abfärben des griffbretts

von clarisaxklav, 11.02.06.

  1. clarisaxklav

    clarisaxklav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    11.06.06
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Wien Umgebung
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.06   #1
    heute hab ich mir endlich eine gitarre gekauft- die epiphone special II... ich weiß, ich weiß, hab so ziemlich alle kritiken hier im forum darüber gelesen, aber für mein budget war sie einfach die beste und so schlimm is sie nun auch wieder nicht! verarbeitung ist ganz ok, klang ist auch ok, könnte besser sein, liegt aber denk ich zu einem großen teil auch an mir :-). ich kann ein paar akkorde (hab ich vorher schon können), hatte mal so 2 monate ein klassikgitarre auf der ich ein bissl gespielt hab... außerdem bin ich seit 7 jahren ernsthafte (die 3 jahre blockflöte zähl ich nicht zu musik dazu *g*) musikerin (klarinette, später sax und klavier) und ich kenn mich schon ein bissl aus... also sagt mir jetzt bitte nicht alle, dass ich einen blödsinn gekauft hab! die anderen instrumente ham mir halt einfach nicht gefallen und ich bin zufrieden! wenn ich dann mal besser spiel, werd ich mir dann eine besser gitarre kaufen!

    also zum problem: hab am nachmittag ca. 30 min und jetzt 1h gespielt... und bei beiden malen waren/sind meine finger der linken hand schwarz (das sieht man wenigstens nicht, dass sie rot sind ;) )--> das griffbrett färbt ab! warum? hört das von selber auf, wenn ich ein bissi gespielt hab, oder bleibt das so? so schlimm ist es eh nicht, wollt nur mal fragen ob ihr eine antwort wisst!

    aja, und eins fällt mir noch ein: barrégriffe... ich hab schon mal begonnen mich damit zu beschäftigen, es aber gleich wieder aufgegeben... jetzt hab ichs wieder probiert, aber ich schaffs einfach nicht, dass die finger unverkrampft und gerade auf dem griffbrett liegen (f-dur)...es ist alles total verbogen und naja... nicht besonders angenehm... gibts da irgendwelche übungen, dass sich meine finger daran gewöhnen? der (ich glaub) d-moll7 griff (der am 5. bund beginnt) ist schon etwas einfacher, aber naja...

    hoffentlich kann mir jemand helfen,
    danke anna
     
  2. Dark Star

    Dark Star Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    29.06.08
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 11.02.06   #2
    mach nezue saiten drauf!! es kann sein dass die saiten gerostet sind un dann färben die ab!!1
     
  3. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 11.02.06   #3
    hi, das gleiche hatte ich auch einmal bei einer Gitarre von SX, lag halt daran, dass meine Finger am schwitzen waren - das ganze hat sich aber nach ein paar Tagen von selbst gegeben...kannst also glaube ich beruhigt sein...liegt wohl daran, das bei den günstigen Gitarren nicht noch lange am Griffbrett poliert wird etc.

    mit den Barré-Griffen ist das am Anfang immer so, dass dein Finger nicht macht, was du von ihm willst - du kannst ja mal deine Hand mit der Handfläche nach oben vor dir halten und dann versuchen nur einen bestimmten Finger zu bewegen.
    Wenn du noch ungeübt bist, wirst du sehen, dass sich die anderen noch ziemlich deutlich mitbewegen - das wird mit der Zeit und Übung besser. Barrés sind eh etwas schwerer, da man am Anfang abgesehen von der Koordination auch noch mehr Kraft braucht um alle Saiten runter zu drücken und es wird da wohl ziemlich sicher so sein, dass du das erst nur mit Schnarren hinbekommst, da du nie vernünftig alle Saiten kriegst.
    Der Zeigefinger ist normalerweise erst immer ein bischen gebogen - das gibt sich dann auch mit der Zeit und halt mit jeder Menge Übung.

    Für Koordination würde ich empfehlen den Wechsel zwischen F-Barré mit normalen Akkorden wie Am, D, C etc. zu üben.

    Ich bin an diesem Barrés zuerst fast verzweifelt, bin halt erst mit ca. 16 angefangen Gitarre zu spielen und war dementsprechend steif in den Fingern - bis zum flüssigen Wechseln hat´s Wochen gedauert - du solltest das am besten immer mal wieder zwischendurch neben anderen Übungen versuchen, irgendwann klappt es dann und wenn du es erst mal kannst ist es Kinderkram...Grüße!
     
  4. clarisaxklav

    clarisaxklav Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    11.06.06
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Wien Umgebung
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.06   #4
    @ dark star: danke, es ist aber sicher das griffbrett, weil ich dann nur probiert hab ganz stark über dieses zu streichen, und es hat auch abgefärbt...

    @X?X: geschwitzt hab ich nicht, aber wird schon nicht so schlimm sein...
    danke für deine tips, ich bin in 3 wochen 18, d.h. bei mir ist es noch schlimmer *g*
    aber ich spiel ja auch klavier, da muss ich auch fingerübungen machen... dass die griffe nur mit viel üben gehn hab ich mir fast gedacht! ;) dankeschön und noch einen schönen abend!
     
  5. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 11.02.06   #5
    Das erlebt man häufiger. Für den günstigen Preis ist halt schönes Holz nicht drin, und weil's zwar wenig kosten UND gut aussehen soll werden die Griffbretter eben nachgefärbt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping