Zupfinstrumente Identifikation/Wertschätzung Sammelthread

von GEH, 23.07.14.

  1. Niskat

    Niskat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    19.05.20
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Auf der Morgenstelle
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    641
    Erstellt: 11.06.15   #21
    Hallöchen,

    ich hab hier eine ältere Rundbauchmandoline von Ibanez, Modell "M606", ohne Seriennummer.
    Kann mir jemand was zum Baujahr, Herstellungsland und zum heutigen Wert sagen?

    Danke im voraus!

    Viele Grüße
    Flo

    $_57.JPG $_12.JPG
     
  2. gidarr

    gidarr Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.11
    Beiträge:
    5.812
    Ort:
    Ostalb
    Zustimmungen:
    5.461
    Kekse:
    71.746
    Erstellt: 11.06.15   #22
    Im Katalog von 1981 steht sie zum ersten Mal drin, im Katalog von 1982 hat das Pickguard eine andere Farbe bekommen, vielleicht ist das Deine? Zu dieser Zeit wurden sie wahrscheinlich noch in Japan gebaut, beim Preis muss ich leider passen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Niskat

    Niskat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    19.05.20
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Auf der Morgenstelle
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    641
    Erstellt: 11.06.15   #23
    Ja, das ist sie tatsächlich. Also schon ein top-of-the-line-Modell. Danke dir!

    Wenn noch jemand eine (wenigstens ungefähre) Preisschätzung geben kann, immer her damit.
     
  4. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    4.350
    Zustimmungen:
    2.103
    Kekse:
    18.376
    Erstellt: 11.06.15   #24
    Als erste Annäherung: Klick. Entspräche also etwa Deinem in der Bucht aufgerufenen Preis, ist aber nicht genau dasselbe Modell.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Niskat

    Niskat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    19.05.20
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Auf der Morgenstelle
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    641
    Erstellt: 11.06.15   #25
    Super, vielen Dank.
     
  6. bemoll

    bemoll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.14
    Zuletzt hier:
    4.06.20
    Beiträge:
    458
    Ort:
    down by the river
    Zustimmungen:
    321
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 25.06.15   #26
    Moin,
    hab eine Irish Bouzouki der Firma FYLDE Modell"Octavius" (SerNr.35..)geerbt und möchte sie verkaufen. Das Instrument ist im sehr sehr guten Zustand und hat kaum Spielspuren, klingt sehr kraftvoll (Decke : massive Zeder), sicherlich was für Folk- Musiker......als Klassik-Gitarrist kenn ich mich da nicht so aus, deshalb
    die übliche Frage: was kann die wert sein?
    LG
    bemoll
     
  7. GEH

    GEH Threadersteller MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.702
    Zustimmungen:
    4.070
    Kekse:
    53.805
    Erstellt: 26.06.15   #27
    Kannst du noch ein Bild einstellen?
    Das sind keine so schlechten Instrumente, neu kostet so ein Teil über 1000 Pfund in UK.
    Da selten und gefragt würde ich die Leute bei eBay gegenseitig hochsteigern lassen. :D
    Du kannst ja zur Sicherheit die Auktion mit 500€ anfangen, drunter würde ich sie nicht abgeben.
     
  8. bemoll

    bemoll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.14
    Zuletzt hier:
    4.06.20
    Beiträge:
    458
    Ort:
    down by the river
    Zustimmungen:
    321
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 26.06.15   #28
    @GEH:vielen Dank für erste Hinweise. Ich hab jetzt auch mal ein paar Bilder gemacht (auf die Schnelle). Nachträglich läßt sich ja ein Beitrag nicht mit Bildern ausstatte, oder?
    LG
    bemoll
    Fylde_2.jpg Fylde_3.jpg Fylde_4.jpg Fylde_5.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    4.350
    Zustimmungen:
    2.103
    Kekse:
    18.376
    Erstellt: 26.06.15   #29
    Ein Blick auf die Website des Herstellers zeigt den Neupreis, wovon ich die Hälfte anpeilen würde - aber ist es wirklich eine Bouzouki? Es gab möglicherweise auch mal eine Octavius als Mandola; da findet sich eine gebrauchte für 650€ (einschließlich Softcase).

    Wie auch immer - es sind selten nachgefragte Instrumente, und in die Nähe des theoretisch möglichen Preises kommst Du wahrscheinlich nur, wenn Du viel Geduld und Zeit hast.
     
  10. GEH

    GEH Threadersteller MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.702
    Zustimmungen:
    4.070
    Kekse:
    53.805
    Erstellt: 26.06.15   #30
    Eigentlich eine Definitvionssache.
    Irish Bouzoukis und Oktav-Mandolas werden eine Oktave unter der Mandoline gestimmt, erstere haben nur meist einen längeren Hals und das hohe E wird eher auf D gestimmt, als GDAD statt GDAE, aber das kann ja auch jeder machen wie er will. Ab welcher Halslänge das Teil nun genau als Irish Bouzouki zu bezeichnen ist, steht glaub nirgends geschreiben ...

    Auch irgendwelche Händler nehmen es da nicht so genau, z.B. Folkfriends bezeichnen ihre diversen Teile als Cistern, was genau genommen ein totaler Überbegriff ist und ansich gar nichts aussagt.

    Laut seiner Abbildung ... hmmm ... eher eine Bouzouki, aber keine extrem langhalsige.
    Würde es als solche verkaufen, danach suchen die Leute schon eher als nach Oktav-Mandola.
     
  11. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    4.350
    Zustimmungen:
    2.103
    Kekse:
    18.376
    Erstellt: 26.06.15   #31
    Tja, auch in diesem Bereich müssen wir ohne DIN weiterkommen...

