Yamaha Pacifica 112 brummt

von crazyPhil, 06.01.07.

  1. crazyPhil

    crazyPhil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.07
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.07   #1
    Hi,

    ich habe mir auf Empfehlung meines Lehrers (bin Anfänger) eine Yamaha Pacifica 112 gekauft (Linkshänder-Modell, tut aber wohl nix zur Sache). Eigentlich bin ich ganz zufrieden, soweit ich das als Anfänger beurteilen kann [​IMG]

    Wenn ich aber das Volume (an der Gitarre) voll aufdrehe, höre ich ein recht deutliches Brummen. Dieses Brummen tritt unabhängig von der Position des 5er-Wahlschalters für die Pickups auf. Kann man das irgendwie selbst abstellen? Mein Lehrer sagte was von 'nicht in Gegenphase geschaltet' oder so ähnlich und tat es als unbedeutend ab. Ist sowas normal - oder ein Grund für eine Reklamation?

    Übrigens: kann man die Wirkung der verschiedenen Einstellungen des 5er-Wahlschalters bei der 112er irgendwo nachlesen? Oder ist das 'standardisiert'? Die Gitarre hat zwei Single-Coils (Hals und Mitte) und einen Humbucker (Steg).
     
  2. dunkelfalke

    dunkelfalke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    603
    Erstellt: 06.01.07   #2
    geht das brummen weg, wenn du die saiten beruehrst?

    die wirkung ist aber standartisiert, es werden die entsprechenden tonabnehmer geschaltet:
    bridge, bridge+mid seriell, mid, mid+neck seriell, neck
     
  3. kurdt_cobain

    kurdt_cobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    85
    Erstellt: 06.01.07   #3
    hi hab die gitarre auch!
    zum 5weg schalter: wenn du ihn von oben gesehn nach rechts drückst (also richtung volume und tone poti) dann waehlt er den humbucker an.
    in der mitte den mittleren pu und nach links den hals pu
    stellst du ihn jeweils zwischen mitte und einer position dann wählt er den mittleren und den jeweils anderen pu gleichzeitig an.
    :) eigentlich ganz einleuchtend. das einzige was nicht moglich ist, ist den hals pu und den brige humbucker gleichzeitig zu spielen.

    wegen dem brummen: es wäre hilfteich wenn du schreibst was du für nen amp benutzt.
    aber generell kann ich nur empfehlen etwas gain rauszunehmen bei mir is des brummen auch oft aber nur wenn man die saiten nicht festhaellt.
    dann schwingen sie alleine (eigenfrequenz ?!) und das erzeugt soweit ich weiss das brummen. also einfach wenn du ne kurze pause machst volume runter oder palm mute.

    edit: .....jetzt war ich so fleisig.... :/
     
  4. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 06.01.07   #4
    ich glaub das ist normal, zumal du glaub ich 2 singlecoils an der gitarre hast, und merks dir, singlecoils brummen IMMER...........von dem gegenphaseviech hab ich auch mal was gehört, weiß aber nimmer wie das war........ich glaub, das is, wenn die tonabnehmer (aslo die singlecoils und der humbucker) in gleicher richtung gewickelt wurden, dann gibt das glaub ich irgendwie son magnetisches feld bei beiden tonabnehmern, und zwar beide in die gleiche richtung.........dann stößt sich das glaub ich beides ab, is wie + und + oder - und -.........und da entsteht glaub ich das brummen...........ich glaub aber eher, dass ich da grad nen riesen großen scheiß verzapft hab, weiß es echt nimmer;)

    mfg david
     
  5. dunkelfalke

    dunkelfalke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    603
    Erstellt: 06.01.07   #5
    ne, das ist so nicht richtig. das brummen sind die stoerungen, die von diversen sachen erzeugt und von dem menschlichen koerper in die gitarre reflektiert werden. wenn man die saiten beruehrt, erdet man sich selbst und laesst die stoerungen dadurch verschwinden.
     
  6. kurdt_cobain

    kurdt_cobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    85
    Erstellt: 06.01.07   #6
    aber was is wenn jemand anders die saiten anfaesst? dann is des brummen doch auch weg aber ich strahle die gitarre doch immernoch an... der andere is dann zwar geerdet ich aber nicht. und wenn ich die gitarre mit gummi handschuhen anfasse? bin ich dann auch geerdet? und vorallem muesste das brummen auch weggehen wenn ich die saiten überhalb des sattels anfasse.. ich bleib bei meiner eigenfrequenz :D
     
  7. JoeCoo

    JoeCoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    23.08.09
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 06.01.07   #7
    hö? ist doch völlig egal ob du geerdet bist oder nicht. ist nur wichtig ob die gitarre geerdet ist. und das geht halt über dich wenn du die klampfe anfässt und über einen andern wenn er die klampfe anpackt. das brummen kann also von einem schlecht geerdeten amp abhängen von einem schlechten kabel oder von einer schlecht geerdeten gitarre. da es auf bei deinem lehrer auftritt würd ich amp schon mal ausschließen und eher auf kabel tippen.

    @ vito
    ja da haste aber ziemlich viel mist geschrieben. *g* was der lehrer mit gegenphase meinte ist bestimmt der humbucker. da sind die beiden spulen so gewickelt das sich das brummen gegenseitig auslöscht. daher kommt auch der name humbucker. bei single coil stimmt es völlig das die immer brummen obwohl es da auch teile gibt die das unterdrücken.
     
