Yamaha MO6 - wieviele User-Performances

von mibo1982, 17.10.07.

  1. mibo1982

    mibo1982 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Bocholt
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.07   #1
    Hallo zusammen,

    kurze Frage zum Yamaha MO6.
    Ich spiele zur zeit den Motif 6. Da wir in unserer Band (Top40, Charts) allerdings immer wieder zahlreiche neue Titel mit ins Programm aufnehmen, wird so langsam aber sich der Speicher für die "Performances" ein wenig knapp. Die ursprünglich 128 freien Plätze neigen sich dem Ende.

    Ich bin leider aus der Homepage von Yamaha nicht ganz schlau geworden. Verfügt der MO6 jetzt über die doppelte Anzahl an Speicherplätzen, oder hat man es bei den 128 Plätzen belassen?

    Danke für die Hilfe!
     
  2. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 17.10.07   #2
    Hallo Mibo,
    du kannst für deine Performance bei der Motif-Serie (auch MO und S90) auch den Song-Mixing-, und Pattern-Mixing-Mode verwenden.
    Damit stehen dir zusätzlich 2x 64 Speicherplätze zur Verfügung.
    Hier hat man sogar noch wesentlich mehr Möglichkeiten für seine Performance, da man hier bis zu 16 Voices + 3x PLG-Bords verwenden kann und auch alle 16 Voices über VCE-ED Funktion editieren und speichern kann, ohne einen User-Speicherplatz zu überschreiben. Die Voices werden als Mix-Voice zum Song (zur Performance) gespeichert. Da Songs, Pattern und Samples nach dem Ausschalten verloren gehen, solltest du die Autoload-Funktion verwenden. Hier wird dein gesamtes Setup von der Smart-Media-Card, beim Einschalten automatisch geladen.
    Suche mal im Yamaha-Forum nach dem Stichwort "Hybrid-Live-Performance".

    Der MO verfügt über 256 Performance-Speicherplätze
     
  3. edmund

    edmund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.08
    Zuletzt hier:
    6.11.14
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.09   #3
    Hallo,

    das versteh ich nicht.
    Man baut sich mühsehlig für die verschiedenen Songs zahlreiche Pattern auf und beim Ausschalten des Gerätes ist alles weg???
    Ein Gerät dieser Preisklasse müßte doch über eine Festplatte wie ein PC verfügen, wo man seine Daten speichern kann.
    Sogar ein Handy hat schon eine kleine Festplatte drinnen.
    Mir bleibt also nichts übrig als die USER-bänke anzupassen?
    Gruß Edmund
     
  4. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 03.06.09   #4
    Dazu gibt es Speicherkarten?
     
  5. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 03.06.09   #5
    Hallo Edmund,
    als erstes solltest du deinen Kopf von möglichen, deiner Meinung nach auch plausiblen Arbeitsvorgängen und Arbeitsschritten befreien und dass Gerät so bedienen, wie es in der Bedienungsanleitung vorgegeben und beschrieben wird.
    Glaub mir..., du kommst schneller an dein Ziel, als wenn du immer nur denkst, dass es so und so funktionieren könnte.

    Die Speicherstruktur des Motif XS ist super einfach aufgebaut und auch eine Festplatte kann man natürlich jederzeit an den Motif per USB anschließen und wenn man dann auch noch die Autoload-Funktion des Motif aktiviert hat, dann läd er sich seine Daten von der Festplatte ganz alleine rein.

    Autoload-Funktion siehe Bedienungsanleitung Seite 299 (INDEX), unter "A" wie "AUTO-LOAD".
     
Die Seite wird geladen...

mapping