Problem mit Akkordidentifikation

von To_To, 18.06.08.

  1. To_To

    To_To Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.07
    Zuletzt hier:
    17.08.16
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.08   #1
    Hallo,
    Vorweg: Diesen Link hab ich mir angesehen und _versucht_, zu verstehen, was mir aber ehrlich gesagt nich wirklich gelang. :rolleyes: Da geht es glaub ich auch nich um mein Problem.
    Also, folgende Situation:
    Ich als Anfänger in der Musiktheorie mache mich gerade an das Buch "Neue Jazz-Harmonielehre" von Frank Sykora. Darin kommt er relativ früh auf das Thema Akkorde zu sprechen. Die gängigen Akkordtypen werden eingeführt(Dur, moll, übermäßig, vermindert), ebenso 7- und sus4-Akkorde. Als Übung sind darauf folgend Dreiklänge notiert, die man bezeichnen soll. Und genau hier liegt mein Problem:
    Größtenteils einfach und logisch, kam ich bei diesem hier ins stocken:
    -----------O------
    ---------#O------
    -----------O------
    -------------------
    -------------------
    Das wäre quasi B-Dis-F, also die Intervalle 1-3-b5.
    Hm, ja, nun passt das nich wirklich zu dem, was ich bis jetzt gelernt hab. Mit kleiner Terz wäre es ja ein B°(vermindert in dieser gewöhnungsbedürftigen Jazz-Schreibweise, wie schreibt man das eigentlich "normal"?^^).
    Aber so? Schreibt man da einfach B(b5) oder ganz was anderes?
    Ein andere Problemakkord ist dieser:
    ------------------
    ------------------
    O
    ------------------
    O
    ------------------
    bO
    ------------------
    (Verzeihung für die Schreibweise, kA, wie ichs sonst darstellen soll^^.)
    Das ist ja Fb(E)-A-C, also 1-4-b6.
    Hier seh ich dann gar nich mehr durch. Wegen der Quarte könnte man ja sus4 vermuten. da passt die kleine Sexte aber nich rein.
    Ich geh davon aus, dass ich da irgendwas einfach gewaltig missverstehe und mich nur jemand auf meinen Fehler hinweisen muss.^^

    Ich würd mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte.

    To_To
     
  2. voice7

    voice7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.08
    Zuletzt hier:
    22.10.08
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    132
    Erstellt: 18.06.08   #2
    Hallo To_To.

    Zu eins: Ich würde Bb5 bzw. Bmaj7/b5 notieren weil, wie du bemerkt hast, die Quinte vermindert ist.

    Zu zwei: das ist ein Am in zweiter Umkehrung (Ein Quartsextakkord). Man kann ihn als Slash-Chord als Am/Fb notieren, wobei ich da Am/E bevorzugen würde (Leitereigener Ton) - Das Slash und der Buchstabe dahinter wird ein wenig versetzt nach unten Notiert wie bei den Indexen bei Variablen bei der Mathematik.

    gruß


    Edit: wurde im Sikora bei dem Kapitel oder den vorherigen schon über Dreiklangumkehrungen und der Akkordsymbolschrift (mit Index-System und den dazugehörigen Regeln) gesprochen? Wenn nicht ist das ziemlich "komisch", weil die Beispiel von dir ja viel zu früh gegriffen sind! Irgendwie kann ich das kaum glauben.
     
  3. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 18.06.08   #3
    @To_To

    Dein Fehler ist, daß du den Notenschlüssel nicht beachtest. Deine Beispiele liegen im Baßschlüssel. Entsprechend ändern sich damit die Töne

    1) d - f# - a
    2) ab - c - e

    Ich vermute, daß auch deine anderen Akkordbezeichnungen im Baßsystem auch nicht stimmen

    Gruß
     
  4. To_To

    To_To Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.07
    Zuletzt hier:
    17.08.16
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.08   #4
    Arrgh. :bang:

    Ja, na klar, Baßschlüssel, da hätt ich auch selbst drauf kommen können.
    Naja, danke für den Hinweis.:)

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...