    Die Website des Herstellers gibt für die Bouzouki eine Mensur von 629mm an. Bei der angebotenen Mandola (GDAE!) wird die Mensur mit 532mm angegeben.
     
  12. GEH

    GEH Threadersteller MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.702
    Zustimmungen:
    4.070
    Kekse:
    53.805
    Erstellt: 26.06.15   #32
    Deckt sich mit meiner Einschätzung von "kurzer Bouzouki".
    Z.B. die Exemplare bei Thomann haben teilweise satte 66 cm.
    Aber er kann ja mal nachmessen, auch die Oktav-Mandola wäre eher ein kürzeres Exemplar, sieht mir nicht danach aus, aber Bilder täuschen manchmal.
     
  13. bemoll

    bemoll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.14
    Zuletzt hier:
    4.06.20
    Beiträge:
    458
    Ort:
    down by the river
    Zustimmungen:
    321
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 27.06.15   #33
    ....interessant, man lernt doch immer was dazu. Zur weiteren Info: nach meiner Messung sind es - wie schon oben erwähnt- 629mm, also eine "Kurze"(?).
    Klar, dass sich das nicht von heut auf morgen verkaufen lässt. Das Instrument klingt ja auch prima, kraftvoll und durch die Doppelsaiten schon sehr "klangwolkig" ( was besseres fiel mir grad nicht ein....;-),
    ich würd es behalten, aber gebe zu, dass ich in ds. Musikwelt überhaupt nicht zu Hause bin. Deshalb wäre die Irish Boutouki bei einem Fan oder Profi für diese Musik sicherlich besser aufgehoben...
    LG

    bemoll
     
  14. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    1.016
    Kekse:
    7.885
    Erstellt: 27.06.15   #34
    Hmm, ob ich das bei der Finanzministerin durchbekomme? Werde das mal beobachten. (Ich spiele zur Zeit eine griechische Bouzouki, eine Fylde ist da anders...)
     
  15. Andryus

    Andryus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.15
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.08.15   #35
    Hallo! Ich habe mir neulich eine gebrauchte Mandoline bei Ebay gekauft. Laut Infos des Verkäufers muss es sich um eine ältere Mandoline aus Korea handeln. Das Bild mit den Logo auf der Kopfplatte habe ich hinzugefügt. Kennst jemand diesen Hersteller? Danke im Voraus. $_57.JPG $_58.JPG
     
  16. *Moonchild*

    *Moonchild* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.09
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.08.15   #36
    Hallo liebe Leute,

    ich habe vor einigen Jahren in einem Anfall von Begeisterung ein Banjo gekauft, es ist genau dieses hier: http://www.framus-vintage.de/modules/modells/instruments.php?modellID=135&katID=4673&cl=DE

    Habe damals 400 Euro dafür gezahlt. Jetzt würde ich es gerne weiterverkaufen, weil es einfach zu schade ist, um nur in der Ecke zu stehen.
    Natürlich hätte ich das Geld gerne wieder, aber überall im Internet steht, dass Framus Banjos nicht viel wert/nicht besonders beliebt sind. Stimmt das?
    Kann mir vielleicht jemand sagen, was der Originalpreis in den 70er Jahren war und wieviel ich dafür noch verlangen kann?
    Das Banjo ist für sein Alter in einem sehr guten Zustand und ich finde es klingt wunderschön. (Soweit ich das als Gitarristin beurteilen kann)

    Viele Grüße
    *M*
     
  17. henrysdream

    henrysdream Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    28.05.20
    Beiträge:
    165
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    650
    Erstellt: 17.08.15   #37
    Framus ist im Gegensatz zu Höfner (habe die denn auch Banjo´s gemacht? ) sicher nicht sooo der gefragte deutsch Hersteller. Ich hab´ derzeit ein 6-saitiges Framus Banjo hier, was sicherlich NICHT vergleichbar mit deinem ist. Ist wohl auch aus den 70er. Das klingt nicht wirklich gut. Aber das Nashville sieht ja schon tauglich aus. Bin aber selbst Banjo Neuling und kann nur aus meinen Erfahrungen mit Gitarren berichten. Falls eine laienhaft Einschätzung gewünscht ist, würde ich aus das Bauch herraus irgendwas um die 300,00 EURO vermuten. Aber wie gesagt, ist nur einen laienhaft Vermutung.
     
  18. Pekri59

    Pekri59 Inaktiv HCA HFU

    Im Board seit:
    16.04.12
    Beiträge:
    6.908
    Zustimmungen:
    7.863
    Kekse:
    85.450
    Erstellt: 17.08.15   #38
    Den Listenpreis weiss ich jetzt nicht mehr genau. Aber es lag so bei 350 DM. Ich finde den von dir bezahlten Preis zu hoch. Du kannst max. 200.- Euro +/- verlangen.
     
  19. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    21.354
    Ort:
    So südlich
    Zustimmungen:
    5.792
    Kekse:
    92.080
    Erstellt: 17.08.15   #39
    Dem muss ich mich leider anschließen.

    Wenn Du 300€ rausholen könntest, wäre das schon wirklich gut. 200€ klingen wahrscheinlicher.

    Banjo
     
  20. *Moonchild*

    *Moonchild* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.09
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.08.15   #40
    Vielen Dank für eure Einschätzungen! Ich werde es mal für 300 Euro VB anbieten und schauen was passiert.
    Ärgerlich, dass ich damals so viel gezahlt habe. :/
     
Die Seite wird geladen...

mapping