2 yamaha s-115 V um Sub erweitern....

von bubis, 23.05.06.

  1. bubis

    bubis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    6.07.06
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.06   #1
    hi
    möchte meine 2x Yamaha S-115 V die an ner t.amp 1400 hängen um erst mal einen (später bei neuem budget einen zweiten) sub erweitern.
    Dachte um in der Serie zu Bleiben an den Yamaha SW-118 V mit einer passenden Endstufe mit der ich dann später auch noch den 2. betreiben könnte.

    a) könnt ihr mir den sub empfehlen . wenn nicht welchen anderen in dieser preissektion
    b) welche endstufe? dachte an eine gebrauchte yamaha P7000 oder t&m Performance 800, bzw. reicht eine LD 1000 auch schon aus?

    postet mal eure meinungen ich danke euch schon vornweg

    thx bubis
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 23.05.06   #2
    Egal für welche Du dich entscheidest,die sind alle Potent genug für die Subs.
    Der Vorteil der Yamaha,wäre der,daß Du keine aktive Frequenzweiche brauchst die hat die Yamaha on Board und Sie ist auch vom Gewicht her der Sieger.
    Ja ,in der Preisklasse nehmen die sich alle nichts,also würde ich bei Yamaha bleiben
    Ausser Du könntest dich mit Selbstbau anfreunden,dann würde ich natürlich andere Subs nehmen,nur dann reichen auch deine vorgeschlagenen Endstufen nicht mehr aus.
     
  3. bubis

    bubis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    6.07.06
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.06   #3
    gibts denn einen "fertig-bausatz" zum basteln ...den du mir empfehlen könntest? bzw. wird das dann wirklich besser zum selben preis?....
     
  4. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 23.05.06   #4
    Die Yamaha P-7000 oder P-7000S (aktuelle Serie?)
    Letztere Serie P-xx00S kann ich empfehlen, die sind sehr gut. Wobei ich dann eine P-5000S für die Tops kaufen würde und die alte Endstufe für den Sub. Die Yamaha bringt sicher deutlich mehr Klang zusammen, was du eher bei den Tops brauchst.
    Die P-7000S ist eh zu stark für die Subs.
    Aber für Subs im Eigenbau a la Rockopa, da wäre dann die P-7000S richtig

    Ach, und das mit der Frequenzweiche ist so einfach nicht, da die Yamahas den anderen Zweig nicht ausgeben, daher müssten beide Amps Yamahas sein. Aber der Filter lässt sich sehr gut als Subsonic Filter hernehmen und schützt so die Boxen.

    Wie gesagt, mich haben die Endstufen überzeugt!
     
  5. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 23.05.06   #5
    Was verstehst Du unter Fertig-Bausatz?
    Es gibt von diesem Sub Zeichnungen und den oder die LS kaufst Du dir Online bei den üblichen LS-Versendern.
    Mein persönlicher Vorschlag wäre der 18" Achenbach-Sub unter Baupläne 18" Bass-Reflex nachschauen.
    Ich behaupte mal ,daß einer dieser 18" Achenbach-Subs es locker mit zwei dieser Yamaha-Subs aufnehmen kann.
    Im Party-PA-Forum hat die einer verkauft zum Preis des Chassis(ca.300€),ich hätte die gekauft wenn ich an dem Projekt nicht schon drann gewesen wäre.
    Der Achenbach-Sub ist nicht ganz einfach zu bauen,aber das Ergebniss ist der Hammer.
    Wenn Du dir nicht sicher bist,dann warte bis nach dem PA-Treffen(26-28.Mai in Burscheid) dort werde ich den 15" fachkundigen Publikum;) ;) :eek: :D zur Bewertung vorführen,an den abschliessenden Statements kannst Du dich dann orientieren.
     
  6. bubis

    bubis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    6.07.06
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.06   #6
    ach nee an selbstbau...bin ich echt nicht interressiert...da bin ich mir noch zu unsicher
     
  7. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 23.05.06   #7
    Da kann man dann halt nichts machen.
    Es ging ja letztendlich auch nur um eine Alternative und Selbstbau ist die einzige Alternative in bestimmten Bereichen,deutlich wertigeres Material zu den selben Preisen zu erreichen.
    Bei Subs ist das im Gegensatz zu Tops noch einfacher da die Konstruktionen einfacher sind und man keine interne Frequenzweiche braucht,da solche Systeme immer aktiv getrennt werden.
     
  8. bubis

    bubis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    6.07.06
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.06   #8
    das traue ich mir nur noch nich so ganz zu..bin noch nicht allzulang in dem business....

    mache das jetz so...lasse die 2 top weiter über die t.amp 1400 laufen, und die subs über den sub filter an eine yammi p5000-s....

    gibts irgendwo recht günstige Low - cut module ...mit denen ich den top (die ja auch schon 15" haben...ein bisschen bass abzwacken kann...oder soll ich sie einfach weiter fullrange laufen lassen?

    Oder einfach gleich eine günstige Aktive frequenzweiche...à la https://www.thomann.de/de/behringer_cx2310_super-x_pro.htm ? was haltet ihr von sowas...dazu würde ich am ehesten tendieren ...dann hab ich gleich alles getrennt...weil NUR subwoofer out bzw. NUR low cut bringt mir ja unter verwendung der 2 endstufen nichts^^ oder ganz günstig... https://www.thomann.de/de/tamp_xo223_xover.htm oder verschlechtert man mit sowas den klang eher als ihn zu verbessern `? =)

    also stoße ich auf großen protest oder geht das so über die bank?
     
  9. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 23.05.06   #9
    Ja ist vollkommen in Ordnung.
    Die Weiche ist hier nicht zwingend erforderlich und wenn Du dich doch mal für eine entscheiden solltest dann auf jeden Fall die Behringer.
    An der Yamaha setzt Du einen low-cut bei ca. 40-50 Hz und stellst die Frequenregler auf der Rückseite in etwa auf 100-120Hz.
     

    Anhänge:

    • P5000.JPG
      Dateigröße:
      132,3 KB
      Aufrufe:
      86
  10. bubis

    bubis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    6.07.06
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.06   #10
    noch mal ganz kurz ne frage...bin grad etwas unsicher...was bedeutet nochmal..
    LOW-CUT ( ??? rausfiltern der frequenzen unterhalb des gesetzten limits)
    &
    Subsonic-filter (schutz vor zu tiefen frequenzen)

    @rockopa ...was regele ich mit dem frequenzy regler wenn der schalter eh auf fullrange steht?
     
  11. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 24.05.06   #11
    Bei Fullrange kannst Du da nichts drann regeln ,aber wenn Du die Endstufe nur als Subendstufe benutzt kanns Du dort den Bereich einstellen in dem der Sub betrieben wird.
    Die Tops betreibst Du weiterhin Fullrange.
    Da ich eh nicht glaube das daß 15" Top unter 100 Hz kommt,nicht wirklich ist das kein Problem dann koppelt ab da der 18" an.
    Einstellen Probe hören ,korrigieren wenn nötig und gut ist.
     
  12. bubis

    bubis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    6.07.06
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.05.06   #12
    aber ich kann doch ENTWEDER den lowcut setzten oder die Frequenzregler auf 100Hz stellen oder kann man das beides über einen knopp regeln?
     
  13. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 24.05.06   #13
    Nein, einen Frequenzbereich den die Boxen erhalten sollen, kannst Du nicht über 1 Knopp an der Yamaha regeln. Du kannst nur einen Cut setzen. LowCut = alle Frequenzen unterhalb wegschneiden / HighCut = alle Frequenzen oberhalb wegschneiden.

    Rockopa meinte das vermutlich im Zusammenhang mit dem Kauf der externen Behringer Weiche... Ohne Frequenzweiche lässt Du die Tops Fullrange laufen und für die Subs setzt Du an der Yammi einen HighCut bei 100Hz. Später mit Frequenzweiche kannst Du dann Tops und Subs direkt Frequenzbereiche zuweisen.
     
  14. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 24.05.06   #14
    Wobei die Lösung mit der Frequenzweiche ganz klar die saubere ist.
    Ich meine, Yamaha schlägt 90 Hz als Trennfrequenz vor.
    Damit gewinnst du vor allem bei den Tops Spielraum in der Endstufe, warum soll sie einen Frequenzbereich verstärken, den die Tops gar nicht wiedergeben können.
    Außerdem kannst du auch den Sub bei etwa 30 Hertz unten abschneiden, weil der in dem Bereich drunter auch nix mehr bringt, und du so verhinderst, dass extrem tieffrequenter Dreck von irgendwelchen Keyboardern oder schlechten CD-Playern dir die Boxen kaputt machen.
    Beste Grüße
    Oli
     
  15. bubis

    bubis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    6.07.06
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.06   #15
    wie isn eig der JBL JRX 118 S is der änlich gut wie der yamaha sw 118 V?

    bzw. der hier :BEHRINGER E 1800 X EUROLIVE genauso mist wie der ruf des rests von behringer oder preisleistungsstark....

    ach ja und den hab ich noch gefunden ...HK AUDIO PREMIUM PR:O 18 S besser als der Yammi ..weil ich meine mit 459€ günstiger und laut watt angabe schon mal mehr, ist ja eig. schon n bissl verlass bei HK
     
Die Seite wird geladen...

mapping