zu hause gekonnt aufnehmen, aber wie?

von TtC_, 15.09.07.

  1. TtC_

    TtC_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.07   #1
    erstmal vorweg: ich habs jetz hierhin gepostet, weil ich keine ahnung hatte wohin sonst (faq erschien mir irgendwie komisch^^).

    nun zum thema: ich hätte eigentlich mal lust, hier zu hause am rechner/verstärker mal was von mir aufzunehmen (u.a. auch für youtube etc). wollte das aber mal n bisschen "professioneller" angehen, sprich nicht mit ner kamera drauf, der sound würde ja einfach nur sucken, sondern die spur mit nem guten programm + hardware aufnehmen.
    jetzt die frage an die spezis: was brauch ich dafür an hardware und software um nen relativ gutes ergebnis zu erzielen?
    mein musiklehrer sagte mir irgendwann mal, was ich neben ner soundkarte und nem guten programm noch bräuchte, das hab ich dann allerdings vergessen^^

    wär cool wenn mir jemand weiterhelfen könnte :)

    edit: ok, hab grad gesehen, dass es hier extra den "bereich" recording gibt -__- bitte verschieben.
     
  2. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.863
  3. mix-box.de

    mix-box.de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    24.01.14
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Aschaffenburg, Germany
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    591
    Erstellt: 19.09.07   #3
    was genau willst du denn aufnehmen???
     
  4. TtC_

    TtC_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.07   #4
    ja also erstmal halt so diverse basslines von songs, so dass ich dann auch die aufgenommene tonspur über n video legen kann (z.b. für youtube).
     
  5. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 19.09.07   #5
    Nur für eine Bassline würde ich auch das Toneport empfehlen. An so gute Sounds - für diesen Preis, kommt man so schnell nicht mehr dran.

    Line 6 - Toneport GX
     
  6. TtC_

    TtC_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.07   #6
    yo also, scheint auch ganz nett im preis zu sein. weil ihr ja gefragt habt wofür: für gitarre/bass/gesang einzeln ist dieses geerät also top. würde man aber mehrere sachen gleichzeitig aufnehmen wollen, braucht man eben nen mischpult nech? theoretisch kann man ja doch aber auch mit diversen programmen, falls man denn mal so zuhause am rechner nen song mit "allen" instrumenten aufnehmen wollen würde, die einzelaufnahmen zusammenlegen, oder?
     
  7. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 20.09.07   #7
    Nee, nicht unbedingt. Ein Mehrkanal Audio-Interface reicht schon. Da es auch um Gesang geht und du 'professioneller' arbeiten willst, würde ich mir folgende Geräte ansehen. Alesis I|O 2, Mackie Spike, Tascam US-122 und das M-Audio Mobile Pre. Hier hast du Phantomspeisung zur Verfügung, damit du auch Kondensator-Mikrofone anschließen kannst. Desweitern sind fast alle Geräte mit 2 Mikrofon PreAmps, Midi I|O, direkt Monitoring und einen hochohmigen Gitarre/Bass Eingang ausgestattet.

    Ja, kann man mit fast jeden Programm. Bei einigen Geräten die verlinkt habe, ist auch schon gute Recording Software im Paket enthalten. Wie zum Beispiel Cubase LE oder Ableton Live Lite.

    Bye.
     
  8. TtC_

    TtC_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.07   #8
    hmm, die sind ja alle ziemlich gut bewertet worden. welches wäre denn euer/dein favorit? :p und warum.
    achja: gibt es in der aufnahmequalität zwischen den eben vorgestellten und dem toneport starke unterschiede?
     
  9. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 22.09.07   #9
    Alles in allen nehmen sich die Geräte sehr wenig und sind gleichwertig anzusehen. Persönlich gefällt mir das Tascam US-122 und das Mackie Spike am besten, was aber meine persönliche Meinung ist, die auf keinen technischen Gründen beruht. Das M-Audio würde bei mir rausfallen, da es keinen Midi I|O hat, was alle andern Geräte bietet. Du hast also die Qual der Wahl und wenn du noch etwas entscheidungshilft suchst, dann schau auf der amazona.de Homepage vorbei. Dort kann man nach den Geräten (rechts auf der HP) suchen, wo man auch alle findet, bis auf das M-Audio.

