Amp transportieren

von Freaq, 09.09.07.

  1. Freaq

    Freaq Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    6.06.12
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 09.09.07   #1
    Hi, ich weiß leider nicht ob das der richtige Platz für meine Frage ist, wenn nicht nicht bitte verschieben:)
    Die Sache ist die, ich spiele seit ein paar Wochen in einer Band und habe meine Amp (Marshall MG15dfx) bis jetzt jedesmal mit der Bahn dorthin transportiert. Allerdings hab ich ANgst, dass es dem Teil irgendwie schaden könnte, wenns richtig kalt ist oder regnet. Gibts da irgendeine Möglichkeit, dass das Ding trocken bleibt? Oder komm ich um einen zweiten nicth drum rum?
    (7 kg sind natürlich auch kein Leichtgewicht:o)

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen
     
  2. schmunda

    schmunda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Liberty Hill
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 09.09.07   #2
    Bissel Kalt wird er werden. Im Proberaum einfach Zeit zum aklimatisieren geben und fertig ist der Lack. Die können das ab.
     
  3. you

    you Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.06
    Zuletzt hier:
    11.03.13
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    884
    Erstellt: 09.09.07   #3
    Is ja auch zeimlich sperrig son MG-15 ^^. Spaß beiseite. Hast du mit dem Teil in der Band überhaupt eine Chance gehört zu werden?
    Am schlauesten is es da, du kaufst einen Amp für die Band und lässt den Marshall daheim.
     
  4. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 09.09.07   #4
    pack ihn doch einfach in ne plastetüte wenns regnet.
    7kg kein leichtgewicht? dann trag mal nen dicken röhrencombo, das können schnell mal 30kg werden :D
     
  5. Freaq

    Freaq Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    6.06.12
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 09.09.07   #5
    Ja klar, ich weiß dass da noch einiges mehr an Gewicht geht. Aber ich als Mädchen hab da schon bissl Probleme.:p
    Das mit der Plastiktüte hab ich schon ausprobiert. Funktioniert leider nicht, kommt trotzdem Wasser rein.

    @you
    Da wir keine Gesangsanlage haben, könne wir eh nicht so laut spielen. Also von der Laustärke is der mg ausreichend.:)

    Wird wohl doch auf einen zweiten rauslaufen. Habt ihr vielleicht ein paar Vorschläge?
     
  6. EET FUK

    EET FUK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    8.01.12
    Beiträge:
    707
    Ort:
    Balve
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    354
    Erstellt: 09.09.07   #6
    aber gegen nen schlagzeug? spielt der drummer denn auch nicht so laut?
     
  7. Freaq

    Freaq Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    6.06.12
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 09.09.07   #7
    sagen wir so, es reicht grad noch.
     
  8. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 09.09.07   #8
    Hi,
    ich spiel nebenbei noch in ner christlichen Rockband und da hab ich ach nur meinen MG15CDR. Dafür reicht er locker. Aber für meine "richtige" Band bracuh ich scho meinen JCM 900 mit 50W :D
     
  9. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 09.09.07   #9
    Wie wäre es mit einem Rucksack (z.B. dieser)?
     
  10. Aufkleber27

    Aufkleber27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    720
    Erstellt: 09.09.07   #10
    In den Rucksack passt der nich rein.

    Ich hab früher übrigens auch mit meinen MG15CDR in ner Band gespielt. Ging eigentlich grad so von der Lautstärke her.

    Freaq, ich hab mal in der Gitarre&Bass gelesen, dass man einfach nen altes T-Shirt nehmen kann (von deim Dad oder so. Also schon groß) und einfach die Ärmel zunäht.
    Dann kannst du das T-Shirt über den Amp ziehen und da wo normal der Kopf raus guckt, den MG15 am Griff nehmen.
    So sollte dem Amp nix passieren. Das T-Shirt saugt dann das Wasser auf. Und wenn ein bisschen Wasser auf dem Amp kommt is es nicht so schlimm. Nur der Speaker sollte halt nich unbedingt nass werden ;)

    Damals, als ich noch mit dem geprobt hab, wars grad Winter. Ich lauf so durch den Schnee und bin voll ausgerutscht. Ihr könnt euchs vielleicht schon denken. Der Marshall is Kopf über mit dem Speaker vorraus in den Schnee geflogen.
    Hab ihn dann lieber 2Tage nicht angemacht und ihn vorm Ofen stehn lassen. Ist zum Glück nichts passiert.

    Falls du einen neuen Amp willst, kannst du dir mal die ganzen Modeling-Amps angucken.
    Wenn du auch mal Gigs damit spieln willst, sollte es in der Regel schon ein 12" sein.
    Der Vox AD-50 VT oder auch der Line 6 SpiderIII 75-112 (den ich selber besitze) ist ganz gut.
    Aber der Line6 wiegt ca. 3mal soviel wie dein Marshall!! Wie es beim Vox ist, weiß ich nicht. Aber der wird auch nich leichter sein.

    MfG
    Timo

    Edit: Jiihha hab schon nen 3/4 von 1000 Beiträge :D (sprich: 750)
     
  11. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 09.09.07   #11
    Maße (B x H x T):

    350 x 360 x 185 mm (Marshall MG15DFX)
    400 x 390 x 260 mm (Rucksack)

    [​IMG]
     
  12. Gitarrenplayer

    Gitarrenplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.07
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Stadthagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    192
    Erstellt: 09.09.07   #12
    Also normalerweise würde ich dir jetzt nen case für den am vorschlagen https://www.thomann.de/de/thon_haubencase_fuer_combos_rollen.htm
    aber das dürfte für so einen kleinen amp ein bischen zu teuer sein....das einfachste ich du kaufst dir noch nen 2ten mit nen bisel mehr leistung aber kauf gleich was odentliches da ihr sicherlich auch irgentwann mal ne gesangsanlage haben werdet und naja also ich komme mit meinem vox (15 watt transistor) net gegen meinen drummer an...deswegen besorge ich mir ne vollröhre von fender aba es bleibt eigentlich dir überlassen wie du deinen amp transportieren willst...nur du hast ja net nur den amp dabei sondern auch die gitarre.
    es gibt natürlich noch die möglichkeit das du dir für zuhause nen "taschenamp" holst
    (eg:https://www.thomann.de/de/marshall_ms2.htm)
    Das ist zwar nen 1 watt amp aber zum üben reicht es ... allerdings solltest du dir nen Netzstecker dazu kaufen.
     
  13. Freaq

    Freaq Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    6.06.12
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 09.09.07   #13
    hey danke.
    die Idee mit dem Rucksack ist gut. Nach genau so was hab ich gesucht.:great:
    Und 300 € fürn zweiten Amp sind auch ein bissl viel für ne arme SChülerin wie mich.
     
  14. Aufkleber27

    Aufkleber27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    720
    Erstellt: 09.09.07   #14
    hm.. Der Rucksack sah auf dem Bild so klein aus.. :D

    Naja, freaq, ein bisschen sparn muss man natürlich schon. Aber wenn man Geburtstag und Weihnachtes zusammen legt, klappt das schon. Also bei mir zumindest ^^
    Aber da ihr zurzeit sowieso nur in der Band Covern tut sollte es schon ein Modelingamp sein.
    Da bist du einfach flexibler.
    Und unter 300€ bekommt man da eigentlich meiner Meinung nach nichts gutes.
     
  15. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 09.09.07   #15


    Digitale Amps, v.a. günstige digitale Amps, sind einfach nicht durchsetzungsfähig.
    Man braucht auch nicht 20 verschiedene Sounds. Es reicht EIN guter Clean, EIN guter Crunch und EIN guter Solo Sound um glücklich zu werden.

    Meiner Meinung nach führt nichts an einem Röhrenamp vorbei, v.a. wenn man in einer Band spielt und es nicht gerade Jazz ist.

    Ich habe keine Ahnung was der Gebrauchtmarkt aktuell hergibt aber mit etwas Glück findet man auf jeden Fall einen gebrauchten Röhrenamp für 300-400€. Mein ultimativer Tipp: Peavey Classic 30! Das ist mit Abstand der beste Amp in dieser Preisklasse.

    Jetzt ist mir natürlich schon klar, dass man als Schülerin mit Jahrgang '92 nicht unbedingt im Geld schwimmt! Sparen lohnt sich hier aber, v.a. wenn man sicher beim Instrument bleibt. Wer zu billig kauft kauft immer zweimal!

    Falls es mit dem Kauf akkut werden sollte: Wenn ich es richtig sehe kommst du aus Karlsruhe und Pforzheim ist demnach nicht weit. Wenn du also bereit wärst auch in Pforzheim den Amp zu kaufen kann ich mich dort bei meinem Stammdealer umhören ob er was Gebrauchtes da hat ... immer mal wieder gibt es da ganz gute Schnäppchen.
    Auch der Rock Shop hat eine Gebrauchtwarenecke ... vorbeigehen, fragen, testen.
     
  16. Gitarrenplayer

    Gitarrenplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.07
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Stadthagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    192
    Erstellt: 09.09.07   #16
    Also ich sag auch ganz klar röhren amp ist der richtige aber ich würde mal sagen das für eine band ohne gesangsanlage eine 30ger röhren amp zu viel leistung hat
     
  17. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 09.09.07   #17
    Bis die Band dann irgendwann eine kleine Gesangsanlage hat.
    Der Classic30 klingt aber auch leise schon überzeugend :)
     
  18. you

    you Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.06
    Zuletzt hier:
    11.03.13
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    884
    Erstellt: 09.09.07   #18
    ich würde auf keinen Fall einen kleineren Amp für Zuhause kaufen, da du früher oder später doch einen größeren Amp kaufen wirst/musst.
    Wenn du dein angestrebtes Genre und deine Preisklasse nennst wird dir hier sicherlich sehr geholfen.
     
  19. Freaq

    Freaq Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    6.06.12
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 09.09.07   #19
    Aufs Genre möchte ich mich eigentllich nicht festlegen. rock, grunge, punk bissl pop. eigentlich für alles. :D (Die Eilerlegende Wollmilchsau gibts nicht, das weiß ich)
    Wie gesagt 300 Euro sind ein bisschen viel. 200 wäre machbar.

    @hilmi01
    Die Seite mit dem Rucksack kommt mir komisch vor. 7€ fürn Rucksack?
     
  20. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 09.09.07   #20
    Doch, die gibt es zumindest fast. Kostet dann aber noch ne Null mehr ;)


    Ich sage dir das echt ungern aber dadurch wird sich nicht viel verändern. Dein aktueller Amp hat doch auch ca. 150€ gekostet. Was soll sich durch 50€ Aufpreis groß verbessern?

    # Peavey Classic 30: 599€
    # Fender Amercian Tube Junior Serie: ~470€
    # Laney LC 15: 299€ ohne Hall, 333€ mit Hall - 15 Watt Vollröhre - Das könnte was für dich sein, preislich v.a. am ehesten noch in deinem Bereich
    # Laney VC15R: 369€

    Das sind alles Preise über die man im Laden sicherlich noch verhandeln kann, vll ist noch ein gutes Kabel und ein bisschen Zubehör drin. Wenn du die Teile gebraucht kaufst sparst du auch nochmal 100€, vll sogar ein bisschen mehr.


    Sorry aber was bringt es dir, wenn ich dir jetzt den Marshall MG30DFX empfehle? Der macht dich leider auch nicht viel glücklicher.

    Ganz wichtig wenn du dich weiter informierst:
    1. Es macht einen großen Unterschied ob man wann "Transistorwatt" oder "Röhrenwatt" spricht ... Vollröhrenamps blasen jeden Transistor weg, mit sehr wenigen High-End-Transistor-Ausnahmen.

    2. Ein 30 Watt Transistoramp ist nicht viel lauter als einer mit 15 Watt!
     
Die Seite wird geladen...

mapping