6 saiter, aber was für einer???

von Duff987, 03.05.05.

  1. Duff987

    Duff987 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Hilden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    486
    Erstellt: 03.05.05   #1
    Hi,
    ich spiel jezt ein Jahr Bass und ich würde gerne mal einen 6 Saiter haben, leider sind meine finaziellen Mittel stark begrenzt, kennt von euch vielleicht jemand einen billigen 6 Saiter, am liebsten nen passiven, ich hab einen von Harley Benton gefunden
    https://www.thomann.de/harley_benton_hbb600tbk_6string_ebass_prodinfo.html aber ich mag aktive Bässe nicht so (weiß auch net warum).
    ALso bis dann
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 03.05.05   #2
    genau dieses Modell hab ich als 5saiter Fretless
    eigentlich nicht empfehlenswert - hier schau mal auf mein Posting:
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=62273&page=2

    um irgendwelche Dinge gleich vorwegzunehmen:
    ich vergleiche logischerweise nicht mit meinem Warwick Thumb - das wäre ungerecht.
    Sondern ich vergleiche mit der unteren Mittelklasse im Bereich 300-500 Euro (Ibanez, Kimaxe, Yamaha usw.)
     
  3. Duff987

    Duff987 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Hilden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    486
    Erstellt: 03.05.05   #3
    nun gut, wenn Harley Benton nicht so gut sein soll, kennt ihr den andere Bässe (6 saiten) die nicth ganz so teuer sind, so nur zum rumprobieren. Ich hab ja noch meinen 4 Saiter.
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 04.05.05   #4
    wenn du mein Posting gelesen hast, dann steht genau das drin
    oder drück ich mich irgendwie undeutlich aus?
     
  5. Duff987

    Duff987 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Hilden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    486
    Erstellt: 04.05.05   #5
    oh, ja sorry, hatte das gelesen und wurde dabei abgelenkt.
    Tut mir leid.
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 04.05.05   #6
    no prob - nichtsdestotrotz würde ich dir empfehlen, auch noch andere Bässe anzutesten, sofern du die Möglichkeit dazu hast.
    5saitige und 6saitige Bässe sollten zumindest spezielle Pickups besitzen, damit auch die tiefe Saite sauber übertragen wird und das ist bei diesem Modell eindeutig nicht der Fall.
    Außerdem schwingt ein billiger Bass aus Pressspan (oder was auch immer) einfach nich so dolle und dementsprechend lässt das Sustain sehr zu wünschen übrig.
    Beim Thema Bundreinheit und Effektivität der Klangregelung gehts grad so weiter...
     
  7. illbleed

    illbleed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.05   #7
    Nur zum Rumprobieren würde ich einfach mal den genannten HB probieren. Ich bin ebenfalls im Besitz der 5-Saiter Fretless Variante, für den Preis finde ich den Bass akzeptabel. Das Problem Bundreinheit fällt da natürlich im Gegensatz zu dem 6-Saiter weg, ansonsten ist der Bass zum Rumprobieren aber wirklich nett. Ausserdem glaube ich kaum, dass du mit dem 6-Saiter Auftritte oä spielen wirst, zumal man sich als Bassist im frühen Stadium mit einem Bass dessen Möglichkeiten man sowieso nicht ausreizt schnell blamiert.
     
  8. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 04.05.05   #8
    Brauchbare und bezahlbare Sechssaiter sind Dean Edge 6, Edge 6 Fretless und Edge Q6, ESP B-206FM, Ibanez BTB 406, Spector Professional Series Legend 6 und Q6 Pro, Toby PRO-6, Yamaha RBX JM2, Washburn Bantam XB-600 etc. — noch bezahlbarer ggf. gebraucht zu haben.

    Den Umstieg auf Sechssaiter habe ich anno dunnemals in ein paar Wochen auf die Reihe gekriegt, und den dann auch ab sofort als Hauptinstrument eingesetzt. Daneben hatte ich damals noch einen altgedienten bundlosen und einen bundierten Viersaiter, den ich speziell zum Slappen und Tappen einrichtete und benutzte.

    Ein bißchen nachhelfen tut man bei der H-Saite meist mit einer aktiven Elektronik, wenn die PUs nix taugen ist's eh' Essig. Ausschlaggebend ist aber die Grundkonstruktion, und gut, die Brücke sollte auch was taugen.

    Thomann schreibt da aber was von Esche, nicht von Sperrholz, geschweige Preßspanplatten, Pappmaché oder Bakelit ;)
     
  9. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 04.05.05   #9
    jahaaa - war nur geflaxt
    jedenfalls kommts einem so vor, wenn man sonst eine richtige Axt in der Hand hält
     
  10. Duff987

    Duff987 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Hilden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    486
    Erstellt: 04.05.05   #10
    danke für die HIlfe, ich werde dann mal sehen, das ich nen paar irgendwo antesten kann und mich danach erst entscheiden.
     
  11. KDV

    KDV Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.05
    Zuletzt hier:
    26.02.16
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    97
    Erstellt: 16.08.06   #11
    Hallo

    Wo kann man in Deutschland den Toby PRO-6 bekommen?
    Hat schon jemand damit erfahrungen gemacht?

    Gruß KDV
     
  12. Musicman II

    Musicman II Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    30.11.15
    Beiträge:
    476
    Ort:
    W´haven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 16.08.06   #12
    Sorry wg. OT

    Harry, kannst du mal was zu deinem Thumb5 NT schreiben, vielleicht einen Erfahrungsbericht o.ä.?
     
  13. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 16.08.06   #13
    na ja, was soll ich sagen - wieviel Platz hab ich hier zum Schreiben?
    Als ich ihn zum ersten Mal ausgepackt und in die Hand genommen habe ist das ungefähr so, wie wenn du mit deiner Traumfrau das erste Mal ins Bett gehen möchtest. Weißt du was ich meine?
    Jetzt der kleine Unterschied: beim Thumb NT hast du dieses Gefühl auch noch nach Jahren. Weiß du immer noch was ich meine?

    Viele sagen der Thumb wäre eigentlich nur für Slapping. Das stimmt so nicht. Gerade beim NT-Modell ist er durch die 3-Band-Klangregelung (unglaublich effektiv!!) sehr flexibel in der Soundgestaltung. Auch wenn die Pickup-Positionierung eher auf scharfe Sounds ausgelegt scheint.
    Er knurrt und faucht wie ein wildgewordener Tiger, kann aber beim Zurückdrehen des Mittenreglers samtig und sanft schnurren.

    In der Hand liegt er wie eine Axt - kein Instrument für Leichtgewichtige. Mit der Kopflastigkeit muss man klarkommen. Das Design muss man lieben oder hassen. Dazwischen gibt es nix.

    Desweiteren empfehle ich diese Lektüre:
    Im Test: Warwick Thumb Bass 5-String
     
  14. Musicman II

    Musicman II Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    30.11.15
    Beiträge:
    476
    Ort:
    W´haven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 16.08.06   #14
    Danke und die Lektüre kenn ich auswendig ;):)
     
  15. Maestro

    Maestro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.07
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.08.06   #15

    In Deutschland kann man die überhaupt nicht kaufen, die günstigen PRO Bässe gibt es nur bei Music Yo

    Ich habe das 5 Saiter Modell und ich bin auch nach zwei Jahren immer noch begeistert
    Bespielbarkeit ist wirklich sehr gut, man muss sich anfangs nur an den ASYM Neck gewöhnen und an das hohe Gewicht (kein bischen Kopflastig, er hängt so am Hals wie man es gern hat)
    Das Holz ist sehr knurrig und auch optisch ist es sehr schön in der Farbgebung oil polish

    ich kann die Pro Serie nur jedem empfehlen, denn gleichwertige Bässe zu dem Preis gibt es in Deutschland nicht (auch nach Einfuhr aus dem Drittland)
     
  16. KDV

    KDV Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.05
    Zuletzt hier:
    26.02.16
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    97
    Erstellt: 18.08.06   #16
    Danke Maestro, aber einen Bass auf gut glück bestellen, ist mir zu riskant, liegt aber eh frühstens in einem halben jahr an. Gruß KDV
     
  17. Maestro

    Maestro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.07
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.06   #17
    so riskant ist das gar nicht, ich habe schon von vielen gehört die die Toby Bässe bestellt haben und als sie die nicht mehr verwenden konnten haben sie die hier verscherbelt und hier gehen die auch gut weg, und das nicht mit viel verlust gegenüber dem original weil die meisten die nicht in Übersee bestellen wollen, aber dennoch bereit sind fast den gleichen Preis hier zu zahlen
     
Die Seite wird geladen...

mapping