    Geht es um die Mikrofonaufnahme, dann ja. Dort sind die 4 Audio-Interface-Geräte mit recht guten PreAmps ausgestattet, was sich schon bemerkbar macht. Ansonsten kann man von nahezu gleicher Qualität ausgehen, wenn es um den Instrumente Eingang geht. Die Ausstattung ist halt wesentlich höher, als beim Toneport, der nur für Bass/Gitarre und eventuell Gesang gedacht ist.

    Bye :great:
     
  10. Chilly

    Chilly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    11.12.14
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    45
    Erstellt: 25.09.07   #10
    hi zusammen,

    ich bin zur zeit auch auf der suche nach ner simplen möglichkeit, zu hause mit meinem laptop gitarre, bass und gesang aufzunehmen.

    ich brauch also ein audio interface mit usb oder firewire und ein aufnahmeprogramm. desweiteren hätte ich gerne die möglichkeit, virtuelle schlagzeug-spuren zu erstellen und unter die aufnahmen zu legen - also ich brauche etwas, das einen richtigen drummer auf der aufnahme ersetzt.
    gibt's diese 3 komponenten vielleicht in 1 in sich schlüssigen paket, preislich 200-300 euro?

    da ich nacheinander viele einzelne spuren übereinander aufnehmen möchte reichen mir 1-2 inputs (mit mic-preamp). größtenteils soll ja mein gitarrenamp mit mikrofon abgenommen werden.

    es sollte schon was professionelles, aber unkompliziertes sein - latenzfreies monitoring (über kopfhörer, nach möglichkeit mit einstellbarem mischverhältnis), ist mir sehr wichtig...

    auch mit dieser schlagzeug-frage kenn ich mich überhaupt nicht aus. sind das plug-ins?

    kann mir jemand helfen :)?
     
  11. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 25.09.07   #11
    Hi und Hallo.

    Das E-mu 0404 USB bietet jedemenge Software im Lieferumfang, wo man jedenfalls schon mal ein Aufnahme-Programm (Cubase LE) beiliegen hat. Da du auch Gesang aufnehmen willst, wäre auch dieses Bundle ganz Interessant, wo schon ein gutes Studio-Mikrofon dabei ist. Somit kann man schon mal Gitarre und Gesang in richtig guter Qualität abnehmen. Dieses Bundle besteht desweiteren aus dem Tascam US-122 was auch ein Audio Interface ist, wie das E-MU 0404. Hier liegt auch Cubase LE im Lieferumfang, womit man sofort los legen kann. Alternativ-Geräte wären noch Alesis I|O 2, M-Audio Mobile Pre, Mackie Spike und das Mackie Satellite. Alles sind recht gute Geräte, wobei es beim Mackie Satellite und dem E-MU 0404 USB mehr Routingmöglichkeiten gibt und sie alles in allen besser ausgestattet sind. Wenn du aber eh noch ein gutes Studio Mikrofon suchst, dann find ich das Bundle schon recht reizvoll.

    Mit Cubase kann man später die Drums im Midi Editor programmieren und über ein Vst Instrument (Plugin) ausgeben lassen. Bei der LE Version dürfte man das Plugin LM-7 dabei haben, womit man schon schön arbeiten kann.
     
  12. Chilly

    Chilly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    11.12.14
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    45
    Erstellt: 25.09.07   #12
    vielen dank für die empfehlung! habe mich weiter informiert und einige sachen sind mir einfach noch nicht klar. ich habe das so verstanden:
    man hat ein aufnahmeprogramm zu dem man plug-ins von anderen herstellern erwerben kann, die dann instrumente simulieren, z.b. drum-sounds. ist das richtig?
    und diese plug-ins bestehen dann aus vielen kurzen samples, die man per drag and drop aneinander setzen kann? oder wie funktioniert das?
    bei dem mackie satellite ist tracktion 2 enthalten, ein aufnahmeprogramm von mackie. jetzt ist es aber glaube ich so, dass dort keine drum sounds enthalten sind...
     
  13. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 25.09.07   #13
    Ja.
    Nicht direkt. Im Aufnahmeprogramm gibt es Audiospuren und MIDI-Spuren. Audiospuren sind klar. Und alles, was eben "künstlich" erzeugt werden soll, machst du mit einer MIDI-Spur. Also z.B. auch die Drums. Entweder programmierst du das (also schreibst quasi die Noten) oder du spielst das mit einem MIDI-Keyboard ein. Diese MIDI-Spur muss nun von irgendeinem Klangerzeuger gespielt werden. Standardmäßig ist ja bei Windows dieser Microsoft SW synth dabei. Den hörst du, wenn du einfach unter Windows eine MIDI-datei abspielst. Klingt natürlich nicht so doll, deshalb gibt es viele andere virtuelle Instrumente. Ein Standardformat dafür ist VSTi. In VSTi-fähigen Programmen (Mackie Tracktion unterstützt VST-Instrumente), legst du das gewünschte VSTi als Output auf die gewünschte MIDI-Spur. Käuflich zu erwerben gibt es da die unterschiedlichsten Instrumente:
    http://www.musik-service.de/plug-ins-instrumente-cnt1428de.aspx
    Es gibt aber auch viel Freeware. Manche davon sind echte Synthesizer (also erzeugen künstlich Sounds) andere dagegen sind Sampler, speziell die, welche ein echtes Instrument nachbilden. So hat z.B. bei den VSTi-Klavieren jeden Ton eines KLaviers mit einem Mikro aufgenommen, und wenn man dann die enstprechende Taste auf dem Keyboard drückt, wird der passende Klavierton gespielt. Und bei Drums nimmt man auch Samples. Ein bekannter Drumsampler ist z.B. Battery:
    http://www.musik-service.de/native-instruments-battery-3-prx395757589de.aspx
    Das ist eben einmal der Sampler an sich (also das VST-Instrument das dafür sorgt, dass bei einem bestimmten MIDI-Ereignis das gewünschte Sample abgespielt wird), und es werden auch schon ganz viele Samples mitgeliefert.
    Als Freeware gibt es den VST-Sampler loopazoid:
    http://www.nexoft.de/download/__a67746955283764_dnl/download_LoopAZoid2.htm
    Der kann vielleicht nicht so viel wie Battery, aber ist dafür sehr simpel und halt kostenlos. Den muss man dann noch mit Drumsamples füttern, da gibt es auch kostenlose im Netz z.B.:
    http://home.no.net/okval/samples-drums.htm
    https://www.musiker-board.de/vb/knowhow/164322-drum-samples.html
     
  14. TtC_

    TtC_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.09   #14
    hi.

    ich kram den alten thread hier nochmal aus, da ich damals dann doch nicht die kohle hatte mir son interface anzuschaffen.
    jetz ist ja allerdings doch ein wenig zeit vergangen. da hat sich doch inzwischen sicher was aufm markt getan. habt ihr vielleicht neue empfehlungen? außerdem würd mich mal interessieren, an welches dieser interfaces ich über meinen "emulated line out" rein könnte.

    mfg TtC_

    p.s.: reicht für son interface auch ne einfache onboard soundkarte? ansonsten bräuchte ich da auch mal ne empfehlung :p hoffe ihr habt da was parat, schonma dankeschön!
     
  15. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 17.02.09   #15
    An jedes.

    *schluck* Das hast Du auch nach 2 Jahren Wartezeit noch was grundsätzlich missverstanden. Ein Audio-Interface nimmt die Funktion der (meist schlechteren) Onboard-Karte ein und wird meist per USB mit dem PC verbunden. Es wird deshalb nicht an die Onboard-Karte angeschlossen sondern ersetzt diese alternativ.

    Da diese Frage jeden 2. Tag gestellt wird, empfehle ich, dass Du Dir 10 Minuten Zeit nimmst und Dir einfach die entsprechenden Threads im Unterforum Soundkarten/Interfaces zu Gemüte führst.
     
  16. TtC_

    TtC_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.09   #16
    hmm, yoa ich war diesmal tatsächlich etwas voreilig...hab nach dem posten erstmal n bisschen rumgelesen und in der tat hat sich da einiges erübrigt.

    nett wäre allerdings wenn mir jemand sagen könnte, welches von den beiden tascams nun das bessere ist, oder ob sich da prinzipiell nix tut (wären immerhin 30€ die man dann dort noch sparen könnte).

    mfg TtC_
     
  17. realGonz

    realGonz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.09
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    839
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    3.758
    Erstellt: 17.02.09   #17
    das 144 hat einen digitalen ein- und ausgang, das 122 nicht. Wenn du also nichts optisch anschliessen willst, reicht das 122.
     
  18. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 17.02.09   #18
    Das us-144 hat außerdem getrennte Lautstärkeregler für Kopfhörer und Line-Ausgang. Also ich persönlich fände es nervig, wenn ich immer Kopfhörer rein/raustecken müsste, je nachdem ob ich über Boxen oder über Kopfhörer hören will. Aber musst du selbst wissen, kommt auch drauf an, wie dein Abhörsetup sonst aussieht.

    Hast du den Emulated Line Out vom JCM 2000 mal getestet? Das ist ja an sich ein toller Amp, aber gerade deswegen müsste man den eigentlich mit dem Mikrofon abnehmen, wenn du ordentliche Sound willst. Bei so Vollröhrenverstärkern ist der Emulated Line Out oft nicht so doll. Tendeziell würde ich für Aufnahme zuhause eher Modellingssoftware empfehlen (dir also dann eher einen Line 6 POD Studo anstelle des Tascams) - allerdings hast du schon einen schönen Amp, dass es da schade wäre, wenn du den Sound nicht drauf hast :) Aber wie gesagt - so wirklich bekommst du den tollen Sound nur durch Mikrofonabnahme hin.

    Deine vorhabndene Soundkarte hat ja auch einen Line In, du kannst da mit dem Emulated Line Out des Verstärkers acuh rein gehen. Ich habe letztens nch festgestellt, dass Sound bei meiner Onboard-Soundkarte gar nichjt so viel übler ist als über meiner Recordingkarte. Und einen Eindruck davon, die der Ausgang des Verstärkers klingt, bekommst du darüber auch.
     
  19. TtC_

    TtC_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.09   #19
    hmm, ist ja dann doch etwas kniffliger als ich dachte :)

    also, um den sound zu testen bräuchte ich dann wohl erstmal ein passendes kabel, da meine onboard karte halt nur kleine klinke eingänge hat -> xlr auf klinke (?) (btw: emulated line out ins tascam wäre einfach nur standard mic kabel oder?)

    weiterhin tippe ich mal drauf, dass mich die anschaffung eines vernünftigen mics + tascam + kabel einiges mehr kosten würde als der line 6 POD? ist natürlich schade um meinen guten amp sound, allerdings habe ich so das gefühl, dass der preisunterschied relativ groß sein wird :/
     
  20. wetkid

    wetkid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.09   #20
    frage, da ich mich auf dem gebiet null auskenne:

    ersetzt ein interface die soundkarte? oder spielt die dennoch eine rolle bei der aufnahme?
    und wofür so ein preamp gut? wieso nicht gitarre sofort in den pc einklinken?
    uund letzte: wenn man n mischpult statt nem interface einsetzt: also gitte->mischer->pc.
    übernimmt das mischpult dann die aufgabe des interfaces?

    ich wäre echt dankbar, wenn ihr mich ein wenig aufklären könntet:)
     
Die Seite wird geladen...

mapping