A-Gitarre mit Tonabnehmer für kleines Geld? RAT BENÖTIGT!

von meisterquitte085, 18.12.07.

  1. meisterquitte085

    meisterquitte085 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    21.12.07
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.07   #1
    hallo liebe leute, auf empfehlung eines studienkollegen bin ich hier im forum gelandet :)

    ich suche eine a-gitarre mit tonabnehmer und cutaway(beides nicht UNBEDINGT nötig!)

    sie sollte unverstärkt top klingen: voll, harmonisch und einfach suuuuper :p

    da ich oft auch ohne amp spiele. wenn ich jedoch auch mal den amp anwerfe, sollte sie natürlich auch nicht nach olle blechdose klingen, ne massive decke sollte sie haben, von allen anderen eigenschaften lass ich mich gern von euren erfahrungen überzeugen :)

    habe ca. 200-250 € zur verfügung, aber eine ovation sollte es nicht sein :) komme mit dem roundback nich klar :D :D :D

    vielen dank schonmal für eure anregungen und tipps


    LG Malte

    was die reinen westerngitarren angeht (ohne tonabnehmer) hab ich schon im forum ne menge gute kauftipps gefunden, leider jedoch nicht so viel zu diesem preissegment für elektro-akkus :(
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 18.12.07   #2
    Problem ist, dass bei Beibehaltung des Preises mit den Ausführungen "Cutaway" plus "interner Tonabnehmer" die rein akustischen Eigenschaften ja zurücktreten müssen. Beides verteuert die Herstellung der Gitarre so, dass zum selben Preis dann woanders was eingespart werden muss (Holzauswahl, Verarbeitung usw.).

    Um wenigstens ansatzweise die akustische Qualität einer 300-EUR-Gitarre auch mit Cut und TA zu erhalten, musst Du mindestens 200 Euro zurechnen.

    Letztlich sieht es so aus, dass billige TA-Systeme für null Freude sorgen. UNd ein Cutaway erhebliche klangliche Einbußen (wegen der deutlich eingeschränkten Deckenschwingung) bringen kann, wenn nicht höherwertige (und damit teurere) Hölzer und Konstruktionen zur Kompensation eingebracht werden.
     
  3. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 18.12.07   #3
  4. meisterquitte085

    meisterquitte085 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    21.12.07
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.07   #4
    vielen dank erstmal für die schnellen antworten!

    unter den gitarren in dem a-anfänger beitrag befinden sich einige, die mir rein von den eigenschaften recht gut gefallen, nur zumindest auf nen tonabnehmer möchte ich ungern verzichten :( gibts da noch möglickeiten bzw tipps. danke! :)

    LG Malte
     
  5. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 18.12.07   #5
    vorschlag.

    das, was hans_3 geschrieben hat, hat (wie immer ;)) hand und fuß.

    was hältst du von der möglichkeit, die beizeiten einen guten tonabnehmer nachzurüsten? ich dachte da an rare earth oder einen 145er shadow.
    die sind zwar nicht billig (ca. 150,-), du kannst dich aber erst mal an einer guten gitarre erfreuen, und diese dann mit einen guten pickup nachrüsten.

    wenn dir das zu lange dauert, gäbe es folgende alternative:

    http://www.musik-produktiv.de/cort-mr-100-f.aspx

    hier hättest du schon mal ne massive decke, nen fishman pickup und einen cutaway. cort baut recht gute gitarren und klingen tut sie für den preis in meinen ohren recht ordentlich, aber das ist geschmackssache. (optik auch. dreadnaughts mit cutaway find ich persönlich scheußlich:rolleyes:).

    noch ne frage... hast du denn für eine akustische mit pickup auch einen entsprechenden verstärker?

    groetjes
     
  6. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 18.12.07   #6
  7. meisterquitte085

    meisterquitte085 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    21.12.07
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.07   #7
    hey super, die gitarre gefällt mir (baton)!

    danke auch für den tipp mit dem nachrüsten. super idee!

    ich hab nen micro-cube und denke, dass der für den hausgebrauch völlig ausreichend ist, wenn ich lieder mal mit ein paar effekten probieren will.

    denke ihr habt mir mit euren tollen tipps wirklich gut geholfen! vielen dank!

    werde dieses forum auch anderen empfehlen!

    LG Malte
     
Die Seite wird geladen...

mapping