16 Kanal Mixer mit internem Interface

von Radialer, 05.01.17.

  1. Radialer

    Radialer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.17
    Zuletzt hier:
    3.02.17
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.01.17   #1
    Ich hatte im Know-how Forum schon gefragt, zu dem Zeitpunkt aber mit noch weniger Plan, was ich eigentlich haben will.
    Ich suche, wie im Titel, einen 16 Kanal Mixer mit einem eingebauten Interface, der es ermöglicht alle Kanäle gleichzeitig post-Fade und post-EQ im DAW mitzuschneiden. Nach langer Recherche, hab ich nur eins gefunden, das Alesis Multimix 16 Firewire, musste dann aber leider feststellen das es nicht mehr unterstützt wird und es keinen Treiber für OS X El Captain gibt.
    Gibt es noch andere kleine Studio-Pulte die diese Kriterien erfüllen? Ich finde partout nichts. Ich bin ansonsten nur noch auf die Soundcraft Signature Multitrack Reihe gestoßen, die nehmen den Sound aber Pre allem ab, da kann ich auch einfach nen 16 Kanal Interface nehmen.

    Vielen Dank und beste Grüße: )
     
  2. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    4.238
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.204
    Kekse:
    26.619
    Erstellt: 05.01.17   #2
  3. AudioWizard50

    AudioWizard50 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.13
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    1.232
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    313
    Kekse:
    1.408
    Erstellt: 06.01.17   #3
    Mackie Onyx 1640 i, ist halt Firewire. Ob dies Post Fader geht weiss ich gerade nicht, müsste im lager nachgucken, da gamelt noch eins rum :-)

    BTW, warum Postfader ?

    Gruss
     
  4. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    4.238
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.204
    Kekse:
    26.619
    Erstellt: 07.01.17   #4
    Ach und dann gibts noch den MixWizard4. Da gibts auch noch eine USB Card dazu. Und der kann auch postfader an der Karte senden.
     
  5. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Video MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    10.673
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.220
    Kekse:
    54.363
    Erstellt: 08.01.17   #5
    Moin!

    Oder Digital die üblichen Verdächtigen im Low Budget Bereich PreSonus StudioLive, Behringer X32 Varianten, sowie im mittleren Preissegment, Yamaha TF Serie, Roland V Mixer.

    Analog gibt es noch den PreSonus StudioLive AR16 USB.

    Greets Wolle
     
  6. Radialer

    Radialer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.17
    Zuletzt hier:
    3.02.17
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.01.17   #6
    So, nochmal aktualisiert. Aaaaallllssssoooo, so langsam scheine ich einen Durchblick zu bekommen, ganz schön viel gelernt die letzten Tage.
    Ich tendiere jetzt zu nem alten Tascam Pult, das M-1516. Nen Kollege hat nen 32 Kanal Pult aus der Zeit und ist super zufrieden, man muss aber auch sagen, das wir beide hauptsächlich Oldschool Hip Hop und 80er House machen, also genau den Sound dieser Pulte erreichen wollen.
    Jetzt kommt das nächste, wo ich nicht durch blicke:
    Da das Tascam Pult für jeden Kanal auch nen Tape I/O hat, suche ich jetzt ne günstige Möglichkeit das Signal digital in meinen Rechner und wieder zurück zu schicken. Folgende Fragen stellen sich mir:
    1. Reicht mir ein 16 Kanal I/O A/D Wandler? Wenn ja, wie bekomme ich das Signal in den MAC und zurück? Haben die Firewire oder USB?
    2. Brauch ich doch ein Interface? Wenn ja, wie genau funktioniert ADAT, bzw. macht es Sinn für mich das zu nutzen? Alle 16 Kanal Interfaces die ich gefunden hab, haben 8 Analoge und 8 ADAT in's (und out's)

    Mein Kollege nutzt eine Lösung über eine PCI Express Soundkarte, in die seine A/D Wandler laufen, das kommt für mich nicht in Frage, da ich ein Mac Book nutze.

    Vielen Dank für jegliche Hilfe: )
     
  7. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.509
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.111
    Kekse:
    48.605
    Erstellt: 09.01.17   #7
    Hallo,

    ...wenn Du Dir so einen Oldtimer an Land ziehen willst - das 1516 ist, wenn ich recht erinnere, von Anfang der neunziger Jahre - dann erst mal viel Spaß beim Durchkontrollieren jedes einzelnen Faders, Potentiometers und Schalters ;) Grundsätzlich hat Tascam früher schon Teile für die Ewigkeit gebaut, aber dennoch...
    Ob das 1516 Deinen Wunsch nach "Oldschool-Sound" erfüllen wird, vermag ich nicht zu sagen. Wenn Dein Kumpel eine 32-Kanal-Tascam-Konsole aus dieser Zeit hat, dann ist das wahrscheinich irgendwas vom M3000 an aufwärts. Und das war doch noch mal 'ne andere Hausnummer als das M1516...

    Auf jeden Fall brauchst Du ein Interface! Da das mit 16 Kanälen schwierig wird, brauchst Du dazu noch 8 Extraeingänge, die Du tatsächlich am besten über ADAT einbindest. Wieviele Mikrofonkanäle benötigst Du und wieviel kannst/möchtest Du ausgeben? Danach würde sich eine mögliche Empfehlung richten. "8 ADAT-Eingänge" - das bedeutet einen einzigen ADAT-Anschluß. ADAT ist ein Datenformat, das bis zu 8 Kanälen gleichzeitig führt. So kannst Du ein Interface beispielsweise mit einem Behringer aDA8200 ganz einfach um 8 zusätzliche Kanäle erweitern.
    Für Dein Macbook dürftest Du ein USB-Interface brauchen - Apple verabschiedet sich gerade gründlich von Firewire.
    Bist Du Dir auch im Klaren darüber, daß Du mit einem Analogmixer keinesfalls ein Aufnahmeprogramm steuern kannst? Du müßtest die Abmischung entweder im Rechner erledigen oder das Kunststück vollbringen, mit 10 Fingern an 16 Fadern über das Analogpult zu mischen. Abgesehen davon hast Du dann noch eine Wandlung mehr im Signalweg bis zum fertigen Mix...

    Viele Grüße
    Klaus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Koksi01

    Koksi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.14
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    144
    Kekse:
    2.096
    Erstellt: 28.01.17   #8
    Es scheinen alle davon auszugehen, dass du einen analogen Mixer suchst. Ist das so?
    Digital könnte ich das Allen&Heath Qu-16 empfehlen (aber da gibt es ja Unmengen von Pulten, die deine Vorgaben erfüllen würden)
    lg Thomas
     
  9. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.509
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.111
    Kekse:
    48.605
    Erstellt: 28.01.17   #9
    Hallo, Thomas,

    ...er möchte tatsächlich was Analoges...

    Da kannst Du mit dem Qu16 wohl nicht punkten.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  10. Koksi01

    Koksi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.14
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    144
    Kekse:
    2.096
    Erstellt: 29.01.17   #10
    Ja, das sehe ich ein :-)

    Wobei ich den Wunsch nach alter Technik nicht so ganz verstehe. Für mich hört sich das immer ein bisserl nach Verklärung an.

    Ich kenne das sehr gut aus dem Fotobereich:
    Da haben noch viele von der analogen Mittelformatkamera geschwärmt, da konnte ich auf meinen alten 6x6 Dias (Haselblad mit Zeiss-Optik) längst keinen Vorteil gegenüber selbst günstigen DSLRs mehr feststellen. Und die Leute, die früher extra Profifilme gekauft und immer darauf geachtet haben, ja nicht die Kühlkette zu unterbrechen um das Korn möglichst unauffällig zu halten, haben plötzlich die Körnigkeit als Qualitätsmerkmal entdeckt :-).

    Aber natürlich hat es etwas, dass man sich jetzt für relativ kleines Geld die Traumteile der Jugend leisten kann. Ob das qualitätsmäßig Sinn macht ist eine andere Sache.

    lg Thomas
     
Die Seite wird geladen...

mapping