  8. dunkelfalke

    dunkelfalke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    603
    Erstellt: 06.01.07   #8
    dann ist der andere geerdet und leitet die stoerungen weg. wenn du die gitarre mit gummihandschuhen anfasst, bist du nicht geerdet und es wird weiterhin brummen. wenn du die gitarre oberhalb des sattel anfasst, sollte das brummen ebenfalls weg gehen, tut es jedenfalls bei meinen gitarren. die saiten sind naemlich mit der bruecke verbunden und die bruecke durch nen massedraht geerdet (direkt bei festen und ueber die federn bei nem vibratosystem). wenn du bei ner gitarre den massedraht weglaesst, kannst du die saiten beruehren wie du willst, es wird weiterhin brummen. kannst das selbst gerne probieren, indem du den massedraht abschneidest.

    aber du kannst gerne bei deiner eigenfrequenz bleiben, richtiger wird sie davon natuerlich nicht.

    p.s. hab schon ne menge gitarrenelektronik verloetet.
     
  9. dunkelfalke

    dunkelfalke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    603
    Erstellt: 06.01.07   #9
    die gitarre ist die ganze zeit geerdet, und zwar ueber das gitarrenkabel, das gitarrenkabel ueber den verstaerker und der verstaerker ueber die steckdose (oder sonst wie).
     
  10. crazyPhil

    crazyPhil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.07
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.07   #10
    Wenn ich die Saiten berühre, geht das Brummen tatsächlich sofort weg - beim Spielen ist es also wohl wirklich unbedeutend, da ich da die Saiten ja meistens berühre :D

    Die "Erdungstheorie" scheint aber zu stimmen, denn das Brummen geht auch dann weg, wenn ich nur die tiefe E-Saite anfasse. Das mit dem 5-Wege-Wahlschalter ist jetzt auch klar, ist auch irgendwie logisch.

    Danke für die vielen hilfreichen Antworten. :great:
     
  11. dunkelfalke

    dunkelfalke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    603
    Erstellt: 06.01.07   #11
    dann ist die diagnose klar: deine gitarre ist schlecht abgeschirmt. schirm sie gut ab, mach die verdrahtung im innern anders und schon wird die gitarre viel weniger brummen. und wenn du in der naehe von nem flachbildschirm spielst, dreh dich einfach von dem bildschirm weg, brummt auch noch direkt weniger.
     
  12. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 06.01.07   #12
    jaaa das mit der erdung, das is bei jeder gitarre so;)manche gitarren brummen ganz stark, bei anderen hört man es einfach nicht...........aber dieses brummen entsteht meist durch singlecoils, das kannste dir merken;)warum, weiß ich auch nicht.......
    mfg david
     
  13. JoeCoo

    JoeCoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    23.08.09
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 06.01.07   #13
    ja das is ja klar. deshalb denk ich auch das es an nem schlechten kabel liegt. oder halt in der klampfe was schlecht verlötet ist.
     
  14. dunkelfalke

    dunkelfalke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    603
    Erstellt: 06.01.07   #14
    tonabnehmer sind durch die kupferdrahtspule erstmal ziemlich gute antennen. wenn du einen singlecoil gegenphasig wickelst und die magnetpolaritaet umkehrst, gibt das singlecoil das gleiche signal wie ein normaler allerdings mehr oder weniger mit nem anderen vorzeichen.
    wenn du zwei solche singlecoils zusammenschaltest, wuerden sie rein theoretisch einander stumm machen, praktisch aber stehen sie ja leicht versetzt, deswegen haben sie auch einen leicht unterschiedlichen signal, der erhalten bleibt. die stoerungen aber gehen verloren, da die stoerungen von beiden singlecoils so ziemlich gleich empfangen werden.

    diese zusammenschaltung zwischen zwei singlecoils, von denen einer andersrum gepolt und gewickelt ist, nennt man humbucker, wenn die verschaltung seriell ist oder humcanceller wenn die verschaltung parallel ist.
     
  15. dunkelfalke

    dunkelfalke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    603
    Erstellt: 06.01.07   #15
    nee, nur schlecht abgeschirmt. man muss sich eben selbst erden.
     
  16. crazyPhil

    crazyPhil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.07
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.07   #16
    Hi nochmal,

    ganz so schlecht ist die Klampfe wohl nicht abgeschirmt :)
    Ich übe immer in meinem recht kleinen Arbeitszimmer, und bisher war da immer der PC an. Wenn ich den CRT-Monitor ausschalte, brummt's schon deutlich weniger, wenn ich auch noch den PC ausschalte, praktisch gar nicht mehr. Das mit dem Bildschirm war ein wertvoller Hinweis :D
     
  17. dunkelfalke

    dunkelfalke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    603
    Erstellt: 07.01.07   #17
    doch doch, wenn die gut abgeschirmt waere, haettest du auch beim eingeschalteten bildschirm kein brummen gehoert.

    hier mal ne anleitung, wie man vernuenftig abschirmt: GuitarNuts.com - Shielding a Strat(tm)
     
Die Seite wird geladen...

mapping