7-String: Schecter oder Ibanez

von st.blaze, 05.01.08.

  1. st.blaze

    st.blaze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 05.01.08   #1
  2. Incendium

    Incendium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    30.03.08
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 05.01.08   #2
    Spar noch ein paar Euro und kauf dir die Schecter Damien-7. Die hab ich und ich befinde sie als für die 480€ super :great:
     
  3. The_Tank

    The_Tank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    553
    Ort:
    JEM Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.059
    Erstellt: 05.01.08   #3
    Hab die Ibanez angespielt und finde sie absolut top für das Geld.
     
  4. 101010-fender

    101010-fender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.10.12
    Beiträge:
    1.576
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.930
    Erstellt: 05.01.08   #4
    Word !
    Die Ibanez RG7321 ist ein super Teil, von der Optik meiner Meinung nach nur ein bisschen arm, aber manche mögen es schlicht.
    Der Kaufgrund für die Schecter Damien 7-String war für mich jedoch die längere Mensur, die Ibanez hat 25.5'' und die Schecter 26,5''.
    Der Vorteil der Schecter ist somit, dass sie durch den längeren Hals ein wenig bassiger klingt / mehr drückt und vorallem die Saitenspannung human bleibt.
    Ich kann jetzt nicht genau sagen wie sich die Ibanez verhält, würde man sie mit einem 11-60er Satz auf A runterstimmen (wie gesagt nur im Laden angezockt), aber bei der Schecter --> nos problemas :)
    In Anbetracht, dass Korn genau mit dem der Saitenstärke auf A runterstimmen denke ich sollte daraus aber keine Konfliktsituation resultieren.
    Nachteil ist, dass der Hals länger ist und die oberen Bünde etwas weiter auseinander liegen, mag nicht jeder...mit beiden Gitarren machst du nichts verkehrt.

    Edit : Alternative wäre noch diese abgespeckte Version des Deftones Gitarros :
    --> http://www.musik-service.de/ESP---LTD-SC-207-BK-prx395760322de.aspx
    Kann dazu jedoch keine Stellungnahme geben, weil ich sie noch nie in den Händen hatte.
    Wegen der Mensur und dem lackierten Hals wäre sie schon eh disqualifiziert :p
     
  5. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 06.01.08   #5
    Ich kann Jengee da eigentlich recht geben in Bezug auf Schecter. Ich spiele die C-1 Blackjack Bariton (26,5") und muss sagen, daß sie sich schon deutlich anders spielt als meine Jackson mit 25,5" oder auch meine ehemalige RG. Du solltest sie unbedingt vorher antesten, eine so lange Mensur ist nicht für jedermann geeignet, bzw. es kommt nicht jeder damit klar. Ich finde gar nicht mal die längeren Abstände der Bünde gewöhnungsbedürftig sondern eher die Ergonomie, heißt, um in die tieferen Lagen zu kommen, muss der Arm weiter nach links. Zumindest empfinde ich das so. Die Bünde selbst sind gar nicht viel größer, rechne mal nach: 1 Zoll ~ 2,5 cm verteilt auf 24 Bünde.

    Wenn es wirklich sehr tief runtergestimmt sein soll, also B oder tiefer, würde ich klar zu Schecter greifen, da die Saitenspannung höher ist aufgrund der langen Mensur und du dadurch nicht so dicke Saiten bräuchtest wie bei einer Gitarre mit kürzerer Mensur.
    Zudem kommt noch die Basswiedergabe der Bariton, die ist schön klar, mulmt/verwischt gar nicht und ist sehr knackig/direkt. Ich gehe jetzt mal von meiner C-1 aus.

    Du hast ja auch kein Preislimit angegeben, wenn du das nötige Geld hast, würde ich dir sogar zu einer C-7 raten, ob Hellraiser, Blackjack 7 oder 007 ist Geschmakssache, aber die haben einen geleimten Hals mit einem Übergang, der einfach ein Traum ist, man bemerkt ihn fast nicht.
     
  6. st.blaze

    st.blaze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 08.01.08   #6
    Danke für eure Antworten...

    Die Schecter C-7 wäre schon der Hammer... Mal schaun...
     
  7. Gerhard_Gorefest

    Gerhard_Gorefest Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.06
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    772
    Ort:
    In the swirl.
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    433
    Erstellt: 09.01.08   #7
    allgemein: ibanez
    schecter find ich für meinen gechmack zu unschön, haben allerdings mensurbezogen den vorteil da ich prinzipiell behaupte dass siebensaiter ohne baritonmensur fehlkonstruktionen sind obwohl ich auch noch genug 7 strings ohne 27 zoll mensur mein eigen nenne und diese gerade fast genauso nutze. dennoch alles ibanez, meine einzige schecter bis jetzt wurde vor nem gig in polen geklaut und ich hab mich nichtmehr drum gekümmert mir nochmals eine zu besorgen - für mich ein indikat dafür dass es sich wohl laut meines unterbewusstseins nicht gelohnt hätte
     
  8. LadyKiller

    LadyKiller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.07
    Zuletzt hier:
    25.07.10
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    622
    Erstellt: 12.02.08   #8
    hat hier einer eine Schecter hellraiser C 7? Würde gerne wissen wie die Beschpielbarkeit ist. man sagt immer "für das geld optimal" Ich will aber perfekte Bespielbarkeit. Die Gitarren kommen aus Korea das macht mich etwas skeptisch. kann da einer mehr sagen?
    Grüße
     
  9. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 12.02.08   #9
    schau mal in den thread 7saiter 400-600€
     
  10. Loomis

    Loomis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 12.02.08   #10
    Ich schalt mal in den Korinthenkack-Modus und erwähne jetzt einfach mal, dass die Mensur sich auf die ganze freischwingende Saite bezieht und sich die 2,54cm somit nicht nur über die 24 Bünde verteilen sondern auf die gesamte Strecke zwischen Sattel und Brücke.

    Macht zwar auch nicht mehr so viel aus, aber so viel Zeit muss sein. ;)

    @LadyKiller:
    Was heißt schon perfekte Bespielbarkeit? Darunter versteht z.B. Zakk Wylde wahrscheinlich was anderes als Steve Vai...
     
  11. thonk

    thonk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.08
    Zuletzt hier:
    16.09.15
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    138
    Erstellt: 13.02.08   #11

    Linde Body
    Ahorn Hals
    Palisander Griffbrett
    24 Bünde

    Bis dahin alles gleich.
    Ich denke, das Shaping ist bei Ibanez etwas ergonomischer. Aber der Preisunterschied ist auch nicht ohne...
    Klanglich würde ich keine unterschiedlichen Welten erwarten.
     
  12. Adrian1989

    Adrian1989 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.08   #12
    @ Ladykiller : Das mit dem Korea hat mich anfangs auch skeptisch gemacht. Irgendwan habbich dann gelesen dass nur der Korpus und die Holzarbeiten alle in Korea gemacht werden und der Rest also Mechaniken und Set-Up alles in den Usa gemacht wird.
    Is dann alles aber ratzfatz verflogen. Sind eig. so gut wie alles Top-Produkte bei Schecter. Du bekommst auf jeden Fall immer einen guten gegenwert für dein geld.
    Also ab Hellraiser würd ich mir auf jeden Fall keine gedanken machen, die ich btw. auch spiele. (6-String)
     
Die Seite wird geladen...

mapping