Alternativen zu Powerchords?

von Fannon, 06.12.05.

  1. Fannon

    Fannon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.05
    Zuletzt hier:
    6.06.10
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    161
    Erstellt: 06.12.05   #1
    Hi!

    also wenn man jetzt spontan lieder begleitet, dann hat man ja in der Regel so ein repetoa (oder wie das wort heisst..) an akkorden, mit denen man das ganze dann auch spielt. Bei e-gitarre isses einfacher weil man auch meistens eh nur Powerchords spielt.. aber irgendwie öden die mich etwas an

    was für alternativen gibt es? Etwas das nicht ganz so arg-gerade klingt, spiele meistens eh nicht mit vollem gain, weil man mehr möglichkeiten hat..

    wenn ich so einige Bands anschaue, spielen viele eigentlich nicht wirklich powerchords, sondern bleiben mit der hand meistens sogar an einer stelle, bewegen einen FInger oder zwei von bund zu bund, dämpfen die unnötigen seiten, und spielen so die Begleitung.. Da kann man jetzt natürlich auch ausprobieren, aber einfach wärs natürlich zu wissen was sich da so unter musikern bewährt.. was einfach zu spielen ist und sich gut anhört...

    kann mir da jemand weiterhelfen?

    so long,
    Fannon
     
  2. farmdertiere

    farmdertiere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.05
    Zuletzt hier:
    29.01.09
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 06.12.05   #2
    statt powerchords mit 2 oder 3 tönen versuchs doch einfach mal mit vierklängen, normalen stufenakkorden. Bringen mehr farbe ins spiel, und die melodische struktur wird trotzdem bewahrt.
     
  3. _superhero_

    _superhero_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 06.12.05   #3
  4. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 06.12.05   #4
    power chord is ja immer die quint.

    mehr "charakter" bekommt das ganze wenn du statt ner quint ne terz spielst, zb


    A ---7---5-- ...
    E ---8---7-- ...... etc. :)


    oder du nimmst noch die sexte hinzu, klingt sehr schön, zb


    G----9---
    D---10---
    A---12---
    E---------
     
  5. ZedIsDead

    ZedIsDead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.05   #5
    achhhhhh,
    was braucht man außer gute powerchord riffs,niiiiiixxxx :D
    und wenns zu langweilig wird spiel doch einfach barreeeeeeeeeeee
    oder normale akkorde?!
     
  6. Dragonlord

    Dragonlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    14.02.14
    Beiträge:
    323
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    105
    Erstellt: 07.12.05   #6

    Ganz genau :D
     
  7. deeper_purple

    deeper_purple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    29.12.11
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    418
    Erstellt: 07.12.05   #7
    diese blues-shuffle-akkorde...

    |---7---|--8---|---9----|
    |---5---|--5---|---5----|

    ka wie die heißen :o
     
  8. Pilot9

    Pilot9 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    57
    Erstellt: 07.12.05   #8
    Vielleicht Powerchords mit verminderter Quinte (Tritonus heissen die glaub ich...)

    |-5---|
    |-4---|
    |-3---|

    Klingen irgendwie "diabolisch".
     
  9. Bob5478

    Bob5478 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    13.08.13
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    40
    Erstellt: 07.12.05   #9
    Ich würd auch sagen,ne rythmus Begleitung mit Drei- oder Vierklängen.Klingt halt dann ein wenig mehr nach Ska ;)
    mfg Flo
     
  10. Cotton Fever

    Cotton Fever Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    1.851
    Ort:
    Tirol
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    3.046
    Erstellt: 07.12.05   #10
    wenn ich das schon höre...zu faul um sich musikalisch weiterzubilden und sich deshalb einreden, man brauche nur powerchords. glaub mir, irgendwann wirst auch du den drang haben, mal was anderes zu spielen. und was verstehst du unter normalen akkorden?

    drei- oder vierklänge klingen nach ska? 90 prozent aller popsongs bestehen aus dreiklängen - finde nicht, dass das alles nach ska klingt. bei ska kommts auf den rhythmus an, das hat nichts mit drei- oder vierklängen zu tun.
     
  11. knoopas

    knoopas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.195
    Erstellt: 08.12.05   #11
    drei klang is ja tonika,kl terz, gr terz... wies des bei 4akkorden
     
  12. Mr. Heavy

    Mr. Heavy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    3.11.07
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.05   #12
    bei vierklängen kannst du kleine/große septime dazu nehmen
     
  13. Fleischsalat

    Fleischsalat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    15.01.12
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Iserlohn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    61
    Erstellt: 08.12.05   #13
    Hi!
    Also, da gabs irgendwo in irgendner Zeitschrift einen Workshop, bei dem es irgendwie um Intervalle in Verbindung mit Powerchords geht. Folgendes habe ich behalten, was ich anwende (wahrscheinlich gerade deswegen hab ich das behalten! :rolleyes: )
    Also:
    Nehmen wir mal einen G-Powerchord auf der E-Saite...

    A-5
    E-3

    Da könntest du jetzt zB folgendes mit machen, verschiebe einfach den mittleren Ton(Quinte) auf dem Griffbrett rauf oder runter! Bsp:

    A-6-7-8 (<- wenn man a bissl geübt ist, dann kein Problem!:) )
    E-3-3-3

    oder halt andersrum:

    A-2-1
    E-3-3

    Das alles klingt anfangs a bissl ungewohnt, vll auch schief, aber in "fiesen"
    Metalriffs mit gemuteten Sachen klingts absolut geil! ;)
    Wenn es nicht so nach ganz harten Metal gehen soll (du schriebst ja, du würdest nicht so verzerrt spielen), dann habe ich persönlich die besten Ergebnisse (vom Klang) bei Powerchords auf der A-Saite gehabt!

    Hoffe das konnte dir a bissl helfen! :great:

    greetz
    Gesox
     
  14. Mori

    Mori Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.05
    Zuletzt hier:
    14.03.06
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.05   #14
    Probier z.b. mal reduzierte Vierklänge auf den tiefen Saiten...die klingen sogar mit mehr Zerre noch gut:
    Grundton A als beispiel:

    Am7 535xxx
    AM7 546xxx
    A7 545xxx

    An sich würde ich einfach empfehlen, schau dir einfach mal die Bands L'Arc en Ciel und Sons Of All Pussys an, (selber Gitarrist) was da so alles an Akkorden gespielt wird...Wahnwitz x_X (gibt zumindest bei L'Arc für Guitar Pro einige tabs, ich hab auch welche die ich uploaden werde für das neue GP5)
     
  15. deeper_purple

    deeper_purple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    29.12.11
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    418
    Erstellt: 10.12.05   #15
    sei mal nich so... ACDC haben seit 30 jahren nich den drang mal was anderes auszuprobieren... außerdem spricht an für sich nichts gegen powerchords sie haben halt, wie man unschwer erkennt, mehr power^^ allerdings kann man es auch übertreiben... ein freund von mir, möchtegern gitarrist/sänger/bassist, schreibt grottenschlechte liebeslieder, tunt auf drop D und spielt powerchords als begleitung... für diese balladen... mmmmmh... :screwy:
     
  16. Abyss

    Abyss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.446
    Erstellt: 10.12.05   #16
    Tritonus ist die pure Dissonanz, dissonanter als eine Septime.
    Dann kannst gleich mit der Dodekaphonie von Schönberg ankommen.
     
  17. Fannon

    Fannon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.05
    Zuletzt hier:
    6.06.10
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    161
    Erstellt: 11.12.05   #17
    hehe... richtig grauenhaft wirds diese Leute dann zur Akkustik Gitarre greifen, diese eben auf drop D runterstimmen, und dann mit ausschlieslich down-strokes darauf einhacken, bei eben genau solchen ruhigeren liedern ;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping