Yamaha DGX 620

von Heathcliff, 06.11.06.

  1. Heathcliff

    Heathcliff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.06
    Zuletzt hier:
    18.11.12
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.06   #1
    Hi,

    im Unterforum "Digitalpiano" habe ich bereits um Eure Meinung nach dem Hemingway DP501 gestellt und hierzu weitesgehend vernichtende Meinungen gelesen.

    Nun war heute heute bei Musik Produktiv in Ibbenbüren. Dort hat der Verkäufer mir (als ehemaligen Heimorgel-Spieler, - Organist möchte ich mich nicht nennen ;) ) das

    Yamaha DGX 620

    empfohlen.

    Was sagt Ihr dazu?

    Viele Grüße

    Stefan
     
  2. akkpiadruman

    akkpiadruman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    6.05.14
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    185
    Erstellt: 06.11.06   #2
    Hallo,
    Dazu gibt's auch schon ein Thread im Bereich "Digitalpiano".

    Yamaha DGX 620

    Ich werde mir dieses Modell wahrscheinlich kaufen (nachdem ich es probegespielt habe),
    weil es im Moment nach der für mich besten Alternative aussieht. Ich will zwar die
    Keyboardfunktionen (vor allem Begleitzeugs <= wie heisst das richtig?), will mir aber auch die Möglichkeit, auf einem Klavier spielen zu können (z.B in einer Band), offen halten.
    Vor- und Nachteile des Keyboards/Digitalpianos sind in oben genanntem Thread beschrieben.

    felix
     
  3. Heathcliff

    Heathcliff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.06
    Zuletzt hier:
    18.11.12
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.06   #3
    Danke für den Hinweis. Diesen Thread hatte ich übersehen.

    Ich freue mich aber dennoch über weitere Meinungen .... !
     
  4. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 07.11.06   #4
    Hi,
    ich habe das Gerät bei meinem Händler selber kurz gespielt und längere Zeit gehört, als ein Kunde probegespielt hat. Für den Preis ist das wirklich in Ordnung.
    Die Klaviatur ist alles andere als schlecht und der Sound geht für meine Ohren auch noch in Ordnung.
    Wenn es dir gefallen hat, ist das auf jeden Fall besser, als das andere Dingen!

    Gruß
    Thorsten
     
  5. Heathcliff

    Heathcliff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.06
    Zuletzt hier:
    18.11.12
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #5
    So, seit heute steht das Yamaha-Board bei mir im Wohnzimmer.

    Hier nun meine erste Einschätzung nach ca. 2 Stunden Test-Spielen:

    Anfangs war ich fast enttäuscht, als ich den Piano-Klang gehört habe. Der Klang des Hemingway klingt im ersten Eindruck wesentlich satter. Ich habe das Yamaha und das Hemingway nebeneinander gestellt und bin ins Grübeln geraten.

    Danach (man bedenke, daß ich aus dem Heimorgelbereich komme) habe ich den Anschlag entsprechend geändert und siehe da: das Yamaha klingt wie ein neues Instrument. Der Wechsel zwischen sanften und kräftigem Anschlag ist wesentlich differenzierter darstellbar als beim Hemingway. Soviel zum ersten Eindruck der Piano-Funktion.

    Daneben natürlich die breite Keyboard-Palette. Teilweise absolut beeindruckend, zum Teil eine "üble" Spielerei. (die aber Spaß macht ;) )

    Wenn es Euch interessiert, dann werde ich in diesem Thread demnächst noch weitere Erfahrungen posten?!
     
  6. akkpiadruman

    akkpiadruman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    6.05.14
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    185
    Erstellt: 13.11.06   #6
    Ich hätte auf jeden Fall interesse an deinen Erfahrungen mit dem Instrument! :great:

    Felix


    PS: Hast du den Anschlag mit deinen Fingern verändert, oder an der Technik rumgebaut? (Sorry, ich verstehe den Zusammenhang zwischen Heimorgel und Anschlag nicht so ganz...)
     
  7. Heathcliff

    Heathcliff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.06
    Zuletzt hier:
    18.11.12
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #7
    Nee, ich habe den Anschlag mit meinen Fingern verändert. Bei (m)einer Heimorgel ist jeder Ton der selbe, egal ob soft oder hart angeschlagen. Bei meinem neuen Yamaha-Board ist es vergleichbar mit einem ganz normalen Klavier.
     
  8. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 13.11.06   #8
    Klar! Immer her damit!! :great:
     
  9. akkpiadruman

    akkpiadruman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    6.05.14
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    185
    Erstellt: 14.11.06   #9
    Also ging es nur um die Anschlagdynamik. Ok, damit ist das jetzt klar. :)
     
  10. Ursenfuns666

    Ursenfuns666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.05
    Zuletzt hier:
    18.05.16
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    31
    Erstellt: 04.08.09   #10
    Ich hab grad bei Harmony Central nen Kommentar gelesen, das DGX 620 hätte keinen Midiausgang. Ist das richtig? Wäre doch ziemlich strange.
     
  11. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 04.08.09   #11
    Soweit ich weiß, hat es nur USB, zur Verbindung mit dem Rechner.

    Reicht doch auch durchaus?
     
Die Seite wird geladen...

mapping