8 Saitige Bässe (Doppeloktaven)

  • Ersteller MOFA RIDER
  • Erstellt am
M

MOFA RIDER

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.12
Registriert
07.07.07
Beiträge
95
Kekse
47
Hallo,

ich war letztens in unserem heimischen Just Music in Hamburg...da haben ich so einen 8 Saitigen Bass angespielt. Ich meine die, die man wie nen 4 Saiter spielt...könnt ihr mir irgendwas zu diesen Bässen sagen???brauchbar für ne Band??? und welche Modelle es so gibt??? ich hab da einen von Warwick gesehen der kost aber 1500 Euro!!!

Gruß
 
The_Mo

The_Mo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.16
Registriert
29.11.07
Beiträge
193
Kekse
849
Ort
Ouberfrangn
Hallo Mofa Rider,

da gäbs zB diesen schicken Hagström-Bass für gar nicht mal soo viel Geld.

Inwiefern man sowas in echt einsetzten kann:gruebel:

Ich denk um wirkliche Praxisfähigkeit und Nutzen zu rechtfertigen, muss der Bass mehr drauf haben als den Bass-mit-lustigem-Klangeffekt-Gag.

So ein Achtsaiter bietet durch die hohen Saiten gute Möglichkeiten als Soloinstrument, ua wenn man mit Verzerrung arbeitet, zB wie John Paul Jones hier
. (Bei nem -in dem Fall- Zehnsaiter dann auch noch Octaver zu verwenden grenzt an Größenwahn, aber hey, es ist Jonesy!)

Auch wenn Du als Bassist zB in einer Trio-Besetzung spielst, kann ich mir gut vorstellen, dass der besser füllt als ein ,,gewöhnlicher" Bass und so dem Gitarristen mehr Unterstützung gibt, va wenn der am Solieren ist.

Außerdem ist der Klang von den Dingern einfach psychedelisch:D, ich spiel schön länger mit dem Gedanken, mir so ein Teil anzuschaffen.

Fazit: Wenn Du in einem Psychedelic-Rock-Trio spielst und nebenbei noch gerne mal ein abgefahrenes sechsminütiges Solo vom Stapel lässt, was machst Du dann noch vorm Computer? Die Geschäfte ham wieder offen!....;)

Schöne Soundbeispiele gibts zB hier.


Meines Wissens gabs hier auch schon mal nen Faden darüber...find im Moment aber nur einen über Akustikbässe....

Salutem tibi dico, Mo
 
The_Mo

The_Mo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.16
Registriert
29.11.07
Beiträge
193
Kekse
849
Ort
Ouberfrangn
Ahja, wusst ichs doch...mein Fehler war, dass ich unter dem richtigen Namen gesucht hab:D
 
Driver 8

Driver 8

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.01.12
Registriert
08.12.05
Beiträge
1.426
Kekse
4.202
Ort
Hanau
An sich hat The_Mo schon alles wesentliche an allgemeinen Überlegungen zum Thema Achtsaiter angestellt. Ich möchte jedoch ergänzend noch ein anderes Modell einwerfen, und zwar den ESP LTD-208: http://www.blackbeat.de/product_info.php/info/p3184_ESP-LTD-B-208.html

Der kommt einen etwas weniger zu stehen, wartet mit einer aktiven Elektronik auf, seine 24 Bünde kommen solistischen Amibitionen vielleicht noch etwas näher und das wichtigste: Er ist im Gegensatz zum Hagstrom ein regulärer Longscale-Bass.

Gruß,
Carsten.

PS: Bevor ich mir ernstlich so ein Instrument anschaffen würde, würde ich zunächst mal die Saitenpreise überprüfen, denn die können teilweise ordentlich ins Geld gehen...
 
AndreasKA

AndreasKA

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.19
Registriert
06.06.07
Beiträge
491
Kekse
3.756
Ort
Karlsruhe
Für die Anhänger des antiquierten Designs gibt es diesen Ibanez Studio 8-String für schlappe 800 Euronen:
http://www.oldenburger-music-station.de/Ibanez_Studio_8-sting.htm

Den gab es auch in der Musician Serie, hat einen anderen Korpus als die Studio-Serie.
Übrigens spielte Sting ca. 1980 bei einzelnen Songs einen Ibanez 8saiter fretless (!); die Firma Hamer baute ihm auch einen 8saiter fretless im Explorer-Design.

Gruß
Andreas
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben