Anfänger sucht Bass+Zubehör

von Sebassti, 27.05.06.

  1. Sebassti

    Sebassti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    4.11.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.06   #1
    Hi erstmal!:)
    Hoffe ihr könnt mir helfen! Also ich würde gerne mit dem Bass spielen anfangen und hab bei nem Freund auch schon mal probegespielt und denke, dass das was für mich ist! Nun würd ich gerne wissen, was ihr mir so empfehlen könntet. Hab auch schon in den Einsteigerbass thread geguckt, aber ich suche was spezielles:rolleyes:Da ich 1,95 groß bin, fänd ichs schon heiß, wenn ich (auch als Anfänger) n relativ großen Bass spielen könnte. Wisst ihr da was und könnt mir auch nen Verstärker empfehlen? Hab im Netz das Ibanez Set mit dem GSR 190 gesehen..fand ich eigentlich ganz ok. Im Fachgeschäfft wussten die von dem Ibanez Bass nicht viel und empfahlen mit einen Stagg (Typ weiß ich leider nicht mehr, preislich lag er aber bei ca. 150€). Okay, ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen helfen:)

    Grüße

    Sebassti
     
  2. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 27.05.06   #2
    Anders als bei geigenähnlichen Instrumenten (1/2, 3/4, 4/4 Größe) sind alle E-Bässe erstmal gleich ,,groß'' Zumindest was den Abstand Sattel (das Griffbrettende auf der Halsseite) und Brücke (das Saitenende auf der Korpusseite) betrifft. Da gibt es zwar unterschiedliche Längen, was aber hauptsächlich klangliche Gründe hat. So haben 5- und 6-Saiter grundsätzlich eine längere Mensur, da sich die Hersteller davon erhoffen, dass die tiefe, zusätzliche H-Saite besser schwingen kann. Bässe mit diese längeren Mensur heißen Extra-Longscale, normale 4-Saiter Bässe heißen nur Longscale. Die Länge variiert allerdings nur um ein paar Zentimeter.

    Das ganze sagt über die Korpusgröße allerdings nicht viel aus. ,,Größere'' Korpusformen sind die des Thunderbirds, die des Explorer-Basses und die vieler modernerer Bässe, die teilweise diesen Originalen nachempfunden sind und häufig(er) von der Metal Fraktion gespielt werden.

    Du brauchst also keine Angst haben, einen ,,Kinderbass'' zu erwischen. :)

    Gruesse, Pablo
     
  3. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 27.05.06   #3
    genau - deine größe is hier mal nich schlimm - hier passt auch was von der stange.
    ibanez = gut, stagg meistens nich.
    hab ich im forum so mitgekriegt (gibt irgendwo nen thread von mir heißt stagg - nu aber doch, da hat das ein user sogar schön begründet).
    ansonsten wegen equipment - wird zwar kaum empfohlen, haben aber viele viele als einsteigerzeugs - harley benton.
     
  4. Sebassti

    Sebassti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    4.11.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.06   #4
    Danke erstmal für die größen-und Stagginfo! Und was denkt ihr zu dem Set mit dem Ibanez GSR 190? Werd wohl mal wieder den dicken doofen Verkäufer besuchen;)
     
  5. The Nameless

    The Nameless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.06
    Zuletzt hier:
    28.12.09
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Bellingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 27.05.06   #5
    Naja zu dem Ibanez set kann ich auch nix sagen aber wie oben schon genannt ist Harley Benton in Anfängerkreisen weit verbreitet und mein Bass ( Harley Benton HBB400TBK ) wurde mir von meinem Lehrer fürn Anfang empfohlen. Es ist klar das du für das Geld kein Edel Bass bekommst aber ein doch recht solides Teil. Den gibts ebenfalls im Set mit Amp allerdings kann ich dir da nicht sonderlich weiterhelfen weil ich von Amps nich viel Ahnung hab. Hoffe ich konnte dir in irgendeiner Weise helfen :great:
     
  6. Nothingness

    Nothingness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Purkersdorf, Niederösterreich, Austria, Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.06   #6
    Ich hab mir das Set vor einem guten halben Jahr zugelegt und dürfte anscheinend einen schlecht verarbeiteten Bass erwischt haben. Die Saiten scheppern beim spielen trotz professioneller Einstellung und Saitenwechsel. Ein schnellers Tempo ist kaum möglich, da die dicke E Saite durch das Plektrum zu stark in Schwingung versetzt wird. Das spielen mit den Fingern nervt gewaltig, weil die Saiten immer wieder gegen die Metallbünde klacken und es ist wieder die E Saite die Probleme verursacht. Sie schlägt dauernd gegen den Hals (dort wo er aufhört). Der Klang ist für einen Anfänger der noch nicht viel Erfahrung hat recht ordentlich. Man sollte den kleinen Verstärker jedoch nicht voll aufdrehen bzw. zumindest den Bass-Regler nicht.
    Grund: Ich befürchte das er sonst ziemlich schnell den Geist aufgeben wird, da der Sound extrem bösartig (nicht im positiven Sinn) klingt.

    Meine Bewertung fällt daher recht schlecht aus.

    Als Anfänger wird man die Fehler nicht sofort bemerken, aber wenn man beginnt ein paar anspruchsvollere Sachen zu spielen fragt man sich ob das Set wirklich eine gute Idee war.

    Abschließendes Statement:
    Ich rate dir deinGeld nicht für Sets auszugeben da idu damit nicht lang zufrieden sein wirst.
     
  7. Sebassti

    Sebassti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    4.11.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.06   #7
    Na, ich glaube ich werd mal n den Laden gehen und mich da mal genau erkundigen. Also ich mache bei net Musikschule das Bandtraining mit. Wir spielen da zusammen mit nem Musiklehrer, der Schlagzeug, Gitarre, Bass,.... alles beherrscht;)Instrumente haben die da und lernen tut mans da, indem man direkt Lieder spielt. Also learning by doing! Das klappt ganz gut und macht auch super Spaß! Am besten werd ich mir mal ein Leihbass+amp holen und mal sehen wie das wird. Wenn ich einen kaufe (was eigentlich möglichst bald sein sollte;) ) möcht ich halt einen haben, bei dem ich nicht nach 2 Monaten denke: "Hmm...jaja war schön, aber jetzt brauch ich n besseren!" Also n bisschen länger halten und gefallen sollte er dann schon! Am besten wäre das so bis max. 350€ für alles. Vielleicht kann man ja da was machen:)
     
  8. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 27.05.06   #8
    @nothingness:
    Hast du schonmal einen anderen Bass gespielt? Hattest du da diese Probleme nicht?

    Gruesse, Pablo
     
  9. Nothingness

    Nothingness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Purkersdorf, Niederösterreich, Austria, Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.06   #9
    Ich hatte vor einen Monat einen Squier Standard Jazz Bass und einen Epihone Tunderbird in der Hand und mit den beiden Bässen hatte ich keine Probleme ^^
     
  10. PunkRawker

    PunkRawker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    18.01.10
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 28.05.06   #10
    Also ich würde dir auch am ehesten den Squier Jazz Bass oder P-Bass empfehlen, also wenn du einen dicken Hals willst eher den P-Bass. Der Jazz Bass von Squier ist noch ein Tick größer als der P-Bass. Wenn du nicht so auf den Fender sound stehst (ausprobieren), versuch vielleicht mal den OLP MM2 Bass oder den Epiphone Thunderbird, sind auch gute Bässe. Um hier konkretere Vorschläge zu erhalten, solltest du aber am besten sagen, in welche Musikrichtung du mit deinem Bass gehen willst.
     
  11. SangJin

    SangJin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 28.05.06   #11
    mal speziell zum ibanez gio,
    hab anfang des jahres auch angefangen mit dem gio und bin rundum zufrieden.
    der klang ist für nen unter 200 ocken bass sehr akzeptabel und die bespielbarkeit auch für anfänger eigentlich sehr angenhem durch die etwas höhere saitenlage ggüber den fendermodellen...
    kann dir zu dem set jetzt nicht viel sagen da ich ihn mir so gekauft hatte aber ibanez finde ich aus eigener erfahrung ist keine schlechte wahl beim neueinstieg...
     
  12. Sebassti

    Sebassti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    4.11.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.06   #12
    Also das ganze soll mehr in die rockige Richtung gehen. Also ich möcht nicht son Zackending haben!;) Ansonsten dachte ich an einen Yamaha RBX 374. Find den voll schön und soll ja auch recht gut sein. Werd nächste Woche mal in den Musikladen gehen und fragen, was die da für Marken und Typen haben.
     
  13. Basssistus

    Basssistus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.11
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.06   #13
  14. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 28.05.06   #14
    bei dem yamaha wäre dann aber nur noch wenig geld für nen amp drin. bei dem ibanez btb auch. ist zu bedenken
     
  15. Gnomine

    Gnomine Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    1.344
    Ort:
    8. Kontinent
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.056
    Erstellt: 28.05.06   #15
    ... wäre für mich kein Argument. Bei dem Budget ist sowieso nicht mehr als ein Übungsverstärker drin, mit dem er gerade mal hören kann, was er tut.

    Daher würde ich dann an seiner Stelle auch eher mehr in den Bass investieren, damit wenigstens der evtl. was für länger ist. Der Kauf eines besseren Verstärkers steht irgendwann sowieso an.
     
  16. tiefton70

    tiefton70 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    26.07.07
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.06   #16
    Hi, erst mal willkommen, wollte dir nur sagen, das ich auch eher für einen Bass mehr ausgeben würde als für einen Amp. Mit den 374 Modell von Yamaha hast du eine gute Wahl getroffen. Wenn du nur einen Amp für zu Hause suchst würde ich versuchen einen gebrauchten zu kaufen, was da sehr gut ist: Peavey Micro Bass bekommt man gebraucht für etwa 60 Euro (Neu 100 Euro).
    Viel Spass Dir
     
  17. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
  18. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 31.05.06   #18
  19. Nothingness

    Nothingness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Purkersdorf, Niederösterreich, Austria, Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.06   #19
    Ich trau dem ganzen auch nicht...
    Naja, am besten du fährst hin, testest beide Sachen mal an und fragst sie ob dus wie auf der Homepage als Set kaufen kannst.
    Wenn das nicht geht, wars entweder ein Fake oder das eigentliche Angebot ist nicht ganz in Ordnung.
     
  20. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 31.05.06   #20
    Naja, vielleicht haben sie sich ja auch einfach vertippt ;)... muessen die dann das Ding fuer den 400 euro preis da verkaufen? waer' ja naemlich ein richtiges schnaeppchen, heheh
     
Die Seite wird geladen...

mapping