[A-Gitarre] Griffbrett nach Saitenwechsel einölen?

von Youth-Firefighter-Alex, 14.08.19.

  1. Youth-Firefighter-Alex

    Youth-Firefighter-Alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.19
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.08.19   #1
    Sollte man beim Saitenwechsel das Griffbrett einölen? Und wenn ja womit?
     
  2. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    60.706
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    17.821
    Kekse:
    234.168
    Erstellt: 14.08.19   #2
    Hi & willkommen im Forum!

    Darüber gibt es sehr geteilte Meinungen ... :)

    Ich persönlich mache das nicht bei jedem Saitenwechsel aber im Durchschnitt 1 x im Jahr pro Instrument.

    Ich nutze dazu Lemonöl:

    [​IMG]
     
  3. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    7.162
    Erstellt: 14.08.19   #3
    Ich mache das seit 20 oder 25 Jahren NICHT mehr, weder bei Ebenholz noch bei Palisander. Hat auch nix geschadet. Empfinde ich jedenfalls so.
     
  4. käptnc

    käptnc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.16
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    129
    Kekse:
    550
    Erstellt: 14.08.19   #4
    Ich habe in 40 Jahren noch nie ein Griffbrett eingeölt.
     
  5. Avalanche

    Avalanche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.274
    Erstellt: 14.08.19   #5
    Gitarrenhändler verkaufen Lemonoil oft direkt mit der gitarre.
    Manche leider auch bei lackierten Ahorn hälsen:( die brauch man nicht ölen.

    Ich denke das hängt auch von der Luftfeuchtigkeit ab. Wenn die gitarre in trockenen Räumen zu Hause ist kann so eine ölung ab und an nicht schaden.
    Merkt man wenn die bundstäbchen spürbar werden weil das holz svhrumpft oder wenn das palisander hell wird....
     
  6. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    2.458
    Zustimmungen:
    2.446
    Kekse:
    15.782
    Erstellt: 14.08.19   #6
    Ich nehme Ballistol, aber nicht bei jedem Wechsel.
     
  7. Avalanche

    Avalanche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.274
    Erstellt: 14.08.19   #7
    Zum thema ...Welches öl... gibt es hier schon genügend Futter im Forum.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Maijunge

    Maijunge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.13
    Beiträge:
    1.042
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1.782
    Kekse:
    12.153
    Erstellt: 15.08.19 um 08:34 Uhr   #8
    Siehe (vorletzten Beitrag) Absatz 2 von User Avalanche :great:
     
  9. Pillendreher

    Pillendreher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.12
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    131
    Erstellt: 15.08.19 um 09:46 Uhr   #9
    Hab ich gestern zum ersten Mal gemacht und nun sehe ich die Reflexionen meiner Saiten leicht im Griffbrett. Ansonsten fühlt es sich aber genauso an wie vorher
     
  10. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    3.783
    Kekse:
    42.055
    Erstellt: 15.08.19 um 09:56 Uhr   #10
    Ballistol ist einmal als Waffenöl hergestellt worden. Wird aber auch für andere Dinge verwendet - nur für Holz keine gute Wahl. Es sollte ein Öl verwendet werden, welches hart wird und die Poren schließt. Genau DAS macht Ballistol nicht. Eher wäre das Schaftol geeignet. Ein Öl für Holzwaffenschäfte. Ist aber nicht überall erhältlich. Jedes Hartwachsöl ist geeignet, welches gedacht ist für Parkettfußböden. Damit behandele ich ganze Halsrückseiten, oder sogar komplette Gitarrendecken.
    Wenn ich lesen muss, dass einige User noch nie ihre Griffbretter gepflegt haben, stellen sich mir die Nackenhaare auf. Außer lackierten Griffbrettern, meist Ahorn, MÜSSEN alle gegen Austrocknung und Rissbildung behandelt und gepflegt werden. Das manche seine Gitarren so stiefmütterlich behandeln, kann ich nicht nachvollziehen! Alle nicht lackierten oder imprägnierten Hölzer werden überall behandelt. Nur Gitarrengriffbretter nicht... Was ich manchmal zum Service gebracht bekomme, ist eine Schande. Dafür habe ich kein Verständnis, und habe schon mehr als einen "Kunden" abgewiesen, er soll erst einmal das Griffbrett reinigen, damit ich Öl aufbringen kann. Bei einigen trockenen Ebenholz und Palisandergriffbrettern habe ich mit einer Lupe feine Risse entdeckt, die mit der Zeit ein Problem werden können....
     
  11. andiu

    andiu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.13
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    1.351
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    834
    Kekse:
    8.216
    Erstellt: 15.08.19 um 10:04 Uhr   #11
    Naja, ich mache das vom Bedarf abhängig. Anfangs habe ich das alle halbe Jahre bei meinen damals (neuen) Gitarren gemacht, weil das Griffbrett noch gut Öl angenommen hat. Mittlerweile habe ich längere Pflegefristen.

    Grund: Öl brauchts mittlerweile eigentlich nicht mehr, aber regelmässiges Säubern des Griffbretts von Schmodder mit Zahnbürste o.ä. schon. Dann kommt hinterher eine dünne Schicht Öl drauf von dem das weggewischt wird was das Griffbrett nicht aufgesaugt hat (weiches Tuch). Ob jetzt Öl mit Hartwachsanteilen oder das berühmt-berüchtigte Lemon-Oil (eigentlich ein Industrieöl mit Parfümierung bzw. geringster Beimischung von Zitronenöl) ist wohl Geschmackssache. Ich verwende mein "Lemon-Oil" solange bis es leer ist. Das kann noch ein Jahrzehnt dauern ;)
     
  12. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    2.458
    Zustimmungen:
    2.446
    Kekse:
    15.782
    Erstellt: 16.08.19 um 07:32 Uhr   #12
    Ballistol wur

    Ich nutze nicht das normale Ballistol, sondern Neo-Ballistol, eigentlich ein Hautpflegemittel:) Insofern muss ich meine Aussage von oben ergänzen. Es riecht auch gut XD

    Mir wurde das von einem Geigenbauer empfohlen, der seit Jahrzehnten seine Instrumente damit behandelt. Mein Gitarren-Tech im lokalen Musikladen nutzt es auch. Ich nutze es seit fast 10 Jahren mit gutem Erfolg. Meine Gitarre wird normalerweise täglich gespielt, da ich nur eine habe. Das Griffbrett sieht immer noch super aus. (Palisander).

    Davor hatte ich Lemon-Oil und das funktionierte ebenso.
     
  13. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    3.783
    Kekse:
    42.055
    Erstellt: 16.08.19 um 11:34 Uhr   #13
    Das Neo Ballistol kenne ich nicht - als Sportschütze verwende ich das normale. Die angebotenen Griffbrettöle, oder Pflegemittel sind recht teuer. Die Hartöle gibt es im Baumarkt, allerdings nur in Dosen zu 0,5 Liter. Mit dem "Rest" können dann ja die Gartenmöbel behandelt werden...
    Ich gebe meinen Kunden eine kleine Flasche von dem Öl mit, daher ist die Dose dann auch schnell verbraucht. Entweder Osmo Color oder Auro haben sich bewährt. Die gibt es auch gefärbt.
    Passt für ganze unlackierte Hälse.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Youth-Firefighter-Alex

    Youth-Firefighter-Alex Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.19
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.08.19 um 19:14 Uhr   #14
    Geht das auch bei Ahorn?
     
  15. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    3.783
    Kekse:
    42.055
    Erstellt: 19.08.19 um 00:49 Uhr   #15
    Nur nicht lackierte Griffbretter Palisander, Ebenholz oder ähnlich, (meist dunkle Hölzer) sollten geölt werden. Ahorngriffbretter sind fast immer lackiert. Die sollte man nur säubern.
     
  16. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    8.499
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1.528
    Kekse:
    10.649
    Erstellt: 19.08.19 um 02:11 Uhr   #16
    Ich mache es nicht nach Saitenwechsel, sondern während Saitenwechsels.
    Es wird zwar nicht empfohlen den Hals längere Zeit ohne Saitenspannung zu lassen, ich lasse mir aber die Zeit für Reinigung und Ölung bei abgenommenen Saiten.
    Ich wechsle Saiten nicht oft. Die halten bei mir länger. Daher wird bei jedem Saitenwechsel auch geölt – seitdem ich erfahren habe, dass man das macht :twisted: bzw. machen sollte. ;)
    Öl hat auch eine reinigende Wirkung. Man kann mit Öl also sowohl reinigen als auch ölen. Wobei es zum Reinigen aber auch andere Mittel gibt.
    Die Griffbretter aller meiner Gitarren und Bässe sind bisher aus Palisander.
    Das Öl, das in kleineren Fläschchen verkauft wird als oben verlinkt, lässt sich nach meinem Empfinden besser aus der Flasche entnehmen. Ich habe schon mal beide Varianten gekauft.
    Das müsste es sein – im Flaschenhals ist ein Einsatz aus Kunststoff mit kleinem runden Loch dadrin. So lässt sich das Öl tröpfchenweise aus der Flasche rausschütteln, und in der Verschlusskappe ist eine Dichtung drin – zumindest war es bei meinem vor Jahren gekauften Fläschchen so:

     
  17. Youth-Firefighter-Alex

    Youth-Firefighter-Alex Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.19
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.08.19 um 08:27 Uhr   #17
    Woran erkenne ich ob ein griffbrett lackiert ist oder nicht?
     
  18. klaatu

    klaatu E-Gitarren Moderator

    Im Board seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    9.591
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4.682
    Kekse:
    95.051
    Erstellt: 19.08.19 um 08:37 Uhr   #18
    Nicht dein Ernst, oder? Du kannst es fühlen (Holzstruktur oder glatter Lack) und sehen. Lackierte Griffbretter glänzen und nicht lackierte eben nicht.
     
  19. Youth-Firefighter-Alex

    Youth-Firefighter-Alex Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.19
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.08.19 um 08:45 Uhr   #19
    Ok danke. Bin nun mal Anfänger :o
    --- Beiträge zusammengefasst, 19.08.19 um 08:45 Uhr, Datum Originalbeitrag: 19.08.19 um 08:39 Uhr ---
    Das Problem ist auch es fühlt sich glatt an aber glänzen tutes nicht:)
     
  20. Frank-vt

    Frank-vt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    980
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    507
    Erstellt: 19.08.19 um 09:24 Uhr   #20
    Dann solltest du vlt. schreiben, was es für eine Gitarre ist, dann könnre man es wahrscheinlich feststellen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping