Yamaha Pacifica 112 als erste E-Gitarre ?

von Der Gitarrist, 30.06.05.

  1. Der Gitarrist

    Der Gitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    21.03.08
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 30.06.05   #1
    Hallo Leute,

    Ich hätte da eine Frage. Ich würde mal gerne mit E-Gitarre anfangen. Da ich mich aber nicht so auskenne, wollte ich hier mal fragen. Mir wurde mal im Gitarrenladen vom Verkäufer eine Yamaha Pacifica 112 empfohlen. Kosten tut die auch nicht viel: also 200 €. Der hat auch gemeint, dass sie sogar bandtauglich ist. Wollte er mir die nur andrehen oder ist es wirklich eine gute E-Gitarre ? Das wäre dann meine erste E-Gitarre. Hat schon jemand seine Erfahrungen damit gemacht ? Taugt die was ? Wäre toll, wenn ihr euch äussern könntet.

    Danke im voraus für eure Antworten
     
  2. T3amkill3r

    T3amkill3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 30.06.05   #2
    Ich hab die auch und für den Preis würde ich sagen, dass sie sehr gut ist. Bin zwar noch Anfänger und hab deshalb noch nicht so viel Ahnung, aber die wird ja auch hier immer empfohlen.
     
  3. deXta

    deXta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.040
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    128
    Kekse:
    1.613
    Erstellt: 30.06.05   #3
    Also die Yamaha Pacifica finde ich als einsteigergitarre sehr gut!
    Da kannst du eigentlich als Anfänger nichts mit falsch machen. Für mich ist es eine der besten einsteigergitarren
     
  4. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 30.06.05   #4
    HI

    Gespielt hab ich die auch noch nicht, aber mit der hatte ich auch als meine erste geliebäugelt bis ich dann günstiger ne gebrauchte ibanez bekommen hab. Aber nach dem was ich hier dauernd lese taugt die richtig was und sorgt auch für Spaß wenn du dann richtig spielen kannst, also kein Teil was man zum basics-lernen benutzen kann und danach ausgetauscht werden sollte. Bisher hab ich hier auch nur einen Bericht gelesen so eine Yamaha nicht Oktavrein war, also die Verarbeitung nicht gut war, aber das war ein Einzelfall der auf das Phänomen "Montagsgitarre" zutrifft, die es sicher bei jedem hersteller mal gibt. Aber von dem Einzelfall würd ich mich nicht beunruhigen lassen, die meisten User hier die eine haben sind damit auch später noch zufrieden gewesen. Wenn der Verkäufer sich auf dein Bitten das Teil nochmal genau anschaut und überprüft (würde ich sowieso machen lassen um sicher zu sein dass man nicht das eine merkwürdige Exemplar aus der 1000-Stück-Serie erwischt) machst da wohl nichts falsch mit :)
     
  5. Kha

    Kha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    21.09.08
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 30.06.05   #5
    Jop ,kann den meisten hier nur zustimmen. Und überhaupt baut Yamaha Zeugs zu guten Preis/Leistung Verhältnissen .Selbst spiele ich die 012er pacifica seit nem Jahr und bin immernoch zufrieden mit der.:great:
     
  6. Der Gitarrist

    Der Gitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    21.03.08
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 30.06.05   #6
    Hey, ihr seid aber flott mit Antworten ! Was heisst denn, dass diese Yamaha 1 Humbucker hat und 2 Single Coils ? Heisst das, dass man damit alle Stilrichtungen spielen kann oder wie ? Ahh ja und noch was: Kann man mit der in der Band spielen ? Kann die da mithalten ?

    Danke
     
  7. deXta

    deXta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.040
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    128
    Kekse:
    1.613
    Erstellt: 30.06.05   #7
    Also die Gitarre hat ja 1 Humbucker und 2 Single Coils, damit bist du eigentlich sehr flexibel. Die Tonabnehmer haben zwar keine Top Qualität, aber sind nicht schlecht. DU bist durch den Humbucker und den beiden Single Coils insofern flexibel, da du ja die beiden Arten von Tonabnehmer hast, die es gibt. (in E-gitarren) ALso Flexibilität hat die Yamaha!

    Das mit der Band ist natürlich kein Problem, sofern dein Amp mitspielt. Mit nem MicroCube oder nem 15W Amp ist das schwer, da bräuchtet du entweder einen 20-30W Röhrenamp, oder einen <60W Transitorverstärker. Die Gitarre hat damit eher weniger zutun. Es ist keine Top Gitarre, deswegn wird sie dir nicht gleich den Sound bringen den du von Bands gewöhnt bist, allerdings ist es für dein Preis eigentlich die Einsteigergitarre!
     
  8. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 30.06.05   #8
    HI

    Flexibel biste damit sicherlich. Humbucker an der Bridge ist fast schon Pflicht wenn man etwas härtere Sachen spielen will, also top für Punk, Metal und sowas. Da klänge ein SC meist etwas zu dünn, bzw. er zerrt einfach anders.

    Die Singlecoils kannste klasse für cleanparts verwenden oder für classic-rock sachen, also so eine SSH-Bestückung ist sowas wie ne Allroundwaffe für diverse Stilrichtungen, damit kannste rocken und bluesen, lässt sich alles mit machen.

    Bandtauglich, warum nicht, wenn die Stimmung gehalten wird von der Gitarre ist das absolut kein problem, und davon gehe ich mal aus. Ampmäßig brauchst da wie vor mir geschrieben wurde was größeres, n Übungsamp bringt nicht genug power um mit nem Schlagzeuger mitzuhalten, aber da das die erste Gitarre ist wirste ja vermutlich nicht gleich mit ner band starten, da kannst dann etwas sparen und dir später einen bandtauglichen Verstärker kaufen wenn du jetzt mit nem Übungsamp anfangen willst.
     
  9. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 30.06.05   #9
    ich schliess mich an. die teile sind klasse.
     
  10. Der Gitarrist

    Der Gitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    21.03.08
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 30.06.05   #10
    Hm, also wenn ich dich richtig verstanden habe, meinst du damit, dass man lieber noch sparen soll und was gescheites holen ? Wenn diese Gitarre ja keinen coolen fetten Sound liefert. Was meinst du dazu ?
     
  11. deXta

    deXta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.040
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    128
    Kekse:
    1.613
    Erstellt: 30.06.05   #11
    DOch die Gitarre liefert einen fetten sound --> Humbucker!

    Was du brauchst ist ein Amp, der den Sound "fett" macht. Denn er wandelt das Signal doch erst um. Ob in eine "fetten" Metalzerre, in einen schönen Cleansound, oder in einen funkigen Sound, das macht der Amp. Es kommt zwar auch darauf an, was für ein Signal die Tonabnehmer senden, aber das sollte, gerade für dich als Anfänger, keinen großen unterschied machen.
    Was hast du denn für einen Amp?
    Darauf kommt es nämlich jetzt für dich an. Also die Pacifica würde ich nehmen!
     
  12. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 30.06.05   #12
    Falls du mich damit meintest so hast du das falsch verstanden. Ich wollt die Gitarre und den Sound nicht abwerten, dazu fehlen mir so oder so die Erfahrungswerte. Ich spiel selbst eine "billige" Ibanez 270 (bzw ich spielte sie bis vor kurzem), die man qualitativ in die gleiche Ebene einordnen kann, mit ner HSH-Bestückung. Ist auch keine Übergitarre aber hat auch in der band super gedient, punkige Sounds und harte Sachen waren damit auch kein problem.

    Die Gitarre ist sicher ziemlich gut, und mit dem Humbucker biste ja bei Punk bis Metal gut beraten, aber der Amp sorgt dabei auch für nötigen Druck. In ner Band kannste mit einem dicken Verstärker fast alles geil klingen lassen. Ich fand meinen Sound auch immer recht dünn, hab aber mit den ampeinstellungen experimentiert und dann auch einen aggressiven und geilen sound rausbekommen, das kann die Pacifia mit Sicherheit auch. Wollte nur sagen dass du mit einem kleinen 15Watt-Übungsverstärker in ner band keine Schnitte siehst, zumidnest nicht allzu viel, die klingen laut alle nicht mehr so gut, egal ob du ne Gibson aus dem customshop dranhängst oder die Pacifia. Die Gitarre ist gut, nur bei dem amp würd ich schauen, Übungsamp reicht nur für zu Hause, auch wenn der voll aufgedreht so laut ist dass du den raum verlassen willst ;)

    Sound entsteht ja durch Gitarre und Amp. Ordentliche Gitarre mit Humbucker an der bridge und guter amp = heftiger Sound, wohingegen du mit den Singlecoils bei metal eher in die Röhre schauen würdest, das liegt in der Anatomie der Tonabnehmer. Soll nicht heißen dass es unmöglich ist, aber es bietet sich nicht an;) Aber da du den HB ja hättst liegst du schon richtig, keine Sorge.
     
  13. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.808
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 30.06.05   #13
    Die Pac112 is echt ne gute Einsteigergitarre und ist auch eigentlich für Fortgeschrittene noch gut zu gebrauchen, also keine reine Einsteigergitarre. Der Sound, den die liefert ist auch nicht schlecht. Du brauchst halt noch nen Bandtauglichen Amp, wenn du in ner Band spielen willst, aber die Gitarre ist zu empfehlen.
     
  14. Der Gitarrist

    Der Gitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    21.03.08
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 30.06.05   #14
    Hi deXta,

    Gute Frage. Also Amp habe ich ja noch nicht, damit kenne ich mich auch nicht so aus. Aber da habe ich halt an einen Peavey Rage 158 ( 15 Watt Amp ) und an einen Roland Cube 15 ( auch 15 Watt Amp ) gedacht. Die 2 habe ich rausgesucht, welcher allerdings besser ist, weiss ich leider nicht :confused:
     
  15. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.808
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 30.06.05   #15
    Hm, also bandtauglich sind die beide nicht...
    Da brauchst du schon etwas mehr Leistung.
     
  16. CandleWaltz

    CandleWaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 30.06.05   #16
    Also diese Gitarre kann ich für den Einstieg auch nur empfehlen. :great: Mit dem richtigen Amp kling die wirklich gut.
     
  17. Der Gitarrist

    Der Gitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    21.03.08
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 30.06.05   #17
    Ich habe mir ja erstmal gedacht, dass ich erstmal zu Hause spiele und einen normalen 15 Watt Amp brauche.
     
  18. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.808
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 30.06.05   #18
    Ok, dafür werden die schon taugen, hab sie aber noch nicht angespielt. Aber schau dir auch mal den Roland Micro Cube an, wenn du sowieso nur daheim spielst, der kostet auch nur 100€ ;)
    Der soll wohl ziemlich gut sein, ich test den wahrscheinlich am Samstag mal und wenn er mich überzeugt nehm ich mir auch einen mit :)
     
  19. Der Gitarrist

    Der Gitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    21.03.08
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 30.06.05   #19
    Der Micro Cube, der hat ja nur 2 Watt und kostet 99 €. Aber der Cube 15 hat 15 Watt und kostet auch 99 €. Also mit 15 Watt liege ich da besser oder ?
     
  20. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.808
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 30.06.05   #20
    Naja... kommt drauf an was besser klingt, die Wattzahl sagt ja recht wenig über die Quali des Amps aus ;)
    Aber teste/lasse testen
     
Die Seite wird geladen...

mapping