Akkordeigenschaften ...

  • Ersteller Der Wemmser
  • Erstellt am
D
Der Wemmser
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.16
Registriert
30.06.04
Beiträge
188
Kekse
0
Ort
Ahlde
Hi Leute , ich glaub ich bin hie völlig falsch aber ich hab keine Ahnung wo ichs sonst hintexten müsste ,sorry!So nun zum Problem ...

...Also bin jetz grad dabei mien gehör zu verbessern und übe die verschiedenen Akkordtypen (DUr , Moll , vermindert und übermässig) beim hören zu bestimmen !Jetz würd ich mir wünschen das ihr mir die eigenschaften erläutern konntet!!
Dankschö

@mods : Verschiebts wenns hier fehl am Platz is :redface:
 
Eigenschaft
 
K
Korittke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.09
Registriert
21.11.04
Beiträge
527
Kekse
156
dur positiv, tuntig, kitschig
moll negativ, düster, traurig
vermindert ähnlich moll
übermäßig ähnlich dur, aufrdringlicher

ist aber ne subjektive sache. hör einfach hin, das entwickelt sich nach ner zeit
 
DaveN
DaveN
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.10
Registriert
16.09.04
Beiträge
449
Kekse
403
Wirkliche Eigenschaften kann man nicht benennen ausser dem Dur = Fröhlich / Moll = Traurig
Die verminderten und übermässigen musste dir selbst sagen, kannst dir aber merken das übermässig eher Dur und vermindert eher nach Moll klingt, wegen der Terz halt. Spiel einfach die Akkorde auf deiner Gitarre und versuchs dir so beizubringen.

Viel Glück dabei!
 
R
Raffl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.08.13
Registriert
08.04.04
Beiträge
458
Kekse
41
Außerdem kannst du nen Übermäßigen Dreiklang gut daran erkennen dass er so "schwebend" klingt, weil man ihn durch die beiden Großen Terzen "nicht zuordnen" kann da er durch Umkehrungen trotzdem "gleich Klingt", also kann man eigentlich net bestimmen wo sein tonales Zentrum liegt....

lol... klingt komisch, is aber so :screwy: :screwy: :screwy:
 
whir
whir
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.16
Registriert
25.03.04
Beiträge
985
Kekse
282
Ort
Berlin
Ich versteh gar nicht, wieso du dir das erklären läßt anstatt es selbst zu hören.

Außerdem stimmt Dur=fröhlich IMHO höchstens bei einzelnen Akkorden, oder wenn man Dur und Moll direkt gegenüberstellt. Schnapp dir mal ne Gitarre und spiel A-Moll und E-Dur hintereinander. Das E wirkt IMHO nicht im geringsten fröhlich an der Stelle.

Und tuntig/kitschig schon gar nicht.
 
C
Cudo
Mitgliedschaft beendet
Zuletzt hier
10.01.06
Registriert
11.12.04
Beiträge
372
Kekse
399
Also sprach Zarathustra: „Mach’ gut die Öhrchen auf mein lieber Wemmser. Hier kommt die Hörprobe!“

Bitte auf Hörbeispiele Disc 1 "Sonnenaufgang" klicken.

http://www.amazon.de/exec/obidos/cl...6055879-6222946

Schwierig, schwierig…

In diesem Stück haben Moll und Dur so viele verschiedene Charaktereigenschaften gleichzeitig die sich auf die Psyche niederschlagen dass es schwierig wird sich für eine einzige Charaktereigenschaft zu entscheiden.

Haben Raffl und Whir zu guter letzt doch recht wenn sie sagen: „kommt drauf an“… ;-)
 
D
Der Wemmser
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.16
Registriert
30.06.04
Beiträge
188
Kekse
0
Ort
Ahlde
Danke leute endlich sagt mir ma einer das ich dass selbst herausfinden muss!!Alle sagen mir immer "der is doch traurig ,also moll" und ich versteh nur bahnhof :screwy: dann will ich ma anne arbeit
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben