Yamaha S90ES vs Kurzweil PC3


X
xavier
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.22
Registriert
25.02.10
Beiträge
305
Kekse
224
Hallo,

seit ein paar Monaten besitze ich einen Yamaha S90ES, der mir grundsätzlich sehr gut gefällt (Perfect Balance between Stage Piano and Synth).

Eigentlich ist das genau das was ich suche... nur zu wenig transportabel (das Yamaha S90ES ist fast 1,50m lang und 22,5kg schwer).
Letztendlich nehme ich dann doch das leichte 61-Tasten-Board mit zur Session, was mich nicht wirklich glücklich macht.
Lieber hätte ich EIN Keyboard für alle Zwecke (Anforderungen: mindestens 73 Tasten + gute Tastatur + guter Pianosound + Brot-und-Buttersounds + Splitmöglichkeit + gut zu transportieren + Preisrahmen 1800 Euro)
Das Nord Stage 2 Compact wäre super, ist mir aber zu teuer. Budgetlösungen wie Yamaha Mox8 oder Roland Juno Stage fallen bei mir durch wegen Tastatur oder Pianosound (oder Gesamteindruck). Nord Electro hat keine Splitmöglichkeit, Korg SV-1 zu wenig Soundauswahl.

Übrig bleibt aus meiner Sicht nur der Kurzweil PC3 (andere Vorschläge?). Den PC3x habe ich angespielt. Pianosounds muss man natürlich Abstriche zum Yamaha machen, aber finde ich nicht schlecht.
Ist das vielleicht für mich die transportable Variante zum Yamaha S90ES? Sollte ich einfach mal den Kurzweil PC3 bestellen und mit dem Yamaha S90ES vergleichen? :gruebel:

Danke vorab für euren Rat & viele Grüße

Xavier
 
Eigenschaft
 
microbug
microbug
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.06.22
Registriert
19.05.11
Beiträge
3.664
Kekse
8.681
PC3X wirst keinen mehr neu bekommen, PC3 und PC361 dagegen schon noch.

Warum man aber bei den Pianos Abstiche machen muß, ist mir schleierhaft. Offenbar hast Du beim Anspielen das ProPiano (842) ausgelassen, aber gut, die Sounds sind Geschmackssache.

Wirklich vergleichbar mit dem S90ES wäre der PC3X bzw dessen Nachfolger PC3K8, weil er auch 88 Tasten Hammermechanik besitzt. Transportabler ist der PC3 mit 76 Tasten auf jeden Fall, noch besser der PC361, wobei mir die Tastatur des PC361 besser gefällt als die des PC3.

Ob das für Dich besser ist, kannst nur Du selbst entscheiden, ich hab einen PC361 und bin damit sehr happy. Derzeit bekommst das Ding incl Tasche (von Ultimate) zu einem wirklich guten Preis, und damit kann man den auch gut rumtragen.

Transpose ist ein Tastendruck, Splits sind schnell zusammengestellt, dann gibts noch Quickaccess und vieles mehr. Schau dir die Videos auf der Kurzweilseite dazu an.

Beim Speicher hat der PC3 die Nase vorn: 2000 User Objects sind speicherbar, also jede Menge Platz für Programs, Setups und Quickaccess-Bänke. Bei den Anschlüssen hat der PC3 einen Fußschalter mehr (plus Sustain), Breathcontroller und Ribbon gehen ebenfalls, dann noch 2 Pedale, 9 Fader und 10 Buttons, alles individuell programmierbar (Setupmode). Lade Dir mal das Handbuch runter und schau rein, außerdem lies mal bissl im großen Kurzweil-Thread mit, da werden Fragen zu den Setups etc gestellt und beantwortet.
 
S
synthos
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.06.22
Registriert
20.10.08
Beiträge
2.563
Kekse
4.899
Ort
Winterthur
Liegt etwas über dem Limit, aber wie wäre es mit einem gebrauchten Motif XS7 (1.25 m, 17 kg, 1910€ gemäss Syntacheles)? Dafür gibt's wohl sogar genau das S90ES-Piano als Download.
 
Jean-M.B.
Jean-M.B.
HCA Yamaha Keys / InEar
HCA
Zuletzt hier
20.01.22
Registriert
10.08.07
Beiträge
3.530
Kekse
7.169
Ort
Weimar
T
Templeton Peck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.10.21
Registriert
31.03.08
Beiträge
285
Kekse
315
erledigt
 
microbug
microbug
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.06.22
Registriert
19.05.11
Beiträge
3.664
Kekse
8.681
wieso gibts neu keinen pc3x mehr? der ist doch grade erst rausgekommen?

Ich fürchte, Du bist da nicht auf dem aktuellen Stand oder verwechselst den PC3x mit dem PC3K8. Die alte PC3-Serie ist komplett eingestellt und durch die neuen PC3K-Modelle ersetzt, von denen es den PC3K8 schon als Erstes gab. Im Handel sind noch Restbestände vorhanden, die abverkauft werden, PC3x ist meines Wissens nach nirgendwo mehr lieferbar, PC3 und PC361 hats noch in Stückzahlen, daher kommen ja die neuen PC3K6 und PC3K7 erst jetzt in die Läden.

PC3K haben als Unterschied zu den bisherigen PC3-Modellen flashbasierten Samplespeicher und eine Kompatibilitätsdatei, um Daten der K2xx-Serie incl Usersamples besser verarbeiten zu können. Außerdem wurde die Speicherschnittstelle angepaßt: statt xD-Karten ist jetzt ein USB2Host dran, sodaß man einen Stick oder gar eine Festplatte anschließen kann, so wie bei den LEs auch.

Aber was erzähl ich Dir, Du liest doch auch im Kurzweil-Thread mit :)
 
T
Templeton Peck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.10.21
Registriert
31.03.08
Beiträge
285
Kekse
315
stimmt, hatte den PC3x mit dem PC3K8 verwechselt....
 
Inge A. Lotti
Inge A. Lotti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.11.20
Registriert
28.09.06
Beiträge
950
Kekse
1.836
Ort
Dresden, Germany
Hallo Xavier,

einen Vergleich zwischen Yamaha und PC3 kann ich nicht bieten, aber ich habe neulich ein PC3 zusätzlich zum PC3x gekauft, um mir die Schlepperei zu ersparen. Vom Gewicht her ist das PC3 echt ein Zugewinn. Es hat aber eine Federmechanik - sonst wäre es nicht deutlich leichter als das PC3x. Der wesentliche Unterschied ist für mich, dass man die gefederten Tasten immer mit der gleichen Kraft drücken muss, während bei der Hammermechanik die Beschleunigung der Tasten eine Rolle spielt. Man merkt das, wenn man eine Taste nur leicht anschlägt oder lange hält - da braucht man beim PC3 eine spürbar größere Kraft. Für mich spielt das in der Band keine große Rolle, da ich da meist kräftig auf den Tasten rumhämmere; was gewöhnungsbedürftig ist, ist leise zu spielen. Und zu Hause habe ich ja das PC3x mit Hammertasten.

Wenn du ein PC3 bestellst, sei vorsichtig - in Köln liegt wohl momentan eine Reihe Geräte auf Lager, die nicht ganz einwandfrei sind. Siehe da. Nur so als Hinweis - ich hatte mit meinen Geräten bisher keine Probleme.

Grüße
Inge
 
mojkarma
mojkarma
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.22
Registriert
05.02.09
Beiträge
1.728
Kekse
7.011
Ort
Varaždin
Es wundert mich, dass niemand den Yamaha MoX8 vorgeschlagen hat. Mit seinen kaum 15 kg ist er in meinen Augen ein extrem transportables Gerät für ein 88er Keyboard mit Hammermechanik. Zudem liegt der Preis bei 1500 Euro und ist damit auch überaus günstig. Ich weiß nicht ob da das Piano des S90ES vorhanden ist, wahrscheinlich nicht, aber das Standardpiano dürfte wohl ausreichend und sicherlich vergleichbar mit einem Kurzweil PC3 sein, wenn dieser schon als Alternative in Betracht gezogen wird. Durch die Platzierung der Pitch- und Modulationsräder oberhalb der Tastatur ist das Keyboard auch sehr kompakt und nicht so unnötig in die Breite gezogen wie die derzeitige S79/90XS Serie. Und beim Preisrahmen von 1800 Euro bleibt noch Geld für ein gutes Case.
 
Wowang
Wowang
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.06.22
Registriert
03.07.06
Beiträge
2.578
Kekse
1.712
Es wundert mich, dass niemand den Yamaha MoX8 vorgeschlagen hat. Mit seinen kaum 15 kg ist er in meinen Augen ein extrem transportables Gerät für ein 88er Keyboard mit Hammermechanik. Zudem liegt der Preis bei 1500 Euro............

Genau den hab ich mir jetzt geordert im Austausch mit meinenem PC3 (war mir zu mächtig von den Funktionen her, bin ich überhaupt nicht klar gekommen).
Zumal ich dn MOX8 zu einem deutlich günstigeren Kurs bekommen hab.

Nach Studium der MOX BedAnltg war klar, das er es sein muss, 88er Tastatur, leichtere Bedienung und nochmal 2kg Gewichtersparnis zum 76er Kurzweil.
 
WurstmanJimBob
WurstmanJimBob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.19
Registriert
11.10.10
Beiträge
876
Kekse
677
Ort
Stuttgart-Vaihingen
Wenn wir schon bei den üblichen Kandidaten MOX, Kurzweil PC3 und so sind, gehört der Korg M50-88 ja auch noch dazu. (Ich hab den 61er:great:) Kannsch dich auch mal drüber informieren, und wenn möglich anspielen...
 
D
Dr_Klimper
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.22
Registriert
15.06.10
Beiträge
57
Kekse
41
Also ich hatte zuerst den PC3 und bin mit der Tastatur nicht klargekommen - zu viel Feder zuwenig Gewicht. Hatte dann den MOX8 wo ich mit dem Userinterface nicht klarkam. Konkret ging es darum, bei verschieden Sounds einen von einem kleinen externen Keyboard zu spielen. Das ging zwar, war aber seeeehr umständlich.

Jetzt habe ich den PC3LE8 und bin sehr zufrieden, außer dass er schon wieder kaputt ist. Userinterface ist für mich gut. Leider ist es wieder ein schweres Keyboard...
 
Jean-M.B.
Jean-M.B.
HCA Yamaha Keys / InEar
HCA
Zuletzt hier
20.01.22
Registriert
10.08.07
Beiträge
3.530
Kekse
7.169
Ort
Weimar
Konkret ging es darum, bei verschieden Sounds einen von einem kleinen externen Keyboard zu spielen. Das ging zwar, war aber seeeehr umständlich.
Das geht nicht umständlich, sondern in einem mutitimbralen Mode. Beim MOX = Song- und Pattern-Mixing-Mode. Ist noch dazu im Edit-Bereich dem Perform-Edit-Mode identisch, nur das man hier 16 statt 4 Parts hat und zusätzlich jedem der 16 Parts einen Midikanal zuweisen kann.
Maximal das die Bezeichnung "SONG" und "PATTERN" verwirrend erscheint, aber ansonsten ist hier alles möglich, was auch im Perform-Mode möglich ist... und noch mehr.
 
WurstmanJimBob
WurstmanJimBob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.19
Registriert
11.10.10
Beiträge
876
Kekse
677
Ort
Stuttgart-Vaihingen
oh f*** dass hat ich jez nich bedacht, sry
war ich zu voreilig
 
microbug
microbug
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.06.22
Registriert
19.05.11
Beiträge
3.664
Kekse
8.681
Also ich hatte zuerst den PC3 und bin mit der Tastatur nicht klargekommen - zu viel Feder zuwenig Gewicht.

Genau das hat mich auch davon abgehalten, mir den PC3 zu kaufen, stattdessen bin ich beim PC361 geblieben, den ich über eine 76er Tastatur ansteuere, die ebenfalls von Fatar stammt und ein wenig straffer und mehr gewichtet ist als die des PC361.

Die LEs finde ich derzeit vom Preis her uninteressant, solange es noch PC3 und PC361 neu gibt. Gerade auch, weil der PC3LE6 die gleiche Tastatur drinhat wie der PC3 (TP8 Piano), der PC361 und sein Nachfolger PC3K6 dagegen eine TP9, die über den gesamten Tastenweg gleichmäßigen Gegendruck bietet, und nicht wie beim PC3 zunimmt.

So unterschiedlich können die Geschmäcker sein. Ich komm mit dem PC361 prima klar, die aktuellen Mo(tif) mochte ich dagegen garnicht, da fand ich selbst ältere Geräte wie SY99 und besonders SY85 besser bedienbar.

---------- Post hinzugefügt um 22:55:18 ---------- Letzter Beitrag war um 17:18:16 ----------

Wenn du ein PC3 bestellst, sei vorsichtig - in Köln liegt wohl momentan eine Reihe Geräte auf Lager, die nicht ganz einwandfrei sind. Siehe da. Nur so als Hinweis - ich hatte mit meinen Geräten bisher keine Probleme.

Moment - das waren Retouren, um die es da ging, und nicht um Neugeräte. Da diese Geräte aber scheinbar nicht gecheckt sondern einfach wieder rundgeschickt werden, ist das eher ein Problem des Händlers und nicht eins des Herstellers.
 
X
xavier
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.22
Registriert
25.02.10
Beiträge
305
Kekse
224
@ mirobug

die Aussagen verschiedener namhafter Händler lassen sich so interpretieren, dass auch die Neuware hinsichtlich der Verabeitungsqualität problematisch ist. Man kann das ja auch nicht losgelöst voneinander betrachten: Allein die hohe Zahl an Retouren ist ein Indiz für die unzureichende Qualität der Neuware. Wahrscheinlich ist aber auch der Vertriebspartner nicht ganz schuldlos.
 
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
@ mirobug

die Aussagen verschiedener namhafter Händler lassen sich so interpretieren, dass auch die Neuware hinsichtlich der Verabeitungsqualität problematisch ist. Man kann das ja auch nicht losgelöst voneinander betrachten: Allein die hohe Zahl an Retouren ist ein Indiz für die unzureichende Qualität der Neuware. Wahrscheinlich ist aber auch der Vertriebspartner nicht ganz schuldlos.
Dagegen spricht die große Zahl von Leuten, die zusammen mit den besagten Problemen von sehr niedrigen vorinstallierten OS-Versionen berichtet haben. Auf aktuellen (zuletzt gefertigten) Geräten müsste zumindest OS 1.35 (wenn ich mich nicht irre) installiert sein, aber bei vielen war es eben eine deutlich ältere Version.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
microbug
microbug
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.06.22
Registriert
19.05.11
Beiträge
3.664
Kekse
8.681
Allein die hohe Zahl an Retouren ist ein Indiz für die unzureichende Qualität der Neuware.

Eine Rückgabe erfolgt ja aus verschiedenen Gründen, nicht nur wegen Defekt, vor allem aber wegen Nichtgefallen, wie es das Rückgaberecht bei onlinekauf vorsieht. Solange Du da keine genauen Zahlen hast ist das eine sehr sportliche Schlußfolgerung.

@Distance: ja, die Geräte haben 1.35 als OS drauf, jedenfalls die Neuware. Aktuell ist 2.03.
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
27.06.22
Registriert
19.08.03
Beiträge
15.023
Kekse
21.474
Ort
Herdecke
Dazu kommt, dass von uns ja auch nicht feststellbar ist, wie oft die selbe Kiste wieder zurückgekommen ist. Und ich bezweifle, dass die großen Händler das mit Berücksichtigt haben.

Und ganz ehrlich? Wenn sich beim Store nicht einiges geändert hat, dann würde ich auf die Aussagen keinen Cent geben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben