ALESIS D4 + Roland Pads

von Heini13, 27.08.06.

  1. Heini13

    Heini13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    30.11.15
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.06   #1
    :confused: Hallo,

    ich besitze seit kurzem ein Alesis D4, Roland Pads PD-21 + PD-31 und jede Menge Klinke-auf-Klinke-Kabel.
    Das Problem ist, daß besagte Kabel zu kurz sind, um die Pads mit dem Modul zu verbinden.
    Ich habe außerdem gesehen, daß bei einer E-bay Auktion ein D4 samt Zubehör mit einem Haufen Klinke-auf-Midi-Kabel versteigert wurde. Jetzt überlege ich, ob mir irgendwelche Kabel oder Geräte fehlen, um alles miteinander verbinden zu können.

    Kennt sich jemand mit dem Alesis D4 und den Roland Pads aus und weiß, wie man den Krempel anschließt?
     
  2. anonym

    anonym Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    19.05.08
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Elsdorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 28.08.06   #2
    Du kannst die Kabel nach Belieben verlängern- ich habe bei mir alle in der Mitte durchgeschnitten und 2 ISDN-Kabel als "Multicore" dazwichengelötet, zwichen Modul und Set sind nun 8 Meter Luftlinie. Dadurch hast du keinen armdicken Kabelstrang und kannst die Länge bestimmen. Kabeldurchmesser scheint wurscht zu sein.
    Klinke-auf-MIDI macht überhaupt keinen Sinn.
     
  3. Heini13

    Heini13 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    30.11.15
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.06   #3
    Vielen Dank für die Info.
    Besteht die Möglichkeit, daß das D4 auch auf die Roland V-11 HiHat und Roland Cymbals wie z.B. CY-15 R anspricht?
     
  4. anonym

    anonym Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    19.05.08
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Elsdorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 28.08.06   #4
    Die Vorteile der V-Drum-Pads wirst du nicht nutzen können, also Choke usw.
    Da kannst du also ruhig was billigeres nehmen.
     
  5. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 28.08.06   #5
    öhm ist es nicht ^^ also jetzt funktionstechnisch nicht, aber zu dünne kabel bieten ein sicherheitsrisiko ^^

    da mehr Elektronen durch ein engers kabel müssen = Verlustenergie = Wärme = Risiko ^^ (ham wa grade erst inner schule gemacht :cool: :twisted:

    aber no risk no fun

    btw.: ich würde einfach normale Klinkenkabel kaufen. die sind dann auch "Fett" genug ^^

    greetz Fl0
     
  6. anonym

    anonym Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    19.05.08
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Elsdorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 29.08.06   #6
    Da geht doch nur ein ganz schwaches Signal durch. Und die Tonqualität ist ja auch wurst, es sind nur Triggersignale. Nur gaaanz schwache Mikrofonsignale.
    Ich würde sogar sagen, daß bei derart schwachen Signalen das dünne Kabel überlegen ist.
    Ein Strang aus 12 Klinkenkabeln dagegen läßt sich einfach nicht elegant verlegen, ist teuer und sieht nicht toll aus.
    Abgesehen davon...ich mache das ja nun so und es funktioniert, da können Lehrerinnen sagen was sie möchten. Was klappt, klappt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping