Amp-Technik

von bastel-freak, 09.01.07.

  1. bastel-freak

    bastel-freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.05
    Zuletzt hier:
    15.08.08
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.07   #1
    Moin moin.

    Ich hab ma ne Frage. Ich Interessier mich schon seit längerem dafür mein Hobby zum Beruf zu machen. Quasi "Verstärker und Gitarrentechnologie" ( weiß nich obs dafür nen speziefischen ausdruck gibt:o) zu studieren oder als Ausbildung zu machen.

    Hab schon en bisken rumgehorcht und wollte mal Fragen ob einer hier vom Board mir dazu was sagen kann. Also ob und wenn wie man das studieren kann oder wo man am besten an ne ausbildung kommt etc.

    Bin auf dem Gebiet "Ausbildung" noch neuling deswegen frag ich einfach mal ins blaue rein.
    Über Belehrung würd ich mich sehr freuen :).

    Gruß

    Malte
     
  2. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 09.01.07   #2
    Elektrotechnik?...
    oder du versuchst dir, so einen Namen zu machen. Hier gabs ja mal vor kurzem jemand, der seinen selbstgebauten Amp in Kleinstserie oder so anbieten wollte...
    Wenn du dich schon sehr gut auskennst, und Erfahrung hast, bringt dir das Studium ja eigentlich nicht mehr viel. außer eine Absicherung auf einen "richtigen" Job:D
     
  3. Makkus

    Makkus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    18.09.15
    Beiträge:
    160
    Ort:
    Oberberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.07   #3
    Wäre Tontechniker/Toningeneur nichts für dich??
     
  4. bastel-freak

    bastel-freak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.05
    Zuletzt hier:
    15.08.08
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.07   #4
    Toningeneur würdich gerne machen. Wohne aber ihn Essen. Das heißt das nächste wäre die FH in Düsseldorf und da werde ich die aufnahmeprüfung wohl leider nicht schaffen :(. Zumal die ja auch noch sehr krass auswählen.
    Und das nächste wäre dann SAE in Köln was mich dann ca. 16.000 € kosten würde. Deswegen habe ich das erstmal abgehakt ausser jmd kann mir noch andere Möglichkeiten sagen das zu studieren :).

    Achja zum Thema Erfahrung. Bin Hobbybastler. Das heißt hab halt nur die Erfahrung die ich durch "try and error"- Versuche gewonnen hab^^. Richtiges verlässliches wissen habich leider noch nich^^.
    Aber danke schonmal für die antworten :).
     
  5. Earforce

    Earforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Halle/Westfalen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 10.01.07   #5
    Wenn Du Verstärker/Gitarren verkaufen willst ---> Ausbildung im Einzelhandel
    Wenn Du Gitarren bauen willst ---> Ausbildung zum Gitarrenbauer (heisst wahrscheinlich anders, Instrumentenbauer?!)
    Wenn Du an Amps rumlöten willst ---> Ausbildung zum Informationstechniker (auch bekannt als Radio- und Fernsehtechniker). Da geht´s zwar nicht viel um Gitarrenamps, aber die Technik bekommst Du da eingetrichtert. Was Du dann draus machst, bleibt Dir überlassen.

    Frage also: Was genau willst Du? Und das musst Du Dir wahscheinlich erstmal selbst beantworten...

    EDIT: Es gibt natürlich auch noch Ausbildungsberufe im Bereich Veranstaltungstechnik. Wie das dann genau heisst weiss ich gerade nicht, aber eine befreundete Firma beschäftigt mehrere Azubis, und die beschäftigen sich dann halt mir Beschallung und Licht, FOH-Mixing, Monitoring und sowas alles. Schweisstreibend und vornehmlich am Wochenende, wenn Deine Freunde feiern gehen. Aber wer´s mag... Vielleicht ist das ja was für Dich?!
     
  6. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 10.01.07   #6
    Kleine ergänzung zu Earforce´s Post;

    Den Informationstechniker(ich glaub richtig hiess das Rundfunktechniker) gibts leider in der form nicht mehr.
    Es gibt nen Medientechniker, der hat aber mit der Elektronik nicht mehr viel zu tun, d.h. da bekommt man nicht das Handwerkszeug eigene Amps zu entwickeln.
    Mittlerweile müsste man eine reguläre E-Technik Ausbildung absolvieren bzw. nen Bachelor/Master E-Technik studieren.
     
  7. Earforce

    Earforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Halle/Westfalen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 11.01.07   #7
    Also Informationstechniker waren die, die vorher Radio- und Fernsehtechniker hiessen (Henrich, seines Zeichens Chief-Tech-of-the-Earforce-Amps, ist z.B. Informationstechniker-Meister, hat aber vorher Radio- und Fernsehtechniker gelernt, das war also das Pendant). Ich selbst komme übrigens aus der Elektro-Industrie, da hat man mit Musik eigentlich eh eher wenig zu tun. Aber gibt´s die Informationstechniker echt nicht meht? Wie heissen denn heute die Azubis bei Radio-Müller um die Ecke?
     
  8. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 11.01.07   #8
    Ja, meinem Informationsstand gibts die nichtmehr.
    Ich müsste noch Material hier rumliegen haben, da ich just vor der Frage stand in welchen dieser Zweige ich mit Lehre/Studium ensteigen möchte...ich schau mal nach und dann berichte ich.:)
     
  9. Speckie

    Speckie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    15.03.08
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.07   #9
    Hallo,

    im Rahmen eines E-Technik-Studiums wirst Du klar mit elektrischen Systemen konfron- tiert, nur wirst in einem E-technik Studium sehr sehr viel lernen, was mit Deinem ange- strebten Ziel nicht viel zu tun hat. (Ich möchte ab Oktober diesen Jahres tatsächlich E-technik studieren.:D )
    Die Konstruktion bis hin zur Fertigung eines Amps könntes Du, glaube ich, allerdings auch mit einem Maschinenbaustudium. Aber da wird ebenfalls vieles beschäftigen, was Du für Dein Ziel nicht unbedingt brauchst. Ich weiß nicht genau, ob es in dieser Richtung einen speziellen Beruf gibt...aber ich denke mal, dass das dann ein "Instrumentenbauer" mit Spezialisierung auf Amps und E-Gitarren sein würde.... Also, ein Studium ist für das, wie Du es beschrieben hast im Prinzip nicht nötig bzw. überqualifizierend!! :)

    MFG
     
  10. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.889
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 11.01.07   #10
    Interessanter Thread, mit genau diesen Gedanken habe ich mich in letzter Zeit auch des öfteren beschäftigt. Ich bin mir nun fast sicher, dass es eine Elektrotechnikstudium wird. Denn damit wird es vielleicht möglich sein, im Bereich Amps usw. einen Job zu finden, aber wenn das nicht klappt, hat man wahrscheinlich mehr andere Möglichkeiten, als wenn man jetzt eine sehr spezialisierte Ausbildung macht.
    Eine ähnliche Diskussion gab es im PA-Unterforum, zuerst ging es da um das Tonmeisterstudium, dann um das Studium Elektrotewhcnik/Toningenieur, was mich auch sehr reizen würde, aber die Aufnahmeprüfung dürfte das Problem werden, der musiktheoretische Teil. Ich mach die Musik doch eher aus dem Bauch heraus.

    Beim Elektrotechnikstudium gibt es ja unzählige Spezialrichtungen. In welche würde es sich den lohnen zu gehen, wenn man sich für das Thema Musikelektronik interessiert? Informationstechnik? Steuerungs- und Regelungstechnik? Oder was ganz anderes?
     
  11. Speckie

    Speckie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    15.03.08
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.07   #11
    Servus,

    erstmal möchte ich mich für meine unzähligen Rechtschreibfehler entschuldigen, das hält man ja nicht mehr aus!! :mad:
    Welcher Zweig das wäre in der Elektrotechnik kann ich nicht genau sagen; einen Zweig, der sich ausschließlich mit Musikinstrumententechnik beschäftigt, gibt es anscheinend nicht. Der zweig könnte "Automatisierungstechnik", Datentechnik ( und zwar mikro- elektronische Systeme), Mechatronik ( ist sogar ein eigener Studiengang), Feinwerk-technik. Ich tendiere mal zu Automatisierungstechnik und Feinwerktechnik!! Kann aller- dings keine bestimmte Aussage machen, da ich mich auch eigentlich für ein anderes Gebiet der E-Technik interessiere. :great:

    MFG
     
  12. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.889
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 11.01.07   #12
    Vielen Dank, ich werde mich da mal umschauen und berichten, wenn ich was neues weiß.
     
Die Seite wird geladen...

mapping