Anfänger sucht Keyboard!

von sweet nuthin', 04.12.05.

  1. sweet nuthin'

    sweet nuthin' Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.05
    Zuletzt hier:
    21.04.15
    Beiträge:
    763
    Ort:
    zuhause
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.085
    Erstellt: 04.12.05   #1
    Hi,
    ich würde gerne mit Keyboard anfangen. Leider kenn ich mich überhaupt nicht mit diesem Tasteninstrument aus, weiss deshalb auch nicht, welche Anforderung ich stellen sollte. Soll aufjedenfall kein all zu billiges sein, welches Soundmäßig eher schlecht ist. Würde 300-400 Eur ausgeben...bekommt man da schon etwas gutes?
    Welche Funktionen sollte ein "brauchbares" Keyboard haben, welches könnt ihr mir empfehlen?

    Lieder würde ich zb. wie Let It Be oder Like A Rolling Stone spielen...

    Danke für Antworten!:great:
     
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 04.12.05   #2
    Zuerst die obligatorische Frage: Willst du ein "Keyboard" mit Begleitautomatik und Einfingerakkorden oder eher einen "Synthesizer", der mehr Wert auf Soundrealismus legt, aber dafür keine Begleitfunktion hat?

    Bei den Keyboards wirst du in der Preisspanne sicher fündig. Die Brauchbarkeit der Sounds musst du dann schon mit deinen Ohren beurteilen, professionelles Gerät gibts für den Preis eher nicht, aber vielleicht genügts dir ja, z.B. Yamaha PSR-Reihe. Die Synthesizer beginnen bei 500 Euro mit dem Roland Juno D, dessen Sounds und Bedienbarkeit auf jeden Fall das Geld wert sind.

    Soweit die Standardantwort. Je nachdem was du dazu sagst, wirds dann auch mehr und detailiertere Antworten geben. ;)

    Gruß,
    Jay
     
  3. sweet nuthin'

    sweet nuthin' Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.05
    Zuletzt hier:
    21.04.15
    Beiträge:
    763
    Ort:
    zuhause
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.085
    Erstellt: 04.12.05   #3
    Erst einmal Danke für deine Antwort!

    Aber nun blick ich schon nicht mehr durch! :D
    Wusste garnicht das es da unterschiede gibt, haha.
    Was issn besser, wenn ich zb. Let It Be von Beatles spielen möchte?
    Sorry, wegen meiner Unkompetenz im Bezug aufs Keyboard^^
     
  4. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 04.12.05   #4
    Geh mal nicht davon aus, was es gibt, sondern was genau du willst, und dann sagen wir dir schon, obs das gibt. Denn...

    ...die Frage nochmal zu stellen, bringt uns nicht wirklich weiter. :rolleyes: Willst du "Let It Be" als Soloklavierstück spielen, oder vielleicht als Einmannband mit Schlagzeugbegleitung, oder willst du nur den original Klavierpart* in einer Band spielen, oder oder oder?

    * = Gabs da überhaupt einen? Oder Orgel? Keine Ahnung, bin absoluter Beatles-Banause, ist einfach nicht meine Musik ...
     
  5. sweet nuthin'

    sweet nuthin' Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.05
    Zuletzt hier:
    21.04.15
    Beiträge:
    763
    Ort:
    zuhause
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.085
    Erstellt: 04.12.05   #5
    Also ich würde dann gerne mit dem Keyboard eher Begleiten wollen, mit kleinen Melodieeinlagen, statts nur darauf Melodien und Solos zu spielen. Habe ja auch eine Gitarre und da würde ich dann gerne Songs aufnehmen und dann die Giterren- plus Keyboardbegleitung zb. zusammenschneiten...
     
  6. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 04.12.05   #6
    also quasi als band-keyboarder?
    (auch wenn du die andern instrumente möglicherweise selber spielst und das dann zusammenschneidest)
     
  7. entenpower

    entenpower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.05
    Zuletzt hier:
    22.06.11
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.05   #7
    bitte löschen
     
  8. entenpower

    entenpower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.05
    Zuletzt hier:
    22.06.11
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.05   #8
    Also ich versuch das nochmal zusammenzufassen:

    Du suchst ein Keyboard mit Begleitautomatik und Mehr-Spur Sequencer. Richtig?

    In der Preisklasse könntest du dir mal das Yamaha PSR 450 und das Yamaha DGX 305 anschauen. Das letztere liegt aber leicht über 400 Euro (439Euro). Das DGX 305 kenne ich persönlich und hat den Klaviersound aus dem PSR 9000 Pro. Von daher haste mit diesem Keyboard schonmal nen super KLaviersound. Die Begleitautomatik ist zwar ein wenig dürr gestaltet ("nur" ein Intro/Ending; keine Fill-Ins, nur wechsel zwischen Variation A und Variation B), aber dafür bietet es einige sehr gute Klänge. Das DGX 305 hat dann noch einen 6 Spur Sequenzer.

    Achja, und gut aussehen tut es auch noch.

    Link zum DGX 305

    MfG
    Philipp
     
  9. sweet nuthin'

    sweet nuthin' Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.05
    Zuletzt hier:
    21.04.15
    Beiträge:
    763
    Ort:
    zuhause
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.085
    Erstellt: 04.12.05   #9
    Ich ediere noch einmal den Preis und würde bis 500 Eus ausgeben:D

    Also wichtig bei dem Keyboard wäre es mir, ein guten Klavier- und Orgelklang damit zu erzeugen...

    Und ja, soll als begleitung dienen, vermischt mit paar Meldoien:D
     
  10. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 04.12.05   #10
    moment, ich glaube hier besteht immer noch ein missverständnis...

    also es gibt 3 anwendungsmöglichkeiten für die es unterschiedliche gerätetypen gibt:
    a) Melodien spielen und vom Keyboard begleitet werden (mit schlagzeug, gitarre, bass, usw., aber halt eben alles aus dem keyboard selbst)
    b) Solo-Piano (also du spielst ganz alleine ohne irgendjemanden dabei)
    c) Band-Keyboards (du begleitest eine band [oder deine eigene aufnahme] mit deinem keyboardspiel)

    wenn du dich dort klar eingeordnet hast, dann sehen wir weiter ;)

    @entenpower: langsam, verwirr ihn nicht noch mehr ;)
     
  11. sweet nuthin'

    sweet nuthin' Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.05
    Zuletzt hier:
    21.04.15
    Beiträge:
    763
    Ort:
    zuhause
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.085
    Erstellt: 04.12.05   #11
    Danke für deinen Baitrag!

    Zu a) fühle ich mich am wenigsten Hingezogen.
    b) ist zwar auch interessant, aber ich glaube in erster Linie steht Nr. c) :great: ;)
     
  12. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 04.12.05   #12
    so, JETZT haben wirs :)

    du brauchst also das, was üblicherweise in die kategorie synthesizer fällt...
    dort bist du allerdings mit 500€ tatsächlich am untersten ende, außer dem von jay bereits genannten Roland Juno D und dem Yamaha S03 kommt da (zumindest wenn du neu kaufst) nicht viel in frage...
     
  13. sweet nuthin'

    sweet nuthin' Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.05
    Zuletzt hier:
    21.04.15
    Beiträge:
    763
    Ort:
    zuhause
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.085
    Erstellt: 04.12.05   #13
    Ok, danke, aber nochmal kurze eine Frage:

    Was ist eigendlich der genau Unterschied von Nr. B und C?
    Man kann doch mit beiden sicherlich begleiten und Melodien spielen? :confused:
     
  14. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 04.12.05   #14
    b) ist ein richtiges klavier oder zumindest eine digitale nachbildung eines solchen, d.h. du hast eine große holztastatur (wie beim echten klavier) und hauptsächlich klaviersounds, plus ein paar andere, die aber meistens eh nicht gut klingen...
    c) sind die "synthesizer", die zwar auch, wenn du willst, große tastaturen mit klaviermechanik bieten (natürlich teuer!), aber vor allem eine viel größere soundvielfalt...
    dort hast du dann eben nicht bloß klavier, sondern auch z.b. orgeln, streicher, bläser oder percussion
    und du hast die möglichkeit, deine sounds zu verändern (je nach gerät unterschiedlich stark, aber grundsätzlich ist es eigentlich immer möglich) und deinen bedürfnissen anzupassen
     
  15. sweet nuthin'

    sweet nuthin' Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.05
    Zuletzt hier:
    21.04.15
    Beiträge:
    763
    Ort:
    zuhause
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.085
    Erstellt: 04.12.05   #15
    Ok danke schön, dann ist es Nummer C die mich sehr interessiert, aber wie es auschaut muss ich wohl den Preis erhöhen...:eek: :(

    Und dabei bin ich doch noch kein Millionär, haha:D
     
  16. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 04.12.05   #16
    es kommt sehr darauf an, was du haben möchtest und was du brauchst...

    im prinzip KANN dir auch ein juno-d reichen, und für den anfang ist das sicherlich ein gutes instrument...
    OB es dir reicht musst du aber selbst entscheiden...

    punkte die dabei generell wichtig sind:
    - reicht dir die relativ kleine tastatur mit 61 tasten (ein klavier/flügel hat 88)
    - sind dir die sounds gut genug
    - hat das gerät alle funktionen die du benötigst

    da du ja anscheinend noch anfänger bist, halte ich die letzten beiden punkte für nicht SO wichtig... (der sound muss dir allerdings trotzdem gefallen, denn sonst wirst du keinen spass daran haben)
    viel wichtiger erscheint mir die frage, ob die 61er tastatur reicht, denn klavier kannst du da nicht richtig drauf spielen... also z.b. klassik...
    die begleitung einer band dürfte damit recht gut möglich sein, aber das solospiel widerum weniger, da du nur relativ wenig platz auf der tastatur hast...
    dazu kommt noch, dass du im klavierunterricht auf jeden fall vorher mit deinem lehrer klären solltest, ob er dich auch so unterrichten kann, dass du alles auf deinem 61er-keyboard spielst, denn auch das kann manchmal etwas schwieriger sein...
     
  17. sweet nuthin'

    sweet nuthin' Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.05
    Zuletzt hier:
    21.04.15
    Beiträge:
    763
    Ort:
    zuhause
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.085
    Erstellt: 04.12.05   #17
    61 ist vielleicht etwas zu klein, würde dann wohl doch lieber mit einem 72 (gibts das) Tastern vorlieb nehmen und braucht man wirklich Unterricht um es zu erlernen?
    Gitarre habe ich mir auch gut selber beigebracht, da muss es doch auch Wege geben ohne Keyboardlehrer auszukommen oder?
     
  18. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 04.12.05   #18
    die standardgrößen für tastaturen sind 37, 49, 61, 73 (ist aber selten), 76 (wäre dann dein kandidat) und 88 :D

    naja, "brauchen" ist immer sone sache... natürlich kann man es sich auch selbst beibringen... die frage ist da ganz klar was für ambitionen du hast...
    wenn du also wirklich vorhast richtig zu spielen ist das keine lösung...
    wenn du sinngemäß nur "ab und zu mal nen bissl spielen" willst, mag es gehen...

    aber wenn dus RICHTIG machen willst kommst du um nen lehrer wohl kaum herum...
     
  19. sweet nuthin'

    sweet nuthin' Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.05
    Zuletzt hier:
    21.04.15
    Beiträge:
    763
    Ort:
    zuhause
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.085
    Erstellt: 04.12.05   #19
    Ok, also richtig spielen würde ich dann schon gerne, aber wie schon gesagt, für den Anfang will ich eher Begleiten statts viele Solos zu spielen. Also mit linker und rechter Hand spielen...
    ...man kann es ja mal versuchen, wenn ich nicht klar komme, kann ich ja immer noch über unterricht nachdenken. habe da ja auch 2 Freunde die spielen schon seit 8 jahren oder so, bei denen könnt ich mir auch Rat holen, aber sind momentan leider etwas weiter weg....
     
  20. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 04.12.05   #20
    besonders dafür würde ich einen lehrer empfehlen ;)

    da sehe ich die gefahr, dass du dir deine technik dermaßen vermasselst, dass du jahre brauchst (selbst mit lehrer) um das wieder zu korrigieren...
     
Die Seite wird geladen...

mapping