Achtung: Anfänger [sucht Bass bis 300]

von mYa, 12.03.07.

  1. mYa

    mYa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 12.03.07   #1
    Moin moin,

    wag ich mich doch glatt hier her :D

    Also meine (Zwillings)Schwester will E-Bass lernen.
    Hab ihr versprochen, hier rein zu schreiben.
    Also wir beide sind musikalisch "gebildet".
    Sprich: keine total Anfänger, nur eben was den Bass angeht.

    Alsooooo, die Sache is die. Wir suchen einen Anfängerbass. Allerdings sollte der schon was taugen, weil wir haben uns überlegt, wenns ihr nicht gefällt oder wenns ihr einfach net liegt, dass ich den Bass dann nehm. (Spiele Gitarre (und Egitarre) und eigentlich wollte ich anfangs immer Bass spielen, also von daher =) )

    Das heißt, ein Anfängerbass für jemand der nix spielt mit Saiten, aber zu gleich nen Bass für jemand der Gitarre seit 1 1/2 Jahren spielt. =)

    Eh, bevorzugen würden wir bzw. hauptsächlich sie nen 5Saiter.

    Hättet ihr vielleicht ne Idee, was sich da eignen würde?

    Ich glaub...preislich mh...ich denk so bis 300€ ?

    Liebe Grüße,
    mYa


    edit: ham außerdem nochn Problem...wobeis eigentlich auch keins is. :D
    Sie ist Linkshänder und ich Rechtshänder. Allerdings sagt sie, sie hätte lieber ne Rechtshänder, da ihr des besser in der Hand liegt (sie hatte auch ma meine Gitarre in der Hand, also is keine theoretische Entscheidung^^), das andere (also ne Linkshöndergitarre) kommt ihr "krüppelig" vor. Is da aber kein Zwang als Linkshänder mit nem Linkshänderbass zu spielen, oder?
     
  2. Tobbse

    Tobbse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Hemer
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    597
    Erstellt: 12.03.07   #2
    https://www.musiker-board.de/vb/instrumente/32924-anfaenger-thread-einsteigerbaesse.html
    ein blick hier rein hilft anfangs immer, ich hingegen würd nem totalen anfänger immer von nem 5er abraten

    nein es ist kein zwang, ich bin linkshänder hab aber schon immer auf rechtshänderbässen gespielt.. (na gut ich mache mittlerweile viel mit rechts, lerne gerade um^^), man muss halt wissen was sich für einen besser anfühlt und wenn sie eh neu lernt macht das keinen unterschied ob links oder rechts!
     
  3. mastaofdisasta

    mastaofdisasta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    185
    Erstellt: 12.03.07   #3
    hm
    genau, ob das so gut ist mit den 5 saiten?
    du tust dir am anfang eh immer schwer("boah wie lange finger muss man habn?")
    davon würd ich eher abraten, ich mein, super, 5 töne mehr die du dann doch nicht weißt wie einsetzen......
    ich würd sagen, seht euch nach squier bässen um, sind für dass geld eig. nicht schlecht, vie(r)lseitig und liegen gut in der hand...dann iss auch für n kleinen amp noch was da...
    überhaupt mal wilkommen in der welt wo die frequenzen kein k brauchen!
    lg,
    dom
     
  4. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 12.03.07   #4
    Ich würde in der Anfängerklasse zu Yamaha oder Ibanez raten, dies ist aber mein persönlicher Geschmack!

    Ibanez Bässe haben recht dünne Hälse, also kommt man auch als totaler Anfänger auf den Teilen gut klar.
    Hier mal ne kleine Auswahl:
    Ibanez GSR-205 5-Saiter Bass
    Yamaha RBX-375
     
  5. Dwarf_berserk

    Dwarf_berserk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 13.03.07   #5
    wenns nicht auf biegen und brechen ein 5er sein muss würd ich noch den Ibanez RD 300 ins rennen schicken. grundsolider bass, und fürs anfangen genau richtig....mMn.

    ansonsten sollen diese Yamaha Dinger ja ganz gut sein.....wems gefällt
     
  6. Muse87

    Muse87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.06
    Zuletzt hier:
    9.05.12
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.07   #6
    Haliihallo ich gebe auch mal meinen senf dazu :D
    Also ich kann auch nur raten mit nem 4 saiter anzufangen, zwei kumpels von mir die auch mit bass angefangen sind sind nun nach 2 Jahren vom Können in zwei anderen Welten. Der eine spielt nen 4Saiter und der andere nen 5Saiter. Der Mann mitm 5 saiter hat immer noch starke koordination probleme - er ist immer noch sehr unsicher. Ich selber bin auch mit nem 4saiter von yamaha angefangen und kann auch nur gutes darüber sagen - nimm einen yamaha :)
     
  7. mYa

    mYa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 13.03.07   #7
    Sie hat gemeint, wenn ihr vier Saiter wirklich besser findet (also für Anfänger), dann würde sie des dann au nehmen.

    - Ibanez RD-300

    Allerdings gefällt ihr der nicht ganz vom aussehen.

    - Ibanez SR-300

    Der würde ihr besser gefallen.
    Is dafür aber auch 100€ teurer.

    Welche Pickup-Zusammenstellungen ergeben eigentlich welchen Sound?
    Und wie beeinflusst der Saitenabstand von 19mm das Spielgefühl, weil bei anderen Bässen is der ja weng geringer?

    Grüßle und danke für eure Antworten!

    mYa
     
  8. Dwarf_berserk

    Dwarf_berserk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 13.03.07   #8
    soweit ich weiß (wenn ich mich irre sagt es mir bitte, will keinen mist erzählen) ist der höhere saitenabstand besser zum slappen und zum spielen mit den fingern. fürs plek taugt ein engerer abstand besser (ist aber auch geschmackssache)

    wenn sie mit den fingern spielt kommt ihr der höhere abstand sicher zugute, weil einfach mehr platz da ist und man nicht so leicht an die anderen saiten stößt.

    Und was haben eigentlich alle gegen die RD form? ist doch ein süßer bass *g* ^^
     
  9. Transient-Shaper

    Transient-Shaper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    245
    Erstellt: 13.03.07   #9
    Bitte Die Regeln lesen und die Suchfunktion benutzen.

    Dazu gibt es schon zu viele Theads.

    Grüße Micha
     
  10. mYa

    mYa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 13.03.07   #10
    zu was gibt es schon viele Threads?

    Hab jetzt spaßeshalber mal wegen den Pickups geguckt, aber da hab ich keinen Beitrag gefunden. Allerdings glaub ich euch gerne, dass das bestimmt schonmal wer gefragt hat, aber gefunden hab ich eben nix. :confused:

    Ich mein, wir wollen halt nen "neutralen" Sound. Also nicht direkt so jazzig weich, aber auch net total "knackig"-hart. Sollte sich für beides eignen. Falls man das überhaupt mit nem Pickup so beeinflussen kann, hängt ja eigentlich schon stark von der Spieltechnik ab, ob Finger oder Plec.

    Grüßle
    mYa
     
  11. Dwarf_berserk

    Dwarf_berserk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 13.03.07   #11
    also mit der RD bestückung bist du ziemlich flexibel.

    für weicheres jazziges hast nen Jazz Pickup, für die härtere gangart nen Humbucker.

    was der SR drinnen hat weiß ich jetzt nicht, aber die Ibanez in der preisklasse sollen ja alle recht neutral klingen.
     
  12. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 13.03.07   #12
    Mal der Reihe nach:

    Ob 4 oder 5 Saiten ist egal. Da ihr beide sowieso bei Null anfangt, ist es auch mit einer Saite mehr nicht schwieriger zu erlernen. Eventuell kommt euch ja auch der geringere Saitenabstand entgegen, je nachdem was ihr spielen wollt (zum slappen eher von Nachteil, aber auch machbar).

    Die Frage ist eher was ihr mit einer 5. Saite bezwecken wollt. Ich selbst war auch der Meinung unbedingt 5 Saiten zu brauchen, habe aber mit der Zeit gemerkt, dass mir 4 vollkommen ausreichen.
    Eine 5. Saite hat Vorteile beim Lagenspiel und kann einem das ein oder andere komplizierte Umgreifmanöver ersparen. Wenn's nur um ein paar tiefe Töne mehr geht, kann auch mal ein Down-Tuning in Betracht gezogen werden.


    Was die Pickups angeht würde ich euch zu einer klassischen PJ-Kombination (P-Bass; Splicoit und J-Bass; Singlecoil wie hier zu sehen) raten. Die Kombination ist relativ variabel und könnte euren Soundvorstellungen schon ganz gut entsprechen.
    5-Saiter mit dieser Pickup-Anordnung sind allerdings eher selten zu finden. Das größte Angebot findet man hier an Bässen mit 2 Humbuckern, was aber auch nicht verkehrt für eure Soundvorstellungen ist.

    Der wichtigste Tip aber zu Schluss:
    Nehmt euch einen Tag lang Zeit und geht in einen größeren Musikladen, wo ihr die Möglichkeit habt, sowohl 4-, also auch 5-Saiter in die Hand zu nehmen. Findest heraus, welche Bässe euch liegen und wie welche PU-Kombinationen klingen. Zur Orientierung könnt ihr die Bässe aus dem schon erwähnten Anfänger-Thread heranziehen. Die dort aufgelisteten Bässe sind alle nicht verkehrt und ansonsten gibts ja auch noch die Review-Sammlung.

    Edit: Jetzt funktionieren auch die Links:o
     
  13. mYa

    mYa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 13.03.07   #13
    Das ist mal ne Antwort :great:

    Hilft uns auf jeden Fall, aber wir haben tatsächlich schon drüber nachgedacht, erstmal in nen Musikladen zu gehn. Wird wohl das sinnvollste sein!
    Auf jeden Fall: Vielen Dank!

    Ich glaub, wir sind jetzt für einen Bass-Kauf vorbereitet. :D

    mYa
     
  14. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 13.03.07   #14
    Ich finde der RD hat allerdings doch noch 'nen etwas Aggressiveren Grundcharakter, auf jeden Fall kann er knurren wie ein Löwe ;).
    Den vorderen Pickup hingehen finde ich im Allgeingang nicht so gut, gemischt mit dem Humbucker hinten, kommt imho ein ziemlich guter Slapsound raus (ein bisschen Funk-mäßig). Nur der Humbucker hinten haut im Alleingang hingegen richtig auf die Kacke und knurrt was das Zeug hält.
    Das Ding kannst Du auf jeden Fall auch noch als Fortgeschrittener nutzen. :D Mein Basslehrer war auch ziemlich begeistert von dem Sound ("Was und der soll nur 270€ kosten?! Kann doch gar nicht sein ;)")
    Auf jeden Fall hat mich dieser Bass noch nicht im Stich gelassen.
    Trocken angespielt bringt der Bass die Höhen sehr, und er kriegt auch noch aus 1,5 Jahre alten Saiten, die ich Spaßeshalber mal aufgezogen habe, einen "relativ" brillianten Sound.

    Kann ich rundum empfehlen den Bass!
     
  15. freimatz

    freimatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    23.09.08
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Reutlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.07   #15
    Also ich habe angefangen mit einem geliehenen 4-Saiter. Nach ca. zwei Jahren hab ich ihn dann für 50 Euro abgekauft. So war das Risko sehr gering. Nun kommt aber eine 5-Saiter (Yamaha RBX-375) her. Als Anfänger würde ich auch eher zu einem gebrauchten raten. (Einen Yamaha RBX-775A ist noch günstig im Angebot)
     
  16. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 13.03.07   #16
    Also ich kann von den selben Erfahrungen berichten wie The Dude. Am Anfang wollte ich auch unbedingt einen 5-Saiter. Aber je länger ich spiele, desto klarer wird mir, dass ich auf eine fünfte Saite gut verzichten kann.
    1. Komme ich mit einem 5-Saiter grifftechnisch nicht klar, da müsste ich mich erst umgewöhnen
    2. Die 2,5 Töne tiefer, kann man auch durch Drop-Down hinbekommen oder man spielt halt zur Not eine Oktave höher

    Mein Statement: Ich halte 5-Saiter für den Anfang relativ ungeeignet. Für den 'normalen' Anfänger reichen die Möglichkeiten eines 4-Saiters auch noch mehr als aus. Wenn man dann die Techniken alle soweit beherrscht und dann evtl. dauerhaft im tiefen Tuning spielt, ist es auf jeden Fall eine Überlegung wert.
    Das ist keine Vorschrift und auch kein Tipp, das ist einfach nur meine Meinung zum Thema 5-Saiter.
     
  17. freimatz

    freimatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    23.09.08
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Reutlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.07   #17
    Irgendwie widersprichst du dir selbst.
    a) Ich halte 5-Saiter für den Anfang relativ ungeeignet.
    b) kann man auch durch Drop-Down hinbekommen oder man spielt halt zur Not eine Oktave höher
    Das stellt ja dann schon höhere Anforderungen.
    Ich speile öfters die Quinte nach unten, dazu muss ich ja nur eine Saite tiefer gehen. Wenn da halt keine ist, muss ich dann doch die Quite nach oben nehmen. Einfacher wäre es für mich, es wäre da eine Saite mehr da.
    Was noch für eine Viersaiter sprichti ist, dass wohl alle Einsteigerliteratur für vier Saiten geschrieben ist.
     
  18. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 14.03.07   #18
    Ob Du nun 'ne Saite runter greifst oder 'ne Saite nach oben greifst ist doch gehoppst wie gesprungen :screwy:
     
  19. mYa

    mYa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 17.03.07   #19
    also, ich weiß jetzt net ob wer antwortet. Wenn nicht, verzeih ichs demjenigen auch (wegen Ladezeiten) =)
    Wir gehn in ner Stunde zum Musikladen und wegen Verstärker dachten wir an nen Peavey Max 126 Bass Combo oder Max 158 .
    Der erstere sehr, sehr preisgünstig, aber die zwei Bewertungen (Link) fand ich schon zusagend =)

    Also...ich denke, was ganz falsches würd ich net holen, wenn ich was von Peavey hole (oder evt. auch son Roland Cube, oder?)

    Grüßle
    mYa
     
  20. mYa

    mYa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 17.03.07   #20
    ham jetzt nen Yamaha RBX-170 gekauft. Viersaiter.
    Lag gut in der hand, klang auch ganz anständig und war gut verarbeitet (fand ich, die Bünde net scharfkantig, keine äußeren Makel, die Mechaniken funzten einwandfrei und das Stimmen is super einfach).
    Tjaja...hoffe das geht so in Ordnung =)
     
Die Seite wird geladen...

mapping