Ab wann ist vintage wirklich vintage?

Spanish Tony
Spanish Tony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.10.21
Registriert
01.01.14
Beiträge
1.751
Kekse
12.126
Ort
Dortmund
um alte, besonders klingende Bauserien, vor allem aus der Anfangszeit der elektronischen Musik, zu bezeichnen.
Das ist doch schon relativ genau beschrieben, oder?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
RED-DC5
RED-DC5
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
11.06.16
Beiträge
1.135
Kekse
6.851
Ort
Hessen
Streng genommen sind das Pre - CBs Fender, Gibson Les Paul 1958,1959, Gretsch um 1960
PRS pre Factory.Dann gibt es da noch diese Gitarren die zwar jünger aber dennoch einige
Jahre auf dem Buckel haben, wenn sich dafür ein Käufer findet kann es durchaus sein daß es
dafür auch schon mehr Kohle gibt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Ponti
Ponti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
06.05.16
Beiträge
855
Kekse
3.821
Ich frage mich gerade, wie lange es noch populär sein wird, etwas als "vintage" auf dem Privatmarkt inserieren zu wollen?
Irgendwie scheint das ja ein Phänomen zu sein, was langsam ausgelutscht zu sein scheint?!

Jedenfalls danke für euer Feedback! Falls ich ein ersehntes Produkt im Kleinanzeigenmarkt sehe und mit vintage geworben wird weiß ich, dass ich den Verkäufer dann mal fragen sollte, was an dem Exemplar angeblich wirklich vintage sein soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
Blues-Opa
Blues-Opa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
01.12.14
Beiträge
1.238
Kekse
4.593
Ort
Fränkische Pampa
Ich weiß nicht, ob es früher anders war ... aber "Vintage" und "hochpreisig" haben für mich nicht zwingend was miteinander zu tun (auch wenn es manche versuchen :) )
Dazu müsste es sich zusätzlich zum Alter um besonders hochwertige und gut erhaltene Instrumente handeln, und/oder um seltene und gesuchte Sammlerstücke.

Ich habe z. B. einige alte Gitarren hier, die sind ganz klar "Vintage", Zeitraum etwa 1920er bis 1960er Jahre. Ich mag die, die werden auch immer wieder gern gespielt, passen von Art und Klang her gut zu meiner Musik. Aber es sind weder besonders hochwertige, noch gesuchte Sammlerstücke - es sind und waren immer ganz normale Gebrauchsgitarren!

Da is nix mit "hochpreisig" ... außer es sucht jemand wirklich genau diese Gitarre und ist bereit einen Fantasiepreis dafür zu zahlen. Jede Gitarre - grad auch bei Vintage - ist genau so viel (oder wenig) wert wie jemand bereit ist dafür zu zahlen ... ;)
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Ich frage mich gerade, wie lange es noch populär sein wird, etwas als "vintage" auf dem Privatmarkt inserieren zu wollen?
Irgendwie scheint das ja ein Phänomen zu sein, was langsam ausgelutscht zu sein scheint?!
Ich habe da durchaus schon gute Käufe und Verkäufe gemacht ... zuletzt ein USA Victoria aus den 1920er Jahren von einem absolut vertrauenswürdigen Verkäufer ... bitte nicht alles pauschal über einen Kamm scheren!
 
R
rw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
10.06.07
Beiträge
4.938
Kekse
9.540
Eventuell könnte man das (späteste) Ende des Vintage-Zeitraum bei Gitarren (!) mit der massenhaften Verbreitung der CNC-Technologie in der Fertigung in Verbindung bringen, irgendwann 1980er/frühe 1990er. Ist aber auch nur eine Idee, kein Definitionsvorschlag.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Ponti
Ponti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
06.05.16
Beiträge
855
Kekse
3.821
Ja, sorry @Blues-Opa! Mir ging es speziell um den Gebrauchtmarkt in Deutschland. Aber guter Einwurf! In den USA wird der Begriff evtl. anders gehandhabt.
 
DirkS
DirkS
Superstrats & frühe PRS
HCA
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
18.08.13
Beiträge
4.140
Kekse
111.333
Der Begriff ist nicht greifbar.
Im Gegensatz zu "antik", das man heute überwiegend für 100 Jahre+ annimmt, gibt es keinen zugeordneten Wert, genau wie bei "antik" denke ich aber, dass man es nicht an festen Jahreszahlen aufhängen kann. Heute würde "antik" für alles ab 1920 gelten, im nächsten Jahr ab 1921. So verhält es sich m.E. auch mit Vintage. Vor 30 Jahren hätte ich als "vintage" grob alles aus den `50er und`60er Jahren angesehen, heute würde ich mit @RED-DC5 gehen und etwa die frühen PRSi aus dem alten Werk (1985 bis 1995) so langsam in diese Richtung einordnen.

Aber muss denn immer alles so bestimmt sein? Ist doch gar nicht nötig. Der halbwegs kundige Interessent weiß, dass vintage ein unbestimmter Begriff ist, der nichts mit einem Wert zu tun hat.
Genau so könnte man auch fragen: Wann ist jemand alt? Wann ist eine Gitarre gut erhalten? Wann hat sie nur geringe Gebrauchsspuren?

Es muss ja nicht alles bis zur letzten Ziffer hinter dem Komma ausdefiniert werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Ponti
Ponti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
06.05.16
Beiträge
855
Kekse
3.821
Na ja, hätte ich jetzt eine der ersten CS Gibson Les Pauls, könnte ich auch schon von vintage sprechen, wenn ich sie verkaufen wollen würde. Wobei ich gelesen habe, dass die CS in den letzten Jahren an Qualität zugenommen haben, im Vergleich zu den früheren Modellen. Also bringt einem die bezeichnung "vintage" keinen Mehrwert. Mir kommt es nur so vor, als dass der Gebrauchtmarkt von solchen Angeboten mit der Angabe, total "vintage" nur so wimmelt, um ihr Instrument teurer an den Mann/die Frau zu bringen, als es eigentlich wert ist.

Und schließlich verzerrt das auch die realen Preise auf dem Gebrauchtmarkt.
 
OliverT
OliverT
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
02.08.19
Beiträge
3.794
Kekse
33.234
Für mich wären im Bereich Gitarren (Vintage) dann als "frühestens" Zeitalter die 70er und dann zurück.

Also Gitarren die über 40 Jahren auf dem Buckel haben würde ich schon als Vintage Modelle sehen .....
 
Blues-Opa
Blues-Opa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
01.12.14
Beiträge
1.238
Kekse
4.593
Ort
Fränkische Pampa
Ja, sorry @Blues-Opa! Mir ging es speziell um den Gebrauchtmarkt in Deutschland. Aber guter Einwurf! In den USA wird der Begriff evtl. anders gehandhabt.
Meine Käufe und Verkäufe auf die ich mich bezog waren in DE!
Ebay, Foren, Ebay und andere Kleinanzeigen ... manchmal erstaunlich, was für nette und teilweise sehr kompetente Leute man da alles kennenlernen kann :)
 
Ponti
Ponti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
06.05.16
Beiträge
855
Kekse
3.821
Ah, okay! Dann habe ich das falsch verstanden.
Hast aber schon recht: Nicht alle über einen Kamm scheeren!
Aber eine USA Victoria muss ja erstmal verkauft werden und ob es da auch ein größeres Interessentepublikum gibt?? ;)
 
RED-DC5
RED-DC5
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
11.06.16
Beiträge
1.135
Kekse
6.851
Ort
Hessen
Wollte noch mal bemerken , es gibt durchaus auch Vintage Gitarren ,die für kleineres
Geld zu haben sind , alte Höfner, Hoyer oder Framus. Das waren gute Gitarren nur
kamen sie aus Deutschland.Ein Freund von mir hat eine alte Hoyer aus den frühen 70gern
und eine alte Höfner aus den 50gern. Selbst hatte ich mal eine Hoyer Black Lady und habe
sie für 600.- DM ver.....
 
Real-JJCale
Real-JJCale
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.21
Registriert
04.04.07
Beiträge
2.783
Kekse
32.701
Ort
ex-54321, ex-Deutschland
Im anglophonen Raum (speziell UK, CAN & USA) wird alles ab 30 Jahren als "vintage" im Sinne von "Alt und Gut" bezeichnet.
Eine Quelle konnte ich gerade nicht finden, aber diverse Musikerkollegen aus diesen Ländern hatten das schon in den '80ern so "definiert" und ich habe das so übernommen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Blues-Opa
Blues-Opa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
01.12.14
Beiträge
1.238
Kekse
4.593
Ort
Fränkische Pampa
Ah, okay! Dann habe ich das falsch verstanden.
Hast aber schon recht: Nicht alle über einen Kamm scheeren!
Aber eine USA Victoria muss ja erstmal verkauft werden und ob es da auch ein größeres Interessentepublikum gibt?? ;)
Stimmt :)
War zufällig genau mein Beuteschema, der Preis fair, und der Verkäufer seriös ... also habe ich zugeschlagen.
Aber solche Gitarren können auch sehr lange stehen, sehe ich auch bei meinen eigenen Verkäufen immer wieder. Man muss einfach faire Preise machen, vernünftig miteinander reden ... und Geduld haben, stimmt, die Zielgruppe ist eher klein.
Geldgier ist kein guter Ratgeber :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
InTune
InTune
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
04.07.11
Beiträge
5.672
Kekse
35.898
Ort
Süd Hessen
Wenn man bei den kommerziellen Anbietern für Vintage Gitarren schaut, sind die da weniger „nickelig“.
Für mich ist vintage vor 1970 (ich selbst also auch :opa: ), bzw. ist vor 1970 so richtig teuer, und was jünger ist, wird erst noch immer teurer.
Es landen aber auch Instrumente von nach 1980 in den entsprechenden Listen.
Über den Sinn und Unsinn von vintage zu diskutieren, ist müssig…:facepalm2:

Bei Synthies z.B. verschiebt sich das alles zu höheren Jahreszahlen, weil die ja erst in den 70/80ern auf den Markt kamen.
 
Bholenath
Bholenath
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
10.05.18
Beiträge
1.974
Kekse
4.097
Ort
Wien
Für mich ist vintage nur was älter als ich ist. :embarrassed:
Also vor Juni 1957. Sorry.
Was heute unter dem Label "Vintage" verkauft wird ist meist einfach Schrott der alt ist.
 
Ponti
Ponti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
06.05.16
Beiträge
855
Kekse
3.821
Nach dem ich mehrmals die Beiträge gelesen habe, scheint nicht nur "alt" eine Rolle zu spielen, sondern auch "Qualität".
Auch so ein Sloagen, der gerne bei Privatverkäufern verwendet wird. "Sie (die Gitarre) spielt sich wunderbar und hat einen super Ton..."
 
Zuletzt bearbeitet:
Blues-Opa
Blues-Opa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
01.12.14
Beiträge
1.238
Kekse
4.593
Ort
Fränkische Pampa
Nach dem ich mehrmals die Beiträge gelesen habe, scheint nicht nur "alt" eine Rolle zu spielen, sondern auch "Qualität".
Nicht für "Vintage", aber für "hochpreisig.
Es gibt ja auch Vintage-Instrumente, grad bei richtig alten, die sind gar nicht mehr spielbar - aber für Leute, die sich vor allem für Gitarrengeschichte interessieren, von Optik und bautechnischen Details her interessant.
 
N
Nick McNoise
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
23.10.18
Beiträge
435
Kekse
2.146
... Bei Gitarren war das bis vor ein paar Jahren der Zeitraum bis Ende 1969. heute geht es nur noch um Geld und daher hat der Begriff keinerlei Bedeutung mehr.
Bei den Japanern würde ich da noch etwas draufschlagen, die haben bis in die 1980er hervorragende Qualität abgeliefert.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Also ist allgemein die bezeichnung "vintage" nur eine Verkaufstrategie, um mehr Geld aus dem angebotenen Artikel zu schlagen, als das er Wert ist?! ...

Jain.
Wenn es rein um den Gebrauchswert geht, ja.
Aber was etwas wert ist, richtet sich ja auch danach, was die Irren dieser Welt dafür zu bezahlen bereit sind.

Kann man so etwas einem Verkäufer klar machen? Liegt dann wohl an ihm, oder?!
Das stelle ich mir schwierig vor.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Ponti
Ponti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
06.05.16
Beiträge
855
Kekse
3.821
Aber was etwas wert ist, richtet sich ja auch danach, was die Irren dieser Welt dafür zu bezahlen bereit sind
Exakt! In der Hoffnung, jeden Morgen steht ein Dummer auf. ... Der Spruch ist jetzt nicht von mir, sondern aus einem anderen Forum geklaut. Aber er trifft auch hier zu! Und schon über zehn Jahre alt und noch aktuell. Also schon richtig vintage! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben