12-Saiter Stimmen!

von Ch0p Su3Y, 19.06.07.

  1. Ch0p Su3Y

    Ch0p Su3Y Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Dinslaken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 19.06.07   #1
    Also für Leute die ne 12-Saiter haben aber nicht wissen, wie man diese Stimmen muss ...

    Also:

    Die Bass Saiten (E;A;D einschließlich G) werden normal gestimmt die dazugehörigen gehörigen Nebensaiten (also die anliegenden Saiten) werden Oktaviert-Gestimmt (z.B. wird die zugehörige Saite der saite E so hoch gestimmt, dass sie mit dem 12 Bund der saite übereinstimmt ^^ ;)) Die Saiten H und e stimmen mit den dazugehörigen Saiten überein!

    So...:
    1. E
      e
      [*]A
      a
      [*]D
      d
      [*]G
      g
      [*]H
      H
      [*]e
      e

    Viel Spaß:great: und Gruß
    Ch0p Su3Y :D
     
  2. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 20.06.07   #2
    moin,

    hast du mal probiert, die H und e saiten eine nuance diffenrenziert zu stimmen?
    also gerade so, dass man hört, dass es 2 saiten sind, die man anschlägt?
     
  3. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 21.06.07   #3
    ....dann sollte man hier ebenfalls anfügen, daß die Gitarren länger leben, wenn man sie nicht auf "Concert-Pitch" sondern mindestens einen Ganzton, besser eine kleine Terz tiefer stimmt. Die Stimmung kann man ja dann mit einem entsprechenden Kapo oder fleissiges Transponieren wieder ausgleichen.
    Bei einem 10er Satz Saiten ziehen je nach Saitenmarke ca 100Kg am Steg und damit an der Decke. Das führt dann über kurz oder lang dazu, daß sich erst die Decke aufwölbt und irgendwann der Steg abreißt.
    Vorher sind wahrscheinlich noch die Deckenbalken abgerissen, was man von aussen nicht sieht (aber höchstwahrscheinlich hört), und die Kosten einer fachmännischen Reparatur der Angelegenheit können sehr schnell den Zeitwert der jeweiligen Gitarre übersteigen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. MichaF

    MichaF Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    2.07.08
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.07   #4
    Gilt das jetzt nur für die "billigen" oder generell?
    Käme mir schon etwas komisch vor...
     
  5. thommyenglish

    thommyenglish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.07
    Zuletzt hier:
    26.03.14
    Beiträge:
    160
    Ort:
    im haus
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    28
    Erstellt: 21.06.07   #5
    Seit mehr als 10 Jahren hab ich auf meiner 12saitigen Washburn einen 10er Satz, ganz normal gestimmt (E A D G H E) und da hat sich nix verzogen.

    Das ist ja wohl bloss Panikmache - wäre wohl auch ein schlechter Witz, wenn man sich ne 12 Saiten Klampfe kauft - sich diese total verzieht - und der Händler dann sagt:"Tja, wenn Sie die auch in Standstimmung halten kein Wunder!" :screwy:
     
  6. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 21.06.07   #6
    das wäre tatsächlich bedenklich. meine seagull S-12 hab ich jetzt seit 14 jahren (und spiele sie viel zu selten...). die stimmung ist normal, die gitarre tadellos.

    und das bei ner zedernholzdecke... also, auf grund eigener erfahrung kann ich da nicht wirklich zustimmen @S.Tscharles
     
  7. MichaF

    MichaF Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    2.07.08
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.07   #7
    Wollte ich auch meinen ... die Gitarre wäre ja sonst von Anfang an eine Fehlkonstruktion!
     
  8. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 21.06.07   #8
    Wenn man sich irgendein Billigteil holt, ist das natürlich möglich (aber auch nicht bei allen), aber im Normalfall sollte sich da nichts verziehen - es gibt ja auch einige Leute, die statt einem .09er oder .10er 12-Saiten-Satz auf anderen Gitarren einen .13er oder gar .14er Satz auf einer 6-Saitigen haben, was ungefähr denselben Zug haben sollte.
     
  9. Ch0p Su3Y

    Ch0p Su3Y Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Dinslaken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 13.07.07   #9
    Also meine 12-Saiter (Yamaha Fg 312) hat fast 25Jahre auf dem Buckel und hat keinerlei Anzeichen von einer Gewölbten Decke ...

    Ist Das bei dir schonmal Eingetreten das der Steg abgerissen ist? @ S.Tscharles
     
  10. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 15.07.07   #10
    Abgerissen nicht, gelöst schon. Ich hatte mal eine Ibanez (M842?) Bj. 81, die immer einen Ganzton tiefer gestimmt wurde. Trotzdem hat sich der Steg gelöst, allerdings hab ich die Klampfe nach erfolgter Reparatur und einer gewissen Wartezeit dann verkauft. Ersatz dafür war eine (man ahnt es?) Tanglewood TW15/12, die seit vier Jahren in meinem Besitz ist, nur mit 009.erSaiten bespannt wird, dafür aber auf Concert-Pitch gestimmt ist. Und das ist die erste Zwölfsaitige, die ich in die Finger bekommen habe, die keine Stegprobleme hat.
    Und jobbedingt krieg´ ich doch immer wieder recht verschiedene Gitarren in die Finger, die mit den größten Fehlern finden sich dann beim Kollegen in seiner kleinen Horrorshow (http://www.karl-jürgen--klimke.de/Tipps.html bzw. http://www.karl-jürgen--klimke.de/Schaeden und Fehler und deren Behebung.html) als Anschauungsmaterial wieder.
     
  11. Ch0p Su3Y

    Ch0p Su3Y Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Dinslaken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 23.07.09   #11
    Also ich hab nochmal ne Frage und wollte da nicht n neuen Threat für aufmachen. :rolleyes:
    Ich hab bei meiner 10-Saiter (zwei saiten gerissen hahah toller witz) die tieferen saiten "oben" also näher zu mir hin als die dazugehörigen. Nun war ich in einem Musikgeschäft und da wars genau anders rum. ?! :confused:
    Da ich nun nicht weiss wie rum das richtig ist oder beides richtig ist (dann bräuchte ich ja noch ne zweite 12-Saiter :D für jede Stimmlage eine damit man nicht so viel umstimmen muss) würde ich mal gerne wissen was nun sache ist. :rolleyes:

    Gruß
    Thorben
     
  12. Janiboooy

    Janiboooy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.09
    Zuletzt hier:
    12.08.13
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.401
    Erstellt: 23.07.09   #12
    Für gewöhnlich sind die Dünneren Saiten "oben", was den Zweck hat, dass du beim Anschlagen der Saiten auch die dünnere triffst! Wenn die Dickere den Weg zur dünneren "versperrt" könnte es sein, dass du halt die dünnere nicht berührst -> kein Klang entsteht (ist doch logisch) :D
    Das müsste aber auch leicht am Sattel zu sehen sein!(?)

    Jan
     
  13. Ch0p Su3Y

    Ch0p Su3Y Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Dinslaken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 23.07.09   #13
    Stimmt :D
    die Gitarre ist schon 25 Jahre alt da sieht man schon wo die saiten hinmüssen ^^ und trotzdem falsch gemacht :(

    Aber dann wäre ja auch der weg zu der zweiten dünnen saiten "versperrt" weil die erste dicke oben drüber ist?! :gruebel:
    also
    erst alle dünnen und dann alle dicken ?! :D nein spaß :great:

    Danke für die schnelle Antwort :rolleyes:
    Gruß
    Thorben
     
  14. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 23.07.09   #14
    Üblicherweise wird bei einer Rechtshänder-Klampfe so aufgezogen:

    [​IMG]
     
  15. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 23.07.09   #15
    Das wäre mir aber immernoch lieber als das dass es sein kann, dass man die dicke Saite nicht erwischt. Passiert mir immer wieder und nervt mich mehr, als wenn die Oktavsaite nicht zu hören wäre. Kurz: Ich hätte das gerne andersrum, als es eigentlich üblich ist. Aber naja...
     
  16. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 23.07.09   #16
    ganz einfach....eine Ricky kaufen...die haben Deinen Wunsch schon vor fast 50 Jahren erhört;)
     
  17. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.936
    Zustimmungen:
    289
    Kekse:
    3.782
    Erstellt: 23.07.09   #17
    Wie schaffst du das? Da müsstest du doch eigentlich mit dem Plek oder dem Fingernagel von der Decke in Richtung Himmel schlagen? Wenn du die Hand einigermaßen parallel zur Decke bewegst, sollte das eigentlich nicht auftreten.
     
  18. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 24.07.09   #18
    Ich weiß, aber da mangelt's an akustischen Gitarren (+ Tonabnehmer) :D


    Weder Plektron noch Fingernagel. :D Fingernägel so kurz wie möglich und dann mit den Fingerkuppen. Beim Strumming ist das auch kein Problem, aber wenn ich zupfe, dann doch eher im Bereich senkrecht zur Decke - und da bekomme ich immer mal wieder nicht beide Saiten unter den Daumen.... :(
     
  19. Ch0p Su3Y

    Ch0p Su3Y Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Dinslaken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 24.07.09   #19
    Ich habs andersrum und bis jetzt gabs noch keine Probleme :D
    Abers nächste mal mach ich das auch mal andersrum dran :rolleyes:
     
  20. Janiboooy

    Janiboooy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.09
    Zuletzt hier:
    12.08.13
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.401
    Erstellt: 24.07.09   #20
    @Jiko: Ok. Das hat was! Bei mir ist sogar richtig rum drauf und ich treffe die hohe g Saite manchmal trotzdem nicht! :D

    Jaja... 12 Saiter... Ein Phänomen (wird das so geschrieben?) für sich!

    Jan
     
Die Seite wird geladen...

mapping