Ab wann ist vintage wirklich vintage?

Ponti
Ponti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
06.05.16
Beiträge
855
Kekse
3.821
Wir haben jetzt die zweite Hälfte des Jahres 2021 überschritten.

Meine Frage ist jetzt, welche Spezifikationen müssen gelten, um etwas als "vintage" entsprechend hochpreisig verkaufen zu können?

Mir ist in den letzten Jahren zunehmen aufgefallen, dass sämtlicher Schrott versucht wird, für teuer Geld einem als vintage andrehen zu wollen.

Ob's jetzt eine gerade mal zehn Jahre alte Gibson "Irgendwas", oder ein Tamagotchi-Ei aus den 90ern ist.
 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Gitarrensammler
Gitarrensammler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
30.07.17
Beiträge
2.682
Kekse
115.660
Ich habe da einen ganz individuellen Zugang zum Thema: Vintage oder wie auch immer man es nennen will, sind für mich die Gitarren, die ich in meiner Jugend toll gefunden habe, mir aber nicht leisten konnte.
Darum sind diese alten Dinger für mich so reizvoll.

Das wird wohl jeder anders sehen. Ich bin ja selbst schon Vintage. Eine Gibson aus meinem Geburtsjahr z.B. ist heute unbezahlbar.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
neuronic
neuronic
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
19.02.09
Beiträge
522
Kekse
1.330
"Offiziell" gilt alles, was mindestens 20 Jahre alt ist, als "vintage".
 
SlowGin
SlowGin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.21
Registriert
06.08.10
Beiträge
723
Kekse
6.601
Ort
NRW
Mal ganz platt ausgedrückt: Alter Plunder, der noch oder "wieder" genutzt wird. ;-) Heute eher ein Modetrend.
Eine genaue Zuordnung des Alter gibt es wohl nicht, aber in der Regel ist der Begriff "Vintage" mit Dingen verbunden die schon eher ein paar Jahrzehnte auch dem Buckel haben.

Ich selbst fühle mich manchmal auch auch schon sehr Vintage.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

@Gitarrensammler
Ein wohlwollender Mensch hatte mir mal anlässlich eines Geburtstages eine 64er J-45 besorgt und angeboten.
Kann gut klingen....muss aber nicht. ;)

Die war sowas von durch. Runtergespielt bis zum Abwinken, dazu einige und nicht mal unerhebliche Risse.
Klang auch nicht nett. Ok, E-Gitarren sind da nicht ganz so empfindlich. Meine Älteste ist über 40 Jahre alt und sieht besser aus als ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ponti
Ponti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
06.05.16
Beiträge
855
Kekse
3.821
Scheinbar spielt da aber auch Angebot und Nachfrage eine Rolle.

Akai Sampler aus den Anfängen der 90er Jahre gibt es wie Sand am Meer. Vor kurzem brauchte man nicht mehr als 100€ - 150€ für ein gebrauchtes Exemplar zahlen. Ich würde diese Teile schon als vintage bezeichnen. Neupreis um die 3000DM.

Wann hat vintage einen Wert, als dass man damit " Geld machen" kann??

Mir gehts in erster Linie darum, Klarheit auf dem Gebrauchtmarkt zu schaffen.
 
Zuletzt bearbeitet:
R
rw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
10.06.07
Beiträge
4.938
Kekse
9.540
Bevor der Begriff so inflationär verhunzt wurde wie heute, stand er - bei Gitarren* - eigentlich für die Instrumente, die vor einer zentralen Änderung des Geschäfts gemacht wurden: Bei Fender eigentlich die Vor-CBS-Zeit, bei Gibson die Vor-Norlin-Zeit, bei Martin (Akustiks) die Zeit vor der großen Massenproduktion Anfang der 1970er, bei den japanischen Marken die "Pre-Lawsuit-Phase". Das war mal die Idee vor vielleicht 40 Jahren:)
Heute sind ein paar weitere "Wandlungen" geschehen, der Begriff hat eigentlich jede inhaltliche Idee verloren. Die Jungschen können denken, dass damit die Instrumente vor ihrer Geburt gemeint sind, die Boomer verstehen darunter das, was @Gitarrensammler beschrieben hat und ich selbst verkaufe bisher keine Instrumente, sonst würde ich mich wahrscheinlich an @neuronic halten...

*: Hier hat @Ponti einen wichtigen Einwurf gemacht, bei Keys / Samplern sieht es anders aus, bei Streichern sicherlich auch (da aber in die andere Richtung...)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Spanish Tony
Spanish Tony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.10.21
Registriert
01.01.14
Beiträge
1.751
Kekse
12.126
Ort
Dortmund
Vintage kommt ursrünglich aus der Weinlese und bedeutet nicht nur alt sondern auch erlesen und gut..
Bei Gitarren war das bis vor ein paar Jahren der Zeitraum bis Ende 1969. heute geht es nur noch um Geld und daher hat der Begriff keinerlei Bedeutung mehr.
 
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 10 Benutzer
OliverT
OliverT
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
02.08.19
Beiträge
3.794
Kekse
33.234
Schickt mir eine Gitarre und ich gebe sie meinem Enkel für 2 Tage,
der spielt damit im Garten, im Pool und schleift sie anschließend über Hof und Rasen, danach wird sie Vintage sein, gehe ich mal davon aus. :prost:
 
camus
camus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
15.04.20
Beiträge
201
Kekse
5.299
Ist möglicherweise auch generationenabhängig. Ein 20jähriger wird den Begriff anders definieren als ich (46).

"Offiziell" gilt alles, was mindestens 20 Jahre alt ist, als "vintage".
Möglich, könnte Sinn machen. Wo hast du das denn her?

Eine Gitarre würde ich wohl so bis Bj. Anfang 80er als 'vintage'-würdig empfinden. Ansonsten wäre sie halt nur 'schon älter'.
Es gibt für mein eigenes Empfinden eine Zeit, in der sich vieles verändert hat. Gesellschaftlich, technisch, politisch. Das war so Anfang des neuen Jahrtausends. Dinge von vor dieser Zeit sehe ich (mit Ausnahmen) als vergangen an. Bei Objekten aus diesen vergangenen Tagen würde ich den Stempel 'vintage' wohl akzeptieren, aber:
persönlich reizen tut mich der Begriff überhaupt nicht. Ist immer nur ein Verkaufsargument.
Gruß camus
 
Ponti
Ponti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
06.05.16
Beiträge
855
Kekse
3.821
@OliverT : Danach ist sie höchstens eine Player aber noch lange keine Vintage. ;)
 
glombi
glombi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
17.05.06
Beiträge
3.330
Kekse
15.013
Ort
Aschaffenburg
Wo habt ihr eigentlich alle eure "offiziellen" Definitionen her? Ich finde nur "Vintage" = Jahrgang einer Weinlese. Aus der Tatsache, dass Weine etwas Zeit zum Reifen brauchen, und Weine, die sich in dieser Zeit besonders gut entwickelt haben, allgemein als "Jahrgangsweine" bezeichnet werden, könnte man also ableiten, dass besonders gute Instrumente eine eines bestimmten Alters "vintage" wären. Definitionen zu Zeiträumen oder Qualitätsanforderungen kann ich aber nirgends finden. Mal abgesehen davon, dass in Weinen tatsächlich chemische Prozesse ablaufen, Instrumente aber einfach nur alt werden, würden solche Angaben auch nur wenig Sinn machen. Auch beim Wein ist das beste Alter von der Traube, dem Ausbau, der Lagerung, etc. abhängig. Und irgendwann ist er nur noch hin. Und irgendwie ist jeder Wein, ob gut oder schlecht, auch ei Jahrgangswein, wenn nicht verschiedene Jahrgänge verschnitten wurden. Hier wie da, einfach nur leeres Marketinggerede...

Gruß,
glombi
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Spanish Tony
Spanish Tony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.10.21
Registriert
01.01.14
Beiträge
1.751
Kekse
12.126
Ort
Dortmund
Ich denke...ich vermute...ich kann mir vorstellen...laberrahbarber. Auch wenn das hier der Biergarten ist, bringt Dummgequatsche die Qualität dieses Forums nicht unbedingt nach vorne
 
Ponti
Ponti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
06.05.16
Beiträge
855
Kekse
3.821
Also ist allgemein die bezeichnung "vintage" nur eine Verkaufstrategie, um mehr Geld aus dem angebotenen Artikel zu schlagen, als das er Wert ist?!

Kann man so etwas einem Verkäufer klar machen? Liegt dann wohl an ihm, oder?!
 
Spanish Tony
Spanish Tony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.10.21
Registriert
01.01.14
Beiträge
1.751
Kekse
12.126
Ort
Dortmund
Überwiegend JA
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
OliverT
OliverT
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
02.08.19
Beiträge
3.794
Kekse
33.234
Ich denke...ich vermute...ich kann mir vorstellen...laberrahbarber. Auch wenn das hier der Biergarten ist, bringt Dummgequatsche die Qualität dieses Forums nicht unbedingt nach vorne
Manchmal muss auch mal ein Späßchen gestattet sein ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Spanish Tony
Spanish Tony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.10.21
Registriert
01.01.14
Beiträge
1.751
Kekse
12.126
Ort
Dortmund
Stimmt! Ich bin auch keine Spaßbremse. aber die Frage war wohl schon ernst gemeint. Ich glaube, ich brauche wieder den Inspirationsthread
 
  • Interessant
Reaktionen: 1 Benutzer
camus
camus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
15.04.20
Beiträge
201
Kekse
5.299
@Spanish Tony
Dann sag doch wenigstens was Schlaues dazu.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Spanish Tony
Spanish Tony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.10.21
Registriert
01.01.14
Beiträge
1.751
Kekse
12.126
Ort
Dortmund
Das habe ich schon
 
floydish
floydish
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
19.11.13
Beiträge
810
Kekse
2.270
Wo habt ihr eigentlich alle eure "offiziellen" Definitionen her?
Z.B da: https://de.wikipedia.org/wiki/Vintage_(Elektronische_Musikinstrumente)
Das ist aber (zumindest meiner unmaßgeblichen Meinung nach) alles andere als eine trennscharfe Definition ,insofern wirds da auch beim Laberrabarber bleiben...

Meine Frage ist jetzt, welche Spezifikationen müssen gelten, um etwas als "vintage" entsprechend hochpreisig verkaufen zu können?
Das ist sehr stark vom Einzelfall abhängig, eine pauschale Aussage ist mmn schwierig.
 
camus
camus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
15.04.20
Beiträge
201
Kekse
5.299
Okay.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben