AD/DA Wandler?!

von malte2, 31.05.05.

  1. malte2

    malte2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.05
    Zuletzt hier:
    28.06.05
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.05   #1
    Hallo,

    also ich bin im Moment dabei mir ein kleines Homestudio aufzubauen um früher oder später einige Demos unserer Bands und auch eigene Sachen aufzunehmen.
    Jetzt hab ich 2 Fragen.
    Da das ganze computergestützt laufen soll schätze ich mal, dass ich eine schöne neue Soundkarte brauche und da fiel auch der Begriff AD/DA Wandler. Was genau tut der und brauch man den, hinter dem Mixer geschaltet, um nicht nur eine Spur in Cubase zu haben oder wie läuft das?
    Und dann zwängt sich die zweite Frage auch direkt auf. Was für einen Mixer sollte ich denn dann nehmen. AUfgrund des Schlagzeugs wären es auf jeden Fall bis zu 10 Mics und ein paar Stereo Eingänge die ich bräuchte. 300 Euro sollte der Mixer aber besser nicht übersteigen.

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Vielen Dank schon mal.
     
  2. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 31.05.05   #2
    Hi

    Ein AD Wandler wandelt ein abaloges Signal (wie es Bsp. über ein MIC oder EPè etc kommt) in ein äquivalentes binäres (digitales) Signal um. Ein D/A Wanlder macht das Ganze natürlich umgekehrt. Die wichtigste Grundlage für die Digitaltechnik lautet: immer bis zum maxiumum aussteuern (zwecks quantiesierung der Bits auf das Signal), aber ja nicht übersteuern, da ja beim digitalen Signal (16/24Bit) am letzten Bit abrupt Schluss ist, d.h. es gibt unsägliches geknackste.

    Nun musst Du entscheiden wie Du auf einen Recording PC willst. Du kannst mit grösseren Audionterfaces (19") meist 8(MIC)Kanäle analog einspeisen die direkt im Gerät digitalisiert werden und zusätzlich noch 8Kanäle über ADAT. Oder Du nimmst ein Mischpult (Bsp. Mackie Onyx Serie oder Alesis) mit einem digital Output, der aber meist nur die Stereosumme, also dein Mix im klassichen Betrieb über eine digitale leitung (Firewire/USB) zum PC schickt.

    Verwende doch mal die Suchfunktion im Forum, da gibt es dutzende Threads die Dir neue Informationen bringen..:great:
     
  3. malte2

    malte2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.05
    Zuletzt hier:
    28.06.05
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.05   #3
    Danke schon mal für die Antowrt.

    "Oder Du nimmst ein Mischpult (Bsp. Mackie Onyx Serie oder Alesis) mit einem digital Output, der aber meist nur die Stereosumme, also dein Mix im klassichen Betrieb über eine digitale leitung (Firewire/USB) zum PC schickt."

    Da ich relativ neu auf dem Gebiet bin versteh ich das noch nicht so ganz. :D Sorry.
    Was ist jetzt unter Stereosumme zu verstehen? Kann ich am PC trotzdem alle Spuren einzeln bearbeiten oder bekomm ich nur ein fertiges Etwas angeboten? Dann könnte ich doch auch über einen analogen Output in den LineIn meiner Onboard Soundkarte gehen.

    Ich weiß nicht so recht was jetzt am Effektivsten wäre, bzw. was zusammen passt.:cool:
    Ich hatte daran gedacht einen Mixer zu kaufen und eine neue Soundkarte, wobei ich aber jede einzelne Spur bearbeiten möchte.
    Vielleicht reichen da aber auch externe PreAmps und die Soundkarte... wiegesagt,.. noch nicht so viel Ahnung.
    Da ich mein Sax vernünftig aufnhemen möchte muss auf jeden Fall auch noch ein Kompressor her, könnt ihr mir da vielleicht auch direkt einen empfehlen?!

    OK, ich hoffe die Fragen lassen sich klären. :) Und Danke schonmal.
     
  4. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 31.05.05   #4
    Das ist dasjenige Signal das als L & R aus dem Mischpult rauskommt (und über die Verstärker auf die Lautsprecher gehen). Mit diesem Signal, das den gsematen Mix ja schon beinhaltet, kannst Du auf den Line IN einer beliebigen Soundkarte oder auch MD Recorder oder sonstwas das Linepegel verträgt.
    In der Stereosumme kannst Du nicht sonderlich nachbearbeiten, einzelne Instrumente / Stimmen kannst Du glatt vergessen. Du kannst natürlich noch mit einem (Summen)EQ und Kompressoren am Signal was machen. aber halt sehr eingeschränkt.

    Du kannst natürlich über das Mischpult alle Signale anschliessen und dann bei entsprchender Recordingsoftware (Bsp. Cubase) einzeln einspielen (analog zur Stereosumme). Da kannst Du dann mit jedem Durchgang eine neue Spur anlegen und jede einzelne Spur nachbearbeiten wie Du willst.
    Das kannst Du aber mit einer entsprechenden Soundkarte / Audiointerface aber auch ohne Mischpult erledigen. Als beispiele für hochwertige Recordinghardware als externe Audiointerfaces auf Firewirebasis stellen RME, MOTU und Digidesign her. Diese Interfaces spielen allerding ab ener Klasse von ca.730€ an aufwärts....

    Das musst Du letzlich selbst entscheiden. Ich habs zwar schon erwähnt aber ich mache trotzdem nochmal auf die Suchfunktion aufmerksam...;)
     
  5. malte2

    malte2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.05
    Zuletzt hier:
    28.06.05
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.05   #5
    Danke, damit hast du mir schon mal ganz schön weitergeholfen.

    Ich suche schon ziemlich lange rum und lese mir alles mögliche durch, doch bei den ganzen Threads ist mir halt einiges noch nicht ganz 100&ig klar geworden.:D Wollte halt nur lieber nochmal sicher gehen, bevor ich jetzt sinnlos Geld ausgebe.

    Also um das jetzt nochmal zusammenzufassen:
    Da ich mit Cubase mehrere Tracks auf jedenfall nachbearbeiten möchte, und das auch einzeln, ohne dabei alles nacheinander einspielen zu müssen brauche ich auf jeden Fall eine Soundkarte mit digitalem Anschluss. Das Schlagzeug können wir aber gegebenenfalls auch als eine Spur auf die HD jagen.

    Jetzt ist mir aber nicht so ganz klar wie ich das bewerkstelligen soll.
    Ich brauche auf jeden Fall 8 Mikrofon Eingänge und ein zwei Stereo-Eingänge für Gitarren und BassAmp (Recording Out).
    Kann man sich jetzt nicht eine M-Audio Delta Audiophile 2496 Stereokarte holen und PreAmp oder Mixer der über digitalem Ausgang garantiert dass man alle Spuren bearbeiten kann dazukaufen?
    Auch muss noch irgendwo der Kompressor zwischen. Also mir ist einfach noch nicht klar was meine Möglichkeiten jetzt sind oder ob das kostengünstig überhaupt realisierbar ist.
    Da hilft auch die SuFu nicht viel. ;) Bitte nimms mir nicht übel, vielleicht bin ich auch einfach zu blöd mit den richtigen Begriffen zu suchen. :D
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 31.05.05   #6
    "Digitaler Anschluss" bedeutet nicht automatisch, dass Du darüber 8 Signale schicken kannst. Du meinst da wahrscheinlich ADAT, das ist aber ein sehr spezielles und relativ seltens Format. Die Audiophile hat nur zwei analge Eingangskanäle und zwei digitale. Wenn Du mehr Kanäle brauchst könntest Du dir z.B. die Delta 1010LT kaufen, un d dazu einen AchtfachMikroPreAmp (mal ne frage an die anderen: ist der eigentlich wirklich lohnende 80€ besser als der alte?) Für noch mehr Kanäle lässt sich die Karte kaskadieren.
     
  7. malte2

    malte2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.05
    Zuletzt hier:
    28.06.05
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.05   #7
    Also ok, nach längerem Telefonieren sind wir jetzt doch zu dem Schluss gekommen, dass wir erst eine Schmutzspur aufnehmen und dann alles nacheinander. Ist wahrscheinlich auch günstiger, oder?

    Wäre denn folgendes Equpiment in Ordnung für die Aufnahme von Sax, Drums, Gitarre, Bass und Gesang?

    M-Audio Delta Audiophile 2496 Stereokarte
    Rode NT-1A (für Einzelaufnahmen)
    Yamaha MG-16-4
    DBX 166 XL Gate/Kompressor
    und Cubase natürlich...

    Drum-Mikros bekommen wir ausgeliehen und dann brauchen wir nur noch 2 relativ günstige Mikros für Gesang. Habt ihr da mit irgendetwas gute Erfahrungen gemacht?
    Wenn ihr mit dem Equipment nicht einverstanden seit oder noch etwas fehlt.... immer her mit Vorschlägen. :)

    Alles klar, danke für die Posts.
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 31.05.05   #8
    Wofür noch die Gesangsmikros, wenn Ihr eh hintereinander aufnehmen wollt? Für den Gesang habt Ihr doch das Rode? Und wenn man den Musik-Service mitarbeitern vertrauen kann, bekommt man bei StudioProject Mikros, die fürs selbe Geld besser sind(C1), oder für weniger Geld nicht unbedingt schlechter (B1).
    Das Schlagzeug in mehreren getrennten Spuren auf dem Rechner zu haben fände ich schon wichtig. Ich würde deshalb statt der Audiophile die Delta1010LT nehmen. Du bräuchstest Dan noch ein paar extra Kabel, um sie mit dem Mischpult zu verbinden, welches ich übrigens auch empfehlen würde.
    Mit Kompressoren kenn ich mich nicht aus. Ich würde aber den erstmal sparen (ist ja schon eine Menge Geld), und stattdessen die Dynamikbearbeitung nachträglich in Cubase vornehmen.
     
  9. malte2

    malte2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.05
    Zuletzt hier:
    28.06.05
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.05   #9
    Das Rode NT-1 hab ich von meinem Sax-Lehrer empfohlen bekommen, weil es einen weichen Klang haben soll, der gerade beim Tenor gut rauskommen soll. Ich hab jetzt aber natürlich keine Ahnung wie das mit den StudioProjects aussieht.

    Hast Recht, ich glaub ich werd vorerst auf den Kompressor verzichten und mit die Delta1010LT zulegen.

    Wie sieht das denn beim Mischpult aus. Gibt es für jeden Eingang auch einen Ausgang den man an die Soundkarte anschließen kann? Und kann man, da wir ja vorerst mehr Mics als Anschlüsse in der Karte haben, auf dem Mixer verschiedene Miccs zusammenschließen und als ein Signal versenden? (für die "Schmutzaufnahme")
     
  10. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 31.05.05   #10
    OK, ich hab nicht dran gedacht, dass das Rode fürs Saxophon gedacht ist. War doch so gemeint, oder? Ich überlege gerade, ob ein Großmembran dafür so gut ist? Hab ich aber auch nicht so die Ahnung, such mal im Mikrofonforum, da hat einer mal nach einem Sax-Mikro gefragt. Oder warst Du das sogar?:o

    Ich habe die 1010LT und das Yamaha MG 16/4 Ich nehem aber acuh nur maximal 8 Queleln gelcihzeitig auf, daher kann ich einfach per Isnert aus den einzelenn Kanaälen gehen. Aber Du hast ja noch Master Out, Gruppen Out und AuxOut, jeweils Stereo, da wird sich das schon irgendwie vormischen lassen, um von 10 (mehr Mikroeingänge hat das Pult nicht) Kanäle auf acht Ausgänge runterzumischen. Obwohl das dann ja eher für die richtige Aufnahem ist, oder wollt Ihr Drums für die Schmutzspur mitaufnehemn? Naja, wäre auch egal, ihr könnt auch mit der ganzen BAnd die Schmutzspur aufnehmen; das Schlagzeug braucht dann ja nicht so viele Mikros (Klang egal) und ihr geht einfach mit der Summe raus.
     
  11. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 01.06.05   #11
    Der Behringer ADDA ist einigermassen ok. Ist eines der besseren Geräte von Behringer. Das ist für Heimanwendungen total ausreichend und gestattet 8fach-Aufnahmen per Direct Out aus dem Mischpult.
     
Die Seite wird geladen...

mapping