Amerikanischen Amp mit deutschem Strom?

von Chris0r2k, 23.06.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Chris0r2k

    Chris0r2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    29.06.12
    Beiträge:
    69
    Ort:
    34225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.07   #1
    Hallo,

    ich habe überlegt mir aus Amerika einen Peavey Triple XXX oder 6505 zu kaufen.

    Kann ich diese Amps ohne weiteres an unsere 230V anschliessen oder gibt es da Probleme?

    Wenn Probleme auftauchen sollten, wie kann ich diese lösen?


    vielen Dank für die hilfe im vorraus:great:
     
  2. Multifrucht

    Multifrucht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 23.06.07   #2
    Probleme definitiv, da der Strom in amerika afaik 150 V Spannung hat. Wenn du den Amp hier anschließt, kann mal ganz fix kaputt gehen.

    Lösung: Spannungsumwandler. Was aber ein Aufwand darstellt.


    Warte mal auf weitere Vorschläge, ich kenn mich da nicht so gut aus.
     
  3. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 23.06.07   #3
    Oh ja, da gibts Probleme.
    Das deutsche Netz hat mehr als die doppelte Spannung, als das in den USA (230V -110V).
    Ich denke, du kannst dir ungefähr vorstellen, was dabei passiert!

    Zur Beseitigung dieses Problemchens brauchst du einen Spannungswandler mit genügend Leistung.
    siehe z.B. hier: Klick
     
  4. Blue_Voodoo

    Blue_Voodoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    29
    Erstellt: 23.06.07   #4
    Also, mein Crate ist auch aus den USA. Ist aber prinzipiell kein Problem. Einige teuer Amps kannst du einfach von 110 auf 230V umstellen. Und falls das nicht der Fall ist, bring ihn einfach zu einer beliebigen ampwerkstatt, und die können ihn problemlos umrüsten. Die sache ist ja, dass Ampintern eh komplett andere spannungen herrschen, und du also "nur" die trafos im amp umtauschen/bzw. umstellen musst. aber lass da auf jedenfall einen fachmann ran, sonst kanns seine, dass du oder der amp (oder ihr beide) auf unangenehme art und weise abraucht ;)

    Kannst natürlich auch einfach einen spannungswandler davor hängen. Funzt auch einwandfrei, aber den musste halt mitschleppen

    Mfg

    Sebastian
     
  5. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 23.06.07   #5
    Jap, ich hatte auch mal nen Amp aus den USA. Einfach nen Spannungswandler zwischen Amp und Steckdose und dann funzt das einwandfrei.
     
  6. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.151
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    535
    Kekse:
    6.082
    Erstellt: 23.06.07   #6
    Zum Teil, sofern nicht umschaltbar, kann ein Amp-Techniker das umbauen. Häufig werden die gleichen Trafos verwendet und nur an unterschiedlichen Stellen "angezapft", eben je nach Länderversion. Ansonsten geht es ohne Umbau nur mit dem bereits erwähnten Spannungswandler.
     
  7. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 23.06.07   #7
    Ich denke nicht, dass das unbedingt das einzige Problem ist!
    Wenn ein Amp speziell für die USA designed ist (sprich ohne einfache Umschaltung), dann sind sichlerich auch z.B. die Elkos darauf ausgelegt, wenn der Hersteller nicht aus Prinzip mehr als doppelt überdimensioniert.
    Das bedeutet nämlich auch quasi unnötige Umkosten für den Hersteller.

    Stellst du da den Trafo um (falls möglich), dann geht direkt mal das Innenleben flöten, weil es diese hohen Spaunngen nicht verträgt.
     
  8. Blue_Voodoo

    Blue_Voodoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    29
    Erstellt: 23.06.07   #8
    Daher ja der Hinweis es vom Fachmann machen zu lassen ;) Die wissen da im allgemeinen Bescheid. Bei mir liefs gut. Die Kiste läuft immernoch, und das jetzt seit 6 Jahren...
     
  9. Chris0r2k

    Chris0r2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    29.06.12
    Beiträge:
    69
    Ort:
    34225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.07   #9
    vielen Dank für die enorme Beteiligung und Hilfe:great:

    also bei mir geht es ja wie gesagt um den Peavey Triple XxX oder 6505.

    Da diese Modelle ja auch in Deutschland verfügbar und recht teuer sind, könnte es ja sein, dass ein integrierter Spannungswandler dabei ist oder?

    Kennt sich jemand bei diesen Modellen aus?
     
  10. Chris0r2k

    Chris0r2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    29.06.12
    Beiträge:
    69
    Ort:
    34225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.07   #10
    http://www.peavey.com/assets/literature/manuals/00575680.pdf

    das ist die manual zu dem peavey 6505, da ist auf seite 15 die rede von einem fuse, sicherung, welche irgendwas auf 250v umstellt.

    kann mir wer sagen, ob ich den amp damit europatauglich machen kann?


    also bei dem triple xxx sind noch mehr funktionen hinten drauf, die irgendetwas mit sicherungen zu tun haben.

    wäre shcon, wenn mir jemand helfen könnte, der da durchblickt :D
     
  11. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 23.06.07   #11
    Nene, die Fuse brennt halt durch, wenn mehr als 250V durch den Amp fließen (in USA 110). Sie hat aber gar nicht mit irgendwelchen Spannungsumwandlungen oder so zu tun.
    Um den Amp europatauglich zu machen musst du dir, wie oben schon erwähnt, nen Spannungswandler kaufen.
     
  12. Chris0r2k

    Chris0r2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    29.06.12
    Beiträge:
    69
    Ort:
    34225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.07   #12
    alles klar, dann weis ich ja jetzt bescheid ;)

    danke für eure hilfe:great:
     
  13. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 23.06.07   #13
    Das ein Amp teuer ist hat mMn absolut nichts damit zu tun.
    Die USA-Mesas haben auch keine integrierten Spannungswandler, obwohl sie ja allesamt nicht wirklich als billig gelten ;).
     
  14. Chris0r2k

    Chris0r2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    29.06.12
    Beiträge:
    69
    Ort:
    34225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.07   #14
    hab das auch nur von wem, der das hier eben gepostet hatte aufgeschnappt
     
  15. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 23.06.07   #15
    Ja, er meinte aber nicht alle, sondern nur ein paar (wie z.B. Krank Krankenstein)
     
  16. Blue_Voodoo

    Blue_Voodoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    29
    Erstellt: 23.06.07   #16
    Aber egal was du nun tust, lass jemanden drüber schauen, der Ahnung davon hat. Sonst kanns teuer und unangenehm werden. Auch wenn bestenfalls nur die Sicherung flöten geht...
    Und nun alles gute zum Amp-kauf ;)
     
  17. thricetob

    thricetob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    3.11.09
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.07   #17
    hoppla!

    bin grade über diesen thread hier gestolpert und hab mich doch glatt etwas erschrocken.

    ich spiel seit ca. 1 jahr ne 6505. hab mir erlich gesagt gar keine gedanken über sowas gemacht.

    auf jeden fall is der beim zocken immer normal ohne schnickschnack in der steckdose eingestöpselt!

    und da gabs noch nie probleme.

    also entweder hab ich jetz an der fragestellung wat falsch verstanden, oder bis jetz einfach glück gehabt oder wie?

    wie auch immer, mein 6505 hat jetz 1 jahr proben und auftritte auf dem buckel und
    alles funktioniert einwandfrei!:)
     
  18. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 23.06.07   #18
    :eek:
    Bist du dir sicher, dass es sich um eine unmodifizierte US-Version für 110V handelt?
    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass der Amp das auch nur einige Minuten unbeschadet übersteht.
     
  19. thricetob

    thricetob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    3.11.09
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.07   #19
    woran erkenn ich denn, ob es sich um ne us version handelt oder nich??

    hab da leider nich so viel ahnung von und mir ja bisher auch keine gedanken über sowas gemacht
     
  20. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 23.06.07   #20
    Normalerweiße steht unter oder über der kaltgeräte buchse entweder 230V 50hz oder 110V 60Hz(musste normalerweiße so sein)
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping