Akkord - Leersaite schwingt nicht :-(


Status
Für weitere Antworten geschlossen.
F
Finale
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
23.10.13
Beiträge
15
Kekse
0
Ich habe jetzt frisch mit E-Gitarre angefangen und bin gerade dabei, mir Akkordgriffe anzueignen.

Bei C-Dur gehen die Probleme dann schon los.

Ich greife:

H-Saite (bzw. B-Saite): Zeigefinger 1. Bund
G-Saite: leer
D-Saite: Mittelfinger 2. Bund
A-Saite: Ringfinger 3. Bund

Schlage ich die Saiten an, ist es leider so, dass die leere G-Saite nicht schwingt - sie wird vom Mittelfinger am Schwingen gehindert. So dicke Finger habe ich eigentlich nicht.

Mache ich hier irgendwas noch falsch?
 
K
KatharinaNoreia
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
01.12.20
Beiträge
100
Kekse
336
Vermutlich legst du die Finger zu flach auf bzw musst dich mit dem Winkel des Handgelenks spielen. Poste am Besten ein Foto, dann sieht man, woran es hakt :)
 
rmb
rmb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
25.03.17
Beiträge
2.811
Kekse
16.666
Ort
sankt augustin
Vermutlich legst du die Finger zu flach auf bzw musst dich mit dem Winkel des Handgelenks spielen
um zu verhindern das Leersaiten nicht mitschwingen, sollte man die obersten Fingerglieder möglichst in einem rechten Winkel auf den Saiten aufsetzen. Dadurch herrscht am meisten Platz zu den Nachbarsaiten.
@Finale , vielleicht achtest du mal darauf, nach einiger Zeit macht man das dann automatisch.
 
Q
QuixX
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
15.06.11
Beiträge
265
Kekse
854
Versuch den Mittelfinger weiter weg zu halten.

Später, als Fortgeschrittener ist das ein Pluspunkt. Viele der Akkorde, die ich bei jazzigen Stücken spiele, erfordern das Dämpfen ungewünschter Saiten.

Ein Fortgeschrittener in meiner Richtung kennt diesen C-Dur Akkord nicht mehr :D.
 
  • Haha
Reaktionen: 3 Benutzer
Q
QuixX
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
15.06.11
Beiträge
265
Kekse
854
Du kannst den Finger senkrechter stellen oder die D-Saite weiter oben runterdrücken.

Ansonsten relaxe, der Ton G ist überflüssig beim C-Dur, wichtig ist das C und das E. Die zweite Oberwelle im C-Ton ist G. Auch das musst Du nicht gleich wissen. Wichtig sind immer Grundton und Terz. Also hier C und E.

Geile Equipmentliste! Ich hab noch den Staubsauger von Kärcher.
 
Anfängerfehler!
Anfängerfehler!
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
18.10.20
Beiträge
753
Kekse
14.910
Ort
Mönchengladbach
Hey @Finale da hast Du die gleichen Probleme wie jeder Anfänger. Ich habe am Anfang bei wirklich jedem Akkord die Finger einzeln aufgesetzt und egal wie ich es probiert habe, irgendwas habe ich immer ungewollt abgedämpft. Da hilft nur langsam die Position suchen, Finger stärker aufstellen und dann immer wieder den Akkord greifen.

Und wenn Du das dann spielst und nicht nur übst, wird Dir das im Eifer des Spielens weiter passieren, während es in einer Übesituation ganz gut gelingt. Mein Lehrer meinte: „Fake it til you make it“, also akzeptieren und weitermachen. Bei mir kam es irgendwann nach Wochen oder Monaten von selbst, dass die Akkorde sauberer waren. Immer wieder mal innehalten und ausprobieren.

Was mir noch geholfen hat, war die Position des Daumens zu beobachten. Manchmal reicht es schon den etwas runter zu nehmen und die ganzen Finger stellen sich automatisch auf.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Ansonsten relaxe, der Ton G ist überflüssig beim C-Dur, wichtig ist das C und das E. Die zweite Oberwelle im C-Ton ist G. Auch das musst Du nicht gleich wissen.
Was Du alles weißt. Ich stimme Dir zu, dass er das nicht wissen muss. So richtig hilfreich ist das aber nicht denke ich.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 6 Benutzer
Nachmacher
Nachmacher
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.22
Registriert
23.07.13
Beiträge
368
Kekse
1.300
Ort
Bremen Rock City
Auch das musst Du nicht gleich wissen.

Weiß ich aber! 😂 Mir musst du auch gar nichts erklären, denn ich bin ja nicht der Fragesteller.

der Ton G ist überflüssig beim C-Dur

Das finde ich allerdings nicht. Der C/G ist deswegen auch mein Lieblings-C-Dur. Gs kann man einfach nicht genug haben. Akkorde sind zum Umdrehen da!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Dr Dulle
Dr Dulle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
16.06.14
Beiträge
6.104
Kekse
18.531
Ort
Berlin Wedding
Ansonsten relaxe, der Ton G ist überflüssig beim C-Dur, wichtig ist das C und das E. Die zweite Oberwelle im C-Ton ist G. Auch das musst Du nicht gleich wissen. Wichtig sind immer Grundton und Terz. Also hier C und E.

Hä .....? :gruebel: Per Definition https://de.wikipedia.org/wiki/Akkord besteht ein Akkord aus mindestens 3 Tönen.
Da zu behaupten die Quinte wäre überflüssig ist ungewöhnlich bis suboptimal. Aber klar kann man G durch
andere Töne ersetzen.

Das finde ich allerdings nicht. Der C/G ist deswegen auch mein Lieblings-C-Dur.
Eigentlich ist das ein G Dur oder G6 Akkord. Noch besser als C Dur gefällt mir aber Bb/C :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Q
QuixX
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
15.06.11
Beiträge
265
Kekse
854
Hä .....? :gruebel: Per Definition https://de.wikipedia.org/wiki/Akkord besteht ein Akkord aus mindestens 3 Tönen.
Da zu behaupten die Quinte wäre überflüssig ist ungewöhnlich bis suboptimal.
Bei den Jazzern ist 1,3 und 7 zunächst mal wichtig. 5 nur als b5 oder #5.

Zieh Dir mal den Bass von Lou Reeds Walk On The Wild Side rein. Jeder weiß, welche Chords gemeint sind. Da ist die Gitarre später nur so ein Add On.

Wahrscheinlich wird hier gleich wieder gelöscht.

Mein Lehrer will, dass ich die 5 weglasse.
 
turko
turko
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
30.09.08
Beiträge
4.774
Kekse
19.107
Bei den Jazzern ist 1,3 und 7 zunächst mal wichtig. 5 nur als b5 oder #5.
Ja, nur ist hier nicht von Jazzern die Rede, sondern von Anfängern.
Der TE schrieb:
Ich habe jetzt frisch mit E-Gitarre angefangen und bin gerade dabei, mir Akkordgriffe anzueignen.
Daraus kann man ableiten, daß es um BASICS geht. Insoferne sind Deine Einwürfe weder gerechtfertigt noch hilfreich.

LG
Thomas
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 8 Benutzer
Anfängerfehler!
Anfängerfehler!
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
18.10.20
Beiträge
753
Kekse
14.910
Ort
Mönchengladbach
Wahrscheinlich wird hier gleich wieder gelöscht.
Das wäre nicht unbedingt verwunderlich. Deine Hilfsbereitschaft in allen Ehren, aber hier irgendwelche Parallelen zu Lou Reeds zu ziehen, wo wir uns um eine absolute Einsteigerfrage drehen, ist wenigstens skurril. Und ohne Dich da angreifen zu wollen, es wirkt wie eine gute Gelegenheit zu droppen, was Du alles weißt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 6 Benutzer
dubbel
dubbel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
13.07.13
Beiträge
6.380
Kekse
17.542
Daraus kann man ableiten, daß es um BASICS geht. Insoferne sind Deine Einwürfe weder gerechtfertigt noch hilfreich.
und zu den basics gehört auch, dass alle töne klingen, die klingen sollen.
sich irgendeine rattige halb-akkord-spielweise anzueignen, weil so ein honk aus dem forum das so meint, ist sicher nicht sinnvoll.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 5 Benutzer
P
Poppotov
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.22
Registriert
07.04.22
Beiträge
57
Kekse
89
Glückwunsch zu deinem Entschluss, Gitarre zu lernen. Wie lernt man C-Dur? Ich rate dir, C=332010 zu greifen, auch wenn es anfangs schwerer sein mag. Wenn ein Finger dämpft, muss er einen Hauch weg. Dies alles aus einer Bewegung raus, also jeden Akkord möglichst in Akkordwechseln üben. C-Am-C. G-C-G usw.
Nutze einen Capodaster auf dem 2. Bund zur Abwechslung. Ab und zu kontrollieren, ob die Leersaite inzwischen klingt. Welche Akkorde klingen? Aber Achtung: auf einer E-Gitarre spielt man grundsätzlich weniger als 6 klingende Saiten. "Durchschlagen für Musiker verboten". Viel Erfolg!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
rmb
rmb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
25.03.17
Beiträge
2.811
Kekse
16.666
Ort
sankt augustin
C=332010 zu greifen,
was ist das denn???

Ach so:), g,c,e,g,c,e, oder?, hat den Vorteil, die tiefe e-Saite mitgespielt, klingt dann auch gut(y), mach ich auch oft.
So gegriffen kann man den Akkord auch schön verschieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bholenath
Bholenath
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
10.05.18
Beiträge
2.340
Kekse
7.343
Ort
Wien
der Ton G ist überflüssig beim C-Dur,
Von dir möchte ich nicht Gitarre spielen lernen.
Zum Glück muss ich das auch nicht.
Leid tun mir nur die die deine Postings lesen müssen und glauben daraus was lernen zu können.
Zum Glück muss ich auch das nicht mehr.
Sorry aber du bist raus für mich. :bad:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 5 Benutzer
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben