Amp + G-Sharp = Unfassbar Laut

von Bloodredsky, 22.12.07.

  1. Bloodredsky

    Bloodredsky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.07
    Zuletzt hier:
    16.03.10
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.07   #1
    Hi, ich habe einen Engl Powerball u. mir jetzt das G-Sharp gekauft. Habe das G-Sharp ganz normal per Send u. Return eingeschleift. Jetzt ist es aber so, das mein Amp auf einmal schon bei Masterregler auf 9 Uhr, so unfassbar laut ist, das es fast unerträglich ist zu spielen. Kann einer von euch mir das erklären? Ich habe sonst, also vor dem G-Sharp, den Amp immer auf 11 Uhr gehabt. Ausserdem klingt er jetzt etwas klinischer, also nicht mehr ganz so warm....:screwy:
     
  2. SteveVai

    SteveVai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.295
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.061
    Erstellt: 22.12.07   #2
    Hat der Amp einen seriellen od. parallelen Loop?
    Die Teile von TC Electronics sind nämlich grundsätzlich für serielle Loops konzipiert.

    Ich kann mir auch gut vorstellen, das du dich mit der Pegeleinstellung am G-Sharp spielen musst. Sowas ist immer etwas nervenaufreibend, aber wennst du's einmal richtig eingestellt hast, funktionierts 1A :great:
     
  3. Bloodredsky

    Bloodredsky Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.07
    Zuletzt hier:
    16.03.10
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.07   #3
    Hi,

    in der Anleitung steht nix von seriell o. parallel, da steht:

    41 Balance
    Effekt-Anteil Regler für die Effektschleife: In der Stellung "DRY" wird nur das Verstärkersignal
    ohne Effekt-Anteile weiterverarbeitet; durch regeln im Uhrzeigersinn wird stufenlos auf das
    Effektsignal übergeblendet (parallel/passiv), in Stellung "EFFECT" wird ausschließlich das vom
    Effektgerät ankommende Signal in die Verstärkerendstufe eingespeist (seriell/passiv).
    HINWEIS: Wenn die Effekt-Schleife nicht benützt wird, den Regler in Stellung "Dry" bringen!


    Den Pegel beim G-Sharp habe ich genau so eingestellt, wie in der Anleitung beschrieben.
    Aber werds nochmal ausprobieren.....:)
     
  4. dh_helix

    dh_helix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    598
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    2.034
    Erstellt: 22.12.07   #4
    ...du musst den regler am amp am besten auf effect stellen so kommt alles effektausgangssignal in die endstufe...und ein tipp um das g-sharp einzupendeln: drück auf bypass und hör an wie laut dein signal klingt, dann den bypass wieder raus und versuchenmit dem inputregler eine gleiche signallautstärke wie im bypass zu erreiche, da hast du auch beim bypassen des g-sharps keine lautstärke unterschiede mehr ...(falls du das manchmal machen solltest)
     
  5. Bloodredsky

    Bloodredsky Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.07
    Zuletzt hier:
    16.03.10
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.07   #5
    Ok, super. Werde es morgen mal ausprobieren. Habs bis jetzt nur nicht gemacht, weil in der G-Sharp Anleitung steht, man soll so lange am Gain/Input-Regeler drehen, bis die Lämpchen beim Spielen häufig gelb leuchten, nicht grün.
    Wie gesagt, ich probiers aus :)
     
  6. Bloodredsky

    Bloodredsky Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.07
    Zuletzt hier:
    16.03.10
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.07   #6
    Also irgendwie isset mir immer noch nicht gelungen das vernünftig hinzubekommen, ich meine, dass immer wenn ich das G-Sharp komplett aus dem Signalweg rausnehme, heisst die Kabel abziehe, dass dann der Klang viel wärmer u. schöner ist. Auch wenn ich das G-Sharp im Bypass-Modus betreibe merke ich einen Unterschied.Geht dann klanglich in Richtung Transistor!-Verstärker, was mir ziemlich gegen den Strich geht. Wäre schön wenn einer von euch mal sein Setup (also die Einstellungen der Regler) posten würde falls annährend gleiches Equipment vorhanden ist.
     
  7. peppo06

    peppo06 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.07
    Zuletzt hier:
    20.10.13
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.07   #7
    Hallo,,,,,,,G-sharp input gain 11 uhr killdry und paralmode aktiwiren /// Engl Amp FX 10 oder11 uhr MFG peppo06
     
  8. Bloodredsky

    Bloodredsky Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.07
    Zuletzt hier:
    16.03.10
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.08   #8
    jo, vielen dank für die einstellung, hab jetzt aber rausgefunden woran es liegt.....
    wenn man das g-sharp in den parallelen modus schaltet, also beide engines gleichzeit laufen, dann ist es fast doppelt so laut wie das bypass-signal. wenn man jedoch den parallelen modus rausnimmt, also den seriellen wählt, bei dem das signal erst durch die eine, dann durch die andere effekt-engine geht, ist das problem behoben. klingt aber dann anders, is geschmackssache. das mit dem killdry-schalter is nich so der hit, da bei aktivieren dieses, kein bypass mehr funktoniert, sondern lediglich das ganze signal stummgeschaltet wird.

    aber wie gesagt, danke!
     
Die Seite wird geladen...

mapping