Youtube-Entdeckungen - Ocarina

von Lisa2, 29.11.14.

  1. Lisa2

    Lisa2 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.273
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.137
    Kekse:
    50.941
    Erstellt: 11.03.16   #21
    Da habt Ihr ja interessante Sachen heraus gepickt.
    Verrückt verrockte Klassik mit Okarina hat auch was. :-)

     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Lisa2

    Lisa2 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.273
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.137
    Kekse:
    50.941
    Erstellt: 30.04.16   #22
    Satoshi Osawa ist nicht nur auf Asiens Bühnen zu sehen und zu hören. Er pflegt Kontakte zur italienischen und österreichischen Okariaszene und nimmt dort an Treffen und Festivals teil.

     
  3. Annino

    Annino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.16
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    271
    Kekse:
    5.038
    Erstellt: 30.04.16   #23
    Lustig, bis jetzt hatte ich noch nie was von der (?) Okarina gehört. Musste auch erst mal bei Wikipedia nachgucken, was das eigentlich für ein Instrument ist.

    Aber ich bin begeistert. Vor allem von der Doppelokarina. Wäre fast ein Instrument, dass man mal ausprobieren sollte;).
     
  4. Lisa2

    Lisa2 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.273
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.137
    Kekse:
    50.941
    Erstellt: 30.04.16   #24
    Hallo Annino!
    Mache es doch einfach mal. Die Vielfalt dieser Instrumente ist faszinierend! :-)

    Hier ein Instrument mit 3 Kammern, eine Triple-Ocarina.

     
  5. Annino

    Annino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.16
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    271
    Kekse:
    5.038
    Erstellt: 01.05.16   #25
    Ich meinte so eine Doppelokarina wie in Beitrag 5. Hab jetzt schon rausgefunden, dass sie auch Duettokarina heißt und eine spezielle davon die Langleyokarina ist (glaub ich). Leider gibt es nur "normale" Okarinas aus billigen Materialien wie Plastik und ich kann im Moment nicht spontan mehr als 50 Euro für etwas ausgeben, was ich eigentlich nicht brauche:(. Sonst hätte ich das sofort gemacht ;-).
     
  6. Lisa2

    Lisa2 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.273
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.137
    Kekse:
    50.941
    Erstellt: 01.05.16   #26
    Ah, ok. Dich interessieren also die Instrumente, die für das zweistimmige Spiel eingerichtet sind.

    Ja, Langley gehört in England zur ersten Ocarinabauergeneration, die das von John Taylor entwickelte English Crossfingering übernommen haben. Seine Duettocarina mag ich sehr gerne. Genaueres darüber erfährst Du >hier<
    Da gibt es auch einen Hinweis auf eine deutsche Bezugsquelle. Das sind Keramik-Instrumente.

    Der Engländer Terry Riley gehört zu derselben Generation und baut ebenfalls Keramik-Instrumente. Seine "Twin Chambered Vessel Flutes" findest Du in seinem Fotoalbum, über das man zu ihm Kontakt aufnehmen kann. Das habe ich mal gemacht. Hatte nur noch keine Zeit, die bei ihm erworbenen Instrumente vorzustellen.

    Hier macht jemand seine ersten Versuche auf einer großen Duettocarina von Terry Riley. Klingt noch etwas schaurig. Aber wenn man mal heraus hat, wie es funktioniert ...



    Einige weitere Informationen über Duett-Okarinas findest Du >hier<.

    Wo hast Du denn geguckt?


    In diesem Video stellt Charlie Hind zwei verschiedene Double-Ocarina vor, die er aus Holz baut.






    Die in den Duett-Ocarinas kombinierten Tonräume sind unterschiedlich. Hier hört man ein Modell, bei dem sie im Oktavabstand gestimmt sind.



    Dasselbe Modell anders gespielt. Im Laufe des Videos wechselt Erick die Instrumente, also nicht über das Startbild wundern.



    Gruß
    Lisa
     
  7. Lisa2

    Lisa2 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.273
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.137
    Kekse:
    50.941
    Erstellt: 01.05.16   #27
    Hier eine Duett-Ocarina, die eher wie die Kombination zwei gedackter Flöten aussieht.



    Während die Langley-Duett-Ocarinas über einen sich innerhalb des Instruments teilenden Windkanal angeblasen werden und daher immer zweistimmig klingen, werden die Windkanäle der Duett-Okarinas von Riley, Hind und anderen über die zwei Öffnungen getrennt angespielt. Sie liegen so, dass sowohl ein- als auch zweistimmiges Spiel möglich ist. Das wird in diesem Video ganz deutlich:




    Der Unterschied zu den Double Okarinas ist, dass sich bei den Duett-Okarinas der Tonraum der beiden Kammern mit mehreren Tönen überschneidet.
     
  8. Lisa2

    Lisa2 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.273
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.137
    Kekse:
    50.941
    Erstellt: 01.05.16   #28
    Noch eine Endeckung zum Thema Duett-Ocarina passend. Dieses Mal sogar mit Noten und Griffschrift.



    @BenChnobli Weißt Du eventuel aus welcher Sprache die Schriftzeichen sind?
     
  9. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.221
    Zustimmungen:
    2.455
    Kekse:
    71.731
    Erstellt: 02.05.16   #29
    Es ist japanisch. Die überschrift "デュエットオカリナで「涙そうそう」をひとり合奏してみました" bedeutet in etwa: Ich habe versucht, das lied "nadasōsō" mit zwei okarinaspuren quasi "im duett" aufzunehmen.

    Das stück war vor ~15 jahren oder so ein hit in Japan. Der titel "nadasōsō" ist Okinawa-dialekt, den ich nicht verstehe (und meine frau, die gerade neben mir sitzt, auch nicht). Google übersetzt "nadasõsoõ" mit "tears early" --> "frühe tränen"?

    Gruss, Ben
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. Lisa2

    Lisa2 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.273
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.137
    Kekse:
    50.941
    Erstellt: 02.05.16   #30
    Vielen Dank für die Übersetzung, Ben! :great:

    Die passt gut zu dem Titel dieses Films:



    Gruß
    Lisa
     
  11. Lisa2

    Lisa2 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.273
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.137
    Kekse:
    50.941
    Erstellt: 02.05.16   #31
    Hier noch ein Video mit diesem Titel und einer etwas anderen Übersetzung im Sinne von "endlos fließende Tränen".



    Scheint schwierig zu sein so eine Übersetzung.
     
  12. Annino

    Annino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.16
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    271
    Kekse:
    5.038
    Erstellt: 07.05.16   #32
    Wow, was du so alles findest...

    Könnte man theoretisch auch mit einer normalen Doppelokarina zweistimmig spiele? Ich meine in manchen Videos wird ja zum Beispiel der letzte Klang einfach zweistimmig gespielt, das heißt ja, dass die Anblaskanäle eng genug liegen. Dann müsste man sich die Noten doch so schreiben können, dass man zweistimmige Lieder hat, obwohl die Tonräume der beiden Kammern natürlich unterschiedlich sind. Warum macht das keiner?

    Achso und wo ich geguckt hab: Gefühlt überall. Hab mal einen Abend das Deutsch- und Englischsprachige Web durchsucht und bin immer nur auf teure Duettokarinas gestoßen, während es Doppelokarinas auch in billiger zu haben gibt. Sogar aus Plastik. Die Qualität ist mir erstmal relativ egal, ich will ja nur ein bisschen ausprobieren;)

    Seit ich mal bei Thomann für 12 Euro oder so eine Altblockflöte aus Plastik gekauft habe, deren Klang ich einfach liebe, habe ich keine Vorurteile mehr gegen billige Instrumente und billige Materialien:great:
     
  13. Lisa2

    Lisa2 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.273
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.137
    Kekse:
    50.941
    Erstellt: 08.05.16   #33
    Hallo Annino

    Vielen Dank :-)

    Theoretisch schon. Fragt sich nur wie. Schau Dir mal an, welcher Tonraum dafür zur Verfügung steht und was man damit "anstellen" kann.

    Der Tonraum einer Double-Ocarina ist darauf ausgelegt, den Tonraum einer 9-/10-/12-Loch-Okarina (also Okarinas mit einer Kammer) zu erweitern, also die spielbare Tonleiter zu verlängern. Daher überschneidet sich der Tonraum der beiden Kammern einer Double-Ocarina nicht. (Zumindest nicht bei denen, die ich kenne.) Für das 2-stimmige Spiel steht auf der Double-Ocarina in der 1. Kammer nur die obere Hälfte der Tonleiter zur Verfügung, da die rechte Hand ja auf der 2. Kammer spielt. Aus diesem Grund wären dann auch chromatische Stufen, bei denen Grifflöcher von der rechten Hand geschlossen werden müssen, nicht spielbar.
    Somit stünde folgender Tonraum zur Verfügung (ich gehe von einer C-Dur-Okarina aus und lasse die chromatischen Stufen weg); linke Hand g' a' h' c'' d'' / rechte Hand e'' f'' g'' a'' h'' c'''

    Am besten nimmst Du Dir mal ein Notenschreibprogramm und probierst mal aus, wie weit man mit diesem Tonraum kommt.

    Bei einer Duett-Okarina mit englischem Griffsystem steht dagegen pro Kammer ein über eine komplette Oktave reichender Tonraum zur Verfügung! Das hängt damit zusammen, dass das ursprünglich mit zwei Händen gespielte "English Crossfingering" der 4-Loch-Okarinas komplett in eine Hand "geschoben" wird. Dieser Tonraum ist wesentlich ergibiger.
    Der nächste Vorteil ist die Überlappung der Tonräume. Bei Langley ist der Tonraum der rechten und linken Kammer identisch. Bei anderen Duett-Ocarinas sind die Tonräume versetzt, überlappen sich aber mit mehreren Tönen. Das lässt eine völlig andere Zweistimmigkeit zu. Jede Variation der Überlappung ergibt andere Möglichkeiten.

    Hier noch zwei Beispiele mit einer Hind-Ocarina.






    Hind bezeichnet seine Instrumente als "Double Ocarina Harmony".
    Im zweiten Beispiel sieht man, wie zwischendurch ganz kurz vom zweistimmigen zum einstimmigen Spiel gewechselt wird, um die untersten Töne der weiter nach unten reichenden Kammer (rechte Hand) für die Melodie zu nutzen.


    Gruß
    Lisa
     
  14. Annino

    Annino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.16
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    271
    Kekse:
    5.038
    Erstellt: 08.05.16   #34
    Liebe Lisa,

    ich hab mich jetzt mal spontan an die Arbeit gemacht, weil mich der Gedanke doch fasziniert. Ich hab mal einfach das Schulliederbuch aufgeschlagen und das erstbeste Lied umgeschrieben. Du hast recht, man ist schon ziemlich beschränkt, aber das müsste man doch spielen können oder? (Ist natürlich kein Meisterwerk:rolleyes:).

    Annino
    Ein Hase saß im tiefen Tal.JPG
     
  15. Lisa2

    Lisa2 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.273
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.137
    Kekse:
    50.941
  16. Lisa2

    Lisa2 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.273
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.137
    Kekse:
    50.941
    Erstellt: 22.10.16   #36
    Okarina passt zu vielen Musikstilen ...

    Auch nicht schlecht. :great:

     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. heikebo

    heikebo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.15
    Beiträge:
    64
    Ort:
    zwischen Hamburg und Bremen
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    574
    Erstellt: 22.10.16   #37
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. Raverii

    Raverii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.16
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    245
    Kekse:
    1.496
    Erstellt: 16.11.16   #38
    Nachdem Okarina ja meist so ätherisch gespielt wird, hier mal was ganz anderes (ab 5:40):



    Flötenfans dürfen das Video auch von vorne bis hinten ansehen! Viel Spaß!
     
  19. Lisa2

    Lisa2 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.273
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.137
    Kekse:
    50.941
    Erstellt: 17.11.16   #39
    In die Richtung passt auch Okarina im Bulgarischen Stil gespielt von Fabio Galliani :-)

     
  20. Irmisato

    Irmisato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.07
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Bad Mitterndorf
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.16   #40
    Mein Vater hat mir eine Ocarina gekauft, als ich 11 oder 12 Jahre alt war, weil ich in einem Western einen coolen Cowboy auf einem Holzhaufen sitzend, spielen sah/hörte. Der Klang faszinierte mich, und ich spielte meine Ocarina oft und gerne, alle paar Jahre mal zwei Wochen, um sie dann wieder zu vergessen. Jetzt bin ich 58 Jahre alt und stelle fest, dass es sogar ein Ocarina-Forum gibt. Grund genug, sie noch heute wieder aus dem Schrank zu holen!
    :)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping