Fehlkauf vermeiden (trotz 30Tage Rückgaberecht bei Thomann).

    Wer von euch hat Erfahrungen mit einem der Geräte gemacht, vor allem mit der Millenium oder Fame-Version???

    Freuen uns über jeden Erfahrungsbericht oder Empfehlungen falls ihr andere Drumkits kennt, bitte aber nur bezüglich zu solchen Geräten, alle anderen Alternativen sind wir schon ausgiebig durchgegangen und haben sich als nicht lohnenswert herausgestellt.
    Vielen Dank! :great:
    Mfg
    Peddler of Death
     
  2. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 18.10.05   #2
    Hi

    Ich spiel selber hauptsächlich gitarre und hab mir damals für recording zwecke das DD 55 von yamaha angeschaft . Die anderen geräte hab ich selber nicht gespielt .

    Das gerät ist klanglich gut gemacht , man hat viele möglichkeiten sich die pad's zu belegen und sie sind in dynamik und lautstärke anpassbar . Es fehlen natürlich ein paar möglichkeiten die ein richtiges set bietet aber besser als diese kleinen midifiles oder drumprogramme ist es allemal .

    Mit der hihat läst sich nicht sehr gut arbeiten , da gibts nur zu oder offen .
    Die pedale sind etwas zu leicht so das sie leicht springen wenn man z.b auf härterem untergrund spielt , da hat man dann schnell nen anschlag gemacht der nicht reingehört ;)

    Mich hat das teil jedenfalls dazu gebracht mir irgendwann ( sofern geld da ist :D ) mal ein akkustisches oder eben wie ein E set zu kaufen weils mir unheimlich spaß mache mal was anderes zu spielen als nur gitarre :)
     
  3. PeddlerofDeath

    PeddlerofDeath Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    8.12.14
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 20.10.05   #3
    Hat sonst keiner Erfahrungen mit einem der Geräte gemacht???

    Gruß

    PoD
     
  4. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 21.10.05   #4
    Ich (Schlagzeuger) besitze ein Yamaha DD-11. Klanglich möchte ich mich mal nicht dazu äußern (andere Preisklasse, offensichtlich), aber vom Spielgefühl her kann man die Dinger ziemlich vergessen. Hab mir das nur gekauft, weil ich eine extrem kostengünstige Alternative suchte, um Zuhause etwas jammen zu können, aber mehr geht damit wirklich nicht. Ich würd's euch nicht empfehlen, wär rausgeschmissenes Geld. Schaut euch lieber in der Umgebung um, ob euch ein befreundeter Drummer sein Set leihen kann (gegen einen kleinen Unkostenbeitrag von nem Kasten Bier ;) ) oder fragt diesbezüglich vielleicht auch mal im Musikladen nach.
     
  5. pablovschby

    pablovschby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 22.10.05   #5
    Du zählst 3 Produkte auf, die genau das Gleiche sind wie ein Midi-Pc und ein Keyboard.

    Feeling beim Drum gibts nur, wenn du in einem gut Schall-absorbierendem Raum einen Drummer mit seinem Schlagzeug abnimmst.

    Die von dir aufgezählten Produkte funktionieren fast genau wie ein Midi-Drumcomputer.

    Die Unterschiede:

    - Wenn dir das Programmieren zu lange dauert, benutzt du feste Standardeinstellungen für die verschiedenen Anschlagstärken der Pads.
    - Du hast Pads anstatt ein Keyboard. Gibt sicher aber auch günstigere Pads für USB2.

    Das Beste, was ich kenne als Drummer-Ersatz, ist Drumkit From Hell. Doch jeder, der was von Drumming versteht, wird das raushören. Ein Drumcomputer ist eben kein Mensch, selbst wenn man das mit Pads einspielt. -Abhängig von der Anschlagstärke wird dann ein Sample gespielt.

    Kauf dir besser en Midi-Keyboard oder halt Pads, wenns sein muss für deinen PC .

    Ich hab so en Ding mal gespielt, aufgestellt wie ein richtiges Schlagzeug. Treter für Bassdrum, sonst Snare vorne, links Tom, HH, vorne Crashes undsoweiter. Es ist lustig, mehr aber nicht.
     
  6. ZAP!

    ZAP! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    277
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 19.04.06   #6
    *mal nen ganz alten thread ausgrab*

    So, ich bin zur Zeit auch auf der Suche nach so nem Teil, allerdings hab ich relativ ungewöhnliche Ansprüche/Erwartungen/wasauchimmer. Folgender Plan:
    Ich will mit dem Keyboarder aus unsere Band in nächster Zeit mal ein wenig in Richtung Techno vordringen *duck*.
    Akustisches Set ist da eigentlich vom Sound nicht so richtig zu gebrauchen(außer vielleicht wenns mans richtig abnimmt und alles, wäre ja aber noch teurer)
    Deswegen will ich son Teil haben, soferns was taugt. Im moment hab ich noch das yamaha im Auge, aber ihr könnt mir bestimmt sagen ob das Millenium mithalten könnte.

    Nun die eigentlichen Fragen: hat das Teil auch "Techno"-sounds? Da braucht man denk ich nicht viel, vlllt 10-20, aber die sollten stimmen. Sounds vom Akustik sets nützen mir da eher weniger, weil das steht ja eh schon da.
    Und zweitens: Unser Keyboarder hat n richtig geilen Synthesizer. Kann ich mit dem Midi-out da rein? Hab leider noch nirgends Bilder von den Anschlüßen von dem Teil gesehen, was mich aber mal sehr interressieren würde(Vielleicht kann ja jemand Bilder machen wenns einer hat?).
    So far, ich hoffe ich konnte in etwa deutlich machen was ich suche....

    Edit: Und wenn ich in den Synthesizer rein kann kann ich bestimmt auch in ein E-Drum modul rein oder?
     
  7. al

    al Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    697
    Ort:
    OuttathisWorld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    432
    Erstellt: 21.04.06   #7
    Nun die eigentlichen Fragen: hat das Teil auch "Techno"-sounds? Da braucht man denk ich nicht viel, vlllt 10-20, aber die sollten stimmen. Sounds vom Akustik sets nützen mir da eher weniger, weil das steht ja eh schon da.
    Und zweitens: Unser Keyboarder hat n richtig geilen Synthesizer. Kann ich mit dem Midi-out da rein? Hab leider noch nirgends Bilder von den Anschlüßen von dem Teil gesehen, was mich aber mal sehr interressieren würde(Vielleicht kann ja jemand Bilder machen wenns einer hat?).
    So far, ich hoffe ich konnte in etwa deutlich machen was ich suche....

    Edit: Und wenn ich in den Synthesizer rein kann kann ich bestimmt auch in ein E-Drum modul rein oder?
    **********************************
    fürs millennium (oder fame):
    technosounds nicht wirklich, aber so in der art gibts schon was in der auswahl.
    du hast midi in/out/thru, kein prob einen synthie zu triggern oder vom synth eben das modul.
     
  8. ZAP!

    ZAP! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    277
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 25.04.06   #8
    sonst noch jemand der was zu den teilen sagen kann?
     
Die Seite wird geladen...

mapping